21.09.2013 Bäckerei Huber Berkheim

Ein großes Hallo gab es heute am frühen Morgen beim Spitzbuben-Backen und Verteilen in der Bäckerei Huber mit der gesamten "Frauschaft" in Berkheim.

21.09.2013 Raiffeisenbank Erlemoos

Am Freitag besuchte Josef Rief die Raiffeisenbank in Erlenmoos.

20.09.2013 48 Tage in Berlin verlost - Josef Rief übergibt Preise an Gewinner

Berlin ist immer eine Reise wert, sagt der Volksmund. Diese Volksweisheit hat sich der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Josef Rief zu eigen gemacht und mit einem Bilderrätsel 4-tägige Berlin-Fahrten verlost. Das Bilderrätsel war in Riefs Wahlkreiszeitung „Rief-Brief“ abgedruckt. Über 750 Einsender hatten das richtige Lösungswort „BERLIN“ herausgefunden.

Am Montag hat Bundestagsvizepräsident Eduard Oswald (CSU) die Glücksfee gespielt und in Warthausen sechs glückliche Gewinner gezogen. Die viertägige Berlin-Fahrt für jeweils zwei Personen haben gewonnen: Renate Nebe aus Biberach, Hubert Gulde aus Langenenslingen, Anton Baumann aus Bad Wurzach, Tobias Maucher aus Ochsenhausen, Rita Keller aus Gutenzell-Hürbel und Clarissa Restle aus Warthausen. Josef Rief übergab den Gewinnern am CDU-Infostand in Laupheim die Gutscheine, gratulierte herzlich und bedankte sich für die Teilnahme am Bilderrätsel. Insgesamt hat Josef Rief so 48 Tage (4 Tage x 12 Berlinfahrer) Berlin verlost.

18.09.2013 Bundestagsvizepräsident Eduard Oswald in Warthausen

"Politik ist Dienst am Menschen", so der Bundestagsvizepräsident Eduard Oswald (CSU) vor über 50 Bürgerinnen und Bürgern im in der "Knopf und Knopf Erlebniswelt. "Wir wollen Anwalt der Bürgerinnen und Bürger sein und dies im politischen Alltag umsetzen", so Eduard Oswald. Eduard Oswald (66) ist seit 2011 Vizepräsident des Deutschen Bundestages und war im letzten Kabinett von Helmut Kohl Minister für Raumordnung, Bauwesen und Städtebau.

12.09.2013 Speed Dating im Öchsle

Wahlkampf einmal anders. Wegen des strengen Zeitplans beim politischen Speed Dating des Kreisjugendrings im Öchsle waren die Kandidaten gezwungen sich kurz zu fassen. Tolle Idee im Traditionszug so eine moderne Veranstaltung zu machen.

11.09.2013 DGB Podiumsdiskussion

Beim DGB war es Josef Rief wichtig zu erläutern, warum ein nach Branchen und Regionen spezialisierter Mindestlohn, der von Tarifpartnern ausgehandelt wurde und wie wir ihn schon für mehr als 4 Mio Beschäftigte haben, besser ist, als ein von der Politik bestimmter Mindestlohn, der Arbeitsplätze kostet und vielen Menschen den Zugang zum Arbeitsmarkt erschwert.

11.09.2013 Memmingen - Allgäubahn

Bei der Besprechung zur Elektrifizierung der Allgäubahn mit Bundesverkehrsminister Ramsauer in Memmingen kam auch der Lärmschutz an der Autobahn in Kisslegg zur Sprache. Die Elektrifizierung der Allgäubahn ist gesichert. Das kommt auch unserer Region zugute.

10.09.2013 Podiumsdiskussion Aitrach

Bei der Podiumsdiskussion mit den Direktkandidaten für den Wahlkreis Biberach in Aitrach lobten die Vertreter von Rot-Grün wieder einmal zu Recht den Mittelstand und das Handwerk und verschwiegen natürlich, dass sie sie steuerlich sehr viel stärker belasten wollen.

09.09.2013 Brunnenfest Laupheim

Ausverkauft war innerhalb kürzester Zeit das von Josef Rief gestiftete Spanferkel für das Laupheimer Brunnenfest. Die Junge Union Laupheim mit der Vorsitzenden Melissa Schneider (rechts) verstand es meisterhaft, die Portionen an die Frau / den Mann zu bringen.

09.09.2013 Heimatfest Mittelbiberach

Mittelbiberach feierte sein traditionelles Heimatfest "Mariä Geburt" am Samstagabend wie immer mit einem großen Zapfenstreich in der malerischen Kulisse des Schlosshofes von Gf. Albrecht von Brandenstein-Zeppelin. Im Anschluss wurde noch lange im Festzelt gefeiert.

08.09.2013 Günther Oettinger in Bad Wurzach

Die Junge Union Kreisverband Ravensburg hatte zusammen mit dem CDU Stadtverband Bad Wurzach am Samstag zum Weißwurstfrühstück eingeladen. EU Kommissar Günther H. Oettinger brachte die Argumente für eine CDU geführte Bundesregierung auf den Punkt.

07.09.2013 Stadtführung in Riedlingen

Am Donnerstagabend traf sich Josef Rief mit Bürgerinnen und Bürgern zu einer Stadtführung mit Ehrenbürger Winfried Aßfalg in Riedlingen. Das Interesse war groß und die Führung sehr interessant. Anschließend gab es noch eine kleine Weinprobe und die Möglichkeit zum Gespräch mit dem Abgeordneten im Gasthof Kreuz.

06.09.2013 Spatenstich Ortsumfahrung Unlingen mit Peter Ramsauer

Der lang erwartete Spatenstich für die Ortsumfahrung gestern in Unlingen, für den 40 Jahre gekämpft wurde, mit Bundesverkehrsminister Dr. Peter Ramsauer. Josef Rief freute sich, dass es mit vereinten Kräften geschafft wurde, die Unlinger bald vom LKW-Verkehr zu entlasten und einen Unfallschwerpunkt zu beseitigen sowie auch Verbesserungen für den Verkehr auf der B311 hinzubekommen.

Foto: B.Volkholz
Foto: B.Volkholz
Foto: B.Volkholz
Foto: B.Volkholz


05.09.2013 Stracke und Rief in Kirchdorf

Mit seinem CSU-Bundestagskollegen Stephan Stracke hat Josef Rief in Kirchdorf mit den Bürgerinnen und Bürgern diskutiert. Stephan Stracke ist Abgeordneter unseres Bayrischen Nachbarwahlkreises Ostallgäu. Auch darum arbeiten Rief und Stracke häufig eng zusammen, wenn es um unsere Region geht.

05.09.2013 Terminankündigung: Spatenstich in Unlingen mit Bundesminister Ramsauer

Am Donnerstag, den 5. September findet der Spatenstich der B311 Ortsumfahrung Unlingen statt. Neben Josef Rief und Bürgermeister Richard Mück wird auch der Bundesverkehrsminister Dr. Peter Ramsauer nach Unlingen kommen. Beginn ist 11.45 Uhr. Josef Rief freut sich, dass nach einem langen Kampf selbst gegen die grün-rote Landesregierung es in Unlingen jetzt endlich losgehen kann.

04.09.2013 Steinhausen a.d. Rottum

Nach der Sondersitzung im Bundestag ging es gestern Abend gleich nach Steinhausen a.d. Rottum zur Veranstaltung im Gemeindehaus. Josef Rief ist immer wieder wichtig herauszustellen, dass die CDU die besseren Ideen für die Zukunft hat und nicht wie die Opposition erstmal kräftig die Steuern erhöhen will.

03.09.2013 Land und Leute in Gensenweiler

Zum wiederholten Male bei Anton und Lucia beim Land-und-Leute-Markt in Gensenweiler. Großes Lob an die Gensenweiler. Die Ortschaft hatte wieder alles aufgeboten, um auch bei kritischem Wetter die Gäste zufrieden zustellen - was auch voll gelang.

02.09.2013 Wochenmarkt Rot a. d. Rot

Auf dem Wochenmarkt in Rot an der Rot zeigte die Feuerwehr Erolzheim ihren Leiterwagen. Josef Rief konnte mit dem Fahrkorb über das Gelände fahren.

01.09.2013 Josef Rief in Unlingen

Volles Haus bei der Unlinger CDU. Große Freunde über den anstehenden Spatenstich der Ortsumfahrung. Doch viele Zuhörer waren sehr ungehalten über die Absage von Landesverkehrsminister Winfried Hermann. Er findet voraussichtlich am 5.September 2013 um 11.45 Uhr statt.

31.08.2013 Radtour mit Peter Schneider und Josef Rief

Etwa 100 Radler waren auf der Radtour mit Peter Schneider rund um Warthausen dabei. Erste Station war die Werkstätten für Behinderte der St. Elisabeth Stiftung in Birkenhard. Auf dem Foto sind die Vertreter der Belegschaft, Personalvertreter sowie das Management zu sehen, die den Teilnehmern die Einrichtung vorstellten. Auf dem dritten Bild ist Familie Manz Metallbau Warthausen nach der beeindruckenden Führung im Gespräch mit Josef Rief und MdL Peter Schneider.



30.08.2013 Fohlenmarkt in Riedlingen

Auf dem Fohlenmarkt in Riedlingen traf Josef Rief Familie Mensch aus Erolzheim, die auch mit ihrem Fohlen dort waren.

29.08.2013 Angela Merkel auf dem Münsterplatz in Ulm

Bei der Veranstaltung mit Angela Merkel auf dem Münsterplatz in Ulm waren mehr als dreitausend CDU-Unterstützer gekommen, um die Bundeskanzlerin sprechen zu hören. Josef Rief wirkte im Vorprogramm der Veranstaltung mit, zu der auch viele Menschen aus dem Wahlkreis Biberach nach Ulm gekommen waren. (Foto: B.Volkholz)

28.08.2013 In Dettingen informierte Josef Rief über Bundespolitik

Bei der Wahlveranstaltung der Dettinger CDU sprach Josef Rief über die Ziele der CDU in der Bundespolitik. Die interessierten Zuhörer hatten viele Fragen zu Themen wie Familie, Mindestlohn, Mütterrente und Energiewende.

27.08.2013 Rief-Mobil in Aichstetten

Rief-Mobil in Aichstetten. Besuch in der Meyerei Aichstetten (meyerei-aichstetten.de), die eine tolle Wahlwerbung für mich in der Gaststätte macht.

27.08.2013 Christian Ruck besucht Wahlkreis

Auf Einladung von Josef Rief besuchte der Stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Dr. Christian Ruck den Wahlkreis. In Laupheim. Zusammen mit CDU-Ortsvorsitzenden Willi Glocker und Josef Rief besichtigte Ruck, der in Berlin für Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung zuständig ist, die Sammelstelle Aktion Hoffnung in Laupheim, die vom Verein Arbeitsgemeinschaft Missions- und Entwicklungshilfe e.V. betrieben wird. Frau Bucher führte die Gruppe durch das Lager und erläuterte die Arbeitsweise. Ca. 500 Tonnen Kleiderspenden werden in Laupheim sortiert und entweder nach Südamerika versendet oder im Laden verkauft, um die Unkosten, vor allem für den Versand, zu decken.

Auf dem Foto (v.l.n.r.): Christian Ruck, Josef Rief, Frau Bucher und Willi Glocker.

26.08.2013 Kürnbach

Im Museumsdorf Kürnbach traf Josef Rief auf drei Hopfenköniginnen aus Tettnang!

26.08.2013 Diskussion in Füramoos

In Füramoos diskutierte Josef Rief mit der CDU und den Frauen vom örtlichen Frauenbund auch über die von der CDU geplante Mütterrente, die Müttern, die Kinder vor 1992 zur Welt gebracht haben, eine stärkere Anrechnung der Erziehungszeit bringt. Die Union will schon ab 2014 damit beginnen. Für eine Mutter von 3 Kindern ergibt das ca. 1000€ mehr Rente im Jahr.

25.08.2013 Pater-Angelus-Tierheim-Fest

Viel Freude, viele Besucher und viele schöne Gewinne und Gewinner gab es beim Pater-Angelus-Tierheim-Fest in Biberach.

24.08.2013 Freibadbesichtigung Hauerz

Gut besucht war Josef Riefs Veranstaltung bei der CDU in Hauerz im Freibad. Der Bundestagsabgeordnete versprach den Hauerzern, sie beim Erhalt dieser schönen Anlage zu unterstützen. (Fotos: J. Hanss)



23.08.2013 Europa Podiumsdiskussion

Die Podiumsdiskussion bei der Europa Union in Ummendorf zeigte deutlich den Unterschied der Bewältigung der Euro-Krise auf. Während die CDU auf Konsolidierung der Staatshaushalte setzt, möchten SPD und Grüne die Vergemeinschaftung der Staatsschulden. Es kann nicht sein, dass Deutschland für alle jetzigen und künftigen Schulden unserer Nachbarn haftet. Josef Rief ist sich sicher, dass dies die Wähler genauso sehen.

22.08.2013 Peter Altmaier zum Familientag in Bad Buchau

Bundesumweltminister Peter Altmaier besuchte gestern auf Einladung von Josef Rief den Familientag der CDU in Bad-Buchau. Schönes Wetter, viel Spaß für Groß und Klein und eine sehr interessante und unterhaltsame Diskussion mit Peter Altmaier nicht nur zur Energiewende sorgten für eine sehr gelungene Veranstaltung.

Peter Altmaier und Josef Rief
Altmaier schießt auf Torwand
Die zahlreichen Zuhörer hatten nach den Ausführungen des Ministers auch noch einige Fragen.


21.08.2013 Georg Nüsslein in Ochsenhausen

Josef Riefs Bundestagskollege und wirtschaftspolitischer Sprecher der CSU im Bundestag, Dr. Georg Nüsslein, besuchte Rief in Ochsenhausen, um mit den Bürgerinnen und Bürgern über die Energiewende zu diskutieren. Er warb dabei für einen leistungsabhängigen Strompreis und für eine Streckung der Auszahlung der EEG-Umlage an die Stromerzeuger um damit den Strompreis zu senken. Auf dem Foto: Anton Schniertshauer, CDU Ochsenhausen, Georg Nüsslein und Josef Rief

20.08.2013 Höfetour BDM in Tannheim

Bei der Höfetour des Bundesverbandes Deutscher Milchviehhalter (BDM) stand Josef Rief gestern den Mitgliedern Rede und Antwort nicht nur zur Milchpolitik. Die Veranstaltung fand auf dem Hof der Familie Maucher in Tannheim statt.

19.08.2013 Veranstaltungshinweis:Peter Altmaier kommt am 21. August

Bundesumweltminister Peter Altmaier kommt am Mittwoch, 21.08.2013 ab 13:30 Uhr nach Bad Buchau, zum Familiennachmittag auf die Wiese beim Federseemuseum. Bitte klicken Sie auf das Bild für weitere Informationen!

17.08.2013 Krämer- und Viehmarkt Winterstettenstadt

Viele Besucher hatte heute bei bestem Wetter in Winterstettenstadt um das Rief-Haus der Krämer- und Viehmarkt. Alle Winterstettenstädter bemühten sich um das Wohl der Gäste, was hervorragend gelang. Auf dem Bild zusammen mit Bürgermeister Schell und Gattin und einigen Honoratioren.

15.08.2013 Altenzentrums Goldbach in Ochsenhausen

Sehr angetan von den Leistungen der Pflegekräfte war ich beim Besuch des Altenzentrums Goldbach in Ochsenhausen. Links von mir Frau Kutter, die ihren Vater besuchte (ganz rechts) der zur Zeit in Kurzzeitpflege ist. Rechts neben mir Frau Erath, die das Gespräch mit der Heimleitung organisiert hat und bei den Pflegenden Angehörigen aktiv ist.

14.08.2013 Rief-Mobil 2013 geht an den Start

Ab dieser Woche ist Josef Rief mit seinem neuen Rief-Mobil unterwegs im Wahlkreis. Das Rief-Mobil wird in vielen Orten und bei Veranstaltungen präsent sein, wo es Gelegenheit gibt mit dem Abgeordneten ins Gespräch zu kommen. Die Termine werden in der Presse vorab veröffentlicht. Nutzen Sie die Gelegenheit und besuchen Sie Josef Rief am Rief-Mobil in Ihrer Nähe!

Zum ersten Einsatz wird das Rief-Mobil am Freitag und Samstag in Ochsenhausen, Mittelbuch und Hattenburg kommen!

Ab 17.00 Uhr am Freitag wird der fahrende Infostand in Mittelbuch sein und anschließend in Hattenburg. Am Samstagvormittag in Ochsenhausen.

14.08.2013 Torfwerkhockete in Bad Wurzach

Viele Besucher waren bei bestem Wetter auf der Torfwerkhockete in Bad Wurzach mit Torfbähnle und Museum. Begrüßt wurde Herr Rief unteranderem vom, v.r.n.l., 1. Vorsitzender des Torfbähnle Vereins Herrn Winfried Vinçon, 1. stellv. Bürgermeister Robert Stützle und Bürgermeister Roland Bürkle.

11.08.2013 Historienspiel beim Dorffest in Rot an der Rot

Hervorragendes Historienspiel wieder zu Beginn des Dorffestes in Rot an der Rot bei besten Wetterbedingungen und riesigem Besucherandrang. Die Hauptdarsteller mit Josef Rief, Herrn Bürgermeister Balle und dem derzeitigen Pfarrer Robert Owiko.

07.08.2013 Ilse Aigner besucht Wahlkreis

Vor vollem Haus informierte Bundesministerin Aigner über aktuelle Fragen zu Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz in Laupheim-Untersulmetingen. Es hatten sich rund 200 Zuhörer im Sportlerheim eingefunden, darunter zahlreiche Bäuerinnen.
Josef Rief und Ilse Aigner

06.08.2013 Grillfest der CDU-Schwendi

Das Grillfest der CDU-Schwendi fand am letzten Freitagabend statt. Höhepunkt dieser Veranstaltung war die Besichtigung der Fischzucht.

31.07.2013 Zuckergässle Langenenslingen

In Langenenslingen wurde das "Zuckergässle" als innovatives Projekt im ländlichen Raum mit EU-Mitteln aus dem LEADER-Programm gefördert. Wolfram Stehle stellt hier vor Besuchern aus nah und fern Zuckerbonbons und Zuckerhasen nach historischer Art her.

Bei der Besichtigung (v.l.n.r.): MdL Eugen Schlachter, RP Hermann Strampfer, MdB Josef Rief, BM Werner Gebele, Minister Alexander Bonde, Eigentümer Wolfram Stehle.

26.07.2013 de Maizière besucht Laupheim

Nach dem erfolgreichen Einsatz vieler im Kreis Biberach zum Erhalt des Bundeswehrstandortes Laupheim besuchte Bundesverteidigungsminister Dr. Thomas de Maizière im Rahmen seiner Sommertour den Standort. (Foto: B. Volkholz), (v.l.n.r.): Best, Bürgermeister Kapellen, Josef Rief, Thomas de Maizière

25.07.2013 Veranstaltungshinweis: Radtour mit Thomas Strobl im Illertal

Am Donnerstag, den 25.Juli ab 15.00 Uhr läd die CDU zu einer Radtour mit CDU-Landesvorsitzendem Thomas Strobl MdB im Illertal ein. 15:00 Uhr Besichtigung der Kirche St. Josef in Berkheim-Illerbachen, 16:00 Uhr Besichtigung Kapelle Bonlanden, 17.00 Uhr Grillabend bei MdB Josef Rief

22.07.2013 Schützenfest Biberach

Wieder ein tolles Schützenfest in Biberach!

Lagerleben beim Bauernschützen mit (v.l.n.r.) Frau Bürger, Josef Rief, Wolfgang Groß ("Anführer" des Baltringer Haufen), MdL Klaus Burger, Bernhard Kübler von der Landsiedlung mit Frau.
Mit dem ehem. 1. Bürgermeister von Biberach, Martin Loth


19.07.2013 Pressemitteilung: Komplette B312-Umfahrung im Bundesverkehrswegeplan ist zu wenig! - Rief widerspricht Grün/Rot im Land, dass es an der Finanzierung durch den Bund mangelt.

Biberach. Der CDU-Bundestagsabgeordnete Josef Rief widerspricht Presseberichten, nachdem die Anmeldung der Verkehrsprojekte im Kreis Biberach für die Neuaufstellung des Bundesverkehrswegeplans durch Finanzierungsprobleme beim Bund verhindert würden.

Josef Rief sagte dazu: "Der Bundesverkehrswegeplan läuft bis 2030. Alle Verkehrsprojekte, die das Land jetzt nicht nach Berlin meldet, können vor 2030 nicht realisiert werden. Ich sehe hier eine eindeutige Benachteiligung unserer ländlichen Region und speziell des Kreises Biberach gegenüber den Ballungsräumen. Das kann so nicht bis 2030 weitergehen".

16.07.2013 Blutfest Bad Wurzach

Beim Heiligen-Blut-Fest am Wochenende in Bad Wurzach, der größten Reiterprozession Oberschwabens nach Weingarten, gehört nach der Heiligen Messe auf dem Gottesberg eine gute Einkehr ebenfalls dazu. Hier Josef Rief mit dem Bürgermeister von Ebersbach-Musbach Roland Haug und der Dirigentin der Musikkapelle Dietmanns Anja Vincon.

16.07.2013 Energietag mit Thomas Bareiß

Zu einem Energietag in meinem Wahlkreis war Thomas Bareiß zu Gast, der für die CDU/CSU-Bundestagsfraktion die Energiepolitik koordiniert. Die erste Station war die Biogasanlage Riedlingen in Daugendorf, wo das erzeugte Biogas zu Bioerdgas veredelt wird, so dass es im Netz der Erdgas Südwest eingespeist und gespeichert werden kann. Die zweite Station war das Biomasse-Kraftwerk der Fa. Schilling in Schwendi. Dort werden nachwachsende Rohstoffe verbrannt, um in einer angeschlossenen Turbine Strom zu erzeugen. Die Abwärme wird unter anderem in der neurologischen Fachklinik im nahen Dietenbronn genutzt. Die dritte Station war das Nahwärmesystem der Gemeinde Berkheim. Dort werden Blockheizkraftwerke mit Biogas aus der Anlage Fackler betrieben, um Strom zu erzeugen und die Abwärme wird im gemeindeeigenen Nahwärmenetz zu Privathaushalten und zu einer benachbarten Großgärtnerei gebracht. Am Abend war dann eine öffentliche Veranstaltung in Berkheim über das Tagesthema, in der beide Referenten Bareiß und Rief die Problematik der Energiewende mit erneuerbaren Energien darstellten, und betonten, dass die Versorgungssicherheit sichergestellt werden und die Energie vor allem auch bezahlbar für den Normalverbraucher sein müsse.

In Riedlingen (v.l.): Josef Rief, Thomas Bareiß und der Geschäftsführer der Biogasanlage Riedlingen, Herr Wohllaib.
In Schwendi (v.l.): H.Rapp, H. Hengge, Herr Schilling jun., H. Schilling, J. Rief, Th. Bareiß, Frau Thanner, BM Karremann.
In Berkheim: (v.l.) Systembetreuer Breimaier, Bürgermeister Puza, Thomas Bareiß, Josef Rief, Alt-BM Sailer, Fahrer von H. Bareiß. Im Hintergrund Warmwasserspeicher des Nahwärmenetzes.


15.07.2013 B312 Ringschnait

Es wird immer grotesker mit welchen Argumenten die grün-rote Landesregierung die für sie kostenlose Anmeldung von Ringschnait und den weitern Verlauf der B312 für den Bundesverkehrswegeplan verweigern will. Am vergangenen Freitung um 16.00 Uhr war wieder eine Demonstration in Ringschnait für die Ortsumfahrung der B312.

15.07.2013 Chinesische Delegation im Wahlkreis

Eine Chinesische Delegation auf Weltreise mit dem PKW machte Station im Wahlkreis. In Aitrach, wo die Gruppe auf dem Campingplatz übernachtete wurde sie von Rief, Bürgermeister Thomas Kellenberger und der CDU-Ortsvorsitzenden Carla Mayer begrüßt. Für den nächten Tag lud Rief die ausländischen Gäste zu sich auf den Hof nach Kirchberg ein. Hier war die Delegation angetan von der Schweinezuchtanlage sowie dem Maschinenpark von Riefs Betrieb. Erstaunt hörten Sie, mit wie wenig Personal der Betrieb geführt wird. Mit auf dem Bild ist auch Bürgermeister Jochen Stuber von Kirchberg.

In Aitrach
Reiseroute
In Kirchberg


12.07.2013 Lehrfahrt LWA Ravensburg

Josef Rief nahm an der Lehrfahrt des Landwirtschaftsamts Ravensburg teil, die in diesem Jahr rund um Bad Wurzach stattfand und bei der mehrere Betriebe besucht wurden. Auf dem Foto: Josef Rief testet moderne Siloabdeckungen mit Waldemar Westermayer (l.), Kreisobmann Bauernverband Allgäu-Oberschwaben.

09.07.2013 KAB in Biberach

Bei der Katholischen Arbeitnehmerbewegung in Biberach diskutierten am Dienstag die Bundestagskandidaten und Abgeordneten mit den Besuchern der Veranstaltung über Arbeitsmarkt und Rente. Josef Rief verwies darauf, dass Deutschland und vor allem der Kreis Biberach hervorragend dastehen. Selbst bei den prektären Beshäftigungsverhältnissen repariert die Regierungskoalition aus CDU und FDP die von Rot/Grün gemachten Fehler. Die Erfolge sind deutlich zu sehen.

09.07.2013 Realschule Bad Wurzach

Ein sehr gutes Gespräch hatte Josef Rief gestern bei der Realschule in Bad Wurzach. Zur Vorbereitung ihrer Berlinfahrt im Oktober hatten die Schülerinnen und Schüler ihren Abgeordneten eingeladen.

05.07.2013 Pressemitteilung: Unterstützung der deutschen Soldaten

Josef Rief in Afghanistan

Biberach/Mazar-i Sharif. CDU-Bundestagsabgeordneter Josef Rief ist in Afghanistan. Aus Sicherheitsgründen wurde die Reise an den Hindukusch streng geheim gehalten. Rief reiste am Mittwoch über den Stützpunkt Termes in Usbekistan nach Mazar-i Sharif. Dort befindet sich seit 2005 das flächenmäßig größte Feldlager Camp "Marmal" der Bundeswehr in Afghanistan. Vom Camp "Marmal" aus betreibt die Bundeswehr den militärischen Flugbetrieb sowie als zentrale logistische Einrichtung die "Forward Support Base" (FSB). Das Camp "Marmal" ist somit logistisches Drehkreuz für den gesamten Norden. In der Stadt Mazar-i Sharif, Hauptstadt der Provinz Balkh, leben etwa 320.000 Einwohner. Rief reist in einer Delegation zusammen mit weiteren Mitgliedern des Deutschen Bundestages, um sich über die Lage in Afghanistan zu informieren und die Soldatinnen und Soldaten bei ihrem schweren Job moralisch zu unterstützen. "Mir ist es wichtig, sich alles einmal direkt vor Ort anzuschauen", sagt Rief. Insgesamt sind die deutschen Streitkräfte derzeit mit 4.200 Soldatinnen und Soldaten in Afghanistan präsent, darunter ständig auch 70 bis 100 Angehörige des Laupheimer Bundeswehrstandortes. Vor Ort wurde die Delegation am Mittwoch von Generalmajor Jörg Vollmer begrüßt. Vollmer ist Kontingentführer Deutsches Einsatzkontingent ISAF und Regionalkommandeur Nord.

Foto: Bundeswehr/Bienert

05.07.2013 Besuchergruppe aus dem Wahlkreis

Eine Gruppe politisch interessierter Bürgerinnen und Bürger aus dem Wahlkreis Biberach sind in dieser Woche auf Einladung von Josef Rief in Berlin. Dabei werden neben dem Bundestag auch das Bundeskanzleramt und Bundesministerien sowie Museen und Ausstellungen besucht. Rief wird die Gruppe am Samstag im Reichstagsgebäude treffen.

04.07.2013 Paul Altenhöfer erhält Ehrenurkunde

Beim Stehempfang am Kinder- und Heimatfest in Laupheim bekam Oberstleutnant Paul Altenhöfer eine Ehrenurkunde der Stadt Laupheim verliehen, aufgrund seiner außerordentlichen Verdienste um den Erhalt des Bundeswehrstandortes Laupheim. Josef Rief gratuliert ihm für die Ehrung und bedankt sich für die gute Zusammenarbeit.

02.07.2013 Wolfgang Schäuble besucht Wahlkreis

Fast 600 Zuhörer gestern in der Stadthalle in Biberach bei der Veranstaltung mit Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble, der auf Einladung von Josef Rief in dessen Wahlkreis gekommen war. Schäuble sprach 70 Minuten mit viel Humor und erklärte seine Politik zwischen den europäischen Herausforderungen und der Haushaltskonsolidierung. Es ist auch gerade Wolfgang Schäuble zu verdanken, dass wir so gut durch die Krise kommen und der Bundeshaushalt im kommenden Jahr ohne Neuverschuldung auskommen kann. Auf dem Foto (v.l.n.r.) Peter Schneider, MdL, Dr. Wolgang Schäuble MdB, Otto Deeng, Josef Rief, Petra Romer-Aschenbrenner) Foto: B. Volkholz

01.07.2013 Veranstaltungshinweis: Wolfgang Schäuble spricht in Biberach

Am Montag, den 01.Juli um 19.30 Uhr spricht Bundesfinanzminister Dr. Wolfgang Schäuble auf Einladung von Josef Rief in der Stadthalle in Biberach. Josef Rief und der CDU-Kreisverband Biberach freut sich auf Ihre Teilnahme!

01.07.2013 20 Jahre JU Leutkirch-Aichstetten

Josef Rief gratulierte am Wochenende der Jungen Union Leutkirch-Aichstetten zum 20 jährigen Jubiläum. Er dankte den Mitgliedern für die hervorragende Arbeit über 2 Jahrzehnte hinweg. Auf dem Foto mit Landtagskollegen Paul Locherer und JU-Landesvorsitzenden Nikolas Löbel.

28.06.2013 Berlin aktuell - Die Woche im Bundestag

Lesen Sie hier die neue Ausgabe von Berlin aktuell mit Informationen zu den Dabatten und Beschlüssen in dieser Sitzungswoche


27.06.2013 Besuchergruppe LBV-U

Eine Gruppe der LBV-Unternehmensberatungsdienste aus der Region hat Josef Rief im Bundestag in Berlin besucht. In der Diskussion ging es um die Bewältigung der Eurokrise sowie um den Schuldenabbau in Kommunen, Land und Bund. Der Bund wird ab kommenden Jahr ohne Neuverschuldung auskommen und danach mit der Tilgung beginnen können.

27.06.2013 Reservistenkameradschaft Ertingen

Beim Infanterietag der Reservistenkameradschaft Ertingen unter dem Vorsitzenden Hubert Buck gewannen die Gäste von der Reservistenkameradschaft Ubstadt den anspruchsvollen Parcours. Erfolgreich nahmen auch die Kameradschaften aus Uttenweiler, Unlingen, Laupertshausen und Reinstetten teil.

27.06.2013 Pressemitteilung: Heimische CDU enttäuscht über die Antwort aus Stuttgart - Josef Rief MdB: "Ideologie geht vor Notwendigkeit"

Biberach. Der CDU-Kreisparteitag hatte im Mai eine Resolution an Landesverkehrsminister Winfried Hermann beschlossen. Kernforderung in der Resolution an den Minister: Die Verkehrsprojekte im Kreis Biberach beim Bund für die Neukonzeption des Bundesverkehrswegeplans 2015 (BVWP) neu anzumelden. "Wir wollen nicht, dass unsere Region bei der Infrastruktur abgehängt wird", sagte Josef Rief seinerzeit zur Begründung und sandte dem Minister einen Kugelschreiber, damit für das Land keine Kosten für den Bundesstraßenbau anfallen.

Inzwischen hat Landesminister Hermann den Christdemokraten im Kreis Biberach geantwortet. Der Kugelschreiber wurde mit dem Hinweis zurück gesandt, das Land werde mit eigenen Mitteln für die Infrastruktur sorgen. Tenor seines Schreibens: Vielen Dank für die Resolution, aber an der grün-roten Infrastrukturpolitik wird nichts geändert. Als Gründe für eine eigene Konzeption der Landesregierung führt Hermann dabei die "mangelhafte finanzielle Ausstattung im Bereich der Verkehrsinfrastruktur" an.

26.06.2013 Deutscher Bauerntag in Berlin

Großer Bahnhof heute auf dem Deutschen Bauerntag in Berlin: Bundeskanzlerin Angela Merkel untermauerte noch einmal die Strategie der Bundesregierung für die aktuelle Reform der Europäische Agrarpolitik nach 2013. Am Rande der Veranstaltung war Zeit für viele Gespräche und Begegnungen.

Mit Vizepräsident des Landesbauernverbands und Kreisobmann von Biberach/Sigmarigen Gerhard Glaser und dem Stellvertretenden Kreisobmann Hubert Hopp
Mit Bauernpräsident Joachim Rukwied
Mit Vizebauernpräsident Norbert Schindler, MdB und der Bezirksvorsitzenden des Landfrauenverbands Julia Fees


26.06.2013 Tauchsportgruppe Biberach

Josef Rief am Samstag mit der aktiven Sporttauchergruppe Biberach nach ihrer erfolgreichen Präsentation auf dem Biberacher Marktplatz. Am Sonntag folgte noch ein Schnuppertauchen.

Auf dem Foto(v.l.n.r.): Schriftführer Wolfgang Lang, Gudrun Lang, Josef Rief, 2. Vorsitzender Paul Fischer. Nicht auf dem Foto Heinz Füssel.

25.06.2013 Biberach hilft Schnitt für Schnitt

Bei der Aktion "Biberach hilft Schnitt für Schnitt" für die Bauhütte der Biberacher Martinskirche lies sich Josef Rief die Haare schneiden und unterstützte so die Initiative der Friseurinnung und der Schwäbischen Zeitung Biberach bei der sich in 5 Stunden Hunderte Menschen für den guten Zweck frisieren ließen.

23.06.2013 FallschirmsprungSommerfest CDU Riedlingen

Beim CDU Sommerfest in Riedlingen absolvierte Josef Rief einen Tandem-Fallschirmsprung mit seinem Bundestagskollegen und Turnweltmeister Eberhard Gienger. Das Flugzeug war in Bad Saulgau gestartet, um die Springer dann über dem Riedlinger Luftraum abspringen zu lassen - direkt durch die tiefhängende Wolkendecke. Trotz des Windes verlief der Flug problemlos und Rief und Gienger landeten sicher auf dem Flugplatz in Riedlingen beim CDU-Sommerfest.

Foto: B. Volkholz
Foto: B. Volkholz
Foto: B. Volkholz
Foto: B. Volkholz


23.06.2013 Veranstaltungshinweis: Sommerfest CDU Riedlingen

Am Sonntag, den 23.Juni ab 12 Uhr feiert der CDU-Stadtverbandes Riedlingen sein Sommerfest am Flugplatz. Josef Rief wird gemeinsam mit seinem Bundestagskollegen und Turnweltmeister Eberhard Ginger einen Tandem-Fallschirmabsprung absolvieren.

19.06.2013 Eichenwaldschule in Aichstetten

Zur Vorbereitung ihrer Berlinfahrt im Juli war Josef Rief bei der 9.Klasse der Eichenwaldschule in Aichstetten zu Gast. Die Schüler waren bestens informiert und interessierten sich sehr für die Meinung des Abgeordneten zum Umbau der Energieversorgung, zur Schulpolitik im Land und die Fracking-Problematik.

Auf dem Foto mit dabei der sportpolitischer Sprecher der CDU/CSU-Fraktion Klaus Riegert MdB(l.),Vereinsvorsitzende und Trainerin Kathrin Igel (2.v.l.) und der 7-fache Kunstrad-Weltmeister David Schnabel (4.v.r.)
18.06.2012 72-Stunden-Aktion Bad Wurzach

Begeistert zeigte sich Josef Rief von der 72-Studen-Aktion in Bad Wurzach. Die KSJ-Gruppe vom Salvatorkolleg hat in der Waschanlage Oberried mit ihrem Sprecher Sven Kieble gearbeitet und insgesamt 5000€ durch Dienstleistungen erarbeitet.


Die Ministeranten unter Oberministrant Matthäus Bürkle haben auf dem Gelände des Schulzentrums eine Kräuterschnecke gebaut.

17.06.2013 Firma Wölfle Ochsenhausen

Auf Initiative der MIT und dem CDU-Gemeindeverband Ochsenhausen besuchte die CDU mit dem Bundestagsabgeordneten Josef Rief einen weiteren mittelständischen High-tech-Betrieb im Wahlkreis. mit 450 Mitarbeitern Führerkabinen, el. Steuerungen und Klimaanlagen für Fahrzeuge in einem sehr breiten Bereich von der Bauindustrie über die Landwirtschaft bis zu Rettungsfahrzeugen herstellt. Die Firma Wölfle produziert mit 450 Mitarbeitern Führerkabinen, elektrische und elektronische Steuerungen und Klimaanlagen für Fahrzeuge in einem sehr breiten Bereich von der Bauindustrie über die Landwirtschaft bis zu Rettungsfahrzeugen. Geschäftsführer Thomas Wölfle führte die Gruppe durch die Firma.

von links: MIT-Vorsitzender Armin Schneider, Prokurist Stephan Waibel von Wölfle GmbH, CDU Gemeindeverbandsvorsitzender Reinhold Besenfelder, Geschäftsführer Thomas C. Wölfle, Josef Rief MdB


16.06.2013 Tag der offenen Tür Fa. Halder

Am Tag der offenen Tür in Bronnen (Achstetten) besuchte Josef Rief u.a. auch die Firma Halder, die in diesem Jahr ihr 75. Betriebsjubiläum feiert. Auf dem Foto mit Geschäftsführer Stefan Halder.

14.06.2013 Berlin aktuell - Die Woche im Bundestag

Lesen Sie hier die neue Ausgabe von Berlin aktuell mit Informationen zu den Dabatten und Beschlüssen in dieser Sitzungswoche


14.06.2013 Karl-Arnold-Schule in Berlin

Eine Gruppe der Karl-Arnold-Schule in Biberach besuchte Josef Rief im Bundestag in Berlin. Kurzfristig konnte ermöglicht werden, dass die Schülerinnen und Schüler sowie die Lehrer an einer Gedenkstunde des Bundestages für den Volksaufstand in der DDR vor 60 Jahren, am 17. Juni 1953, mit Bundespräsident Gauck teilnehmen konnten. Im Anschluss sprach Rief mit den Besuchern, bevor er sie durch die Gebäude des Bundestages führte. Am Abend stand noch die Besichtigung der Reichstagskuppel auf dem Programm.

13.06.2013 Max-Weishaupt-Realschule in Berlin

Am Mittwoch besuchte eine Gruppe der Max-Weishaupt-Realschule aus Schwendi mit ihrem Lehrer Herrn Hecker zu Gast in Berlin. Nach einem sehr guten Gespräch führte Rief die Schülerinnen und Schüler noch durch die Gebäude des Bundestages bevor es Anschließend zu einem Vortrag in den Plenarsaal ging. Ein vorbereitendes Gespräch fand bereits an der Schule in Schwendi statt.

12.06.2013 Dr. Alfons Siegel erhält Freiheits- und Demokratiepreis

Dr. Alfons Siegel aus Maselheim hat für sein jahrzehntelanges Engagement im Einsatz für Frieden, Demokratie und Freiheit sowie in der Entwicklungshilfe den Freiheits- und Demokratiepreis der deutschen Abteilung der Weltliga für Freiheit und Demokratie erhalten. Schön, dass wir solch engagierte Menschen im Kreis Biberach haben! Herr Dr. Siegel ist u.a. Vorstand
des Arbeitskreises Entwicklungspolitik Biberach. Auf dem Foto (v.l.n.r.): Josef Rief, Axel Fischer (Präsident des WLFD Deutschland) und Dr. Siegel.

Nach der feierlichen Preisverleihung gab es für die Preisträger ein kurzes Zusammentreffen mit der Bundeskanzlerin Angela Merkel. Auf dem Foto (v.l.n.r.) Josef Rief MdB, Dr. Alfons Siegel, Manfred Werner, Dr. Angela Merkel MdB, Klaus Bühler, Olaf Gutting MdB, Axel Fischer MdB

11.06.2013 Erstes Budengebet

Am Wochenende war Josef Rief beim ersten Budengebet in der Bude Fuxbau in Bellamont in Bellamont mit dabei. Es war eine sehr schöne Veranstaltung, die sicher in den nächsten Jahren fortgeführt wird. Vielen Dank an alle Mitwirkenden!

08.06.2013 Buchvorstellung Gabriele Kuby

Bei der Buchvorstellung von Gabriele Kuby (4.v.r.) im Schloss Mittelbiberach. Auf dem Foto mit den Mitgliedern des Vorstands des CDL-Bezirksverbands, der die Veranstaltung organisiert hatte.

07.06.2013 Berlin aktuell - Die Woche im Bundestag

Lesen Sie hier die neue Ausgabe von Berlin aktuell mit Informationen zu den Dabatten und Beschlüssen in dieser Sitzungswoche


06.06.2013 Starke Schule - Preis für GWRS Kirchberg

Riesenerfolg für die Grund- und Werkrealschule Kirchberg. Sie hat beim Wettbewerb "Starke Schule" den 4. Bundespreis gewonnen. Ein Herzlicher Dank gilt Frau Jovanovic (Bildmitte mit Preistafel) und Frau Huchler(3.v.r.), dem ganzen Lehrerkollegium und natürlich den Schülerinnen und Schüler. Josef Rief, der auch sieben Jahre auf die Kirchberger Schule gegangen ist, zeigte sich stolz auf seine Heimatschule. Auf dem Foto mit dabei sind auch die Preisträger von 2011 von der Michel-Buck-Schule aus Ertingen: Herr Geiselhart (2.v.r.), und Frau Blender (r.).

05.06.2013 Fußballspiel Boehringer Ingelheim - Bundestag

Zu einem grandiosen Fußballspiel trafen sich in Berlin die Bundestagsmannschaft und die Mannschaft von Boehringer Ingelheim. Nachdem es in der ersten Halbzeit 0:3 für die Gäste stand, holte die Bundestagsmannschaft in der zweiten Halbzeit auf und beendete diese mit 1:1. Endergebnis bei abendlichem Sonnenschein war ein 1:4 für die Spieler von Boehringer Ingelheim, die von den verschiedenen Standorten des Unternehmens aus Ingelheim, Biberach und Dortmund auf Einladung von Josef Rief in die Hauptstadt gekommen waren. Trotz hoher Motivation auf beiden Seiten wurde ein sehr freundschaftliches Spiel absolviert.



02.06.2013 Flohmarkt Hochdorf

Trotz strömenden Regens war Josef Rief am Samstagmorgen beim traditionellen Flohmarkt in Hochdorf. Nachdem wegen des schlechten Wetters nur etwa ein Drittel der Stände und Besucher gekommen sind, freuten sich die Anbieter über jeden Umsatz.

29.05.2013 CDU Kreisparteitag Alleshausen

Auf dem Kreisparteitag am Montag in Alleshausen konnten der CDU-Kreisverband seine Resolution an den Landesverkehrsminister zur Aufnahme der wichtigen Bundesstraßenbauprojekte im Kreis Biberach in den neuen Bundesverkehrswegeplan beschließen. Auf dem Foto mit v.l.n.r. (Gastredner Dr. Andreas Schockenhoff, Petra Romer-Aschenbrenner, Josef Rief, Jubilar für 50 Jahre CDU-Mitgliedschaft Fritz Thiel aus Laupheim und Isolde Weggen

28.05.2013 Mitgliederversammlung der Unita Dei

Am Wochenende fand die Mitgliederversammlung der Unita Dei in Ochsenhausen statt mit der feierlichen Einsetzung des neuen Prokurators Kardinal Kurt Koch als Nachfolger von Kardinal Walter Kasper.(v.l.n.r.): Pfarrer Schwarz Ochsenhausen, Präsident der Unita Dei Max Semler, Josef Rief MdB, Elisabeth Jeggle MdEP, Kardinal Walter Kasper und Kardinal Kurt Koch. (Foto: Kerstin Held)

26.05.2013 Kreismusikfest 2013

Von luftiger Höhe aus konnte Josef Rief dem diesjährigen Gesamtchor des Kreismusikfestes in Unteressendorf zuhören. Trotz des kalten und nassen Wetters ließen sich Tausende Musikerinnen und Musiker sowie Besucher nicht vom Feiern abhalten. Ein gelungenes Fest, auch wenn Petrus sich nicht von der besten Seite zeigte.

23.05.2013 Seniorenunion Kreis Biberach

Mit der Seniorenunion im Kreis Biberach sprach Josef Rief über die bevorstehende Bundestagswahl. Auf dem Foto mit den Mitgliedern, die für ihre langjährige Mitgliedschaft geehrt wurden, u.A. Kreisvorsitzender Hans Rapp (3.v.r.) und Franz Romer (1.v.l.).

20.05.2013 Bussenwallfahrt

Am Pfingstmontag auf der Bussenwallfahrt im Gespräch mit Alt-Landrat Dr. Wilfried Steuer (r.) und Bürgermeister Wolfgang Dahler (l.) nach dem Wallfahrtsgottesdienst mit dem Zelebrant Bischof Dr. Friedhelm Hofmann aus Würzburg. Im Hintergrund Bürgermeister Jautz mit Gattin.

20.05.2013 Mühlentag im Kreis Biberach

Am Mühlentag im Landkreis Biberach hat Josef Rief die Sägemühle der Familie Ruess in Andelfingen besucht, die heute noch per Wasserkraft betrieben wird. Besitzer Franz Ruess erläuterte die Geschichte der seit 1844 bestehenden Mühle und wie die Menschen über mehrere Generationen diese Energieform geschickt einzusetzen wussten. Auf dem Bild vor dem Wasserrad von links Herr Ruess junior, Herr Franz Ruess und mehrere Besucher des Mühlentages.

17.05.2013 Berlin aktuell - Die Woche im Bundestag

Lesen Sie hier die neue Ausgabe von Berlin aktuell mit Informationen zu den Dabatten und Beschlüssen in dieser Sitzungswoche


17.05.2013 Wirtschaftsjunioren im Bundestag

In dieser Woche mit den Wirtschaftsjunioren in Berlin: Jessica Kulitz (Zweitkandidatin der Bezirks-CDU für die Europawahl) und ihr Bruder Alexander Kulitz, der im Bundesvorstand der Wirtschaftsjunioren für Internationales verantwortlich ist.

16.05.2013 Leibnitz-Gemeinschaft

Josef Rief traf in dieser Woche verschiedene Wissenschaftler der Leibnitz-Gemeinschaft. Dabei sprach er unter Anderem mit Experten auf den Gebieten Energiepflanzen, Raumplanung, Biologie und Alkoholmissbrauch bei Jugendlichen. Mit Andrea Dittrich-Webuer vom Institut für Landes- und Stadtentwicklungsforschung aus Dortmund sprach Rief über den Demografischen Wandel und was der für die Zukunftsplanungen der Kommunen und Landkreise im ländlichen Raum bedeutet.

15.05.2013 Pressemitteilung: CDU-Kreisvorstand bringt Resolution an Landesregierung auf den Weg - "Im Einsatz für bessere Infrastruktur nicht nachlassen"

Biberach. Der CDU-Kreisvorstand setzt sich weiter massiv für die verkehrstechnische Infrastruktur im Landkreis Biberach ein. Die heimischen Christdemokraten formulierten eine Resolution an die Landesregierung und werden diese in den nächsten Tagen an die Grün-Rote Landesregierung in Stuttgart versenden. Die Kernforderung steht gleich zu Beginn der Resolution: Wir fordern die Landesregierung auf, die dringend notwendigen Verkehrsprojekte im Kreis Biberach beim Bund für die Neukonzeption des Bundesverkehrswegeplans 2015 (BVWP) neu anzumelden. "Wir werden es nicht zulassen, dass der Landkreis Biberach vom Ausbau der Infrastruktur abgekoppelt wird", formulierte CDU-Kreisvorsitzender Josef Rief die Ziele der Union.

14.05.2013 Lions Club in Berlin

Josef Rief empfing den Lions Club Wangen-Kißlegg im Bundestag. In Begleitung des befreundeten Linzer Lions Club sprachen die Besucher mit ihrem Bundestagsabgeordneten über aktuelle Politische Themen und Projekte des Lions Clubs. Rief zeigte sich sehr beeindruckt vom Engagement des Clubs.

13.05.2013 Grund- und Werkrealschule Reinstetten

Josef Rief besuchte heute in Ochsenhausen-Reinstetten die Grund- und Werkrealschule. Mit dabei waren der Schulrat Klaus Brauner und Bürgermeister Andreas Denzel.

10.05.2013 Blutritt in Weingarten

Am Blutfreitag verfolgte Josef Rief die Prozession vom Rathausbalkon in Weingarten aus. Im Hintergrund von Bild 2 reitet gerade der Reliquienträger vor. Später übergab er die Reliquie an den diesjährigen Festprediger, den Berliner Erzbischof Kardinal Woelki für den anschließenden Festgottesdienst in der Weingartener Basilika.

Mit dem Landeskommandant der württembergischen Bürgerwehren
Im Hintergrund der Reliquienträger
Auf dem Balkon am Rathaus
Auf dem Balkon am Rathaus mit Landtagspräsident Guido Wolf und MdL Ulrich Müller


08.05.2013 Veranstaltung Bundestraßenbau Im Kreis Biberach bei der CDU - Warthausen

Enger Schulterschluß der Region Biberach gestern in Warthausen. Die Region muss im Bundesfernstraßenbau zusammenstehen, waren sich alle einig. B 312 und B 465 nicht gegeneinander, sondern miteinander im Bundesverkehrswegeplan durch das Land anmelden, heißt die gemeinsame Forderung.

Auf dem Foto mit (v.l.n.r.): Ortsvorsteher Walter Boscher (Ringschnait), CDU Ortsvorsitzender Franz Schuy (Warthausen), Josef Rief und Bürgermeister Wolfgang Jautz (Warthausen).

07.05.2013 Staatssekretär Dr. Helge Braun besucht Kreis Biberach

Gestern besuchte der Staatssekretär aus dem Bundesministerium für Bildung und Forschung Dr. Helge Braun auf Einladung von Josef Rief den Kreis Biberach. Tagsüber wurde u.a. die Firma Rentscher in Laupheim besucht. Am Abend sprach Helge Braun auf einer Bildungsveranstaltung des CDU-Kreisverbands. Auf dem Foto (v.l.n.r.): Peter Rogge, Dr. Nikolaus F. Rentschler, Dr. Helge Braun, Josef Rief und Laupheims Bürgermeister Rainer Kapellen.

06.05.2013 Veranstaltungen: Dr. Helge Braun in Biberach, Verkehrssituation im Kreis Biberach bei der CDU-Warthausen

Am Montag 6.Mai kommt der Parlamentarische Staatssekretär Dr. Helge Braun aus dem Bundesbildungsministerium auf Einladung von Josef Rief nach Biberach. Die öffentliche Veranstaltung mit dem Thema "Ein innovatives Deutschland braucht Spitzenbildung!" findet statt um 19:00 Uhr im Komödienhaus Biberach, Viehmarktstraße 10.

Josef Rief und der CDU-Gemeindeverband Warthausen laden ein zur Veranstaltung "Nordumfahrung B465 Warthausen - Straßenplanung in Oberschwaben" Dienstag, 07. Mai 2013, 20:00 Uhr im Cafe-Hotel "Schlossblick" in Warthausen, Brauerstr. 6

03.05.2013 Max-Weishaupt-Realschule in Schwendi

Zur Vorbereitung ihrer Berlinfahrt besuchte Josef Rief am Donnerstag die Klasse 9c der Max-Weishaupt-Realschule in Schwendi. Rief war begeistert von der Aufgeschlossenheit und den sehr kompetenten Fragen, die die Schüler mit ihrem Lehrer Herrn Hecker an ihn richteten. Der Bundestagsabgeordnete freut sich schon auf ein Wiedersehen, wenn die Klasse ihn im Juni im Bundestag in Berlin besucht.

02.05.2013 Pressemitteilung Josef Rief MdB: "Juniorwahl ist eine tolle Sache!" - Politik zum Mitmachen für den Politik- und Sowi-Unterricht

Politik ist kein einfaches Thema. Der Grund: Hohe Komplexität, starke rechtliche Vorgaben von Prozessen, viele zusammenspielende Institutionen und eine Unzahl von Akteuren. Gerade im Politik- und Sozialwissenschaften-Unterricht sollen die Schüler zu einem interventionsfähigen Bürger ausgebildet werden, der fähig ist, seine eigene Meinung in den politischen Prozess einzuspeisen.

Im Bundesverkehrsministerium (v.l.n.r.): Josef Rief, Saatssekretär Rainer Bomba, Landrat Dr. Heiko Schmid, Stellvtr. Vorsitzender CDU-Kreistagsfraktion Bürgermeister Andreas Denzel
22.04.2013 Pressemitteilung Josef Rief MdB mit Kreistagsabgeordneten zu Gast im Bundesverkehrsministerium. Thema: Verkehrsinfrastruktur im Kreis Biberach. - Rief: "Landesregierung stellt politisches Kalkül über wirkliche Notwendigkeit!"

"Die grün-rote Landesregierung benachteiligt durch ihre verantwortungslose Verkehrs- und Infrastrukturpolitik die Entwicklungsmöglichkeiten im Kreis Biberach", erklärt der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Josef Rief nach einem Gespräch mit dem Staatssekretär aus dem Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung in Berlin.
Gemeinsam mit den Mitgliedern des Biberacher Kreistags kam Rief im Rahmen einer Berlin-Reise des Kreistags mit Staatsekretär Rainer Bomba zusammen, um über die Aufgaben im Geschäftsbereich des Ministeriums zu diskutieren. Neben Fragen zur Umsetzung der Energiewende war das wichtigste Thema für die Kreistagsabgeordneten die Verkehrsentwicklung im Kreis Biberach. Bomba machte den heimischen Politikern unmissverständlich klar, dass es nur für die Bundesverkehrsprojekte eine Chance auf Realisierung gäbe, die in der Vorschlagsliste der Landesregierung Erwähnung fänden. Bekanntlich haben einige fest eingeplante Infrastrukturmaßnahmen aus dem Kreis Biberach keinen Einzug in die Vorschlagsliste gefunden.

26.04.2013 Berlin aktuell - Die Woche im Bundestag

Lesen Sie hier die neue Ausgabe von Berlin aktuell mit Informationen zu den Dabatten und Beschlüssen in dieser Sitzungswoche


26.04.2013 Besuch Polizei Baden-Württemberg

Eine Gruppe der Polizei Baden-Württemberg, die zu einem Seminar der Konrad-Adenauer-Stiftung in Berlin war, besuchte Josef Rief im Bundestag. Beim Gespräch mit den Polizisten ging es unter anderem um den Euro. Rief betonte, dass man den Menschen immer wieder klar machen müsse, dass gerade wir Deutschen vom stabilen Euro am meisten profitieren. Ein besonderer Dank geht an Heinz Kosok aus Warthausen für die Organisation.

25.04.2013 25 Jahre Kinderkommission im Bundestag

Bei der Ausstellung zum 25-jährigen Jubiläum der Kinderkommission des Bundestages wurde auf Gefahren im Haushalt aus der Sicht eines Kindes aufmerksam gemacht. Josef Rief probierte das übergroße Modell einer Küche aus und wies darauf hin, dass unser größtes Problem immer noch der Mangel an Kindern sind. Weitere Verbesserungen in der Familienpolitik sind dringend nötig, um dies zu ändern.



23.04.2013 Bauma München 2013

Am Montag besuchte Josef Rief die Bauma, die Internationale Fachmesse für Baumaschinen, Baustoffmaschinen, Bergbaumaschinen, Baufahrzeuge und Baugeräte in München. Dabei ging er besonders zu den Ausstellern der Region. Auf dem Foto am Stand von Liebherr mit Jan Liebherr (l.) und Geschäftsführer Kristian Koch (r.)

Setzen sich für die B312 Ochsenhausen bei der Regionalkonferenz in Tübingen ein (v.l.n.r.): Josef Rief, Bürgermeister Andreas Denzel, Bürgermeisterin Alexandra Scherer und Bürgermeister Wolfgang Dahler.
22.04.2013 Pressemitteilung der CDU Kreis Biberach: CDU begrüßt die Wiederaufnahme der B 312 in den Bundesverkehrswegeplan

Die CDU begrüßt die Wiederaufnahme der Ortsumfahrungen B 312 von Ringschnait, Ochsenhausen, Erlenmoos und Edenbachen in die Vorschlagsliste des Landes zum Bundesverkehrswegeplan ab 2015. Mit der Aufnahme dieser Straßen wurde der Status Quo des Bundesverkehrswegesplanes von 2003 wenigstens in diesem Streckenabschnitt erreicht. Unzufrieden zeigt sich jedoch der Kreisverband, dass erst nach massiven Interventionen der Abgeordneten, des Landrates, der Bürgermeister, der IHK und vieler Bürger auch bei der Anhörung am letzten Donnerstag in Tübingen ein Einlenken des Ministers erkennbar sei. Es sei zu begrüßen, dass die B 312 jetzt im vordringlichen Bedarf für 2015 wohl angemeldet werde, die Nichtberücksichtigung sei weder nach den Bewertungskriterien des Landes und schon gar nicht nach den Bewertungskriterien des Bundes zu rechtfertigen gewesen, so der Stadtverbandsvorsitzende der CDU Reinhold Besenfelder. Die CDU des Kreises akzeptiere diese neuen Bewertungskriterien des Landes nicht, da der ländliche Raum immer erst am Schluss oder gar nicht bei Straßenmaßnahmen zum Zuge kommen würde.

19.04.2013 Berlin aktuell - Die Woche im Bundestag

Lesen Sie hier die neue Ausgabe von Berlin aktuell mit Informationen zu den Dabatten und Beschlüssen in dieser Sitzungswoche


19.04.2013 Musikverein Gutenzell in Berlin

Der Musikverein Gutenzell war zu Besuch bei Josef Rief im Bundestag. Rief freute sich besonders über den Besuch der Musikerinnen und Musiker aus der direkten Nachbarschaft seiner Heimatgemeinde Kirchberg an der Iller. So gab es ein Wiedersehen mit vielen Bekannten. Auch dieser Gruppe stand Rief Rede und Antwort. Im anschließenden Rundgang zeigte Rief auch den Saal des Landwirtschaftsausschusses, in dem er immer Mittwochs an der Sitzung teilnimmt.

Auf dem Foto mit dabei der sportpolitischer Sprecher der CDU/CSU-Fraktion Klaus Riegert MdB(l.),Vereinsvorsitzende und Trainerin Kathrin Igel (2.v.l.) und der 7-fache Kunstrad-Weltmeister David Schnabel (4.v.r.)
18.04.2012 Kunstradfahrer mit Besuchergruppe im Bundestag

Am Donnerstag empfing Josef Rief eine Gruppe einer politischen Informationsfahrt aus seinem Wahlkreis im Bundestag in Berlin. Mit dabei waren die Kunstradfahrer vom SV Kirchdorf unter der Leitung der Vereinsvorsitzenden und Trainerin Kathrin Igel. Kunstradfahrer zeigten zwischen Paul-Löbe-Haus und Reichstagsgebäude ihr Können. Ein besonderer Höhepunkt war die Vorführung des 7-fachen Weltmeisters im Kunstrad David Schnabel. Als Zuschauer war unter anderem der der sportpolitischer Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion Klaus Riegert vor Ort und war, wie alle anderen Zuschauer, begeistert von der Leistung der jungen Sportler.

Anschließend ging die Gruppe ins Paul-Löbe-Hause des Bundestages, wo Josef Rief dann Rede und Antwort stand. In der Diskussion ging es über verschiedene Bundes- und Landesthemen, wie etwa Energiewende, Branchenmindestlohn und die Schulpolitik der grün-roten Landesregierung. Rief erläuterte außerdem seine Beweggründe, warum er am gleichen Tag für die Zypernrettung stimmen will. Abends verfolgten die Besucher eine Bundestagsdebatte auf der Besuchertribüne des Plenarsaals.

18.04.2013 Pressemitteilung: Ramsauer erwartet Baubeginn Unlingen noch im Sommer 2013

Auf Nachfrage des örtlichen CDU-Bundestagsabgeordneten Josef Rief teilte Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer ihm mit, dass er in diesen Tagen Landesverkehrsminister Winfried Hermann mitteilen wird, dass er für die Ortsumfahrung Unlingen auf der B311 einen Baubeginn im Sommer dieses Jahres erwartet.

Rief zeigte sich erfreut über diese Nachricht: "Wir müssen jetzt den beschlossenen Bau der Ortsumfahrung Unlingen schnell in die Tat umsetzen. Die Unlinger haben wirklich lang genug auf die Entlastung gewartet. Sollte Herrmann den Spatenstich herauszögern, kann das nur ein Manöver zur Bundestagswahl sein. Davon hätten die Einwohner gar nichts", so Rief.

Foto: (Archiv) Rief und Ramsauer in Unlingen
11.04.2013 Besuch aus Laupheim

Eine Gruppe der Uhlmann-Schule aus Laupheim hat Josef Rief im Bundestag in Berlin besucht. Nach einer angeregten Diskussion, in der die Schülerinnen und Schüler viele Fragen zur Arbeit eines Abgeordneten und zu aktuellen politischen Themen hatten, zeigte Rief ihnen noch die Gebäude des Bundestages. Anschließen gab es ein Abendessen im Besucherrestaurant und danach einen Vortrag auf der Besuchertribüne im Plenarsaal.

16.04.2013 CDU nominiert Europawahl-Kandidaten in Ertingen

Am vergangenen Wochenende hat die Bezirks-CDU Württemberg-Hohenzollern in Ertingen Norbert Lins zum Kandidaten für die Europawahl nominiert. Er möchte auf die amtierende Europaabgeordnete Elisabeth Jeggle folgen, die nicht wieder kandidiert hatte.

Wollen sich alle gemeinsam für die Verwirklichung der Straßen an der B 312 und B465, vor allem aber für die Ortsumfahrungen Ringschnait, Ochsenhausen, Erlenmoos und Edenbachen einsetzen. Von links Reinhold Besenfelder, Bürgermeister Jautz, Warthausen, Josef Rief MdB, Johannes Remmele, Firma Südpack und IHK, Ortsvorsteher Haid, Ingerkingen, Bürgermeister Denzel, Ochsenhausen, Bürgermeisterin Scherer, Erlenmoos und Peter Schneider MdL. Auf dem Bild fehlt der Vertreter von Ringschnait Ralf Weber.
15.04.2013 Pressemitteilung: Entschlossen für die Ortsumfahrung B312 Ochsenhausen - Veranstaltung zur Verkehrspolitik in Ochsenhausen

Die Biberacher Abgeordneten Josef Rief MdB und Peter Schneider MdL haben in Ochsenhausen über die durch die Landesregierung hervorgerufene Problematik bei der Ortsumfahrung informiert und auf die Benachteiligung des Kreises Biberach bei der Verkehrsinfrastruktur hingewiesen.

Vor vollem Haus im Katholischen Gemeindehaus in Ochsenhausen wurden unter Leitung von CDU-Stadtverbandsvorsitzenden Reinhold Besenfelder die Vorgaben des Bundes zum Bundesverkehrswegeplan (BVWP) und die des Landes Baden-Württemberg diskutiert. Nach neuesten Festlegungen des Stuttgarter Verkehrsministeriums für den BVWP 2015 sollen mehrere Projekte im Kreis Biberach an der B312 und der B456 jetzt plötzlich nicht mehr beim Bund beantragt werden. Besonders hart trifft es die Verbindung von Biberach nach Memmingen auf der B312 Ortsumfahrungen Ringschnait, Ochsenhausen - Erlenmoos - Edenbachen, für die Landkreis, Stadt Ochsenhausen und IHK schon 2 Millionen Euro vorfinanziert haben und die im noch gültigen BVWP schon im so genannten Vordringlichen Bedarf steht.

12.04.2013 Veranstaltungshinweis: B312 Ortsumfahrung Ochenhausen

Heute Abend findet, wie angekündigt, die Informationsveranstaltung von Josef Rief und seinem Landtagskollegen Peter Schneider zum Stand der Ortsumfahrung Ochsenhausen der B312 statt. Beginn: 20.00 Uhr im Katholischen Gemeindehaus in Ochsenhausen. Hier sind alle betroffen und herzlich eingeladen, sich über den Stand und das weitere mögliche Vorgehen zu informieren!

11.04.2013 Talk im Schloss, CDU-Ummendorf

Bei der Veranstaltung "Talk im Schloss" der CDU-Ummendorf war Josef Riefs Sigmaringer Abgeordnetenkollegen Thomas Bareiss zu Gast. In dem Gespräch ging es vorrangig um Energiepolitik und die Herausforderungen durch den Umbau der Energieversorgung. Auf dem Foto (v.l.n.r.): Thomas Dörflinger, CDU Ummendorf, Thomas Stäbler, EnBW Biberach, Josef Rief, Johannes Remmele, Südpack, Birgit Konzept, Thomas Bareiss MdB

10.04.2013 Michel-Buck-Schule in Ertingen

Josef Rief war begeistert von der Aufgeschlossenheit und Diskussionsfreude der Abschlußklassen der Michel-Buck-Schule in Ertingen. Auf dem Bild die Schüler der beiden Klassen mit den Lehrern Frau Blessing und Herr Gruber, sowie Rektor Geiselhart.

09.04.2013 CDU Ingoldingen/Winterstetten

Zur Hauptversammlung des CDU Gemeindeverbandes Ingoldingen/Winterstetten war Josef Rief zu Gast. Auf dem Foto mit dem neugewählten Vorstand (v.l.n.r.): Franz Gleinser ehem. Vorsitzender jetzt Beisitzer; Franz Wirth Beisitzer, Josef, Marc Zinser der neugewählte Vorsitzende, Matthias Harsch stv. Vorsitzender. Auf dem Bild fehlt Beisitzer Eduard Grabherr. An der Mitgliederversammlung des CDU Ortsverbandes Ingoldingen/Winterstetten nahmen über 50% der Mitglieder teil.

08.04.2013 Kreisjugendmusikkapelle spielt im Kultursaal Ertingen

Josef Rief besuchte am Wochenende das Konzert der Kreisjugendmusikkapelle unter Leitung von Tobias Zinser in der neuen Kulturhalle in Ertingen. "Das Konzert war ein Genuss", so schwelgte Josef Rief nach dem Abend.

05.04.2013 Schwäbische Zeitung berichtet: Fib-Jugendliche besuchen die Hauptstadt

Biberach (sz) - Der Biberacher Verein Fib (familienunterstützende, integrative Behindertenarbeit) hat in den Osterferien für sechs Tage die Bundeshauptstadt Berlin besucht. Sieben Menschen mit Behinderung im Alter von 17 bis 24 Jahren lebten zusammen mit drei Betreuern in einer Ferienwohnung in Berlin-Mitte in unmittelbarer Nähe des Alexanderplatzes. Bei winterlichen Temperaturen wurde täglich mit einem ausgedehnten Frühstück in den Tag gestartet. Von der Ferienwohnung aus unternahm die Gruppe Ausflüge, um die Stadt zu erkunden. Viele Sehenswürdigkeiten waren von dort aus zu Fuß zu erreichen. So führte ein ausgedehnter Spaziergang vom Fernsehturm über die Straße "Unter den Linden" bis zum Brandenburger Tor, dem Reichstag und dem Holocaust-Mahnmal. Zudem erkundete die Gruppe die Stadt mit Bus und UBahn. Ein Tagesausflug führte sie zudem zum Wannsee. Auf Einladung des Bundestagsabgeordneten Josef Rief konnten sich die Teilnehmer über den Bundestag informieren. Nach einer zweistündigen Führung stand der Besuch der Kuppel auf dem Programm. Von dort aus genossen die Teilnehmer einen grandiosen Ausblick über Berlin. Die Geschichte Berlins wurde etwa am Checkpoint Charlie veranschaulicht. Weitere Informationen über den Verein gibt es unter Telefon 07351/827994 und www.fib-bc.de. Foto: Fib
(mit freundlicher Genehmigung von Schwäbischer Zeitung und Fib)

04.04.2012 CDU kämpft für Ortsumfahrung B312 - Öffentliche Veranstaltung am 12. April um 20 Uhr in Ochsenhausen

Der CDU-Kreisverband, die CDU-Stadt- bzw. Ortsverbände Biberach, Ochsenhausen und Erlenmoos kämpfen für die Ortsumfahrung B312, die für unsere Region und die Wirtschaft mit ihren vielen Arbeitsplätzen von enormer Bedeutung ist. Nachdem mit einem Aufwand von ca. 2 Mio. € Steuermitteln der sogenannte Ökovermerk weitgehend abgearbeitet wurde, um die Planungsvoraussatzungen für die Ortsumgehung B312 zu schaffen, nimmt nun die Grün-Rote Landesregierung die Ortsumfahrung B312 aus der Meldung für den vordringlichen Bedarf heraus. MdB Josef Rief und MdL Peter Schneider informieren am Freitag, den 12. April um 20 Uhr bei einer öffentlichen Veranstaltung im katholischen Gemeindehaus in Ochsenhausen über den aktuellen Stand der Ortsumfahrung B312, die Wichtigkeit für die ganze Region und wer für den Ökovermerk und deren Kosten verantwortlich ist.

Beteiligte Gemeinden zeigen am 18.04.2013 in Tübingen Präsenz auf der stattfindenden Regionalkonferenz, bei der die Straßenbauprojekte im RP Tübingen vorgestellt werden.

Unterschriftenaktion für die Ortsumfahrungen in Ringschnait bereits angelaufen.

28.03.2012 Staatssekretärin besucht Seniorengenossenschaft Riedlingen

In dieser Woche besuchte Josef Rief mit der Parlamentarischen Staatssekretärin beim Bundesgesundheitsminister Annette-Widmann Mauz die Seniorengenossenschaft Riedlingen. Widmann - Mauz war beeindruckt von der innovativen, überwiegend ehrenamtlichen geleisteten Arbeit. Das Betreuungs- und Pflegeprojekt stößt europa- und weltweit auf Interesse. Nach dem Besuch der Einrichtung stand die Staatssekretärin Vertretern von Seniorenverbänden, Kommunen und Vereinen der Region Rede und Antwort zu der Frage, welche Leistungen wir benötigen um im Alter gut versorgt zu sein. Welche Wünsche und Bedürfnisse haben Seniorinnen und Senioren.

Foto1: (v.l.n.r.) Ute Trautmann, Gabriele Stümke stellv. Vorsitzende der Riedlinger Seniorengenossenschaft, Josef Rief, Annette Widmann-Mauz, Hedi Sträßle, die seit 14 Jahren im Betreuten Wohnen lebt.

Foto2: (v.l.n.r.) Annette Widmann-Mauz, Vorsitzende der Kirchberger Senioren Elfriede Maier und Hermann Büchele, Josef Rief. 

27.03.2013 Pressemitteilung: Grünes Licht für Elektrifizierung der Bahnstrecke München-Memmingen-Lindau - Josef Rief erfreut über Fortschritt bei der Allgäubahn

Der CDU-Bundestagsabgeordnete zeigte sich erfreut über die Zusage des Bundes zur Finanzierung der Mehrkosten für die Elektrifizierung der Bahnstrecke München-Memmingen-Lindau. "Die Bürgerinnen und Bürger im südlichen Teil meines Wahlkreises profitieren von der Elektrifizierung und dem besseren Anschluss an die Knotenpunkte Richtung München und Memmingen sowie an den Bodensee. Besonders die Elektrifizierung des Problempunkts Lindau wird uns auch bei der Elektrifizierung der Südbahn sehr helfen." so Rief. Damit reiche die positive Wirkung weit über die Allgäuregion hinaus.
In einem Gespräch im Bundesverkehrsministerium Ende Februar, das der Zusage vorangegangen war, hatte Josef Rief gemeinsam mit den betroffene Bundes- und Landtagsabgeordneten aus Bayern Bundesminister Ramsauer die Bedeutung der Elektrifizierung für die ganze Region verdeutlicht.

26.03.2012 Landwirtschaftsausstellungen im Wahlkreis

Am Wochenende war Josef Rief auf gleich drei Landwirtschaftsausstellungen im Wahlkreis unterwegs. Bei der Firma Abrell Landtechnik in Aichstetten, und in Kanzach bei Zürn - Heber - Kröll Landtechnik sowie bei Erich Huckle Holzbearbeitungstechnik.

Foto1: bei Zürn - Heber - Kröll in Kanzach (v.l.n.r.) Albert Münch, Altheim, Geschäftsführer Markus Ströbele, Bürgermeister Erwin Hölz
 

Foto2: Mit Erich Huckle (Holzbearbeitungstechnik) 

26.03.2013 Pressemitteilung: MdB Rief zur Diskussion um den Bundesverkehrswegeplan: "Bund lehnt Bevorzugung städtischer Regionen gegenüber den ländlicheren Bereichen ab!"

Der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Josef Rief weist den Vorwurf, die Bundesregierung trage durch die von ihr verfassten Leitlinien zur Aufstellung des Bundesverkehrswegeplans die Verantwortung für die Nichtberücksichtigung der Straßenprojekte im Kreis Biberach, entschieden zurück. Die Leitlinien sollen der Landesregierung bei der Aufstellung der Vorschlagsliste zum Bundesverkehrswegeplan als Orientierung dienen. "Leider hat die grün-rote Landesregierung sich diese Leitlinien wahrscheinlich nicht einmal angesehen. Ansonsten hätte sie festgestellt, dass keine Bevorzugung von städtischen gegenüber ländlichen Regionen vorgesehen ist", legt Josef Rief die Vorgaben des Bundes aus. Nach Meinung des CDU-Parlamentariers hat die stärkere Gewichtung von Infrastrukturprojekten in städtischen Regionen eindeutig die Landesregierung zu verantworten.
Rief widerspricht hier eindeutig einigen Äußerung unter anderem auch von den Grünen, die für den aus Sicht des Landkreises Biberach negativ ausfallenden Vorschlag zur Verkehrsplanung, die Richtlinien des Bundes mitverantwortlich macht. "Ich habe auch dem Landrat angeboten ihm in einem persönlichen Gespräch die Position der Bundesregierung zu erläutern", kündigt Rief ein Treffen mit dem Verwaltungschef des Landkreises an.

24.03.2013 Palmsonntag

Bei der Familie Rief wird die Tradition am Palmsonntag weitergeführt. Die Kinder nehmen die schön geschmückten Palmen aus bemalten Eiern mit in den Gottesdienst. In Kirchberg bekommen alle Palmträger als Dankeschön eine Palmbrezel.

22.03.2013 Berlin aktuell - Die Woche im Bundestag

Lesen Sie hier die neue Ausgabe von Berlin aktuell mit Informationen zu den Dabatten und Beschlüssen in dieser Sitzungswoche


22.03.2013 Volles Haus in Berlin - Praktikanten im Büro Rief

Neben seinen regulären Praktikanten Lisa-Marie Borst aus Altheim (b. Riedligen) und Marjorie Freese aus Frankreich waren für eine Woche auch drei BOGy-Praktikanten (Berufsorientierung am Gymnasium) vom Carl-Laemmle-Gymnasium aus Laupheim im Berliner Büro von Josef Rief. Dabei erlebten Stefanie Baur, Robin und Nikolas Dehler die Arbeit in einem Abgeordnetenbüro und begleiteten Josef Rief zu vielen Sitzungen und Veranstaltungen.

21.03.2013 Rief spricht im Bundestag zur Eierkennzeichnung und Legehennenhaltung

In seiner Rede im Bundestag hat Josef Rief heute vor einem deutschen Alleingang bei der Kennzeichnung von verarbeiteten Eiern aus verschiedenen Legehennenhaltungsformen gewarnt. Nur eine einheitliche europäische Regelung an der in Brüssel gearbeitet wird, kann Verbesserungen bringen, ohne die heimischen Geflügelbauern im Wettbewerb zu benachteiligen. Der Antrag der Grünen, der eine weitere alleinige Regulierung deutscher Produkte fordert, hat nicht zufällig seinen Weg in die Tagesordnung in der letzten Sitzungswoche vor Ostern gefunden. Ein ganz klares Wahlkampfmanöver.

20.03.2013 Bischof-Sproll-Bildungszentrum in Berlin

Am Mittwoch besuchte die 10. Klasse des Bischof-Sproll-Bildungszentrums aus Biberach/Rißegg Josef Rief im Bundestag. Im Gespräch hatten die Schülerinnen und Schüler viele Fragen zur Arbeit eines Abgeordneten bis hin zu Themen aus der Landwirtschaft. Rief sprach mit den Teilnehmern, die alle in diesem Jahr ihrem Abschluss machen, über ihre Berufspläne. Im Anschluss brachte Rief die Gruppe noch zum Abendessen in Besucherrestaurant der Bundestages.

20.03.2013 Pressemitteilung: CDU-MdB Rief verärgert über Vorschläge der grün-roten Landesregierung zum Bundesverkehrswegeplan

Rief: "Landesregierung handelt feindlich gegenüber dem ländlichen Raum!"

"Diese Vorschlagsliste ist ein Skandal! Diese Entscheidung der grün-roten Landesregierung ist für alle Menschen in unserer Region ein heftiger Schlag", empört sich der heimische Bundestagsabgeordnete Josef Rief (CDU) über die Vorschläge der baden-württembergischen Landesregierung zum Bundesverkehrswegeplan. Der Bundesverkehrswegeplan enthält alle Verkehrsprojekte des Bundes, die von 2015 bis 2030 umgesetzt werden sollen. Die Landesregierung war vom Bundesverkehrsministerium aufgefordert worden eine Vorschlagsliste mit all denen Straßenbaumaßnahmen zu erstellen, die in den nächsten Jahren in Baden-Württemberg realisiert werden sollen. Diese Vorschlagsliste wurde jetzt in Stuttgart vorgestellt. Projekte die bei den Vorschlägen keine Erwähnung finden, werden voraussichtlich bis 2030 keine Realisierungschance haben.

18.03.2013 60. Bezirksschützentag

In der vergangenen Woche besuchte Josef Rief den 60. Bezirksschützentag, der in diesem Jahr vom Schützenverein Essendorf ausgerichtet wurde. Wegen Platzprobleme fand die Veranstaltung nicht in Unteressendorf, sondern in der Festhalle in Ingoldingen statt.

Auf dem Foto (v.l.n.r.): Bezirksoberschützenmeister Leonhard Schunk, Landesschützenmeisterin Hannelore Lange, Klaus Bonelli, Bürgermeister Hochdorf, Josef Rief, Jürgen Schell Bürgermeister Ingoldingen, Gerold Simon vom Landratsamt Biberach (mit Sohn) und Frau Marlene Schell.

01.03.2013 Berlin aktuell - Die Woche im Bundestag

Lesen Sie hier die neue Ausgabe von Berlin aktuell mit Informationen zu den Dabatten und Beschlüssen in dieser Sitzungswoche


14.03.2013 Gespräch Lebenshilfe

Drei Ehrenmitglieder der Bundesvereinigung Lebenshilfe besuchten Josef Rief in seinem Berliner Bundestagsbüro; Darunter Gerhard Zimmermann, der in der Lebenshilfe im Kreis Biberach aktiv ist und Prof. Dr. Martin Hahn aus Gammertingen (Kreis Sigmaringen) sowie Caspar Maria Giani aus Mainz. Josef Rief diskutierte mit den drei Ehrenmitgliedern über die Ziele der Lebenshilfe, die sich für die Selbsthilfe und Besserstellung geistig behinderter Menschen in unserer Gesellschaft einsetzt.

Auf dem Foto (v.l.n.r.): Martin Hahn, Caspar Maria Giani, Josef Rief, Gerhard Zimmermann

13.03.2013 Ausstellung der Helmholtz-Gemeinschaft "Ideen 2020"

Josef Rief sprach am Mittwoch mit der neuen Bundesforschungsministerin Dr. Johanna Wanka am Rande der Ausstellungseröffnung der Helmholtz-Gemeinschaft mit dem Titel "Ideen 2020 - Ein Rundgang durch die Welt von morgen". In der Ausstellung zeigt die Helmholtz-Gemeinschaft wie von Wissenschaftlern für den gesellschaftlichen Bedarf an zukunftsfähigen Lösungen Visionen und Ideen entwickelt werden. Der Rundgang, der im Paul-Löbe-Haus des Bundestages aufgebaut ist, zeigt Projekte aus Deutschland hautnah zum Anfassen und Interagieren.

07.03.2013 Geschwister-Scholl-Realschule in Riedlingen

Josef Rief besuchte die Geschwister-Scholl-Realschule in Riedlingen. Hier sprach er mit zwei 9. Klassen, die in Kürze nach Berlin fahren und unter Anderem auch den Bundestag besuchen werden.

05.03.2013 Letzter Appell bei den Heeresfliegern

Am Dienstag fand in Laupheim die Außerdienststellung des mittleren Transporthubschrauberregiments 25 Oberschwaben statt. Der Bundeswehrstandort besteht weiter und wird nun der Luftwaffe zugeordnet. Rief sagte vor Ort: "Ein bißchen Wehmut kam bei mir schon auf beim letzten Appell des Regiments in der Luftfahrzeughalle im Heeresflugplatz Laupheim, da ich vor vielen Jahren meine Bundeswehrzeit dort verbracht habe. Doch Gott sei Dank geht es weiter."

Im Bild Kasernenkommandant Oberstleutnant Paul Altenhöfer(r) mit dem Kommandeur General Ernst Otto Berk(l).

04.03.2013 Bischof-Sproll-Bildungszentrum

Im Bischof-Sproll-Bildungszentrum Biberach besuchte Josef Rief am Montag die 9. Klasse, die mit ihrem Lehrer Herrn Traub nach Ostern nach Berlin in den Bundestag kommt. Die Schüler hatten viele Fragen über Riefs Arbeit als Abgeordneter und wie er diese mit dem Familienleben vereinbaren kann. Auch Themen der aktuellen Landespolitik wie Stuttgart 21 und die Gemeinschaftsschule spielten eine Rolle.

02.03.2013 JU Biberach

Am Samstag war Josef Rief bei der Jahreshauptversammlung des Biberacher Stadtverbands der Jungen Union zu Gast. Bei den Vorstandwahlen wurden gewählt bzw. wiedergewählt: Als Vorsitzender Christian Jäger und als Stellvertreter Thomas Brenner und Sophie Uhlmann.

Auf dem Foto mit Josef Rief und CDU-Stadtverbandsvorsitzenden Otto Deeng (r)

01.03.2013 Berlin aktuell - Die Woche im Bundestag

Lesen Sie hier die neue Ausgabe von Berlin aktuell mit Informationen zu den Dabatten und Beschlüssen in dieser Sitzungswoche


28.02.2013 Gespräch Stiftung Liebenau

Mit Herrn Dr. Markus Nachbaur von der Stiftung Liebenau diskutierte Josef Rief heute über Wohn- und Organisationsformen für das Alter. Es gibt hier viel Potenzial für Menschen, die im Alter so lange wie möglich in ihrem Zuhause wohnen bleiben wollen. Die Stiftung Liebenau möchte die Idee eines Gesetzes zur Nachbarschaftshilfe in Deutschland weiter voranbringen.

27.02.2013 Über 1000 Freunde auf Facebook

Nachdem Josef Rief seit Mitte des vergangen Jahres eine Facebook -Seite betreibt, hat er Anfang dieses Jahres auf vielfachen Wunsch auch ein Facebook-Profil eingerichtet, auf dem man Josef Riefs Freund werden kann und so Informationen über Riefs Arbeit direkt auf sein eigenes Profil geschickt erhält. Seit dieser Woche hat Josef Rief auf seinem Profil über 1000 Freunden. Selbstverständlich ist jeder interessierte eingeladen eine Freundschaftsanfrage zu schicken.

Josef Rief ist sich der zunehmende Bedeutung von sozialen Medien bewusst, ermöglicht sie doch die direkte Kommunikation mit den Menschen. Selbstverständlich bleibt für Rief aber das persönliche Gespräch der wichtigste Kontakt zu den Bürgerinnen und Bürgern seines Wahlkreises.

22.02.2013 Berlin aktuell - Die Woche im Bundestag

Lesen Sie hier die neue Ausgabe von Berlin aktuell mit Informationen zu den Dabatten und Beschlüssen in dieser Sitzungswoche


20.02.2013 Vorstandssitzung WLFD

Als Vorstandsmitglied der deutschen Abteilung der Weltliga für Freiheit und Demokratie nahm Josef Rief an der Vorstandssitzung mit dem Repräsentanten der Taipeh-Vertretung in Deutschland Dr. Wu-lien Wie (Mitte) und seinen Abgeordneten Kollegen Axel Fischer und Andreas Mattfeldt teil.

14.02.2013 Politischer Fastendonnerstag

Zum politischen Fastendonnerstag des CDU-Kreisverbands, den in diesem Jahr die Verbände aus dem Iller- und Rottal organisiert hatten, war der stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion Johannes Singhammer nach Kirchberg gekommen. Bei hervorragender Stimmung begrüßte Rief die Besucher. Singhammer erläuterte in seiner Rede ausführlich die aktuellen Positionen der Union und ging auf die Fragen der Gäste ein. Der Musikverein Kirchberg und die Aufführung der Showtanzgruppe vom TV Dettingen sorgten für die musikalische und tänzerische Untermalung.

Bitte klicken für Vergrößerung und Beschreibung!

Josef Rief am Rednerpult im Hintergrund der Musikverein Kirchberg Iller
Josef Rief überreicht Johannes Singhammer als Dank einen Präsentkorb mit Christian Natterer, Landtagszweitkandidat für den Wahlkreis
Singhammer und Rief
Rief bedankt sich bei den Dettinger Showtänzerinnen


14.02.2013 40 Jahre CDU-Mitgliedschaft

Gerhard Thomann aus Biberach kann auf stolze 40 Jahre Mitgliedschaft in der CDU zurückschauen. Josef Rief gratulierte dem rüstigen Jubilar und überreichte die von Bundeskanzlerin Angela Merkel und Landesvorsitzenden Thomas Strobl unterzeichnete Urkunde. Hier auf dem Foto mit Josef Rief und seinem guten Freund Karl-Heinz Brock.

13.02.2013 Politischer Aschermittwoche in Passau

Mit einer großen Abordnung aus Unlingen nahm Josef Rief am Politischen Aschermittwoch der CSU in Passau teil. Die Unlinger waren auch nach Passau gekommen um sich bei Bundespolitikern der Union für die Unterstützung bei der Bewilligung der Ortsumfahrung Unlingen zu bedanken. Auf dem Foto ist die Gruppe mit ihrem Transparent und dem CSU-Generalsekretär Alexander Dobrindt.

11.02.2013 Fasching am Wochenende

Am Wochenende war Josef Rief auf verschiedenen Faschingsveranstaltungen im Wahlkreis unterwegs. . Hier Bilder vom Zunftmeisterempfang in Kisslegg, Zunftmeisterempfang vor dem Nachtumzug in Ochsenhausen und in Aitrach bei CDU Urgestein Schuhmachermeister Karl.

Bitte klicken für Vergrößerung und Beschreibung!

Feier nach dem Umzug in der Garage von CDU Urgestein Schuhmachermeister Karl
Beim Zunftmeisterempfang vor dem Nachtumzug von links mit Ehrenpräsiden Edel und Präsident Müller von der Karnevalsgesellschaft - Narrenzunft Ochsenhausen und mit BM Denzel
Riesenparty nach dem Nachtumzug im Zelt beim Busbahnhof in Ochsenhausen mit DJ I_O
Zunftmeisterempfang in Kisslegg mit Zunftmeister Hajö Schuwerk


07.02.2013 Bildungsgespräch Handwerkskammer

In dieser Woche besuchte Josef Rief die Handwerkskammer Ulm zu einem Bildungsgespräch gemeinsam mit seinen Kolleginnen aus dem Europaparlament Elisabeth Jeggle und Dr. Inge Grässle.

Auf dem Foto (v.l.n.r.) Rolf Schäfer, Leiter der Bildungsakademie Ulm, Thomas Rüdiger, Vizepräsident der Handwerkskammer Ulm, Josef Rief, MdB, Elisabeth Jeggle, MdEP, Dr. Inge Grässle, MdEP und Dr. Tobias Mehlich, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Ulm

05.02.2013 Seniorenfasching Kirchberg

Josef Rief besuchte die Kirchberger Senioren bei ihrer Faschingsveranstaltung zusammen mit Gästen aus Edelbeuren. Zusammen mit Bürgermeister Jochen Stuber gratulierte er Frau Elfriede Maier für die gelungene Organisation und für ihr ganzjähriges Engagement für und mit den Kirchberger Senioren.

05.02.2013 "Lichtmeßfrühstück" der Kirchberger Landfrauen

Josef Rief war am Vormittag beim "Lichtmeßfrühstück" der Kirchberger Landfrauen unter der Leitung von Marina Maier. Die Referenten Egon und Rita Oehler stellten den von ihnen initiierten "oberschwäbischen Pilgerweg" vor.

Auf dem Foto (v.l.n.r.): Egon Oehler, Josef Rief, Marina Maier, Rita Oehler

01.02.2013 Berlin aktuell - Die Woche im Bundestag

Lesen Sie hier die neue Ausgabe von Berlin aktuell mit Informationen zu den Dabatten und Beschlüssen in dieser Sitzungswoche


01.02.2013 Pressemitteilung: MdB Rief unterstützt Altmaier-Initiative - Rief: "Energie muss auch zukünftig für jedermann bezahlbar bleiben!

"Das Ziel von Peter Altmaier, die EEG-Umlage auf 5,28 Cent pro Kilowattstunde zu begrenzen, ist dringend notwendig" unterstreicht der heimische Bundestagsabgeordnete Josef Rief die jetzt vom Bundesumweltminister vorgestellten Pläne zum Erneuerbare Energien Gesetz (EEG). "Ein weiter so ist nicht finanzierbar und Rot-Grün ist erstaunlich sprachlos bei diesem Thema" so Rief weiter. Er sei gespannt, welche Vorschläge jetzt von den Verbänden und den anderen Parteien kommen würden. Sinnvolle Beiträge werde man selbstverständlich in dieses Konzept einarbeiten. Verlässlichkeit sei sowohl gegenüber denjenigen wichtig, die in erneuerbare Energien investiert hätten, als auch für die Stromverbraucher, dass die Umlage nicht weiter steige.

01.02.2013 Rief gestaltet Morgenandacht

In dieser Woche gestaltete Josef Rief die traditionelle Morgenandacht am Freitag, die immer im Andachtsraum des Bundestages im Reichstagsgebäude stattfindet.

30.12.2012 Landesgruppenreise nach Brüssel

Mit der CDU-Landesgruppe Baden-Württemberg besuchte Josef Rief in dieser Woche das Europäische Parlament und die Europäische Kommission in Brüssel. Wichtigste Termine waren dabei das Gespräch mit Energiekommissar Günther Oettinger, in dem die Zukunft der Energiepolitik in ganz Europa und die Energiewende der Bundesregierung Thema waren.
In der anschließenden Runde mit den Baden-Württemberger-CDU-Europaabgeordneten und Vize-Parlamentspräsident Rainer Wieland stand der Finanzrahmen der EU nach 2013, ebenfalls die europäische Energiepolitik und die Gemeinsame EU-Agrarpolitik im Vordergrund.

Foto1: Beim EU-Energiekommissar Günther Oettinger

Foto2: Im EU-Parlament mit den CDU-Europaabgeordneten aus Baden-Württemberg

29.01.2013 Gespräch Boehringer Ingelheim

Gestern sprach Josef Rief in seinem Berliner Büro mit Geschäftsführerin Ursula Fuggis-Hahn und Geschäftsführer Dr. Michael Howaldt von Boehringer Ingelheim. Das Unternehmen ist stark am Standort Biberach engagiert. Auch in Zukunft müssen wir alles dafür tun, dass das erhalten bleibt.

26.01.2013 Fasnet 2013 - Narrenumzug Burgrieden

In diesen Tagen ist Josef Rief bei vielen Fasnet-Veranstaltungen im Wahlkreis zu Gast. Die närrische Zeit macht ihm jedes Jahr sehr viel Spaß. Hier ist er beim Narrenumzug in Burgrieden.

23.01.2012 Messerundgang Grüne Woche

Auf ihrem traditionellen Rundgang auf der Grünen Woche hat die Arbeitsgruppe für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz der CDU/CSU-Bundestagsfraktion zahlreiche Stände der Land- und Ernährungswirtschaft besucht. Auf der Messe wurde die Leistungsfähigkeit dieser innovativen Branche sichtbar. Auch die Verbände sind auf der Messer verstreten. Josef Rief sprach als Berichterstatter für Imkerei mit den Vertretern des Imkerbundes. Am Stand des Jagdschutzverbandes lies er sich über die Wünsche der deutschen Jäger informieren.

Bitte klicken für Vergrößerung und Beschreibung!

Josef Rief auf dem Erlebnisbauernhof mit seinen Kollegen MdB Cajus Cäsar und MdB Marlene Mortler
Beim Deutschen Imkerbund mit Geschäftsführerin Barbara Löwer
Am Stand eines Herstellers von Holzschnitzlelbriketts aus Schnellumtrieb mit Kollege MdB Matthias Liez
In der Halle des BMELV - 82kg Lebensmittel werfen wir jedes Jahr pro Person weg. Da muss sich was ändern!
Beim Jagdschutzverband mit Verbandspräsident Hartwig Fischer, MdB
Im Gespräch mit dem Hauptgeschäftsführer des Verbandes der Lebensmittelindustrie Christoph Minhoff(r) mit Johannes Röring, MdB und Franz-Josef Holzenkamp, MdB
Bei einer Podiumsdiskussion der Lebensmittelindustrie
Beim gerade neu gegründeten Bundesträger für die Landwirtschaftliche Sozialversicherung


23.01.2013 Grüne Woche 2013 - Podiumsdiskussion
Bei einer Podiumsdiskussion der Lebensmittelindustrie auf der Grünen Woche betonte Josef Rief noch einmal, dass unsere Lebensmittel heute hochwertiger sind als je zuvor. Hochwertige Lebensmittel zu vertretbaren Preisen sind eine Säule unseres Wohlstands. Höhere Preise sind am Markt nur durch einen echten Zusatznutzen zu erreichen. Der Verbraucher achtet heute zum Beispiel sehr viel mehr auf Regionalität. Bundesagrarministerin Ilse Aigner hat gerade eine neue Regionalkennzeichnung vorgestellt.
Auf dem Foto mit Moderator Werner Prill.



22.01.2013 50. Jubiläum des Élysée-Vertrag
Im Gespräch beim 50. Jubiläum des Élysée-Vertrages mit den konservativen französischen Abgeordneten Gilles Lurton(l) und Georges Fenech(r) beim 50. Jubiläum des Élysée-Vertrages. Im Wahlkreis von Georges Fenech liegt Chaponnay, seit 1984 Partnerstadt von Steinhausen. Die Abgeordneten bekräftigten die Wichtigkeit des bilateralen Austauschs und die Erfolge von Städtepartnerschaften.

19.01.2013 CDU- Energiefahrt nach Wildpoldsried
Der CDU Kreisverband Biberach besuchte das Energiedorf Wildpoldsried in Bayern. Die Besucher waren von den Leistungen der Gemeinde sehr beeindruckt. So schafft es Wildpoldsried trotz diverser Projekte mit erneuerbaren Energien zum Ende einer Legislaturperiode schuldenfrei zu sein. Josef Rief stellte fest, dass auch die Praxiserfahrungen von Wildpoldsried gezeigt haben, dass die große Herausforderung zum Gelingen der Energiewende die Speichermöglichkeit sei. Große Anlagen, wie z.B. Windräder, müssten in den Händen der Bewohner sein und weit von Bebauung entfernt aufgestellt werden. Es habe sich auch gezeigt, dass es vor allem auf die Größe der Windräder ankommt, da von der Größe auch maßgeblich der Ertrag abhängt.

18.01.2013 Berlin aktuell - Die Woche im Bundestag

Lesen Sie hier die neue Ausgabe von Berlin aktuell mit Informationen zu den Dabatten und Beschlüssen in dieser Sitzungswoche


14.01.2013 Neujahrsempfang CDU-Stadtverband Biberach und JU Kreisverband
Am Wochenende kam EU-Kommissar Günther Oettinger in den Kreis Biberach zum Neujahrsempfang des CDU-Stadtverbands Biberach und des JU-Kreisverbandes nach Ringschnait. Josef Rief und der Stadtverbandsvorsitzende Otto Deeng begrüßten den Gast . Oettinger sprach in seiner Rede über die Zukunftschancen Deutschlands in Europa, die Energieentwicklung und den Umgang mit den europäischen Nachbarn.

Auf dem Foto (v.l.n.r.): Günther Oettinger, Mario Wied, Otto Deeng und Josef Rief


14.01.2013 Dollinger Realschule besucht Josef Rief
Eine Gruppe der Dollinger Realschule aus Biberach besuchte Josef Rief am Montag im Bundestag. Bei einem interessanten Gespräch hatten die Schülerinnen und Schüler viele Fragen zur Arbeit eines Bundestagsabgeordneten. Danach brachte der Abgeordnete die Gruppe in den Plenarsaal zu einem Vortrag des Besucherdienstes. Anschließend führte Rief die Besucher durch die Gebäude des Bundestages und auf die Reichstagskuppel.

14.01.2013 CMT Stuttgart
Am Montag besuchte Josef Rief die Urlaubsmesse CMT in Stuttgart. Neben den zahlreichen Angeboten der Unternehmen aus dem Wahlkreis ließ sich Josef Rief insbesondere am Stand des Heilbäderverbandes von den Mitarbeiterinnen, Tatjana Trantow aus Bad Buchau und Margit Rock aus Bad Wurzach, informieren.

Auf dem Foto (v.l.n.r.): Margit Rock, Josef Rief, Tatjana Trantow

08.01.2013 Firma Linzmeier Riedlingen
Der CDU-Kreisvorstand Biberach und der CDU-Standverbandsvorstand Riedlingen besuchten in Riedlingen die Firma Linzmeier, die Bauelemente und Dämmsysteme herstellt. Auf der interessanten Führung stellte Geschäftsführer Andreas Linzmeier das Unternehmen und die Produktion vor.

Auf dem Foto: an einer Produktionsanlage mit Andreas Linzmeier (rechts)

05.01.2013 VfB-Fußballschule in Erolzheim
Am Samstag war die VfB-Fußballschule mit Günther Schäfer zu Gast in Erolzheim. Bei einem Wochenendcamp für Jungen und Mädchen wurden die Teilnehmer über drei Tage lang vom Trainertaim betreut. Beim Sektempfang hielten Josef Rief und Bürgermeister Jochen Ackermann Grußworte. Als Überraschungsgast war auch der Motorradweltmeister aus dem Illertal Sandro Cortese nach Erolzheim gekommen.

04.01.2013 Sternsinger zu Besuch bei Josef Rief
Die Sternsinger sammeln auch dieses Jahr wieder für ein dritte Welt Projekt. In diesem Jahr für eine Krankenstation in Tansania.

20.12.2012 Ortsumgehung Herbertingen fertiggestellt

Die Ortsumgehung in Herbertingen (Lkr. Sigmaringen) ist fertiggestellt. Josef Rief nahm an der Festveranstaltung teil. Eine Abordnung aus Unlingen war zur Veranstaltung gekommen, um sich beim angereisten Staatssekretär Andreas Scheuer aus dem Bundesverkehrsministerium für die Unterstützung für die Ortsumfahrung der B311 zu bedanken. Dies hatten die Unlinger auf ihre Transparente geschrieben.


Foto 1 (v.l.n.r.): Josef Rief, Andreas Scheuer und der Unlinger Bürgermeister Richard Mück


Foto 2 (v.l.n.r.): Josef Rief, Andreas Scheuer, Richard Mück und der Sigmaringer Bundestagsabgeordnete Thomas Bareiß

Foto 3: Unlinger Transparente

20.12.2012 Bischof-Sproll-Bildungszentrum Biberach
Am Donnerstag besuchte Josef Rief die 11. Klassen des Bischof-Sproll-Bildungszentrums in Biberach und sprach über seine Arbeit als Abgeordneter.

19.12.2012 Braunviehzuchtverein Biberach/Laupheim/Ulm
Die erste ordentliche Mitgliederversammlung des Braunviehzuchtvereines Biberach/Laupheim/Ulm nach der Fusion wartete mit hervorragenden Leistungen auf. Auf dem dem Foto: Josef Rief mit dem gewählten Vorstand: Geschäftsführer Eugen Krug(l.), Vorsitzender Karl Rehm (3.v.l.), Braunviehkönigin Veronika Hecht

18.12.2012 Weihnachtsmärkte in der Region

Josef Rief besuchte in der Adventszeit die wunderschönen Weihnachtsmärkte in der Region, darunter Biberach, Riedlingen, Erolzheim und Ochsenhausen.
Foto1: In Biberach am Stand des Bischof-Sproll-Bildungszentrums mit Herrn Eckhardt, der dort auch seine Krimis verkaufte
Foto2: Auf dem Weihnachtsmarkt in Erolzheim 

14.12.2012 Berlin aktuell - Die Woche im Bundestag

Lesen Sie hier die neue Ausgabe von Berlin aktuell mit Informationen zu den Beschlüssen in dieser Sitzungswoche


14.12.2012 Filme aus der Landwirtschaft
Der Deutsche Bauernverband hat in dieser Woche zwei interessante Filme zur Arbeit der Landwirte in Deutschland veröffentlicht. Dabei geht es im ersten Film um die Schweinehaltung in einem Familienbetrieb und im zweiten Film um Einen Hof, der Milchkühe hält. Beide Filme sind bei YouTube zu sehen:



12.12.2012 Pressemitteilung: Haushaltsausschuss stimmt wie erwartet Ortsumfahrung Unlingen zu - MdB Josef Rief berichtet über interessanten Verlauf der Haushaltsausschusssitzung

Josef Rief nahm heute an der entscheidenden Sitzung des Haushaltsausschusses des Bundestages teil, der über die Projektliste des Infrastrukturbeschleunigungsprogrammes II abstimmte. Nachdem gestern die Haushaltsarbeitsgruppen von CDU/CSU und FDP sich einmütig für die Projektliste und damit für die Verwirklichung der Ortsumfahrung Unlingen ausgesprochen hatten, war die Mehrheit für die Ausschusssitzung gesichert. In der Sitzung äußerte der SPD-Berichterstatter Kahrs aus Hamburg in seinem einzigen Wortbeitrag für die SPD seinen Unmut, dass Unlingen jetzt gebaut werde und nicht zum Beispiel Winden. Der Parlamentarische Staatssekretär Dr. Andreas Scheuer antwortete für die Bundesregierung, dass in Winden noch ein ergänzendes Planfeststellungsverfahren notwendig sei. Es gebe viele wichtige Maßnahmen, Unlingen sei allerdings mit rund 15 Millionen Euro von den Kosten her überschaubar und hatte auch schon in früheren Priorisierungen der CDU-geführten Landesregierungen einen hohen Stellenwert aufgrund des sehr hohen Kosten-Nutzen-Faktors.

11.12.2012 Pressemitteilung: Josef Rief: Letzte Hürde für die Ortsumfahrung Unlingen ist genommen - Haushaltsarbeitsgruppen der Regierungskoalition stimmen Infrastrukturbeschleunigungsprogramm II zu

Berlin. In ihren heutigen Sitzungen haben die Haushaltsarbeitsgruppen der Bundestagsfraktionen von CDU/CSUund FDP die Projektliste des Infrastrukturbeschleunigungsprogramms II gebilligt. "Mit dieser Entscheidung ist der Weg jetzt frei für die Ortsumfahrung Unlingen, um die wir schon seit vielen Jahren auch gegen großen Widerstand gekämpft haben", freute sich Rief. "Mit diesem Beschluss ist die Mehrheit für die Sitzung des Haushaltsausschusses am Mittwoch gesichert. Wir haben uns auch nicht durch die Verweigerung der grün-roten Landesregierung, Projekte neu zu beginnen, von unserem Ziel abbringen lassen, endlich eine Entlastung für Bewohner von Unlingen durchzusetzen", so Rief weiter.

11.12.2012 Bundes-Besten-Ehrung der IHK
Am Montag war Josef Rief bei der Bundes-Besten-Ehrung der IHK-Auszubildenden in Berlin mit dabei. Rief zeigte sich sehr stolz, dass gleich drei Azubis von Unternehmen aus seinem Wahlkreis ausgezeichnet wurden. Hier auf dem Foto am Rande der Veranstaltung mit (v.l.n.r.): Kevin Benk (Bauunternehmen Schwall Laupheim), Ramona Gottschling (Liebherr Ochsenhausen) und Joachim Wohllaib (Reifen Straub Kirchberg). Josef Rief empfing die Ausgezeichneten und ihre Familien im Bundestag und zeigte ihnen nach einem Gespräch in seinem Büro die Parlamentsgebäude.

06.12.2012 Besuch zum Nikolaus in Äpfingen
In der Schule im Äpfingen war Josef Rief zum Nikolaustag zu Besuch. Neben dem Zusammentreffen mit dem Nikolaus (siehe Foto) sprach Rief mit den Kindern, der Schulleiterin Frau Ströbele und der Referendarin Frau Kobitzsch über Kinderrechte und Politik für Kinder.

05.12.2012 CDU Gemeindeverband Mietingen
Zur Jahreshauptversammlung der CDU Mietingen sprach Josef Rief zur aktuellen Politik. In diesem Jahr wurde der langjährige Gemeindeverbandsvorsitzende Karl Seiffert nach 18-jähriger erfolgreicher Arbeit verabschiedet. Bei den im weiteren Verlauf der Veranstaltung stattfindenden Vorstandswahlen folgte Florian Steidele, bis dato stellvertretender Vorsitzender, Seifert auf den Platz des Vorsitzenden des Gemeindeverbandes. Ein weiteres Thema kam am Abend unweigerlich zur Sprache: "Die Verunglimpfung unserer Bundeswehrangehörigen", wie Josef Rief es griffig formulierte. Rief kritisierte heftig die Forderung der Landes-Grünen, Bundeswehrsoldaten künftig zu verbieten, Schulen zu besuchen und den Schülern die Institution und die Aufgaben der Bundeswehr vorzustellen. Ein Staat, der seine Werte im äußersten Notfall nicht militärisch verteidigt, ist dem Untergang geweiht. "Angesichts der Tatsache, dass unsere Soldaten bei ihren Einsätzen im Ausland zum Schutz der dortigen Zivilbevölkerung und zur Befriedung der Regionen ihre Gesundheit und sogar ihr Leben wagen, eine Unverschämtheit", brachte Rief es auf den Punkt. Doch der Abgeordnete brachte auch eine positive Neuigkeit mit. "In meinem letzten Gespräch mit dem Generalinspekteur der Bundeswehr kristallisierte sich heraus, dass für die geplante Stationierung eines Hubschrauber-Geschwaders (HSG) der Luftwaffe mit dem Modell LUH 645, zunächst 15 Stück, faktisch nur Laupheim in Frage komme." Das mache den Standort Laupheim zukunftssicher und stärke die Infrastruktur der umliegenden Gemeinden.".

Auf dem Foto: Karl Seiffert, Josef Führle, Egon Schmaus, Florian Steidele, Josef Rief, Reinhold Glaser, Bürgereister Robert Hochdorfer

04.12.2012 Ortsumfahrung Unlingen - Spatenstich 2013

Lesen Sie hier den Artikel der Schwäbischen Zeitung zum Durchbruch bei der Ortsumfahrung Unlingen

03.12.2012 Pressemitteilung: MdB Josef Rief: "Ortsumgehung Unlingen - Spatenstich 2013" - Riesiger Erfolg für den ganzen Raum Riedlingen!

"Der Durchbruch ist geschafft!", freute sich der der CDU-Bundestagsabgeordnete Josef Rief am Montag. Rief berichtet, er habe in den letzten Tagen und Wochen viele Gespräche mit den Entscheidungsträgern aus dem zuständigen Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung geführt. Die Hartnäckigkeit des Abgeordneten aus Biberach hat sich nun ausgezahlt und es kommt Bewegung in das wichtige Verkehrsvorhaben. "Das Ministerium hat mir am Montag auf meine Nachfrage mitgeteilt, dass mit dem Bau der Ortsumgehung Unlingen schon in 2013 begonnen wird. Das letzte Wort hat natürlich der Haushaltsausschuss des Bundestages, aber ich bin sehr optimistisch, dass wir das mit unserer Koalitionsmehrheit durchsetzen.", teilte der CDU-Parlamentarier aus Biberach mit.

03.12.2012 Russische Landwirtschaftsdelegation in Berlin
Am Montag empfing Josef Rief eine russische Delegation mit Vertretern von AKKOR (Vereinigung bäuerlicher Betriebe und Genossenschaften in Russland), die zu einem Fachseminar in Berlin sind, im Bundestag. Nach einer Diskussion zeigte Rief der Gruppe die Gebäude des Bundestages und führte sie auf die Reichstagskuppel.

30.11.2012 Berlin aktuell - Die Woche im Bundestag

Lesen Sie hier die neue Ausgabe von Berlin aktuell mit Informationen zu den Beschlüssen in dieser Sitzungswoche


30.11.2012 Pressemitteilung: MdB Josef Rief: "Ortsumfahrung Unlingen: Größtes Hindernis bleibt Zurückstufung durch Landesregierung" - CDU-Abgeordneter führt Gespräche über Ortsumgehung Unlingen

Biberach/Unlingen. "Ich lasse mich von der ablehnenden Haltung der Landesregierung nicht entmutigen und kämpfe weiter für die Ortsumgehung Unlingen", zeigt sich der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Josef Rief optimistisch, dass dieses wichtige Infrastrukturprojekt (B311) in absehbarer Zeit realisiert werden kann. Josef Rief steht momentan in gutem Kontakt mit verantwortlichen Entscheidungsträgern aus der Bundespolitik, um eine tragfähige Lösung für die Ortsumgehung zu finden. Erst heute sprach Rief in Berlin erneut unter vier Augen mit Bundesverkehrsminister Ramsauer am Rande des Bundestagsplenums.

30.11.2012 Weihnachtsbaum Lebenshilfe
Im Ost-Foyer des Reichstagsgebäudes wurde heute der Weihnachtsbaum der Lebenshilfe vorgestellt. Die ehemalige Bundesministerin Ulla Schmidt weihte den Weihnachtbaum ein, der mit Baumschmuck aus einer Behindertenwerkstatt verziert war. Zusammen mit Bundestagsvizepräsident Eduard Oswald und weiteren Abgeordneten aller Fraktionen sang eine Gruppe mehrfach Behinderter Weihnachtslieder. Die Lebenshilfe Deutschland ist ein Verein, der sich für die Belange von Menschen mit geistiger und körperlicher Behinderung einsetzt und unter anderem Behindertenwerkstätten betreibt.

29.11.2012 Pressemitteilung: Holzenkamp/Rief: Agrarmarktstrukturgesetz stärkt Milcherzeuger

Der Bundestag hat heute das Gesetz zur Änderung agrarmarktrechtlicher Bestimmungen (Agrarmarktstrukturgesetz) verabschiedet, mit dem das EU-Milchpaket in deutsches Recht umgesetzt wird. Dazu erklären der Vorsitzende der Arbeitsgruppe Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz der CDU/CSU-Bundestagsfraktion Franz-Josef Holzenkamp und der zuständige Berichterstatter Josef Rief: „Mit der Umsetzung des EU-Milchpaketes im Agrarmarktstrukturgesetz stär-ken wir die Marktposition der Milcherzeuger. Künftig können größere Milch-mengen als bisher von den Erzeugern gebündelt werden, ohne das Kartellrecht zu verletzen. Damit legen wir den Milchbauern ein wichtiges Instrument zur Stabilisierung des Marktgleichgewichtes zwischen Milcherzeugern und den Vermarktern bzw. dem Lebensmitteleinzelhandel in die Hand.


29.11.2012 Reservisten aus Oberschwaben in Berlin
Heute besuchten die Ü60-Reservisten von der Kreisgruppe Bodensee-Oberschwaben unter der Leitung von Karl Maucher Josef Rief im Bundestag in Berlin. In der Diskussion ging es neben der Bundeswehrreform vor allem um die Energiewende und deren Verwirklichung. Nach der Diskussion traf die Gruppe noch auf den Präsidenten des Reservistenverbandes, den Bundestagsabgeordneten Roderich Kiesewetter bevor, es dann auf die Besuchertribüne des Plenarsaals ging. Im Anschluss wurde noch die Reichstagskuppel besichtigt.

23.11.2012 Berlin aktuell - Die Woche im Bundestag

Lesen Sie hier die neue Ausgabe von Berlin aktuell mit Informationen zu den Beschlüssen in dieser Sitzungswoche


22.11.2012 Besuch aus dem Wahlkreis
Im Rahmen einer Fortbildung besuchten am Donnerstag die Rechtsanwälte, Steuerberater und Wirtschaftsprüfer der Kanzlei RSW Biberach Josef Rief im Bundestag.

Auf dem Foto: (v.l.n.r.): Josef Rief, Fritz Kaufmann, Prof. Peter Emsberger, Oliver Steur, Tobias Hueter, Raimund Schirmer


21.11.2012 Pressemitteilung: "Mehr Bürgerbeteiligung für eine leistungs- und zukunftsfähige Verkehrsinfrastruktur" - Josef Rief MdB begrüßt Minister Ramsauers "Werkzeugkasten"

Berlin/Biberach. "Ich hoffe sehr, dass das Projekt "Ortsumfahrung Unlingen" im Bundesverkehrswegeplan 2015 wegen vorheriger Vollzugsmeldung nicht mehr aufgeführt werden muss", war die erste Reaktion des Biberacher CDU-Bundestagsabgeordneten auf die Mitteilung des Bundesministers für Verkehr, Dr. Peter Ramsauer. Das Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung hatte aktuell die Endfassung des "Handbuches für eine gute Bürgerbeteiligung - Planung von Großvorhaben im Verkehrssektor" vorgelegt, das schon für die Neufassung des Bundesverkehrswegeplanes 2015 Orientierung gibt.


19.11.2012 Landfrauenverband
Beim parlamentarischen Abend des Landfrauenverbandes in Berlin sprach Josef Rief mit den Repräsentantinnen der Baden-Württemberger Landfrauen.

Auf dem Foto (v.l.n.r.): Hannelore Wörz (Präsidentin des Landfrauenverbands Württemberg-Baden), Josef Rief, Rosa Karcher (Präsidentin des Landfrauenverbands Südbaden), Alois Gerig, MdB und Juliane Vees (Präsidentin des Landfrauenverbands Württemberg-Hoheznzollern).


18.11.2012 Sandro Cortese WM-Fest Berkheim
Am Samstag konnte Josef Rief beim Empfang der Berkheimer für den Illertäler Motorradweltmeister Sandro Cortese teilnehmen und mit dem Weltmeister sprechen. Über 7000 Menschen waren zum WM-Fest zu Ehren des Berkheimers gekommen.

Auf dem Foto: Josef Rief mit Sandro Cortese(l.) und dem 2011er Weltmeister der Moto2-Klasse Stefan Bradl(r.).


15.11.2012 CDU-Kreisparteitag in Laupheim

Der CDU-Kreisparteitag in Laupheim feierte 60 Jahre Baden-Württemberg mit einem Sektempfang und nahm Zahlreiche Ehrungen langjähriger CDU-Mitglieder vor. Die ehemaligen Abgeordneten aus Landtag, Bundestag und Europaparlament: Honor Funk, Franz Romer, Franz Baum und Wilfried Steuer ergriffen das Wort zum Thema des Abends.
Als Besonderer Gast war auf Initiative von Josef Rief der Stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Arnold Vaatz, in den Kreis Biberach gekommen um eine beeindruckende Rede mit dem Titel "Deutsche Einheit und die Erfolge im Süden" zu halten. Im Anschluss wurde diskutiert.

Foto1: (v.l.n.r.): Islode Weggen, Petra Romer-Aschenbrenner, Arnold Vaatz, Josef Rief


Foto2 (v.l.n.r.): Petra Romer-Aschenbrenner, Franz Baum, Honor Funk, Dr. Wilfried Steuer, Franz Romer, Islode Weggen und Josef Rief

Foto3: Die geehrten langjährigen CDU-Mitglieder

18.11.2012 Danone Molkerei Ochsenfuhrt
In Ochsenfuhrt besuchte Josef Rief gemeinsam mit Mitgliedern des Ernährungsausschusses und dem Parlamentarischen Staatssekretär Peter Bleser die Danone Molkerei. Molkerei-Leiter Johannes Kogut führte durch die Anlage.

Auf dem Foto (v.l.n.r.): Josef Rief, Paul Lehrieder MdB, Johannes Kogut, Mechthild Heil MdB und Staatssekretär Peter Bleser.


13.11.2012 Ausstellung Kloster Schussenried
Josef Rief besuchte am Wochenende die Eröffnung der Ausstellung 60 Kunstwerke für Baden-Württemberg im Kloster Schussenried. Aus Anlass des 60. Geburtstags von Baden-Württemberg zeigt das Kloster 60 Kunstwerke von Künstlern die nicht älter als 40 Jahre sind.

Auf dem Foto (v.l.n.r.) Josef Rief, Dr. Cornelia Ruppert vom Landesfinanzministerium, Jutta Ulmer-Straub vom Landesministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst, Erste Landesbeamtin Stefanie Bürkle, LRA Biberach, Achim Deinet, Bürgermeister Bad Schussenried


12.11.2012 RegioTV berichtet über Ortsumfahrung B311 Unlingen

In einem aktuellen Beitrag berichtet RegioTV über die Situation in Unlingen, wo jetzt durch die verfehlte Verkehrspolitik der Landesregierung die dringend benötigte Ortsumfahrung auf den Sankt-Nimmerleins-Tag verschoben werden soll. Statt einer Zustimmung zum Bau stellt die Landesregierung lieber 30-Schilder in Unlingen auf. Damit ist den Bürgerinnen und Bürgern nicht geholfen. 30-Schilder werden keinen LKW aus dem Ortskern verbannen. Unlingen braucht die Ortsumfahrung!


09.11.2012 Berlin aktuell - Die Woche im Bundestag

Lesen Sie hier die neue Ausgabe von Berlin aktuell mit Informationen zu den Beschlüssen in dieser Sitzungswoche


09.11.2012 Schwäbischer Albverein Riss-Iller in Berlin
Der Schwäbische Albverein Riss-Iller besuchte Josef Rief am Freitag im Bundestag. Rief, der von der Debatte zum Betreuungsgeld zur Gruppe kam, beantwortete die Fragen der Besucher bevor er zur Namentlichen Abstimmung in den Plenarsaal eilte. Nach seiner Stimmabgabe führte er die Gruppe durch die Gebäude des Bundestages und auf die Reichstagskuppel. Josef Rief hatte sich in seiner Fraktion stark für das Betreuungsgeld engagiert und war sehr zufrieden über die gewonnene Abstimmung. Der Albverein besucht am gleichen Tag noch die Landesvertretung von Baden-Württemberg und das Bundeskanzleramt.


08.11.2012 Pressemitteilung: MdB Josef Rief "Grün-Rot muss den Fuß von der Bremse nehmen!" - Verkehrspolitik des Landes sei reine Verhinderungspolitik

Biberach/Unlingen. "Die grün-rote Verkehrspolitik im Land steht mit dem Fuß fest auf der Bremse. Anstatt bestehende Verkehrswege auszubauen und neue Infrastrukturprojekte zu starten, bewegt sich gar nichts. Die Landesregierung flüchtet sich in Verkehrsberuhigung und begnügt sich mit dem Aufstellen von Schildern", kommentiert der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Josef Rief den Besuch der grünen Verkehrsstaatssekretärin, Gisela Splett, in Unlingen.


08.11.2012 Europameister Handwerk
Beim Zentralverband Deutsches Baugewerbe wurden heute die Europameister der Handwerkseuropameisterschaft EuroSkills 2012 durch die Bundeskanzlerin geehrt. Aus der Region Oberschwaben wurde Andreas Schenk (links neben Rief) aus Ehingen für seine Leistung im Stuckateurhandwerk ausgezeichnet.

Auf dem Foto: Josef Rief mit den Europameistern im Fliesenlegerhandwerk und im Stuckateurhandwerk.


07.11.2012 Rief stimmt im Ausschuss für Betreuungsgeld
Im Familienausschuss des Bundestages stimmte Josef Rief heute für das Betreuungsgeld ab. Rief, der sich in seiner Fraktion für die Einführung stark gemacht hatte, zeigte sich sehr zufrieden über das Abstimmungsergebnis. Er sei zuversichtlich, dass das Bundestagsplenum am Freitag der Beschlussempfehlung des Ausschusses folgen wird und damit alle Kinder die ab dem 1.August 2012 geboren sind ab kommendem Jahr einen Anspruch haben werden.

Auf dem Foto: Josef Rief mit CDU/CSU-Obmann im Familienausschuss Markus Grübel nach der Abstimmung.


03.11.2012 Wallfahrt nach Maria Steinbach
Wie jeden 1. Samstag im November seit über 100 Jahren fand auch dieses Jahr die Männerwallfahrt von Kirchberg nach Maria Steinbach statt. Auch einige Personen der Seelsorgeeinheit Illertal, unter anderem Pfarrer Benedykt Roj, nahmen an der 35km langen Wallfahrt teil. Den Gottesdienst gestaltete die immer am gleichen Tag wallfahrende Gruppe aus Baltringen.


30.10.2012 Braunviehtag Bad Waldsee

Auf dem Braunviehtag in Bad Waldsee wurden am Wochenende nicht nur die hochwertigsten Tiere prämiert, sondern auch die neue Braunviehkönigin Veronika Hecht aus Mittelbuch gekrönt.
Foto1: (v.l.n.r.): Paul Locherer MdL, Braunviehkönigin, Josef Rief, Klaus Burger MdL (Foto: Josef Hanss)
Foto2: Josef Rief mit der ehemaligen Braunviehkönigin Franziska Köberle (r.) und der schweizer Braunviehkönigin Barbara Rohrer. 

29.10.2012 Alt-Waldseer-Treffen
Am Wochenende besuchte Josef Rief das Alt-Waldseer-Treffen in der Schwäbischen Bauernschule in Bad Waldsee. Hier auf dem Foto mit: (v.l.n.r.): Gerhard Glaser, Vizepräsident des Landesbauernverbandes, Bürgermeister Roland Weinschenk, Schulleiter Egon Öhler, Josef Rief, Klaus Burger, MdL, Landtagspräsident Guido Wolf MdL, Paul Locherer MdL und Rudolf Köberle MdL und Bauernschulpfarrer Diakon Klaus Maier.


27.10.2012 Tag der Behinderten im Bundestag
Zum Tag der Behinderten im Bundestag treffen sich über 260 Menschen mit Behinderung aus ganz Deutschland um in verschiedenen Arbeitsgruppen behindertenpolitische Themen in alle Politikbereiche zu tragen. So sprechen die Teilnehmer und Bundestagsabgeordnete über die Benachteiligung am Arbeitsmarkt, Schwierigkeiten im öffentlichen Nahverkehr und im Gesundheitssystem.

Auf dem Foto: Josef Rief im Gespräch mit dem Parlamentarischen Staatssekretär Joachim Fuchtel am Rande der Veranstaltung



26.10.2012 Berlin aktuell - Die Woche im Bundestag

Lesen Sie hier die neue Ausgabe von Berlin aktuell mit Informationen zur Senkung des Rentenbeitrags und zu Mini-Jobs


25.10.2012 Pressemitteilung: Josef Rief begrüßt 9 Gewinner seines Sudoku-Rätsels in Berlin

Der Biberacher CDU-Bundestagsabgeordnete begrüßte die Gewinner des Sudoku-Rätsels aus seinem Rief-Brief und ihre Begleitpersonen in Berlin. Die aus zahlreichen Zuschriften gezogenen glücklichen Preisträger hatten die Teilnahme an einer viertägigen politischen Informationsfahrt nach Berlin für jeweils zwei Personen gewonnen. Sie besuchten Bundestag und Bundeskanzleramt sowie Verteidigungsministerium und die Stasi-Gedenkstätte Hohenschönhausen.

Die Gewinner sind: Doris Augustin aus Uttenweiler, Henry Sauerwein aus Unlingen, Silvia Binder aus Riedlingen, Margot Schmid aus Oggelsbeuren, Tony Gnann aus Bad Schussenried, Birgit Janson aus Laupheim, Elfriede Langer aus Eberhardzell und Florian Strobel aus Bad Wurzach, der wegen Terminproblemen erst 2013 nach Berlin fahren wird.


24.10.2012 Denkmal für Sinti und Roma
Am Mittwoch wurde in Berlin das Denkmal für die im Nationalsozialismus ermordeten Sinti und Roma eingeweiht. Zu finden ist das Denkmal, das vom israelischen Bildhauer Dani Karavan entworfen wurde, im Tiergarten direkt gegenüber der Südseite des Reichstagsgebäudes.


24.10.2012 Pressemitteilung: MdB Josef Rief kritisiert Verkehrspolitik des Landes - "Haltung der Landesregierung ist skandalös!"

Biberach/Unlingen. "Die grün-rote Landesregierung stellt mit ihrer Blockadehaltung gegenüber der geplanten Ortsumfahrung Unlingen (B 311) ihre Verkehrsfeindlichkeit eindrucksvoll unter Beweis", ärgert sich der CDU-Bundestagsabgeordnete Josef Rief. Für Rief ist es ein Unding, dass die Landesregierung den Neubau der Ortsumgehung auf die lange Bank geschoben hat. Die B 311 (Unlingen) ist in der Priorisierung der Verkehrsinfrastrukturprojekte in Baden-Württemberg von einem der vorderen Plätze auf den aussichtslosen 17. Platz herabgestuft worden.


20.10.2012 Bundeskanzlerin grüßt Schützenverein Kirchberg

Zum 100-jährigen Jubiläum konnte Josef Rief dem Schützenverein Kirchberg/Iller die Grüße der Bundeskanzlerin übermitteln. Vorher hatte er im Bundestag in Berlin Angela Merkel eine Flasche Jubiläumswein des Schützenvereins überreicht, über den sie sich sehr gefreut hat. Auf dem Foto mit dem 1. Vorsitzenden des Schützenvereins Kirchberg/Iller Gotthard Diebold
 

19.10.2012 Berlin aktuell - Die Woche im Bundestag

Lesen Sie hier die neue Ausgabe von Berlin aktuell mit Informationen zur Energiewende


19.10.2012 AIF
In dieser Woche besuchte Josef Rief die AIF (Arbeitsgemeinschaft industrieller Forschungsvereinigungen), die Fördermittel für innovative Projekte vergibt. Rief hält stets den Kontakt zur AIF um sicherzustellen, dass auch die neuen technischen Entwicklungen der Unternehmen im Wahlkreis Biberach gefördert werden.

Foto mit AIF Geschäftsführer Klaus Siebertz.


18.10.2012 Besuch aus dem Wahlkreis
Eine Besuchergruppe mit politisch interessierten Bürgerinnen und Bürgern aus dem Wahlkreis sind in dieser Woche in Berlin. Neben einem Besuch im Bundestag mit Plenardebatte und einem Gespräch mit ihrem Abgeordneten Josef Rief besichtigten die Besucher auch das Stasi-Gefängnis in Hohenschönhausen, besuchten das Verteidigungsministerium und kamen zu einer Führung ins Bundeskanzleramt.


14.10.2012 Oberschwabenschau
Auf der Oberschwabenschau besuchte Josef Rief auch den Stand der Familie Küchle aus Kirchberg, die individuelle Holzhäuser in jeder Größe herstellt. Hier auf dem Foto mit dem Chef Alois Küchle und Junior Hilmar Küchle.


11.10.2012 B312 Ochsenhausen

Neben fünf weiteren Terminen im Wahlkreis, darunter der Oberlandglastag in Bad Wurzach, Ein Bürgermeistergeburtstag und ein Tankstellenpraktikum in Laupheim, führte Rief am Donnerstag ein Gespräch zum Bundesstraßenbau in Ochsenhausen. Auf seine Einladung war Riefs Bundestagskollege Steffen Bilger, der Mitglied im Verkehrsausschuss des Bundestages ist, in den Wahlkreis gekommen, um sich über die Planungen für das Bundesstraßenbauprojekt B312 Ringschnait - Ochsehausen - Erlenmoos - Edenbachen zu informieren. Das Gespräch fand beim Ochsenhausener Bürgermeister Andreas Denzel im Beisein der Bürgermeisterin von Erlenmoos, Alexandra Scherer, und dem Ortsvorsteher von Ringschnait, Walter Boscher, statt. Bürgermeister Denzel geht davon aus, dass der Trassenvorschlag noch vor Jahresende vom Regierungspräsidium in Tübingen vorgestellt werde. Alle Beteiligten waren sich einig, dass dann zügig das Planfeststellungsverfahren vorangetrieben werden muss.

Auf dem Foto (v.n.l.r.): Walter Boscher, Josef Rief, Alexandra Scherer, Steffen Bilger, Andreas Denzel

11.10.2012 Tankstellenpraktikum in Laupheim

Auf Einladung des Dienstleistungsverbandes BDWI absolvierte Josef Rief am Donnerstag ein mehrstündiges Praktikum in der Speed-Point-Eble-Tankstelle in Laupheim. Die Kunden freuten sich über den kostenlosen Tank- und Scheibenputzservice. Rief kam mit den Mitarbeitern und den Kunden ins Gespräch und bekam einen Einblick in die Arbeitsabläufe einer Tankstelle. Bundesweit beteiligten sich 100 Bundes- und Europaabgeordnete an der Aktion des Verbandes, der damit Politik und Praxis zusammenbringen wollte.

10.10.2012 Seniorennachmittag in Reinstetten

Zum Thema Rente und zur Sicherheit der Spareinlagen sprach Josef Rief in dieser Woche beim Seniorennachmittag im Rupert-Mayer-Saal in Reinstetten. In der Diskussion kamen weitere aktuelle politische Themen wie die Eurorettung zur Sprache. Im Vordergrund auf dem Foto: Pfarrer Thomas Augustin, Josef Rief und Annemarie Erath

09.10.2012 EMB-Elektromaschinenbau Mittelbiberach

Zu einer Betriebsbesichtigung war Josef Rief in der vergangenen Woche in Mittelbiberach bei der Firma EMB-Elektromaschinenbau. Das Unternehmen ist spezialisiert auf verschiedenste Elektromotore und Antriebe. Auf dem Foto beim Rundgang mit Fertigungsleiter Armin Menz.

02.10.2012 Lesepatenschaft Mittelbiberach

Josef Rief hat die Lesepatenschaft der Schwäbischen Zeitung für die Werkrealschule in Mittelbiberach in Form eines Jahresabonnements übernommen. Gemeinsam mit einigen Schülerinnen und Schülern und dem Rektor Wolfgang Winter wurde die neu eingerichtete Leseecke besichtigt.

29.09.2012 Bahnhof Kisslegg

Kißlegg hat den schönsten Bahnhof Dank der drei Investoren, die dem historischen Bahnhof von Kißlegg mustergültig hergerichtet haben. Im Erdgeschoß ist ein Café mit kleiner Bar und ein Fahrkartenverkaufsraum. Im Obergeschoß sind ein Physiotherapeut und mehrere Wohnungen untergebracht.
Josef Rief besuchte mit seinem Landtagskollegen Paul Locherer die Eröffnung. (v.l.n.r.): Paul Locherer MdL, Werner Heussinger, Josef Rief, Christian Röhl und Josef Miller.

28.09.2012 Pressemitteilung der CDU Kreis Biberach: Verschenkt Landesregierung Bundesmittel für den Straßenbau? - Kreis-CDU setzt sich für Unlingen ein

Der Biberacher CDU-Bundestagsabgeordnete Josef Rief wies auf der letzten Sitzung des CDU-Kreisvorstandes Biberach auf die Folgen der verfehlten Verkehrspolitik der Landesregierung hin. Die strikte Weigerung, Straßenneubauprojekte, selbst wenn Sie planfestgestellt sind, zu beginnen und dazu Bundesmittel abzurufen, schade der Entwicklung des ländlichen Raums - auch konkret dem Kreis Biberach. "Das Land Baden-Württemberg verschenkt Gelder des Bundes, indem es nur noch auf Erhaltungsmaßnahmen setzt", erläutert Rief. Wenn das Land, wie es schon seit Jahrzehnten Praxis ist, so genannte Swing-Mittel in Höhe von 50 Millionen Euro vom Bund abruft, stünden rund 500 Millionen Euro Bundesmittel für Baden-Württemberg zur Verfügung - mehr Geld als für 2012. Sollte es gelingen ein weiteres Sonderprogramm im Bund aufzulegen, von dem dann Baden-Württemberg 100 Millionen erhielte, wären es sogar rund 600 Millionen Euro. Dies ist abgesehen vom Krisenjahr 2009 die Höchste jemals bereitgestellte Summe von Bundesinvestitionsmitteln für den Bundesfernstraßenbau, die das Land erhalten könnte. Es sei ein Märchen, das weniger Mittel zur Verfügung stünden als im Vorjahr.




28.09.2012 Berlin aktuell - Die Woche im Bundestag

Lesen Sie hier die neue Ausgabe von Berlin aktuell mit Informationen zu Ehrung von Helmut Kohl und Wolfgang Schäuble


28.09.2012 Rief im Vorstand der deutschen Sektion der WLFD

Am Donnerstag wurde die Deutsche Sektion der World League for Freedom and Democracy(Weltliga für Freiheit und Demokratie, WLFD) in Berlin wieder eingesetzt. Der Präsident der deutschen Abteilung, Bundestagsabgeordneter Axel Fischer eröffnete die Veranstaltung, zu der auch der Präsident der Weltliga, Dr. Chou aus Taiwan nach Berlin gekommen war. Josef Rief wird sich zukünftig als Vorstandsmitglied der deutschen Sektion an der Arbeit der Organisation beteiligen. Die Hauptanliegen der WLFD sind: Respekt für die Menschenrechte; die fundamentale Freiheit aller Völker, deren wirtschaftliche und kulturelle Entwicklung; also Wohlstand für ALLE!. Sie ist gegen jede Form von internationalem Terrorismus, Aggression und Imperialismus.

25.09.2012 Helmut Kohl in Berlin zum 30. Kanzlerjubiläum

Auf dem Empfang zum 30. Jubiläum der Kanzlerschaft von Helmut Kohl nach der Sitzung der CDU/CSU-Bundestagsfraktion konnte Josef Rief heute kurz mit dem Altkanzler sprechen. Er bedankte sich für den großen Einsatz für unser Land und sprach mit ihm über Kohls Besuch in Oberschwaben 1976 als Rief ihn zum ersten mal gesehen hatte. Helmut Kohl erinnerte sich sofort an die immer sehr guten Wahlergebnisse der Biberacher CDU.

24.09.2012 Gemeinderat Ingoldingen in Berlin

Am Montag besuchte der Gemeinderat von Ingoldingen mit Bürgermeister Jürgen Schell ihren Bundestagsabgeordneten Josef Rief in Berlin. Nach einer lebhaften Diskussion über die Eurokrise, den Länderfinanzausgleich und Verkehrsprojekte im Kreis Biberach führte Rief die Gruppe in den Ausschusssaal des Landwirtschaftsausschusses, in dem Rief Mitglied ist um über seine Arbeit dort zu berichten. Ein Besuch der Reichstagskuppel beendete den Rundgang durch die Gebäude des Bundestages.

22.09.2012 125 Jahre Bayrisches Zentral-Landwirtschaftsfest

Zum 125. Bayrischen Zentral-Landwirtschaftsfest reisten Mitglieder der CDU/CSU-Arbeitsgruppe für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz nach München. Der Bayerische Bauernverband veranstaltet diese traditionelle Land- und Forstwirtschaftsausstellung direkt neben dem Oktoberfest auf der Theresienwiese in München. Auf dem Foto: Josef Rief mit Bundestagskollegen (v.l.n.r.): Dieter Stier, Cajus Caesar und Johannes Röring im Festzelt nach dem Besuch und Gesprächen auf dem Ausstellungsgelände

15.09.2012 Brückenfest Aitrach/Memmingen

Mit einer symbolischen Begehung der Illerbrücke in Ferthofen wurde am Wochenende das Brückenfest der Gemeinde Aitrach und der Stadt Memmingen gefeiert. Das Brückenfest ist eine Tradition aus den 1980er Jahren, die jetzt wiederbelebt wurde. Die Bürgermeister von Aitracher und Memmingen Thomas Kellenberger und Ivo Holzinger trafen auf der Brücke zusammen im Beisein von Josef Rief und den Abgeordnetenkollegen Josef Miller, MdL und Stephan Stracke, MdB.

14.09.2012 Berlin aktuell - Die Woche im Bundestag

Lesen Sie hier die neue Ausgabe von Berlin aktuell mit Informationen zu den Haushaltsberatungen im Bundestag


14.09.2012 Tannheimer in Berlin

Am Freitag besuchte die Freiwillige Feuerwehr der Gemeinde Tannheim in Begleitung ihres Bürgermeisters Thomas Wonhas ihren Bundestagsabgeordneten Josef Rief in Berlin. Nach einer Diskussion mit den Besuchern, in der die Haushaltspolitik und die Staatsschuldenkrise und die Auswirkungen auf den einzelnen Bürger Thema waren, führte Rief die Gruppe noch durch den Bundestag und auf die Reichstagskuppel.

13.09.2012 Arbeitskreis Polizei besucht Rief

Mit der Konrad-Adenauer-Stiftung besuchte eine Gruppe des CDU-Arbeitskreises Polizei unter der Leitung von Heinz Kosok Josef Rief in Berlin. Im Gespräch mit dem Abgeordneten ging es besonders um aktuelle landes- und bundespolitische Themen. Neben der Energiewende und der Eurorettung wurde auch die Konkurrenz zwischen Bioenergie- und Lebensmittelerzeugung in der Landwirtschaft diskutiert. Der anschließende Rundgang durch die Bundestagsgebäude endete auf der Dachterrasse des Reichstagsgebäudes.

12.09.2012 Bundestagslauf

Auch in diesem Jahr nahm Josef Rief am Bundestagslauf in Berlin statt. Rief erlief so seine dritte Medaille auf der 3,6 km langen Strecke. Zur Haushaltsdebatte im Bundestag war der frühere Bundestags- und Europaabgeordnete Honor Funk zu Gast bei Rief, der als Zuschauer zum Bundestagslauf mitgekommen war und ihm seine Medaille umhängte.
Foto 2: Honor Funk hängt Rief Medaille um.

09.09.2012 Bezirksentscheid Pflügergemeinschaft

In Ingoldingen beteiligte sich Josef Rief an den diesjährigen Bezirksentscheid der Pflügergemeinschaft. Als Bundestagsabgeordneter pflügte Rief zwar außer Konkurrenz, legte aber eine ordentliche Leistung hin.

Auf dem Foto: Josef Rief mit den erfolgreichen Teilnehmern.
Foto 2: Josef Rief misst mit dem ehemahligen Teilnehmer der Weltmeisterschaft im PFlügen, Alfons Ströbele, die Schabbreite aus.
Foto 3: In Berlin zur Haushaltswoche des Bundestages angekommen, sucht Rief sofort einen Platz für die Teilnahmeplakette an seiner Wahlkreiswand.

03.09.2012 Landesgruppenklausur

Vor dem Ende der Sommerpause traf sich die CDU-Landesgruppe Baden-Württemberg in Berlin zu einer Klausurtagung, auf der aktuelle politische Themen sowie das weitere Programm im kommenden Parlamentsjahr diskutiert worden. Höhepunkt war dann das Treffen der Landesgruppe mit der Bundeskanzlerin Angela Merkel im Beisein des CDU-Landesvorstandes, des Vorstands der CDU-Landtagsfraktion und der CDU-Europaabgeordneten aus Baden-Württemberg.

31.08.2012 Allgäu-Airport Memmingen

Freitagabend besuchte die Sommertour den Allgäu-Airport in Memmingen. Auch wenn der Flughafen schon in Bayern liegt, ist er doch auch für die Region Biberach ein wichtiger Verkehrsknoten. Viele Interessierte waren gekommen um dem Vortrag von Herrn Diem, der den Geschäftsführer Herr Schmid vertrat. Die Kinder waren vor allem von der technischen Ausstattung der Flugzeugfeuerwehr begeistert. Für den Ausbau der Flugkapazität steht jetzt schon die notwendige Infrastruktur, wie z.B. Terminal oder Abfertigungsstraßen zur Verfügung.

31.08.2012 Sommertour in Ertingen

Die Sommertour macht am Freitag halt in Ertingen. Hier wurde mit den interessierten Bürgerinnen und Bürgern die Firma Fenster- und Metallbau Erfeba Ingo Kneer GmbH besucht. Auf dem Foto (v.l.n.r.) Josef Höninger, Bürgermeister Alexander Leitz, Josef Rief, Ingo Kneer, Juniorchef Roman Kneer und Eberhard Graf.

30.08.2012 Sommertour in Kirchberg an der Iller

Bei der Sommertour zeigt Josef Rief am Donnerstag den Besuchern die Kirche seiner Heimatgemeinde Kirchberg an der Iller. Rief erklärte die architektonischen Merkmale und die Glaubenssymbole seiner Heimatkirche. Im Anschluss gab die Organistin Angela Schiller für die Gäste noch ein kurzes Konzert.
Nach der Kirchenbesichtigung veranstaltete Josef Rief auf seinem Hof ein Grillfest, zu dem er alle interessierten Bürgerinnen und Bürger eingeladen hatte. Über 100 Leute folgten der Einladung.

30.08.2012 Besuch Firma Riebsamen

Josef Riefs Bundestagskollege vom Bodensee Lothar Riebsamen war in den Wahlkreis gekommen, um an einer Betriebsbesichtigung bei seinen Verwandten bei Maschinenbau Riebsamen in Allmannsweiler teilzunehmen. Auf dem Foto: Josef Rief, Lothar Riebsamen (2.v.l.) und ganz rechts Firmeninhaber Riebsamen mit Ehefrau.

29.08.2012 Sommertour in Walpertshofen und Baltringen

Auf der Sommertour ging es am Mittwoch von Walpertshofen nach Schemmerhofen. Josef Rief und Landtagskollege Schneider besuchten zuerst die Firmen Zaunbau Führle und Landschlächterei Angele in Walpertshofen und später die Baufirma Matthäus Schmid in Baltringen.
Foto 1: Josef Rief und Peter Schneider (rechts) lassen sich von Rudolf Angele die Wurstherstellung erklären.
Foto 2: Josef Rief mit Franz Romer im Gespräch mit Firmengründer Matthäus Schmid (Mitte) und Peter Schneider (ganz rechts)

28.08.2012 Sommertour in Kirchberg

Im Rahmen der CDU - Sommertour besuchten am Dienstag der Landtagspräsident Guido Wolf, MdL Paul Locherer und MdL Peter Schneider Josef Riefs Heimatgemeinde Kirchberg. Auf dem Programm stand unter anderem ein Besuch der Firma KMK Miller. Auf dem Foto: Josef Rief mit Guido Wolf im Hintergrund Paul Locherer

26.08.2012 Beach-Volleyball-Turnier der Jungen Union Bad Wurzach

Beim traditionellen Beach-Volleyball-Turnier der Jungen Union Bad Wurzach war auch dieses Jahr wieder viel geboten. Über 30 Jugendliche, JUler und Gäste baggerten und pritschten um die Wette. Als Sieger ging Michael Pätzold und Dominic Vogel aus Bad Wurzach hervor. Aus den Händen des Wahlkreisabgeordneten Josef Rief MdB erhielten sie eine große Flasche Sekt. Sie setzten sich im Finale gegen Sascha Dargel und Raphael Huber, ebenfalls aus Bad Wurzach, durch. Platz drei ging an die JUler Stefan Gruber aus Ravensburg und Winfried Badstuber aus Leutkirch. Die JU freut sich auch im nächsten Jahr wieder so viele Jugendliche begrüßen zu dürfen. Josef Rief MdB kündigte an, sich nächstes Jahr auch mal am Ball probieren zu wollen.

23.08.2012 Neuer Vorstand Senioren Union

Zur Mitgliederversammlung der Senioren Union des Kreises Biberach war Josef Rief in Rindenmoos zu Gast. Auf der Veranstaltung wurde ein neuer Vorstand gewählt. Neuer Vorsitzender ist Hans Rapp aus Schemmerhofen, der Honor Funk nach 11 Jahren ablöst. Stellvertreter ist Franz Dornfried aus Uttenweiler, als Schriftführer wurde Jürgen Weber aus Biberach gewählt. Als Beisitzer der Senioren Union im CDU-Kreisverband Biberach wurden gewählt: Erika Braun aus Biberach, Sophie Geiselhart aus Rot a.d. Rot, Alfons Herrmann aus Bad Buchau, Franz Neubrand aus Riedlingen, Hajo Schneider aus Erlenmoos-Oberstetten, Konrad Stützle aus Ummendorf sowie Peter Wettenmann aus Schemmerhofen. Josef Rief bedankte sich bei Honor Funk für dessen langjährige engagierte Arbeit als Kreisvorsitzender der Seniorenunion. Zu Beginn der Veranstaltung hatte Europa-Abgeordnete Elisabeth Jeggle über den Euro referiert und Honor Funk einen Bericht über seine elfjährige Arbeit gegeben. Auf dem Foto: Josef Rief, Honor Funk und der neue Vorstand

21.08.2012 CDU Sommerprogramm 2012

Auch in diesem Jahr veranstaltet der CDU-Kreisverband Biberach wieder ein Sommerprogramm an dem die Landtagsabgeordneten der Region, Josef Rief und weitere Gäste teilnehmen werden. Bitte informieren Sie sich auf der Internetseite des Kreisverbands und melden Sie sich an unter:


21.08.2012 Mit Stipendium ein Jahr in die USA - Flyer mit Bewerbungskarte im CDU-Wahlkreisbüro von Josef Rief oder unter www.bundestag.de/ppp

Bewerbungsfrist beachten!

Das PPP wird jährlich gemeinsam von Bundestag und US-Kongress veranstaltet. Bundestagsabgeordnete übernehmen die Patenschaften für die deutschen Stipendiaten, die als junge Botschafter einen Beitrag zur besseren Verständigung zwischen Deutschen und Amerikanern leisten werden.

Josef Rief informiert: "Angesprochen sind Schüler und junge Berufstätige. Sie können mit dem Stipendium ab 31.07.2013 das amerikanische Familienleben sowie die Schul-oder Arbeitswelt aus erster Hand kennen lernen. Reise- und Versicherungskosten sowie sonstige Programmkosten tragen Bundestag und US-Kongress."


12.08.2012 10-jähriges Jubiläum des Kreisverbandsseniorenorchesters Ravensburg

Unter dem Motto "So klingt's bei uns Senioren !" wurde in Bad Waldsee das 10-jährige Jubiläum des Kreisverbandsseniorenorchester Ravensburg gefeiert. Nach dem Gesamtchor ließ Josef Rief mit einigen Musikern der Kreisseniorenkapelle aus Biberach den schönen Tag ausklingen.

11.08.2012 Dorffest in Rot an der Rot

Josef Rief und sein Landtagskollege Paul Locherer besuchten das Dorffest in Rot an der Rot und konnten ein hervorragend inszeniertes Historienspiel erleben.

08.08.2012 Laupheimer Heeresflieger in Berlin

Eine Abordnung der Laupheimer Heeresflieger besuchte Josef Rief in Berlin. Im Mittelpunkt der Gespräche standen "naturgemäß" Fragen des militärischen Einsatzes im Ausland, die Bundeswehrstrukturreform sowie allgemeine Fragen rund um den Dienst in der Bundeswehr. Rief erklärte, dass Soldatinnen und Soldaten, die in Laupheim oder Ummendorf Dienst tun, bei ihm immer auf ein offenes Ohr treffen.

05.08.2012 Oberschwäbischer Biertag

Die Vielfalt der Biere bekamen die zahlreichen Besucher des Oberschwäbischen Biertages im Kreisfreilichtmuseum Kürnbach zur Verköstigung. Die vier Brauereien des Landkreises gaben sich alle Mühe, den Besuchern ihre breite Produktpalette nahezubringen. Für das Essen sorgten in bewährter Manier die Landfrauen. "Solange wir noch solche Braumeister haben, die so eine Anzahl von hervorragenden Biersorten produzieren können, ist es um die Zukunft des Bieres gut bestellt", stellte Josef Rief fest.

03.08.2012 Bürgermeisterwechsel in Erlenmoos

Eine große Festversammlung, viele Bürgerinnen und Bürger sowie Abordnungen der neun Erlenmooser Vereine plus Schule, Kindergarten und Bedienstete des Rathauses legten sich unter der gekonnten Leitung des stellvertretenden Bürgermeisters Josef Dornacher mächtig ins Zeug bei der Verabschiedung des ehemaligen Bürgermeisters Peter Züllig und bei der Amtseinsetzung von Bürgermeisterin Alexandra Scherer. Mit Böllerschüssen, organisiert vom Schützenverein Oberstetten, war das Ereignis der Amtseinsetzung weit über die Grenzen von Erlenmoos hörbar. (v.l.n.r. Peter Züllig, Alexandra Scherer, Josef Rief)

03.08.2012 Rief besucht Rewe-Markt in Biberach

Um sich in der Praxis über den lokalen Lebensmittelhandel zu informieren, besuchte Josef Rief gestern einen REWE-Markt in Biberach. Auf Einladung des Bundesverbandes Lebensmittelhandel sprach Rief, der Mitglied im zuständigen Bundestagsausschuss für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz ist, mit der Vertriebsleitung Süd-West von Rewe und den Mitarbeitern vor Ort. Der Abgeordnete fand es sehr interessant, wie energieeffizient der Anfang des Jahres umgebaute Markt bei der Kühlung der Lebensmittel arbeitet.

02.08.2012 Bäuerinnenlehrfahrt nach Waldhofen

Ca. 90 Bäuerinnen zeigten großes Interesse an der Lehrfahrt des Landwirtschaftsamtes, die in diesem Jahr auf den Hof der Familie Depfenhart in Waldhofen bei Mittelbiberach führte. Nach der Begrüßung durch Albert Basler bat dieser den Wahlkreisabgeordneten im Deutschen Bundestag, Josef Rief einen kurzen Überblick der aktuellen Agrarpolitik und ein Grußwort zu geben. Anschließend wurden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in 2 Gruppen aufgeteilt und die Molkereibesichtigung für die Schulmilchproduktion begann. David Depfenhart erklärte den Bäuerinnen und Josef Rief seine Produktionsanlage mit den einzelnen Schritten von der Milchproduktion der Kühe bis zur fertigen Schulmilch mit Geschmack. Der Betrieb von David Depfenhart hat sich mit der Schulmilchproduktion ein zweites Standbein geschaffen und beliefert bereits einige Schulen im Landkreis Biberach. Josef Rief war von der Idee sehr angetan und wünschte der Familie Depfenhart weiterhin viel Erfolg.

01.08.2012 Pressemitteilung: Josef Rief MdB: „Ländlicher Raum darf kein Kellerkind werden!“ - Förderung von Bildung und ländlichen Regionen muss Hand in Hand gehen

Biberach. Die Äußerungen des baden-württembergischen Finanz- und Wirtschaftsministers Dr. Nils Schmid (SPD) über Kürzungen für den ländlichen Raum schlagen nach wie vor hohe Wellen. „Nicht nur CDU und FDP als Oppositionsparteien, alle Vertreter des ländlichen Raumes zeigen ihr Unverständnis und jetzt stellt sich sogar Grünen-Landeschefin Thekla Walter gegen den Koalitionspartner“, fasst Bundestagsabgeordneter Josef Rief (CDU), Mitglied im Agrarausschuss der Bundestages, die Front gegen Schmid zusammen.

„Die Äußerungen des Ministers beleidigen die Menschen im ländlichen Raum. Er missachtet, welche Leistungen der ländliche Raum und die Landwirtschaft tatsächlich erbringen. Von einer starken Industrieproduktion am Weltmarkt über geringeren Arbeitslosenzahlen als im städtischen Bereich bis hin zur Sicherstellung der Ernährung, Pflege der Landschaft und Erzeugung von Energie ist der ländliche Raum spitze“, erklärte Rief.


28.07.2012 JU Kreisverband Ravensburg

Zur Hauptversammlung des Kreisverbands Ravensburg der Jungen Union war Josef Rief und sein Landtagskollege Paul Locherer in Wangen zu Gast. Die Veranstaltung fand in sommerlicher Atmosphäre im Weinstadl Rimmele in Hiltensweiler statt. Über 50 Mitglieder waren der Einladung gefolgt. Josef Rief dankte in seinem Grußwort dem langjährigen Kreisvorsitzenden Christian Natterer für sein großes Engagement und gratulierte ihm zu seiner Wahl zum Ehrenvorsitzenden. Josef Rief gratulierte auch dem neugewählten Kreisvorsitzenden der JU Ravensburg, Philipp Bürkle aus Bad Wurzach, der aus dem Ravensburger Teil des Bundestagswahlkreises von Josef Rief stammt.

24.07.2012 Landesparteitag Karlsruhe

Am Wochenende besuchte Josef Rief mit seinen Delegiertenkollegen aus dem Kreisverband Biberach den Landesparteitag in Karlsruhe, auf dem die Landespartei über die Ergebnisse der Zukunftswerkstatt und die zur Finanzstrukturreform diskutierte. Die Partei sei auf dem Wege der Erneuerung betonte Landesvorsitzender Thomas Strobl in seiner Rede.

Auf dem Foto (v.l.n.r.): Elisabeth Jeggle, Peter Diesch, Rainer Kapellen, Mario Wied, Christine Lambrecht und Georg Ziesel

18.07.2012 Ausstellung Juden in Buchau

Josef Rief besuchte in Bad Buchau die Ausstellung "Juden in Buchau", die von der Kreisrätin Charlotte Mayenberger betreut wird und das Leben der Juden im Ort dokumentiert. Josef Rief war sehr beeindruckt von der tollen Leistung. (Foto: Klaus Weiss)

12.07.2012 Ertinger Infanterietag

Ende Juni besuchte Josef Rief den Ertinger Infanterietag. Ein hervorragendes Programm hatten die Organisatoren um den Vorsitzenden der Reservistenkameradschaft Buck und seine Frau gestaltet. Oberst Kuhn vom Landeskommando Baden-Württemberg war eigens angereist um im Beisein von Bürgermeister Leitz aus Ertingen die Veranstaltung abzunehmen.
Kuhn zeigte sich hocherfreut über die hervorragende Organisation, Einsatzbereitschaft und Vielseitigkeit der bewerteten Übungen. Josef Rief beteiligte sich bei der Station "Überquerung einer Schlucht" ebenso wie Bürgermeister Leitz und Oberst Kuhn.

11.07.2012 Hauchler Studios Biberach

Josef Rief hat gestern mit seinem Abgeordnetenkollegen Thomas Bareiß die Hauchler Studios in Biberach besucht. Eine private Berufsfachschule für Medien, Grafik und Druck. Rief und Bareiß waren sehr beeindruckt mit welchem Engagement hier Schüler und Lehrer arbeiten. Bisher haben Schüler aus 160 Ländern hier ihren Abschluss gemacht. Auf dem Foto mit Frau Hauchler und Herrn König.

09.07.2012 Gymnasium Ochsenhausen

Zur Vorbereitung ihrer Berlinreise besuchte Josef Rief am Montag eine 10. und eine 11. Klasse des Gymnasiums Ochsenhausen in Ihrer Schule. In dem Gespräch berichte Rief über seine Arbeit als Abgeordneter im Bundestag. Ein herzlicher Danke geht an die Lehrer Frau Menhofer und Herrn Zimmermann für die Organisation.

10.07.2012 Sprechtag im Wahlkreisbüro in Biberach

Am Dienstag 10.Juli findet von 09.30 bis 11.30 Uhr der Bürgersprechtag von Josef Rief statt. Ohne Voranmeldung können Bürgerinnen und Bürger ihre Anliegen mit Herrn Rief besprechen. Das Biberacher Abgeordnetenbüro befindet sich im Braithweg 27 (gegenüber der Stadthalle) in Biberach. Tel: 07351-157321

06.07.2012 Theo Waigel in Laupheim

Auf Einladung der Handwerkskammer Ulm kam am Freitag der ehemalige Bundesfinanzminister Theo Waigel nach Laupheim und hielt die Festrede auf der Jahresbegegnung 2012 der Handwerkskammer. Vorher trug er sich in das goldene Buch der Stadt ein. Auf dem Foto (v.l.n.r.): Bürgermeister Rainer Kapellen, Dr. Theo Waigel, Josef Rief, Handwerkskammerpräsident Anton Gindele.

05.07.2012 Josef Rief für Bundestagswahl nominiert

In Eberhardzell wurde Josef Rief am Donnerstag mit über 94 Prozent zum Kandidaten der CDU für die Bundestagswahl im Wahlkreis Biberach nominiert. Bei sommerlichen Temperaturen warb Rief in seiner Rede um Mitarbeit aller Mitglieder, um das Gemeinsame Ziel des Wahlsiegs bei der Bundestagswahl 2013 zu verwirklichen. Die Bilanz der CDU-Politik im Bund spräche für sich. Man müsse nun alles dafür tun den erfolgreichen Kurs unter Führung von Angela Merkel weiterzugehen. Rief dankte für das große Vetrauen der wählenden Mitglieder.

02.07.2012 Berlin aktuell - Die Woche im Bundestag

Lesen Sie hier die neue Ausgabe von Berlin aktuell mit Informationen zur Regierungserklärung der Bundeskanzlerin und zu Abstimmungen zu ESM, Fiskalpakt und Betreuungsgeld


29.06.2012 Josef Rief bei der Bundeswehr

Josef Rief besuchte in der vergangenen Woche eine Inforationsveranstaltung der Bundeswehr für Politiker und Führungskräfte am Bundeswehrstandort in Munster (Niedersachsen). Bei verschiedenen Vorträgen, Demonstrationen und Diskussionen wurde auf die Einsätze der Bundeswehr in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft eingegangen. Auf dem Truppenübungsplatz gab es die Möglichkeit für die Teilnehmer Panzer wie den Leopard selbst zu fahren.

28.06.2012 Berlin in Fußballfieber

Josef Rief besuchte heute Deutschlands größte Fan-Meile in Berlin vor dem Halbfinalspiel gegen Italien. Dort sicherten sich schon am Nachmittag die Fans bei schwülen Temperaturen eine Platz vor der Großleinwand. Josef Rief musste danach wieder zu Abstimmungen in den Bundestag. Er wird das Spiel später mit seinen Kollegen anschauen.

28.06.2012 Pressemitteilung: Josef Rief MdB und Lothar Riebsamen MdB unterstützen erneute Kandidatur von Andreas Schockenhoff

Mit Blick auf die Nominierung des Direktkandidaten der CDU für die Bundestagswahl 2013 im Wahlkreis 294 Ravensburg erklären Lothar Riebsamen, MdB (Bodensee) und Josef Rief, MdB (Biberach): "Wir unterstützen voll und ganz die Bewerbung unseres stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden Dr. Andreas Schockenhoff für die Bundestagswahl 2013 im Wahlkreis 294 Ravensburg.

Wir glauben: Bei allem demokratischen Wettbewerb ist gerade in Berlin eine Konzentration unserer besten Kräfte notwendig. Mit dem Verlust der Landesregierung in Stuttgart hat unsere CDU wichtige Gestaltungsmöglichkeiten verloren. Auf Bundesebene brauchen wir daher gerade in den kommenden Jahren Volksvertreter mit langjähriger Vernetzung und Erfahrung.


26.06.2012 Förderschule St. Franziskus aus Ingerkingen in Berlin

Zu einem Besuch bei ihrem Bundestagsabgeordneten war eine Klasse der Förderschule St. Franziskus aus Ingerkingen nach Berlin gekommen. Die St. Franziskus-Schule ist eine katholische, freie Ganztagesschule für Kinder und Jugendliche mit einer geistigen oder mehrfachen Behinderung.
Josef Rief sprach mit den sehr interessierten Kindern und Jugendlichen der Gruppe und schilderte seine Arbeit als Abgeordneter. Rief zeigte der Gruppe sein Büro nachdem er sie auf die Reichstagskuppel führte. Josef Rief zeigte sich beeindruckt vom großen Engagement der Lehrer, die mit der Klasse eine solche Berlinfahrt unternehmen. Die Kinder waren gut vorbereitet und überraschten mit Kenntnisse zur Politik und vielen Fragen zum Bundestag.

19.06.2012 Pressemitteilung: Grün-rote Entscheidung gefährdet Verkehrssicherheit für Unlinger Bürger - Josef Rief MdB: "Herber Rückschlag für die Entwicklung des ländlichen Raumes."

Berlin/Biberach. "Das ist doch kaum zu glauben", ist der Biberacher Abgeordnete schwer enttäuscht von der Rückstufung des Straßenbauprojekts Ortsumgehung Unlingen. Weil die geplante Umgehungsstraße nun in die dritte und damit letzte Kategorie der planfestgestellten Baumaßnahmen gerutscht sei, könne mit der Realisierung so bald nicht gerechnet werden. "Mittelfristig" sei ein sehr dehnbarer Begriff, zeigt sich der Christdemokrat solidarisch mit den Unlinger Bürgern, die auf eine baldige Entlastung ihres Ortskernes gehofft hatten.

"Natürlich müssen die Straßenbaumaßnahmen angesichts der knappen Kassen eine Gewichtung hinsichtlich ihrer Priorität erfahren", so Rief weiter. "Es ist allerdings nicht nachzuvollziehen, warum Unlingen trotz der hohen Bewertung in punkto Verkehrssicherheit zurückgestellt wurde. Für die grün-rote Landesregierung scheint die Sicherheit der Verkehrsteilnehmer in unserem oberschwäbischen Kreis nicht vordringlich zu sein."


17.06.2012 Sommerfest Biberacher Landwirtschaftsmeister

Am Wochenende beuchte Josef Rief das Sommerfest der Biberacher Landwirtschaftsmeister.

Auf dem Foto (v.l.n.r.): Herr Lang (Geschäftsführer) Herr Thoma, Herr Gestle - Raiffeisen-Waren GmbH Iller-Roth-Günz, Herr Rief, Herr Kriebel (Geschäftsführer Kama, Senden)

16.06.2012 CDU-Landesfachausschuss Ländlicher Raum

Am Wochenende nahm Josef Rief an der Sitzung des CDU-Landesfachausschusses Ländlicher Raum teil.

Auf dem Foto: Josef Rief mit Elisabeth Jeggle MdEP, Alois Gerig MdB und Paul Locherer, MdL

15.06.2012 Karl-Arnold-Schule in Berlin

Am Rande einer turbulenten Bundestagssitzung, die mit einem Hammelsprung endete, sprach Josef Rief mit Auszubildenden der Karl-Arnold-Schule, dem Kreisberufsschulzentrum, aus Biberach.

Die Auszubildenden zum Elektroniker hatten vielen Fragen an ihren Bundestagsabgeordneten. So ging es auch um die berufliche Zukunft im Lichte der Energiewende und die Verkehrsinfrastruktur. Nach dem Gespräch besuchte die Klasse noch die Reichstagskuppel.

15.06.2012 Berlin aktuell - Die Woche im Bundestag

Lesen Sie hier die neue Ausgabe von Berlin aktuell mit Informationen zur Regierungserklärung der Bundeskanzlerin


14.06.2012 AIF Ausstellung

Am Donnerstag besuchte Josef Rief gemeinsam mit Unternehmensberater Florian Steidele (2. v. l.) aus Walpertshofen und Erich Huckler(l) aus Kanzach die Ausstellung der Arbeitsgemeinschaft industrieller Forschungsvereinigungen (AIF) in Berlin. Ausgestellt waren viele Innovationen, die von der AIF gefördert wurden. Josef Rief setzt sich dafür ein, dass mehr Unternehmen eine Forschungsförderung durch die AIF erhalten können.

13.06.2012 Friedrich - Adler - Realschule Laupheim

Eine Klasse der Friedrich - Adler - Realschule Laupheim besuchte Josef Rief im Bundestag. Nach der Diskussion mit dem Abgeordneten versammelte sich die Gruppe auf der Dachterrasse des Reichstages unter der Kuppel. Die Glaskuppel, die vom britischen Architekten Norman Foster gestaltet wurde sorgt über ihre 360 Spiegel für die Versorgung des Plenarsaals mit natürlichem Licht und leitet ebenso die Abluft ins Freie.

13.06.2012 Kreismusikfest in Hörenhausen

Josef Rief besuchte am vergangenen Wochenende mit seiner Familie das Kreismusikfest in Hörenhausen. Mit dem Kreismusikfest, das in diesem Jahr zum 41. Mal stattfand, feierte der Musikverein Hörenhausen sein 80. Jubiläum.

Bitte klicken für Vergrößerung und Beschreibung!

Josef Rief mit Karl Keller(l) und und Herrn Henn(r)
mit Andreas Maier, einem der Hauptsponsoren des Kreismusikfestes
Frauenkapelle beim Weltrekordversuch
Josef Rief mit seiner Praktikantin nach dem Umzug vor einem Fuhrwerksgespann aus Rot a.d. Rot
Josef Rief mit seiner Familie
Im Gespräch im Festzelt
mit dem Musikverein Oggelsbeuren und der ehem. Geschäftsführerin des Kreisblasmusikverbandes Sabine Grießmacher
Auf der Tribüne beim Gesamtchor aller Musikerinnen und Musiker am Sonntag


12.06.2012 Pressemitteilung: "Schneller Flug, hervorragender Service!" - Mit neuen Linienflügen rückt die Region dem Norden Deutschlands wieder näher

Berlin/Biberach. Restlos begeistert zeigte sich der Biberacher Bundestagsabgeordnete Josef Rief (CDU) nach seinem Flug vom Allgäu Airport nach Berlin. Seit dem 11. Juni ist es nämlich dank touropa Touristik GmbH & Co. KG, die unter dem Namen flytouropa die neuen Strecken betreibt, möglich, von Memmingen direkt die deutsche Hauptstadt anzufliegen. Air Berlin hatte sich bekanntlich vor 1 ½ Jahren aus dieser Flugstrecke zurückgezogen.

"Hier stimmt einfach alles", ist Rief höchst zufrieden mit seinem gestrigen Hinflug in Begleitung von Allgäu Airport Geschäftsführer Ralf Schmid und Georg Eisenreich, dem Geschäftsführer der Fluglinie. "Die moderne Turboprop-Maschine des Typs ATR 72 der deutschen Airline Avanti Air ist für 68 Passagiere sehr komfortabel eingerichtet. Das Personal ist freundlich und hervorragend geschult und der Flug von Memmingen nach Berlin-Schönefeld dauerte nur siebzig Minuten. Aber ehrlich gesagt", fährt der Oberschwabe schmunzelnd fort, "am meisten angetan war ich von dem Schweizer Wurstsalat, der an Bord serviert wurde! Einfach ausgezeichnet - da sollten sich andere Fluganbieter für im wahrsten Sinn des Wortes dringend eine Scheibe abschneiden."


12.06.2012 Abiturientin aus Achstetten bei Jugend im Parlament im Bundestag

Josef Rief traf in Berlin Stefka Schmid aus Achstetten, die er als Teilnehmerin für das Planspiel "Jugend und Parlament" des Deutschen Bundestages benannt hatte. Stefka Schmid schlüpfte drei Tage lang in die Rolle der ÖSP-Abgeordneten Olivia Stein. Die Zugehörigkeit zur Phantasiepartei ÖSP (Ökologisch Soziale Partei) wurde ausgelost. Stefka Schmid beschäftigt sich als Berichterstatterin mit mehreren Gesetzentwürfen und argumentiert aus Sicht einer ökologisch sozialen Abgeordneten. "Das Programm ist sehr umfangreich und arbeitsintensiv. So erfährt man am eigenen Leib, wie es auch den Abgeordneten im richtigen Leben ergeht. Für die Berliner Sehenswürdigkeiten bleibt keine Zeit", schilderte Stefka Schmid ihre Eindrücke. Es werden Ausschuss- und Plenarsitzungen simuliert bis zur Verabschiedung des Gesetzes in 2. und 3. Lesung. Josef Rief warb für das Programm, welches "zum besseren Politikverständnis von jungen Menschen beitrage".

09.06.2012 Tag des regionalen Handwerks in Aitrach

Am Samstag besuchte Josef Rief beim Tag des regionalen Handwerks die Firma Otto Birk in Aitrach.

Auf dem Foto im Kranfahrkorb (v.l.n.r.): Otto Birk, Sonia Khan (Praktikantin von Josef Rief), Christian Hock (Geschäftsführer Firma Birk) und Josef Rief

09.06.2012 CDU - Bezirksagrarausschuss

Beim Bezirksagrarausschuss der CDU Württemberg-Hohenzollern referierte Josef Rief zur Agrarpolitik der Bundesregierung. Auf dem Foto (v.l.n.r.): Klaus Burger, der im Juli Tanja Gönner als Landtagsabgeordneter für den Wahlkreis Sigmaringen nachfolgen wird, Elisabeth Jeggle, MdEP, Josef Rief und Paul Locherer MdL.

08.06.2012 Tag der offen Tür

Am Wochenende feierte die DiTiB-Gemeinde (Türkisch Islamische Union der Anstalt für Religion e.V.) in Biberach seine türkische Kirmes und den Tag der offenen Tür in der Moschee. Josef Rief besuchte die Gemeinde und traf Imam Hakki Yildiz.

07.06.2012 Sachspende an Abenteuerspielplatz

Am Freitag übergab Josef Rief seine Sachspende in Form von Holzbrettern an den Aktiv- und Abenteuerspielplatz Biberach e.V. in Mettenberg. Auf dem Foto (v.l.n.r.): Die 2. Vorsitzende des Vereins, Claudia Reisch, Josef Rief, Dr. Stephan Gemmer, 1. Vorsitzender, Günther Heider, Spielplatzleiter, Jens Ladel und Frank Wilburger

06.06.2012 Marie-Luise Dött besucht Wahlkreis

Auf Initiative von Josef Rief besuchte die umweltpolitische Sprecherin der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Marie-Luise Dött, den Wahlkreis Biberach. Nachmittags besichtigten Dött und Rief und einigenr Mitglieder des Kreisvorstands die Firma Feinguss Blank in Riedlingen. In Schwendi fand ein Gespräch mit dem Bundes der Selbständigen und den Handwerksfrauen statt.
Bei einer Abendveranstaltung der CDU Ochsenhausen diskutierte Frau Dött mit den Bürgerinnen und Bürgern über die Umsetzung der Energiewende und eine bezahlbare Stromversorgung für die Bürgerinnen und Bürger und die Wirtschaft.

Foto 1: Bei Feinguss Blank (v.l.n.r.): Werner Blank, Marie-Luise Dött, Josef Rief

Foto 2: Bund der Selbständigen und Handwerksfrauen (v.l.n.r.) Frau Steeb, Josef Rief, Frau Keller, Frau Dött

02.06.2012 Landesgruppenreise nach Rumänien

Die CDU-Landesgruppe Baden-Württemberg besuchte Rumänien. Nach einem Treffen mit dem Deutschen Botschafter in Rumänien fanden politische Gespräche mit Parlamentsabgeordneten statt - unter anderem mit der Präsidentin der Rumänischen Abgeordnetenkammer Roberta Alma Anastase. Am zweiten Tag stand die Besichtigung von Hermannstadt, dem ehemaligen Zentrum der Siebenbürger Sachen auf dem Programm sowie ein Gespräch mit dem Oberbürgermeister der Stadt. Außerdem wurden die Standorte mehrerer
deutscher Firmen in Rumänien besucht.


Foto 1: Landesgruppe mit der Präsidentin der Rumänischen Abgeordnetenkammer Roberta Alma Anastase

Foto 2: Josef Rief im Gespräch mit dem deutschen Botschafter Andreas von Mettenheim

25.05.2012 Berlin aktuell - Die Woche im Bundestag

Lesen Sie hier die neue Ausgabe von Berlin aktuell mit Informationen zur Energiewende und zur Organspende


24.05.2012 Wieland Gymnasium Biberach in Berlin

Schülerinnen und Schüler des Wieland-Gymnasiums aus Biberach besuchte Josef Rief im Bundestag in Berlin. Nach dem Besuch der Plenarsitzung gab es Gelegenheit zu einem Gespräch. Die Schülerinnen und Schüler waren besonders an der Umsetzung der Energiewende interessiert. Rief schilderte die Herausforderungen, die in der nächsten Zeit zu meistern seien und dass vor allem die Speicherung der Erneuerbaren Energien für Zeit ohne Wind und Sonne die größten Probleme bereite. Nach dem Gespräch führte Rief die Jugendlichen durch die Gebäude des Bundestages und auf die Reichstagskuppel.

24.05.2012 Portrait von Josef Rief auf Bundestag.de

In dieser Woche ist auf der Internetseite Bundestags ein ausführliches Portrait von Josef Rief veröffentlicht. In einem Interview schilderte Josef Rief der Internetredaktion seinen persönlichen und politischen Lebensweg und seine Arbeit als Bundestagsabgeordneter.


23.05.2012 Pressemitteilung: Mitmachen und den Jakob-Muth-Preis nach Biberach holen - Josef Rief MdB lädt Schulen ein, sich für den Preis für gemeinsames Lernen zu bewerben

Berlin/Biberach. Bereits zu vierten Mal wird in diesem Jahr der Jakob-Muth-Preis für beispielhaftes gemeinsames Lernen an inklusiven Schulen vergeben. "Gestiftet wird der Preis vom Beauftragten der Bundesregierung für die Belange behinderter Menschen, Hubert Hüppe, gemeinsam mit der Bertelmann-Stiftung, der deutschen UNESCO-Kommission und der Sinn-Stiftung", erläutert der heimische Bundestagsabgeordnete Josef Rief (CDU).


22.05.2012 GreenTeam der Uni Stuttgart präsentiert E-Rennwagen

Das GreenTeam der Universität Stuttgart präsentierte in Berlin den Abgeordneten der CDU-Landegruppe Baden-Württemberg einen Formula - Student-Rennwagen mit rein elektrischem Antriebskonzept, den das Team in Zusammenarbeit mit Unternehmen aus Baden-Württemberg entwickelt hat und damit an internationalen Studentenrennen teilnimmt.
Josef Rief ließ es sich nicht nehmen im Cockpit Probe zu sitzen (Foto 2). Das Fahren auf der öffentlichen Straße am Bundestag war leider nicht gestattet.

Auf Foto 1 (v.l.n.r.): Josef Rief, Thomas Strobl MdB, Dr. Stefan Kaufmann MdB und Bundeministerin Dr. Annette Schavan.

Auf Foto 2: Josef Rief im Rennwagen

20.05.2012 CDU-Gemeindeverband Kirchberg/Iller

Bei der Mitgliederversammlung des CDU-Gemeindeverbandes Kirchberg wurde der Vorstand neu gewählt. Nach den Wahlen folgte eine öffentliche Veranstaltung, bei der Josef Rief über aktuelle Themen der Bundespolitik referierte. Daran schloss sich eine rege Diskussion an.

Auf dem Foto der neu gewählte Vorstand (v.l.n.r.): Paul Altenhöfer, Anton Weiß, Josef Rief als Vorsitzender, Karl Müller Schriftführer und Kassier, Berthold Büchele Stv. Vorsitzender, Ottmar Diebold und Rainer Oberdorfer-Bögel.

12.05.2012 Leistungsschau in Laupheim

Am Wochenende besuchte Josef Rief die Leistungsschau in Laupheim

Foto 1: Am Stand des Roten Kreuzes
Foto 2: Am Stand der AOK
Foto 3: Am Stand von Zaunbau Führle Walpertshofen

11.05.2012 Berlin aktuell - Die Woche im Bundestag

Lesen Sie hier die neue Ausgabe von Berlin aktuell mit Informationen zur Regierungserklärung von Bundeskanzlerin Angela Merkel


11.05.2012 Informationsfahrt aus dem Wahlkreis

Besucher einer politischen Informationsfahrt aus dem Wahlkreis Biberach trafen heute ihren Bundestagsabgeordneten Josef Rief im Bundestag. Nach Fototermin und einer Diskussion, wo neben der Bundespolitik auch die Krankenhauspolitik im Kreis Biberach auf der Tagesordnung stand, führte Rief die Gruppe noch auf die Reichstagskuppel. Während der Berlinreise besuchten die Biberacher Gäste mehrere Bundesministerien und Ausstellungen in der Hauptstadt.

11.05.2012 Junge Union besucht Rief

Der Kreisverband Ravensburg der Jungen Union besuchte heute Josef Rief im Bundestag. Nach einem Gespräch führte Rief die Gruppe auf die Besuchertribüne und organisierte den Besuch der Plenarsitzung, bevor es dann auf die Dachterrasse und die Reichstagskuppel ging.

10.05.2012 Besuch aus Uganda

Im Rahmen ihrer Deutschlandreise besuchten Bischof Matthias Ssekamanya und Pater Ignatius aus Uganda auch Josef Rief im Bundestag. In mehreren Gesprächen mit Vertretern der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, unter anderem auch mit der entwicklungspolitischen Sprecherin Sibylle Pfeiffer , stellten sie ihre Hilfsprojekte und ihre Diözese vor.

Auf dem Foto: Josef Rief mit Bischof Matthias Ssekamanya (Mitte) und Pater Ignatius in seinem Büro

10.05.2012 CDU Aichstetten - Informationsfahrt nach Wildpoldsried

Am vergangenden Wochenende begleitete Josef Rief die CDU Aichstetten auf ihrer Informationsfahrt über Windkraft nach Wildpoldsried. Die Gruppe unter Leitung des Aichstetter CDU Vorsitzenden Josef Gretzinger besichtigte die Baustelle einer neuen Windkraftanlage, die eine Höhe von über 100 Metern haben wird. Wildpoldsried im Oberallgäu, eine Gemeinde, die sich schon seit 12 Jahren, mit der regenerativen Energieerzeugung befasst. Dort wird unter dem Motto WIR - Wildpoldsried innovativ richtungsweisend - ein ökologisches Profil erarbeitet. Alle Teilnehmer der Fahrt waren von den umgesetzten Maßnahmen in Wildpoldsried sehr beeindruckt und nahmen viele wichtige Informationen mit nach Hause.

Auf dem Foto: Josef Förg (CDU Aichstetten), Hansjörg Schick, Josef Rief, Wendelin Einsiedler und Josef Gretzinger

08.05.2012 Agrarpolitisches Fachgespräch in Berlin

Auf Initiative von Josef Rief fand in Berlin ein agrarpolitisches Fachgespräch statt, an dem Vertreter des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV), des Deutschen Bauernverbandes (DBV) und des Kreisbauernverbandes Biberach-Sigmaringen teilnahmen.

Auf dem Foto (v.l.n.r.): Dr. Bernhard Polten, Referatsleiter BMELV, Clemens Neumann, Abteilungsleiter BMELV, Josef Rief, Klaus Burger, Geschäftsführer Kreisbauernverband Biberach - Sigmaringen und Udo Hemmerling, Stellv. Generalsekretär DBV

08.05.2012 Pressemitteilung: Erfolgreiche Arbeit in Berlin soll fortgesetzt werden - CDU-Politiker Josef Rief MdB will erneut in den Bundestag

Berlin/Biberach. Die Interessen Oberschwabens auch in der nächsten Wahlperiode in Berlin vertreten - das treibt den heimischen Abgeordneten Josef Rief an und deshalb will der Christdemokrat im Wahlkreis Biberach für die Bundestagswahl im nächsten Jahr wiederum antreten. Er wirbt nun bei der CDU des Wahlkreises um Vertrauen für seine erneute Nominierung.


01.05.2012 1. Mai bei der Öchsle-Bahn

Bundestagsabgeordneter Josef Rief besuchte am 1. Mai die Öchsle-Bahn. Mit Bilderbuchwetter und vollbesetzten Zügen wurde dort der Saisonstart 2012 und das 10-jährige Jubiläum der Öchsle-Bahn Betriebsgesellschaft gefeiert. Erstmals auf der Strecke war ein offener Sommerwagen und nach fast fünf Jahren Werkstattaufenthalt stand die Öchsle-Lok 99 788 „Berta“ wieder unter Dampf.
Öchsle-Geschäftsführer Klaus-Peter Schust (rechts) freute sich besonders über den Besuch von MdB Josef Rief zum Öchsle Saisonstart und Betriebsjubiläum. Foto + Text: Thomas Freidank

27.04.2012 Berlin aktuell - Die Woche im Bundestag

Lesen Sie hier die neue Ausgabe von Berlin aktuell mit Informationen zum Frühjahrsgutachten der Wirtschaftsforschungsinstitute


26.04.2012 Hilfe für psychisch Kranke in Afrika

Auf Initiative von Josef Rief traf heute Dr. Hans-Otto Dumke (Bildmitte) aus Biberach den Afrika-Experten der CDU/CSU-Bundestagsfraktion Hartwig Fischer (links im Bild). Dr. Hans-Otto Dumke, Arzt für Neurologie, Psychiatrie und Psychotherapie, setzt sich für die so genannten Kettenmenschen in Afrika ein - psychisch Kranke, die wegen Überforderung ihres Umfeldes festgekettet werden. Oft kann diesen Menschen mit Medikamenten geholfen werden und so ist dann auch eine Integration in ihre Familien wieder möglich. Afrika-Experte Fischer sagte seine Hilfe zu und schlug eine direkte Unterstützung einer Reise Dumkes an die Elfenbeinküste vor. Auch danach wolle man in Kontakt bleiben. Rief und Fischer wollen langfristig helfen, Dumkes Initiative auf breitere Beine zu stellen.

24.04.2012 111 Jahre Milka

Am Dienstag fand in der Landesvertretung Baden-Württembergs beim Bund in Berlin das Jubiläum 111 Jahre Milka-Schokolade statt. Auf dem Foto: Josef Rief mit Jürgen Leiße, dem Vorsitzenden der Geschäftsführung von Kraft Foods Deutschland, zu dem die Marke Milka gehört.

20.04.2012 Württembergischer Imkertag

Am Rande des Imkertags traf Josef Rief auf Hans Mohr und seine Frau. Hans Mohr ist seit Jahrzehnten bekannt als aktiver Vogelschützer, der vor allem durch das Aufstellen seiner Eulen- und Vogelkästen in ganz Oberschwaben bekannt ist.

20.04.2012 Schornsteinfegerverband

Am Freitag besuchte Josef Rief den Schornsteinfegerverband Süd-West. Rief traf die Verbandsvertreter beim Ulmer Schornsteinfegerinternat und lies sich über die Arbeit und die Perspektiven des Schornsteinfegerhandwerks unterrichten.

20.04.2012 Abgeordnetengespräch Kreis Bauernverband

Zu einem Abgeordnetengespräch besuchten in dieser Woche die beiden örtlichen CDU-Bundestagsabgeordneten Josef Rief und Thomas Bareiß die Geschäftsstelle des Kreisbauernverbandes Biberach-Sigmaringen. Auf der Tagesordnung standen sowohl die aktuelle Energiepolitik, speziell Erneuerbare Energien sowie Agrarpolitische Themen auf Bundes und Landesebene.

19.04.2012 Werkrealschule Kisslegg

Josef Rief besuchte die zwei 9.Klassen der Werkrealschule Kißlegg. Ganz links im Bild Frau Rektorin Kurzhagen und hinten rechts der Klassenlehrer Herr Maucher. Die Schülerinnen und Schüler hatten eine interessante Diskussion mit dem Abgeordneten. Sie erstreckte sich vom täglichen Arbeitsablauf in Berlin bis zur aktuellen Diskussion um den Führerschein mit 16 Jahren. Die Hälfte von ihnen möchte die Mittlere Reife direkt anschließen, bei der anderen Hälfte ist der weitere schulische Weg noch unsicher oder sie haben eine Lehrstelle. Josef Rief appellierte an alle, ihr eigenes Leben in die Hand zu nehmen und, egal, welchen Weg sie einschlagen, auf jeden Fall das Beste zu geben.

17.04.2012 Pressemitteilung: Die Milch bringt's - Heimische Abgeordnete besuchen Allgäuer Emmentalerkäserei

Leupolz. Noch heute ist der Werbeslogan "Milch macht müde Männer munter" sehr bekannt, aber weder Andreas Schockenhoff noch Josef Rief benötigten Milch, um munter zu werden, als sie am Montag die Allgäuer Emmentalerkäserei eG in Leupolz besichtigten und mit der Geschäftsführung ein Gespräch führten. Die heimischen CDU-Bundestagsabgeordneten hatten diesen Betrieb gewählt, weil fast alle Milchbauern, die nach Leupolz liefern, in den beiden Abgeordnetenwahlkreisen beheimatet sind. Sie wurden bei ihrem Besuch von Hans Mohr, stellv. CDU-Vorsitzenden in Kißlegg und dem neuen CDU-Vorsitzenden von Leutkirch Markus Posch begleitet.

Seit 1960 existiert die Käserei in Leupolz. Die zwei Hauptstandbeine des Geschäftes sind Demeter-Käse und Allgäuer Emmentaler Käse. Rund 170 Landwirte erzeugen und liefern die Rohmilch für den Allgäuer Emmentaler. Sie alle befinden sich in Oberschwaben oder dem Allgäu und in einem engen Radius um die Käserei herum. Die Kühe kommen dabei in ihrer Fütterung völlig ohne Silage aus. Knapp 40 Bauern, die nach den Demeter-Prinzipien produzieren, liefern die Milch für den Demeter-Käse an.


12.04.2012 CDU Burgrieden

Am Donnerstag sprach Josef Rief bei der Jahreshauptversammlung der CDU Burgrieden als Gastredner über aktuelle bundespolitische Themen und stellte sich in Anschluss der Diskussion mit den Mitgliedern. Auf dem Foto (v.l.n.r.): Markus Schmidt (2.Stellv. Vorsitzender), Christoph Burandt (Vorsitzender), Josef Rief, Thomas Voit (1.Stellv. Vorsitzender), Bürgermeister Josef Pfaff, Franz Romer

05.03.2012 CDU-Energietag in Kisslegg

Am Montag fand in Kisslegg der Energietag der örtlichen CDU statt, zudem Josef Rief und der Sigmaringer Bundestagsabgeordnete Thomas Bareiß gekommen waren, um mit den Teilnehmern über die Zukunft der Energieversorgung in der Region und im ganzen Land zu diskutieren. Bareiß, der in der Unionsbundestagsfraktion für die Koordinierung der Energiepolitik zuständig ist, betonte sowohl das Thema Energieeffizienz als auch die noch bestehenden Speicherproblemen bei Erneuerbaren Energien. Diskutiert wurde auch die gerade beschlossene notwendige Kürzung der Solarförderung.

Josef Rief wies darauf hin, dass bei Biogasanlagen unbedingt die Akzeptanz bei der Bevölkerung erhalten werden müsse. Beide Abgeordneten stellten fest, dass Energiewende und Naturschutz nicht immer ohne Probleme vereinbar seien. Bis 2020 soll der Anteil der Erneuerbaren auf 30 Prozent des Gesamtverbrauchs steigen.

Foto 1: Besichtigung der Photovoltaikanlage der V7Energie AG vor dem Wechselrichterhäuschen (v.l.n.r.): Herr Mohr stv. CDU Vorsitzender, Geschäftsführer Herrn Heussinger, Josef Rief, Thomas Bareiß, Dr. Friedrich Rockhoff Vorsitzender der CDU Kißlegg, Herrn Müller Vorsitzender der V7 Energie AG

Foto 2: Besichtigung Biogasanlage bei Familie Frick (v.l.n.r.): Dr. Friedrich Rockhoff, Thomas Bareiß, Josef Rief, Herr Frick, Herr Mohr, Frau Frick und Bürgermeister Dieter Krattenmacher

Foto 3: Am Abend öffentliche Veranstaltung der CDU Kißlegg mit Walter Göppel (2.v.l.), Geschäftsführer der Energieagentur Ravensburg.

04.04.2012 Pressemitteilung: Akzeptanz der Stromkunden für Photovoltaik erhalten -

Josef Rief, MdB hält Anpassung der Förderung von Solarstrom-Anlagen für unverzichtbar.

Berlin/Biberach. Mit Kopfschütteln reagiert der heimische Bundestagsabgeordnete Josef Rief (CDU) auf die Kritik des SPD-Abgeordneten Martin Gerster an der vom Bundestag beschlossenen Kürzung der Fördersätze für Solarstrom im Erneuerbare Energien Gesetz (EEG).

"Mein Herr Kollege Gerster kann leicht eine weitere hohe Förderung verlangen", zeigt Rief sein Unverständnis. "Was er den Bürgerinnen und Bürgern vorenthält, ist die Tatsache, dass sie als Stromkunden über die Umlage bei ihrer Stromrechnung den Preis für diese weit über dem Marktpreis liegende Förderung bezahlen müssen.


01.04.2012 RENplan Ochsenhausen

Josef Rief besuchte die Firma RENplan in Ochsenhausen. Hier wird ein innovatives Holzkraftwerk betrieben. Auf dem Foto: Josef Rief mit Claudio Bianchi und Eza Höstmark vor dem Holzhackschnitzellager.

02.04.2012 Pressemitteilung: Josef Rief MdB: "Land- und Ernährungswirtschaft in Deutschland blickt positiv nach vorne!"

Berlin. "Die Bundesregierung hat auf dem nationalen und auch dem europäischen Agrarsektor ihre Hausaufgaben gemacht. Letzte Differenzen in der Gemeinsamen Agrarpolitik der EU (GAP) müssen jetzt angegangen werden", lautet das Resümee des Biberacher CDU-Abgeordneten Josef Rief nach der Debatte des Agrarpolitischen Berichtes der Bundesregierung.

Rief, selbst Landwirt und Mitglied des Ausschusses für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, weiß, wovon er spricht: "Die Bauern sind das Rückgrat der ländlichen Räume. Zusammen mit den vor- und nachgelagerten Branchen schafft und sichert die deutsche Landwirtschaft aktuell rund 5 Millionen Arbeitsplätze."


01.04.2012 Tag der offenen Tür TBA Warthausen

Am Sonntag besuchte Josef Rief den Tag der offenen Tür des Zweckverbands Tierkörperbeseitigung in Warthausen.

Auf dem Foto (v.l.n.r.) Leiter der TBA Herr Schafitel, Josef Rief, stv. Leiterin des Kreisveterinäramtes Frau Dr. Bock, Leiter des Kreisveterinäramtes Herr Dr. Egle, Frau Petzinger, Herr Ministerialrat Dr. Kuhn, Herr Petzinger Häute- und Fellgroßhandlung.

30.03.2012 Berlin aktuell - Die Woche im Bundestag

Lesen Sie hier die neue Ausgabe von Berlin aktuell mit Informationen zum Europäischen Fiskalpakt


29.03.2012 Praktikantennotiz

Diese Woche wird das Berliner Büro von Josef Rief gleich von vier Praktikantinnen unterstützt. Neben der aus den USA stammenden und am internationalen Parlamentsstipendium teilnehmenden Sonia Khan und der in Berlin beheimateten Studentin Dominika Fellner sind diese Woche auch die beiden BOGY's (Berufsorientierung am Gymnasium) Mona Gödje und Ellen Pleschke aus dem Wahlkreis zu Besuch. Gemeinsam erkunden sie nicht nur ihre verschiedenen Kulturen und Mentalitäten, sondern sie haben auch die Möglichkeit den Alltag eines Abgeordneten hautnah mitzuerleben. Darüber hinaus bietet sich ihnen am Ende dieser Woche auch die seltene Gelegenheit den ersten Staatsbesuch des mongolischen Präsidenten in Europa aus nächster Nähe zu verfolgen. Eine durchaus interkulturelle Woche in Berlin.

29.03.2012 Pressemitteilung: Für Familien und gegen "grüne und rote" Anträge im Bundestag zur Verhinderung des geplanten Betreuungsgeldes -

Josef Rief MdB: "Wahlfreiheit für Eltern muss gegeben sein."

Berlin. Der heimische Bundestagsabgeordnete Josef Rief (CDU) stimmt am Donnerstag ganz klar gegen Anträge aus der Opposition, die sich gegen das geplante Betreuungsgeld richten.

"Die Ansicht, das Geld sei eine Art Fernbleibeprämie, kann ich nicht nachvollziehen", so der Vater von drei Kindern. "Wie und wie lange es sinnvoll ist, für den Nachwuchs daheim zu bleiben, oder eben nach jahrelanger Ausbildung nicht auf ein Berufsleben außer Haus verzichten zu wollen, sollte doch jedes Elternteil für sich entscheiden können." Druck dahingehend, den Nachwuchs schon in jüngsten Jahren zur Betreuung und Erziehung allein in öffentliche Hände geben zu müssen, sei aus christdemokratischer Sicht undenkbar.


28.03.2012 Bundestagsausstellung von Annemirl Bauer

Josef Rief besuchte die Ausstellungseröffnung der Malerin Annemirl Bauer, die im Mauer-Mahnmal des Bundestag stattfand. Annemirl Bauer, die in der DDR für Ihre kritische Haltung systematisch ausgegrenzt und bespitzelt wurde und noch vor der Wende 1989 starb, erfährt hier ihre verdiente Ehrung. Die Dissidentin nahm ein Leben nahe der Armut in Kauf um in ihrer Kunst ihre unbeugsame Haltung zu zeigen. Josef Rief konnte am Rande der Eröffnung mit der Tochter der Künstlerin sprechen. Die Ausstellung ist noch bis zum 30 Juni zu sehen.

25.03.2012 Leistungsschau in Oberessendorf

Bei der Leistungsschau der Betriebe aus Oberessendorf konnte Josef Rief am vergangenen Wochenende die hervorragenden Leistungen der örtlichen Unternehmen begutachten. Neben vielen anderen besuchte Rief die Firmen Claas, Zimmermann Stahlbau, Mühlschlegel Baustoffe sowie BeWo.

Auf dem Foto: Josef Rief am Stand von BeWo Betonelemente mit Geschäftsführer Josef Kessler.

25.03.2012 Kreisjugendmusiktag in Erolzheim

Josef Rief besuchte am Wochenende den 45. Kreisjugendmusiktag des Blasmusikverbandes Biberach, der in diesem Jahr vom Musikverein Erolzheim ausgerichtet wurde. Über 1000 Musikerinnen und Musiker zeigten Hervorragende Leistungen.

Auf dem Foto: (v.l.n.r.): Dr. Steffen Mayer, Walter Schiele, Susanne Schmiedle, Walter Recklau, Anton Hettich und Josef Rief

23.03.2012 Berlin aktuell - Die Woche im Bundestag

Lesen Sie hier die neue Ausgabe von Berlin aktuell mit Informationen zur Organspende und zum Agrarbericht der Bundesregierung


21.03.2012 Verband kinderreicher Familien

Mit Vertretern des Verbandes kinderreicher Familien in Deutschland sprach Josef Rief am Mittwoch über die Familienpolitik der Union im Bundestag und weitere Möglichkeiten die Anreize für Familien zu erhöhen sich auch für ein zweites, drittes und viertes Kind zu entscheiden. Josef Rief, der selbst drei Kinder hat, setzt sich in seiner Partei seit langem für die Verbesserung der Situation kinderreicher Familien ein.

Auf dem Foto (v.l.n.r.): Josef Rief, Manuela-Franziska von Schoenaich-Carolath, Thomas Franke (Vorstandssprecher des Verbandes)

19.03.2012 Josefstag in Bad Schussenried

Am Josefstag feierte Josef Rief mit vielen anderen Josefs und Josefinen seinen Namenstag in Bad Schussenried. Der jährliche Josefstag in der Schussenrieder Brauerei wird von Brauereibesizer Jürgen Josef Ott und dem Schussenrieder Josefsverein veranstaltet, der inzwischen über 700 Mitglieder zählt. Auf dem Foto sehen Sie Josef Rief mit Josef Vögele, dem Leiter des Josefschors, der jährlich aus den Anwesenden zusammengestellt wird (Foto: R. Halle, Wochenblatt).

Auf der Internetseite des Wochenblatts können Sie in einer Fotogalerie über das interessanteste Foto abstimmen.

15.03.2012 Volker Kauder in Bad Schussenried

Der CDU-Kreisverband Biberach konnte zu seinem Kreisparteitag am Donnerstag in Bad Schussenried den Vorsitzenden der CDU/CSU-Bundestagsfraktion Volker Kauder begrüßen. Auf Initiative von Josef Rief, der auch Biberacher Kreisvorsitzender ist, kam Kauder, der den Wahlkreis Rottweil-Tuttlingen im Bundestag vertritt, nach Oberschwaben. Der Fraktionsvorsitzende sprach in seiner engagierten Rede Jung und Alt an und setzte gute Akzente für die Zukunft der CDU.

Auf dem Foto 1 (v.l.n.r.): Franz Frick (Stadtverbandsvorsitzender Bad Schussenried), Volker Kauder und Josef Rief

13.03.2012 CDU-Kreisvorstand besucht Allgäu-Airport

Der CDU-Kreisvorstand Biberach verband eine Kreisvorstandssitzung mit der Besichtigung des regional sehr bedeutenden Flughafens Memmingen. Auf Initiative von Josef Rief wurden die Mitglieder durch den Flughafen geführt und ihnen viele Fragen beantwortet. Der einzige private Flughafen Bayerns hat über 70 Gesellschafter, die fast alle aus der Region kommen. Ab Juni wird es auch wieder Verbindungen nach Berlin und Hamburg geben. Der Allgäu-Airport ist für die Regionale Wirtschaft und die Reisenden der Region von großer Bedeutung. Auch der Kreis Biberach profitiert von dessen direkten Nachbarschaft.

13.03.2012 Heute Sprechstunde im Wahlkreisbüro in Biberach

Heute findet von 14.30 bis 17.00 Uhr die Bürgersprechstunde von Josef Rief statt. Ohne Voranmeldung können Bürgerinnen und Bürger ihre Anliegen mit Herrn Rief besprechen. Das Biberacher Abgeordnetenbüro befindet sich im Braithweg 27 (gegenüber der Stadthalle) in Biberach. Tel: 07351-15730

12.03.2012 Große Ehrenamtsparty in der Gigelberghalle in Biberach

Zu Ehren der vielen freiwillig Engagierten lud der Stadt- und Kreisjugendring Biberach zu einer großen Party. Neben der Würdigung der Ehrenamtlichen stand die Förderung des Austausches und des Kontakts zwischen den verschiedenen Vereinen und Verbänden im Vordergrund. Herr Rief unterstütze diese Veranstaltung durch seine eigene ehrenamtliche Tätigkeit an der Kasse.

09.03.2012 Berlin aktuell - Die Woche im Bundestag

Lesen Sie hier die neue Ausgabe von Berlin aktuell mit Informationen zur Kürzung der Photovoltaikförderung


08.03.2012 Deutsche Forschungsgemeinschaft im Bundestag

Mit einer Ausstellung im Bundestag stellte die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) ihre Einzelförderungsprojekte vor. Jedes Jahr unterstützt die DFG 20.000 Forschungsprojekte sowohl in den Geistes- und Sozialwissenschaften als auch in den Natur- und Ingenieurwissenschaften.

Josef Rief interessierte als Berichterstatter für Imkerei besonders das Projekt zur Erforschung des Bienentanzes, mit dem die Insekten ihren Artgenossen übermitteln, wo sich die Futterquellen befinden. Biologen und Informatiker haben zur Erforschung der Bienensprache eine Roboterbiene entwickelt, die den Bienentanz simuliert.

05.03.2012 Zukunftswerkstatt in Oggelshausen

Zur Zukunftswerkstatt traf sich der CDU-Kreisverband Biberach am vergangenen Freitag in Oggelshausen. Auf der Tagesordung standen die Themen, die die CDU- Baden-Württemberg in der Zukunft beschäftigen werden. Landtagsabgeordneter Ulrich Müller war als Gast zum Biberacher Kreisverband gekommen.

02.03.2012 Berlin aktuell - Die Woche im Bundestag

Lesen Sie hier die neue Ausgabe von Berlin aktuell mit Informationen zur Debatte gegen Rechtsextremismus im Bundestag und dem Griechlandpaket!


02.03.2012 Pressemitteilung: Vom beruflichen Arbeiten zum studentischen Lernen - Bundesministerium für Bildung und Forschung unterstützt Förderkurse an der Hochschule Biberach

Berlin/Biberach. Eine gute Nachricht für den Schul- und Hochschulstandort Biberach erhielt der heimische Bundestagsabgeordnete Josef Rief (CDU) ganz aktuell von Bundesbildungsministerin Prof. Dr. Annette Schavan. Im Rahmen des Qualitätspaktes Lehre wird ab sofort ein Qualifizierungsprojekt der Hochschule Biberach mit 842.639 € gefördert.

"Die Förderkurse sind überwiegend gedacht für die beruflich qualifizierten Studierenden der Ingenieursstudiengänge ohne gymnasiales Abitur, der Studienanfänger auf dem zweiten oder dritten Bildungsweg also", erläuterte Rief das zunächst bis Ende des Jahres 2016 laufende Projekt.


01.03.2012 Chefvolkswirt der DZ-Bank in Riedlingen

In der vergangenen Woche kam auf Einladung von Josef Rief der Chefvolkswirt der DZ-Bank, Stefan Bielmeier, aus Frankfurt am Main nach Riedlingen. Der CDU-Stadtverband und die Volksbank-Raiffeisenbank Riedlingen begrüßten als Gastgeber interessierte Bürgerinnen und Bürger. Alfred Wormser, Vorstandssprecher der Volksbank-Raiffeisenbank informierte über sein Bankhaus, das als Genossenschaft rund 13.000 Mitglieder hat. Josef Rief berichtete über die Politik im Bund zur Bewältigung der Eurostabilisierung. Chefvolkswirt Bielmeier betonte in seinem Vortrag zur Zukunft des Euro die großen Vorteile der Gemeinschaftswährung. Er wies darauf hin, dass den problematischen Euroländern geholfen werden müsse und das stärkere Inflation kein Mittel der Krisenbewältigung sei. In der anschließenden Diskussion stellten die Gäste dem Referenten weitere Fragen zur Zukunft von Wirtschaft und Gesellschaft.

Auf dem Foto (v.l.n.r.): Josef Rief, Stefan Bielmeier, Alfred Wormser

28.02.2012 Tag der offenen Tür beim Busunternehmen Fromm

Am Wochenende besuchte Josef Rief zum Tag der offenen Tür das Busunternehmen Fromm in Wain. Auf dem Foto: Josef Rief mit Seniorchef Otto Fromm, Seniorchefin, Juniorchef Peter Fromm und Sigrid Fromm.

27.02.2012 Pressemitteilung: Der Deutsche Bundestag hat heute mit großer Mehrheit das 2. Rettungspaket für Griechenland in Höhe von 130 Mrd. Euro beschlossen.

Hierzu erklärt Josef Rief MdB:

„Die Übernahme weiterer Bürgschaften in Höhe von 130 Mrd. € im Rahmen der Europäischen Finanzstabilisierungsfazilität (EFSF) für Griechenland ist ein harter, schmerzvoller aber zugleich logischer und konsequenter Schritt, um Griechenland, die Eurozone und letztlich unsere gemeinsameWährung, den Euro zu stabilisieren. Ein Zurückweichen vor dieser Entscheidung wäre inkonsequent und unsolidarisch, nachdem bereits im Jahr 2010 mit dem ersten Rettungspaket für Griechenland in Höhe von 110 Mrd. Euro derWeg der Stabilisierung unsererWährung durch Stärkung angeschlagener Staaten beschritten wurde. Ein Stopp und eine Umkehr auf diesem Weg wäre ein völlig falsches Signal.


27.02.2012 Biberacher Fachschule für Landwirtschaft in Berlin

Absolventinnen der Biberacher Fachschule für Landwirtschaft besuchten Josef Rief in Berlin. Nach Besuchen in der Landesvertretung und dem Bundeskanzleramt kam die Gruppe zum Gespräch mit ihrem Abgeordneten Rief ins Paul-Löbe-Haus des Bundestages. Nach der Diskussion führte Rief die Besucher noch durch die Gebäude des Bundestages und auf die Reichstagskuppel.

27.02.2012 Große Resonanz auf Rief-Brief

Der Rief - Brief stößt auf große Resonanz im Wahlkreis. Josef Rief erhält viel Zustimmung auf seine positive Arbeitsbilanz. Auch für das Gewinnspiel sind bereits mehrere hundert Einsendungen eingegangen. Wenn Sie noch nicht teilgenommen haben, können Sie dies immer noch tun. Laden Sie sich den Rief-Brief herunter! Das Preisrätzel mit der Gewinnchance auf eine von 3 Berlin-Reisen für 2 Personen finden Sie auf Seite 7.


26.02.2012 Franz Romer wird 70

Am Sonntag feierte Josef Riefs Vorgänger als Biberacher Bundestagsabgeordneter, Franz Romer, in seiner Heimatgemeinde Untersulmetingen seinen 70. Geburtstag. Josef Rief gratulierte dem Jubilar und wies auf seine Verdienste in seiner Arbeit als Abgeordneter, Ortsvorsteher, Gemeinderat und Kreisrat hin. Viele persönliche wie politische Weggefährten waren nach Untersulmetingen gekommen, um Franz Romer zu ehren.

Auf dem Foto mit Josef Rief und der Europaabgeordneten Elisabeth Jeggle.

23.02.2012 Politischen Fastendonnerstag in Berkheim

Zum Politischen Fastendonnerstag war der stellvertretende CDU-Landesvorsitzende Winfried Mack MdL ins Illertal gekommen. Bei der Veranstaltung in Berkheim hielt Mack eine interessante Rede, in der er die Werte herausstellte, die von der CDU im Land vertreten werden. Mack griff außerdem die Arbeit der grün-roten Landesregierung an. Gerade bei der aktuellen Polizeireform werde schnell klar, dass am Ende 150 Polizisten weniger im Kreis Biberach zur Verfügung stünden. MdB Josef Rief und Bürgermeister Walther Puza sprachen Grußworte. MdL Paul Locherer führte durch die Diskussion.

Auf dem Foto (v.l.n.r.): Paul Locherer, Josef Rief, Winfried Mack und CDU-Gemeindeverbandsvorsitzender Georg Ziesel

23.02.2012 Rief-Brief erschienen

Der neue Rief-Brief ist erschienen und wird in dieser Woche an alle Haushalte des Wahlkreises verteilt. Im Rief-Brief berichtet der direkt gewählte Bundestagsabgeordnete über seine Arbeit in Berlin und im Wahlkreis und gibt einen Ausblick auf die Herausforderungen der Zukunft.

Viel Spaß beim Lesen und Durchblättern wünscht Josef Rief. Zusätzlich zur politischen Information präsentiert Rief ein Backrezept und ein Gewinnspiel.


18.02.2012 Fasnet in Aitrach

Am Samstag besucht Josef Rief die Fasnet in Aitrach. Vor dem Umzug nahm Rief am Ofanudle-Essen im Alten Rathaus teil. (Auf dem Foto mit der CDU-Ortsvorsitzenden Carla Mayer mit Besuch aus Südafrika)

 

 

Den Umzug verfolgte Rief auf dem Wagen der Ehrengäste.

14.02.2012 Heute Sprechstunde im Wahlkreisbüro in Biberach

Heute findet von 15.00 bis 17.00 Uhr die Bürgersprechstunde von Josef Rief statt. Ohne Voranmeldung können Bürgerinnen und Bürger ihre Anliegen mit Herrn Rief besprechen. Das Biberacher Abgeordnetenbüro befindet sich im Braithweg 27 (gegenüber der Stadthalle) in Biberach. Tel: 07351-15730

13.02.2012 Schwäbischen Bauernschule zu Besuch in Berlin

Der aktuelle Grundkurs der Schwäbischen Bauernschule aus Bad Waldsee besuchte am Montag Josef Rief in Berlin. Schulleiter Egon Oehler und Dozent Bernhard Bitterwolf begleiteten die Gruppe. Nach der interessanten Diskussion mit Rief über aktuelle politische Themen wie die Eurorettung und die Schuldenkrise in Griechenland standen auch landwirtschaftliche Themen im Vordergrund.

Nach dem Gespräch führte Josef Rief die Besucher durch die Gebäude des Bundestages und auf die Reichstagskuppel.

10.02.2012 Berlin aktuell - Die Woche im Bundestag

Lesen Sie hier die neue Ausgabe von Berlin aktuell mit Informationen zum Untersuchungsausschuss, den der Bundestag zur Reform der Landwirtschaftlichen Sozialversicherung


09.02.2012 Politische Informationsfahrt aus dem Wahlkreis Biberach

Für 3 Tage besuchten politisch interessierte Bürgerinnen und Bürger aus dem Wahlkreis Biberach den direkt gewählten Bundestagsabgeordneten Josef Rief in Berlin. Nach einer Diskussion mit dem Abgeordneten verfolgten die Besucher eine Plenarsitzung auf der Besuchertribüne und gingen auf die Reichstagskuppel. Am Vormittag hatte die Gruppe das ehem. Stasi-Gefängnis in Berlin - Hohenschönhausen besucht. Am Freitag standen der Besuch des Bundespresseamtes sowie des Bundesfinanzministeriums auf dem Programm.

08.02.2012 Rote Hand gegen den Einsatz von Kindersoldaten

Die Kinderkommission des Deutschen Bundestages veranstaltete am Mittwoch - passend zum internationalen Red Hand Day - eine Protestaktion im Paul-Löbe-Haus des Deutschen Bundestages. Dabei konnten Abgeordnete und Mitarbeiter durch ihren roten Handabdruck ihre Kritik an der Rekrutierung von Kindersoldaten in der Welt äußern. Auch Josef Rief nahm an der Veranstaltung teil. "Die Protestaktion ist wichtig, da sie auf ein schwerwiegendes Problem hinweist. ", betonte Rief. Der Einsatz Kindersoldaten, was vorwiegend in Entwicklungsländern vorkomme, sei nicht zu tolerieren und müsse in jedem Fall bekämpft werden.

03.02.2012 Peter Ramsauer in Unlingen

Auf Initiative von Josef Rief besucht der Bundesverkehrsminister Dr. Peter Ramsauer heute den Kreis Biberach und verschaffte sich einen Eindruck von der Verkehrssituation in Unlingen. Ramsauer wurde von Rief, Bürgermeister Mück und Landrat Dr. Schmid sowie Landtagskollegen Schneider begrüßt. 150 Bürgerinnen und Bürger harrten bei 15 Grad unter Null aus, um dem Minister ihre Unterstützung für einen baldigen Baubeginn der Ortsumfahrung der B311 in Unlingen zu zeigen. Ramsauer wies darauf hin, dass Baden-Württemberg aus den Zusatzmitteln des Bundeshaushalts mit 102 Millionen Euro genau soviel erhalte, wie Bayern. In Bayern werden damit drei Neubaustraßen ausgeführt - in Baden-Württemberg dagegen keine. Hier müsse auch die Landesregierung mitziehen. Der Minister versprach aber, bei der Grün-Roten Landesregierung dafür zu werben, dass der Straßenneubau voran ginge.

31.01.2012 Michael Meister spricht zur Finanzkrise in Biberach

Auf Einladung von Josef Rief besuchte der stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Dr. Michael Meister (m.), Biberach. Bei seinem Vortrag im Hotel Jordanbad vor Unternehmern aus dem Kreis Biberach informierte Meister über die Ansätze der Berliner Regierungskoalition zur Bewältigung der Wirtschafts- und Finanzkrise und zur Eurorettung. Meister, der in der Union als ausgewiesener Finanzexperte geschätzt wird, stand im Anschluss den interessierten Gästen Rede und Antwort.

30.01.2012 Heute Sprechstunde im Wahlkreisbüro in Biberach

Heute findet von 16.00 bis 18.00 Uhr die Bürgersprechstunde von Josef Rief statt. Ohne Voranmeldung können Bürgerinnen und Bürger ihre Anliegen mit Herrn Rief besprechen. Das Biberacher Abgeordnetenbüro befindet sich im Braithweg 27 (gegenüber der Stadthalle) in Biberach. Tel: 07351-15730

27.01.2012 Berlin aktuell - Die Woche im Bundestag

Lesen Sie hier die neue Ausgabe von Berlin aktuell mit Informationen zum Untersuchungsausschuss, den der Bundestag zur Aufklärung der Mordserie der rechtsextremistischen Terrorgruppe einsetzen will


27.01.2012 Josef Rief ruft zum bundesweiten Jugendwettbewerb auf

Unter dem Motto "Gegen Rechtsextremismus, Fremdenfeindlichkeit und Antisemitismus" findet der siebte bundesweite Jugendwettbewerb "DenkT@g" statt, der von der Konrad-Adenauer-Stiftung ausgeschrieben wird. Jugendliche zwischen 16 und 22 Jahren sind aufgerufen, sich mit kreativen Ideen zu beteiligen: Die Teilnehmer gestalten eine Internetseite oder ein Video zum Gedenken an die Opfer von NS-Diktatur und Holocaust oder setzen sich mit Fremdenfeindlichkeit und Antisemitismus auseinander. Ein Jury entscheidet schließlich über die Sieger des Contests.

Einsendeschluss ist der 31.Oktober 2012. Am 27. Januar 2013, am Tag des weltweiten Holocaust-Gedenktages, werden die Geld- und Sachpreise verliehen. Weitere Informationen finden man im Internet auf:

25.01.2012 Grüne-Woche-Rundgang der Arbeitsgruppe Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz

Auf ihrem traditionellen Rundgang auf der Grünen Woche besuchte die Arbeitsgruppe Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz der CDU/CSU-Bundestagsfraktion verschiedene Stände der Landwirtschaft und des so genannten vor- und nachgelagerten Bereichs. Zu Beginn begrüßte Bundesministerin Ilse Aigner die Abgeordneten in der Halle des Bundeslandwirtschaftsministeriums.

Am Stand der Milchwirtschaft überzeugten sich die Arbeitsgruppenmitglieder von der Leistungsfähigkeit der Milchwirtschaft. Josef Rief interessierte sich besonders für den Umfragestand der Landjugend, die herausfinden wollten, welche Bedürfnisse die Menschen im ländlichen Raum an ihre Infrastruktur stellen. Mit Legosteinen waren die Altersgruppen in verschiedenen Farben repräsentiert und jeder Abstimmungswillige konnte seinen Stein setzten. Dabei kam heraus, dass die Gesundheitsversorgung einen weit größeren Anteil an den Bedürfnissen der Bürgerinnen und Bürger hat, als etwa Internetversorgung oder der Ausbau der Kinderbetreuung.

Besucht wurden außerdem der Erlebnisbauernhof des Bauernverbands, Neuland, die Nature tec- Halle, Waldbesitzerverband, Jagdschutzverband, Partnerland Rumänien und der Brauerbund.
Foto 1: Am Stand der Fischerei und Meeresschutz des BMELV(v.l.n.r.): Josef Rief, Carola Stauche, Franz-Josef Holzenkamp, Alois Gerig
Foto 2: Milchwirtschaft (v.l.n.r.): Dr. Max Lehmer, Johannes Röring, Dieter Stier, Alois Gerig, Josef Rief, Franz-Josef Holzenkamp
Foto 3: Josef Rief am Stand der Landjugend

24.01.2012 Reform der Landwirtschaftlichen Sozialversicherung

Zu einem Fachgespräch zur Reform der Landwirtschaftlichen Sozialversicherung trafen sich in Berlin der Direktor der Landwirtschaftlichen Sozialversicherung Baden-Württemberg, Reinhold Knittel (m.) und die beiden CDU-Abgeordneten im Agrarausschuss des Bundestages aus Baden-Württemberg, Josef Rief und Alois Gerig (r.). Anliegen der Beteiligten ist eine etwaige Schlechterstellung der heimischen Landwirte bei der Fusion der Landwirtschaftlichen Sozialversicherungen zu einem einzigen Bundesträger zu verhindern. Das Gesetzgebungsverfahren ist bisher nicht abgeschlossen. Rief und Gerig setzten sich im laufenden Verfahren für die Interessen der Baden-Württemberger Landwirte ein.

24.01.2012 Josef Rief besucht die Eröffnungsfeier der Internationalen Grünen Woche

Am vergangenen Freitag eröffnete die 77. Auflage der Internationalen Grünen Woche in Berlin. Über tausend Aussteller aus 59 Ländern präsentieren dabei ihre Produkte. Geladene Gäste waren Agrarminister aus aller Welt und die Spitzenvertreter der Land- und Ernährungswirtschaft, sowie Agrarpolitiker, darunter Josef Rief.
Bei einem geführten Rundgang wurden die Mitglieder des Ausschusses für Landwirtschaft, Ernährung und Verbraucherschutz durch einige Hallen der großen Berliner Messe geführt.

Die Politiker bekamen dabei die neusten Exponate der Aussteller (Auf dem Foto: Rief mit Produkten der Ulmer Schapfenmühle) zu sehen und tauschten an den Ständen über aktuelle Entwicklungen im Agrarwesen aus. Josef Rief erhofft sich von der Veranstaltung ein Wachstum für den landwirtschaftlichen Sektor: "Die grüne Woche ist eine ideale Möglichkeit für die Aussteller, ihre Produkte zu vermarkten." Bei der Besichtigung kamen die Volksvertreter auch in den Genuss von kulinarischen Spezialitäten. Einige Stände boten für ihre Besucher ein Unterhaltungsprogramm: Bei einer Naturerlebnis-Station kletterte Josef Rief auf einen 10 Meter hohen Baum (siehe Bild).
Bis zum Ende der Berliner Messeausstellung rechnen die Messe-Veranstalter mit einem Ansturm von über 400.000 Gästen. Die weltgrößte Verbraucherschau für Landwirtschaft, Ernährung und Gartenbau findet in 26 Hallenkomplexen auf 115.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche statt.

20.01.2012 Landjugend aus Württemberg-Hohenzollern besucht Rief

Eine Besuchergruppe des Bundes der Landjugend aus Württemberg-Hohenzollern besuchte Josef Rief im Bundestag. Die Gruppe, die anlässlich der Grünen Woche in die Hauptstadt gekommen war, besichtigte vor dem Termin bei Rief das Bundeskanzleramt. Bei der Diskussion mit dem heimischen Bundestagsabgeordneten stand die Situation der Landwirte und die Zukunftschancen junger Leute auf dem Land im Vordergrund. Im Anschluss führte Rief die Besucher auf die Reichstagskuppel.

20.01.2012 Berlin aktuell - Die Woche im Bundestag

Lesen Sie hier die neue Ausgabe von Berlin aktuell mit Informationen zum Bundesfreiwilligendienst


20.01.2012 Pressemitteilung: MdB Josef Rief (CDU): Zusage des Bundes zur Südbahn steht!

Die Bundesregierung wird sich an ihre Finanzierungszusage für die Elektrifizierung der Südbahn halten, kann der Biberacher Bundestagsabgeordnete Josef Rief (CDU) bestätigen. In einem an Rief gerichteten Schreiben konkretisiert Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) seine Finanzierungszusage und bekräftigt den Willen der Bundesregierung, die Elektrifizierung der Südbahn nun vorantreiben zu wollen. Das Bundesverkehrsministerium wird demnach die Vereinbarung mit der Landesregierung einhalten und die Hälfte der Kosten übernehmen.
Foto: Deutsche Bahn AG/Bartlomiej Banaszak



19.01.2012 Treffen der CDU-Bundestagsabgeordneten aus Württemberg-Hohenzollern

Zu einer festen Einrichtung könnte das Treffen der CDU-Bundestagsabgeordneten aus Württemberg-Hohenzollern in Berlin werden. Der neue Bezirksvorsitzende Thomas Bareiss hatte zum Gespräch in die Parlamentarische Gesellschaft in Berlin eingeladen. Auf dem Foto (v.l.n.r.) Josef Rief, Lothar Riebsamen, Parlamentarische Staatssekretärin Annette Widmann-Mauz, Bundesministerin Dr. Annette Schavan und Dr. Andreas Schockenhoff.

18.01.2012 Antibiotika Einsatz in der Tierhaltung weiter begrenzen

Bei seiner Rede bei der Aktuellen Stunde im Bundestag zum Einsatz von Antibiotika in der Tierhaltung hat sich Josef Rief für eine weitere Reduzierung in der Landwirtschaft ausgesprochen. Seit Jahren sei die Verwendung von Antibiotika nur bei kranken Tieren erlaubt. Der Einsatz als Prophylaxe oder zur Wachstumsbeschleunigung ist europaweit verboten. Wichtig sei, so Rief, zur Vermeidung von Resistenzbildung den Einsatz bei Mensch und Tier auf ein Minimum zu reduzieren. Die Bundesregierung verfolge dieses Ziel seit 2008 mit der Deutschen Antibiotika-Resistenzstrategie.

Die aktuelle Diskussion in den Medien, die pünktlich vor der Eröffnung der Grünen Woche stattfinde, vergesse, dass mit über 98 Prozent die Infektionen von Krankenhauskeimen herrührten. Infektionswege über die Landwirtschaft spielten hier so gut wie keine Rolle. Trotz aller Probleme seien Antibiotika, sinnvoll und treffsicher eingesetzt, äußerst wichtig für die Tiergesundheit. Letztlich sei es auch ein Thema des Tierschutzes kranke Tiere behandeln zu können.

13.01.2012 Michael Glos besucht Wahlkreis

Auf Initiative von Josef Rief besuchte am vergangenen Freitag der ehemalige Bundeswirtschaftsminister und CSU-Bundestagsabgeordnete Michael Glos Schwendi-Hörenhausen. Der CDU-Gemeindeverband Schwendi hatte den prominenten Bundespolitiker zu einem Empfang in die Hartmetallwerkzeugfabrik von Andreas Maier eingeladen. Die Gemeindeverbandsvorsitzende Birgit Maurer (r.) und Firmeninhaber Andreas Maier (l.) begrüßten die Gäste. Michael Glos (2.v.r.) lobte nach der Betriebsbesichtigung den mustergültigen Betrieb, den Andreas Maier 1969 mit 2 Mitarbeitern begonnen hatte und der heute weltweit über 600 Mitarbeiter beschäftigt. Der ehemalige Bundesminister brachte noch einmal in Erinnerung, dass gerade mittelständische Unternehmen wie HAM in Schwendi das Rückgrat der deutschen Wirtschaft sind. Die Eurokrise sei noch nicht überstanden. Ohne den Euro aber, hätte sich die deutsche Wirtschaft nicht so entwickeln können.

13.01.2012 Neujahrsempfang CDU-Stadtverband Biberach mit Guido Wolf

Zum Neujahrsempfang des CDU-Stadtverbands Biberach im Handtmann-Forum war der Baden-Württembergische Landtagspräsident und CDU-Abgeordnete für den Wahlkreis Tuttlingen- Donaueschingen Guido Wolf zu Gast. In seiner 45-minütigen Rede forderte Wolf die CDU auf, das Abschneiden bei der Landtagswahl auch als Chance zu sehen. Als Gastgeber wies Seniorchef Handtmann auf die aktuelle wirtschaftliche Situation hin und darauf, wie sein Unternehmen etwa mit dem Problem der Versorgungssicherheit mit Energie umgeht.

11.01.2012 Besuch bei Böhringer Ingelheim

Vor dem Treffen mit der Biberacher CDU-Kreistagsfraktion besuchten die Bundestagsabgeordneten Karin Maag, Michael Hennrich und Josef Rief die Biberacher Produktionsstette von Böhriger Ingelheim. Prof. Dr. Uwe Bücheler und Dr. Engelbert Günster führten die Besucher durch das Unternehmen und erläuterten die Biopharmaziegebäude. Später kam es zu einem Gedankenaustausch über Gesundheitspolitik. Auf dem Foto (v.l.n.r.): Dr. Engelbert Günster, Josef Rief, Karin Maag, Michael Hennrich, Prof. Dr. Uwe Bücheler

11.01.2012 Kreistagsfraktion spricht mit Bundestagsabgeordneten über Gesundheitspolitik

Auf Einladung von Josef Rief besuchten die Bundestagsabgeordneten Karin Maag und Michael Hennrich, die Mitglieder im Bundestagsausschuss für Gesundheit sind die CDU-Kreistagsfraktion Biberach. Auf der Tagesordnung standen neben allgemeinen gesundheitspolitischen Themen die Ärzteversorgung im ländlichen Raum sowie die Krankenhäuser.
Auf dem Foto (v.l.n.r.) Josef Rief, Bürgermeister Wolfgang Dahler, Vorsitzender der CDU - Kreistagsfraktion, Karin Maag, Michael Hennrich.

10.01.2012 Staatssekretär besucht Heeresflieger in Laupheim

Am Dienstag besuchte der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister derVerteidigung Christian Schmidt, MdB zusammen mit Josef Rief die Heeresflieger in Laupheim. Der Gast aus Berlin konnte sich von der hervorragenden Arbeit der Soldaten und Zivilangestellten am Standort überzeugen sowie einen Eindruck von den positiven Bedingungen in Laupheim erhalten, welche nicht zuletzt zum Erhalt des Standorts beigetragen hatten.
Auf dem Foto (v.l.n.r.) Josef Rief, Standortkommandant Oberst Specht und PSts. Christian Schmidt

02.01.2012 Braunviehzuchtverein Biberach

Ende Dezember konnte Josef Rief auf der Mitgliederversammlung des Braunviehzuchtvereines Biberach ein Grußwort an die Mitglieder richten. Das Foto zeigt (v.l.n.r.):Eugen Krug, Ummendorf, Geschäftsführer, Karl Rehm,Ochsenhausen, Vorsitzender, Franziska Köberle, Ummendorf, 1. Baden-Württembergische Braunviehkönigin und Josef Rief

02.01.2012 Fachschule für Landwirtschaft in Biberach

Mit allen Klassen der Fachschule für Landwirtschaft in Biberach diskutierte Josef Rief vor Weihnachten über seine Arbeit als Bundestagsabgeordneter. Besonderes Interesse bestand an Riefs Einschätzung der Agrarpolitik. Der Bundestagsabgeordnete der Mitglied im Agrarausschuss des Bundestages ist, stellte die zukünftige Agrarpolitik der Union vor und beschrieb die Auswirkungen auf herunter gebrochen auf unsere Raumschaft. Themen wie Biogas und regenerative Energie im Allgemeinen wurden besprochen.

29.12.2011 JU Biberach

Zur Jahreshauptversammlung der JU Biberach referierte Josef Rief über der Politik der CDU im vergangene Jahr und gab einen Ausblick auf die Herausforderungen in 2012. Bei der Neuwahl des Ortvortandes wurde Christian Jäger als Vorsitzender und Thomas Brenner als Stellvertreter bestätigt.

28.12.2011 CDU-Kreisvorstand Ravensburg

Am Mittwoch traf sich der CDU-Kreisvorstand Ravensburg zu einer Wanderung mit anschließender Sitzung, woran auch Josef Rief teilnahm. Als Themen standen der ländliche Raum und Verkehrspolitik in der Region auf der Tagesordnung.

21.12.2011 Pressemitteilung: Elektrifizierung der Südbahn - Josef Rief MdB: Bundesregierung steht zu ihrer Finanzierungszusage!

"Die Elektrifizierung der Südbahn wird kommen", erklärt der CDU-Bundestagsabgeordnete Josef Rief aus Biberach. In den letzten Tagen hatte es einige Irritationen über den derzeitigen Planungsstand und die Realisierung des Projekts "Elektrifizierung der Südbahn" gegeben. Nach Auskunft von Josef Rief gibt es aber keinen Grund dafür, an der gegebenen Zusage der Bundesregierung, die Elektrifizierung, dieser für die Region wichtigen Bahnstrecke, vorantreiben zu wollen, zu zweifeln. In dem jetzt vorgestellten Investitionsrahmenplan (IRP) des Bundesministeriums für Verkehr ist dieses Infrastrukturvorhaben an herausgehobener Position genannt. "Der Bund steht hier im Wort und wird sich auch daran halten. Die geäußerten Zweifel, insbesondere aus der rot-grünen Ecke, lassen sich ganz offensichtlich als Störmanöver entlarven, die unserer Region, den hier lebenden Menschen und der Wirtschaft nachhaltig Schaden zufügen", ärgert sich Rief über die aktuelle Diskussion.


19.12.2011 Besuch beim MPI für Plasmaphysik Garching

Am Montag besuchte Josef Rief mit Mitgliedern des CDU-Kreisverbandes Biberach das Max-Planck-Institut für Plasmaphysik in Garching bei München. Dabei wurde der Fusionsreaktor des Forschungsinstituts besichtigt. Professor Zohm und Professor Kallenbach empfingen die Gruppe und gaben Auskunft über die Tätigkeit des wichtigen Forschungsstandort.

16.12.2011 Berlin aktuell - Die Woche im Bundestag

Lesen Sie hier die neue Ausgabe von Berlin aktuell mit Informationen zur Regierungserklärung zu den Ergebnissen des Europäischen Rates am 8. und 9. Dezember in Brüssel


12.12.2011 DIHK-Bestenehrung in Berlin

Bei der Nationalen Bestenehrung des Deutschen Industrie- und Handelskammertages wurde Christian Land von Liebherr Ochsenhausen als einer von 200 Auszubildenden mit herausragenden Ergebnissen ausgezeichnet. Josef Rief konnte Herrn Lang (mitte) und dem Ausbildungsleiter von Liebherr Ochsenhausen, Herrn Roth (rechts) zu diesem Erfolg gratulieren.

06.12.2011 Gespräche in Brüssel zur Europäischen Agrarpolitik

Mit der Arbeitsgruppe für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz der CDU/CSU-Bundestagsfraktion reiste Josef Rief zu Gesprächen nach Brüssel. Die Gemeinsame Agrarpolitik der EU nach 2013 stand auf dem Programm der Gespräche mit den Europäischen Institutionen. Auf dem Foto: Josef Rief mit der Europaabgeordneten Monika Hohlmeier (l.) und seiner Arbeitsgruppenkollegin Marlene Mortler (r.).

05.12.2011 Rief besucht Überbetriebliche Bildungsstätte Biberach

Am Montag besuchte Josef Rief die Überbetriebliche Bildungsstätte der Kreishandwerkerschaft Biberach. Modernisierung der Ausstattung der Metall- und Elektrowerkstätten wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert. Rief überzeugte sich dass die zugesagten Mittel für die Ausbildung der Jungen Handwerker in Biberach gut angelegt sind.

Auf dem Foto: Josef Rief mit Kreishandwerkermeister Franz Daiber (4.v.l.), Geschäftsführer Fabian Bacher (5.v.l.) und Eduard Kammerer, Leiter der Ausbildungsstätte im Bereich Metall (2.v.l.).

05.12.2011 Bundesverdienstkreuz für Gisela Eberle und Karl Ehrmann

Zum Tag des Ehrenamtes überreichte Ministerpräsident Kretschmann in Stuttgart das vom Bundespräsidenten Christian Wulff verliehene Bundesverdienstkreuz an Gisela Eberle und Karl Ehrmann.

Gisela Eberle, die frühere Vorsitzende der Frauen Union im Kreis Biberach, erhielt die Auszeichnung für ihr jahrzehntelanges ehrenamtliches Engagement in der Jugendarbeit in ihrer früheren Gemeinde Berkheim und in der dortigen Kirchengemeinde.

Mit der Auszeichnung des Reiseunternehmers Karl Ehrmann aus Bad Wurzach wird dessen Lebensleistung als Unternehmer und sein herausragendes Engagement im Vereinsleben und im sozialen Bereich gewürdigt.

Josef Rief konnte bei der Feierstunde dabei sein und gratulierte den Ordensträgern zu ihrer Auszeichnung

Foto 1 (Quelle: Staatsministerium BaWü, v.l.n.r.): Josef Rief, Albert Eberle, Gisela Eberle, Winfried Kretschmann, Staatssekretär Klaus-Peter Murawski
Foto 2: Josef Rief mit Herrn und Frau Ehrmann

03.12.2011 Nikolausmarkt in Erolzheim

Am Wochenende besuchte Josef Rief den Nikolausmarkt in Erolzheim. Das Foto zeigt den Abgeordneten im Gespräch mit Bürgermeister Ackermann und Herrn Soherr.

02.12.2011 Berlin aktuell - Die Woche im Bundestag

Lesen Sie hier die neue Ausgabe von Berlin aktuell mit Informationen zur Regierungserklärung der Bundeskanzlerin zur Stabilitätsunion


02.12.2011 Josef Rief redet zum Verbraucherinformationsgesetz

Der Bundestag hat heute in Dritter Lesung die Reform des Verbraucherinformationsgesetz beschlossen. Zugleich wurden Verbraucherrelevante Teile des Lebens- und Futtermittelrechts erneuert. In seiner Rede betonte Rief die Vorzüge der neuen Regelungen und griff die Opposition für ihr Verhalten in der Dioxinkrise zu Beginn des Jahres an, in der landwirtschaftliche Betriebe und vor- und nachgelagerte Bereiche Millionenschäden zu beklagen hatten.

29.11.2011 Geschwister-Scholl-Realschule aus Riedlingen besucht Berlin

Eine Klasse der Geschwister-Scholl-Realschule aus Riedlingen besucht Berlin. Nach dem Besuch der Reichstagskuppel und eines Vortrags im Plenarsaal des Bundestages trafen die Besucher auch ihren Bundestagsabgeordneten Josef Rief zu einem Gespräch im Reichstagsgebäude. Neben Fragen zum persönlichen Werdegang von Rief diskutierte die Gruppe aktuelle politische Themen wie die Eurorettung, Stuttgart 21 sowie Lebensmittelverschwendung.

28.11.2011 Biberach und Ravensburg sprechen sich für S21 aus

Die Ergebnisse der Volksabstimmung zum S 21 - Kündigungsgesetz können Sie auf den Internetseiten der Landkreise Biberach und Ravensburg ansehen.




25.11.2011 Berlin aktuell - Die Woche im Bundestag

Lesen Sie hier die neue Ausgabe von Berlin aktuell mit Informationen zum Bundeshaushalt 2012 und einem Aufruf von Josef Rief am Sonntag zur Volksabstimmung zu gehen.


21.11.2011 Aktionsbündnis Biberach für Stuttgart 21 - Öchslefahrt und Kundgebung auf dem Marktplatz in Ochsenhausen Eine stattliche Besucherzahl konnte die Kundgebung des parteiübergreifenden Aktionsbündnisses BC für S21 verzeichnen. Zu den Unterstützern gehören neben Bürgermeistern, Abgeordneten und Unternehmern viele andere Bürgerinnen und Bürger mit Bezug zu Politik, Kultur und Wirtschaft des Landkreises. Sie alle fuhren mit der Öchslebahn von Warthausen nach Ochsenhausen. Dort versammelten sich weitere Unterstützer zu einer Kundgebung auf dem Ochsenhausener Marktplatz.

Der stellvertretende Ochsenhausener Bürgermeister Frank Habrik begrüßte die Teilnehmer der Veranstaltung und hob die Wichtigkeit der Baumaßnahme Stuttgart 21 für die ganze Region und den Landkreis Biberach hervor.



15.11.2011 Agritechnica Hannover

Am Dienstag besuchte Josef Rief die Agritechnica, die größte Landtechnikmesse der Welt in Hannover. Hier besuchte Rief auch den Stand von KML Miller in Lahr, einer Tochterfirma von KMK Miller in Kirchberg/Iller (Foto 1) und die Firma Reck Agrartechnik aus Betzenweiler (Foto 2).

 



15.11.2011 Pressemitteilung: Weitere Förderung für das Stadtteilhaus Gaisental

Bundesfamilienministerium honoriert die hervorragende Arbeit des Mehrgenerationenhauses

Berlin/Biberach. Die weitere staatliche Unterstützung für das Mehrgenerationenhaus Gaisental ist gesichert. Diese gute Nachricht kam ganz aktuell aus dem Büro des Parlamentarischen Staatssekretärs im Bundesfamilienministerium Dr. Hermann Kues.


12.11.2011 Plakatierung Aktionsbündnis für S21

Am Wochenende hat die Plakatierung des Aktionsbündnisses "Biberach für Stuttgart 21" begonnen. Das Foto zeigt Josef Rief beim Plakatieren in seiner Heimatgemeinde Kirchberg an der Iller.

11.11.2011 Berlin aktuell - Die Woche im Bundestag

Lesen Sie hier die neue Ausgabe von Berlin aktuell mit Informationen zu den Ergebnissen des Koalitionsausschusses


11.11.2011 Politische Informationsfahrt aus dem Wahlkreis Biberach

Für 3 Tage besuchten politisch interessierte Bürgerinnen und Bürger aus dem Wahlkreis Biberach ihren Bundestagsabgeordneten in Berlin. Neben dem obligatorischen Besuch im Bundestag wurden auch das Bundesfinanzministerium und das ehem. Stasi-Gefängnis in Berlin – Hohenschönhausen besucht. Am Freitag konnte die Gruppe die Plenarsitzung des Bundestages auf der Besuchertribüne im Reichstagsgebäude verfolgen, bevor es dann zum Gespräch mit Josef Rief ging. In der lebhaften Diskussion standen besonders aktuelle Themen wie die Eurorettung auf dem Programm. Eine Besichtigung der Reichstagskuppel stand am Ende des Parlamentsbesuchs.

10.11.2011 Salvatorkolleg Bad Wurzach in Berlin

Nach einem Besuch der Plenarsitzung trafen am Mittag Schülerinnen und Schüler aus dem Salvatorkolleg in Bad Wurzach Josef Rief zu einem Gespräch im Reichstagsgebäude. Neben Fragen zu Josef Riefs täglicher Arbeit als Abgeordneter, standen auch aktuelle Themen zur Diskussion, wie die Eurorettung und die bevorstehende Abstimmung über Stuttgart 21. Der Umfang der Arbeitsbelastung und die Vereinbarkeit von politischer Arbeit mit dem Familienleben interessierte die jungen Leute sehr. Nach dem Gespräch ging es für die Gruppe noch auf die Reichstagskuppel.

09.11.2011 Veranstaltung im Mauer-Mahnmal des Bundestages

Josef Rief besuchte am Abend eine Veranstaltung im Mauer-Mahnmal des Bundestages, die aus Anlass des Tages des Mauerfalls in Berlin statt fand. Bundestagspräsident Lammert eröffnete die Veranstaltung, auf der auch das Mauertotengedenkbuch vorgestellt wurde, welches mit Fotos und Texten an die Menschen, die an der Berliner Mauer zwischen 1961 und 1989 ihr Leben verloren hatten.

09.11.2011 Veranstaltungshinweis: Erzberger-Film-Trilogie in der JUKS Biberach

Im Rahmen einer Film-Trilogie werden ab kommenden Samstag in der Jugendkunstschule (juks) in Biberach (Raum UG 1), Hindenburgstraße 34 drei Spielfilme gezeigt, in denen Matthias Erzberger großteils im Mittelpunkt steht. Die zwei Teile des Streifens "Gewaltfrieden" am 12.11. und am 19.11., jeweils 19 Uhr, handeln u.a. von Deutschlands Niederlage im Ersten Weltkrieg, den der Biberacher Reichstagsabgeordnete als Mitglied der Übergangsregierung mit seiner Unterschrift unter den Waffenstillstand beendet hat. Außerdem werden z.B. die dramatischen Konflikte um den Versailler Friedensvertrag und Attentate auf Politiker vor Augen geführt. Der dritte Film mit dem Titel "Konterrevolution" am Sonntag, 11. Dezember, 15 Uhr veranschaulicht insbesondere reaktionäre Umsturzversuche zu Beginn der Weimarer Republik sowie den Mord an Matthias Erzberger 1921, der vor 90 Jahren in Biberach unter großer Anteilnahme der Bevölkerung beigesetzt wurde, und seitdem hier auf dem Katholischen Friedhof seine letzte Ruhestätte hat. Die spannend gestalteten drei Farbfilme dauern jeweils etwa 90 Minuten und sind Beiträge von Adrian Kutter, der Volkshochschule und der Erzberger-Initiative Biberach zum zu Ende gehenden landesweiten Erzberger-Jahr 2011. Das Entgelt für jede der Vorführungen, die auch einzeln besucht werden können, beträgt 6.-Euro.

04.11.2011 Rief als Kreisvorsitzender wiedergewählt

Josef Rief wurde am Freitag auf dem Kreisparteitag der CDU-Biberach in Ingoldingen als Kreisvorsitzender wiedergewählt. Die 289 Mitglieder wählten gleichzeitig einen neuen Kreisvorstand.

Lesen Sie mehr über den Kreisparteitag und die Abstimmungsergebnisse auf der Seite des CDU-Kreisverbands


30.10.2011 Bürgerfest der Laupheimer Heeresflieger

Auf dem Bürgerfest der Laupheimer Heeresflieger konnte auch Josef Rief ein kurzes Grußwort halten. Er dankte den vielen Engagierten, die zum Erhalt des Standortes Laupheim beigetragen haben. Da waren zuerst die Soldatinnen und Soldaten sowie die zivilen Angestellten, die durch ihre hervorragende Kompetenz Laupheim für die Bundeswehr unverzichtbar gemacht haben. Eine große Geschlossenheit aller Beteiligter, vom Bürgermeister Kapellen, Landrat Schmid, dem Kreistag, dem CDU-Stadtverband mit seiner Unterschriftensammlung, über die Abgeordneten und die Verantwortlichen in der Kaserne, Oberst Specht und Oberstleutnant Altenhöfer bis hin zu den Bürgerinnen und Bürgern im Kreis Biberach, hat mit den Rückenwind für die positive Entscheidung gebracht.

28.10.2011 Berlin aktuell - Die Woche im Bundestag

Lesen Sie hier die neue Ausgabe von Berlin aktuell mit Informationen zur Regierungserklärung der Bundeskanzlerin zum EFSF!


28.10.2011 Kreisjugendring Biberach besucht Berlin

Vertreterinnen und Vertreter des Kreisjugendrings Biberach besuchten Josef Rief im Bundestag in Berlin. Thema des Gesprächs mit dem Abgeordneten waren neben der Jugendarbeit des Dachverbandes im Kreis Biberach auch die Infrastrukturpolitik für die Region und die Eurorettung. Nach der Diskussion ging es für die Gruppe noch auf die Besuchertribüne im Plenarsaal.

26.10.2011 Pressemitteilung: Bundeswehrstandorte in Laupheim und Ummendorf bleiben erhalten

Zur Entscheidung des Bundesministers der Verteidigung, den Standort der Heeresflieger in Laupheim zu erhalten, erklärt der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Josef Rief:

"Der heutige Tag ist ein guter Tag für die Menschen in Laupheim und in der Region Oberschwaben. Die Entscheidung für den Fortbestand des Heeresfliegerstandortes und die fortdauernde Stationierung des Transporthubschrauberregimentes 25 freut mich außerordentlich. Ebenso erleichtert bin ich darüber, dass auch Ummendorf gesichert werden konnte.


26.10.2011 Robert-Bosch-Schule aus Ulm besucht Rief

Am Mittwoch besuchte eine Klasse der Robert-Bosch-Schule aus Ulm mit Ihrem Lehrer Elmar Dehler Josef Rief im Bundestag in Berlin. Kurz nach der Abstimmung zum Euro-Rettungsschirm diskutierte Rief mit den Berufsschülern über dieses Entscheidung und die schwierige Situation in Europa. Kurz Vorher hatte die Kuppel die Reichstagskuppel besichtigt.

25.10.2011 Besuch aus dem Wahlkreis

Aus verschiedenen Orten des Wahlkreises besuchten (v.l.n.r.) Madeleine Dreyer, Daniel Stumm Moritz Klaiber und Anna Kneer ihren Bundestagsabgeordneten in Berlin. Nach einem Gespräch besichtigte die Gruppe die Gebäude des Bundestages.

25.10.2011 Ausstellung Stiftung Zentrum gegen Vertreibung

Bei der Ausstellung "Angekommen" der Stiftung Zentrum gegen Vertreibung sprach Josef Rief mit Erika Steinbach, der Präsidentin des Bundes der Vertriebenen. Die Ausstellung zeigt die Geschichte der Vertriebenen von der Ankunft bis zur Gegenwart. Den Beitrag zum Aufbau des Landes in der Wirtschaftswunderzeit der Einfluss auf die gesamte deutsche Gesellschaft in sozialen, konfessionellen und politischen Belangen. Ebenso wird über die Gedenkkultur und die kulturellen Wurzeln der Vertriebenen Informiert.

24.10.2011 Infomobil der Deutschen Bahn zu S21 in Biberach

Breites Bündnis für Stuttgart 21: Josef Rief besuchte mit IHK-Hauptgeschäftsführer Otto Sälzle und Friedrich Kolesch, CDU-Stadtrat in Biberach, das Info-Mobil der Deutschen Bahn zu Stuttgart 21, das am Montag in auf dem Biberacher Marktplatz Station machte.

23.10.2011 Josef Rief bei JU Kreis Ravensburg

Am Sonntag besuchte Josef Rief die Junge Union Ravensburg bei Ihrer Kreisausschusssitzung in Wangen. Rief diskutierte mit den JU-Mitgliedern über aktuelle Politische Themen und beantwortete Fragen zu seiner Arbeit in Berlin und im Wahlkreis.

21.10.2011 Berlin aktuell - Die Woche im Bundestag

Lesen Sie hier die neue Ausgabe von Berlin aktuell mit Informationen zur Abstimmung über die Familienpflegezeit


18.10.2011 Pressemitteilung des Aktionsbündnisses BC für S21: "Wir kennen keine Parteien, nur Befürworter!"

17-köpfiger überparteilicher Aktionskreis des Bündnisses "Biberach für Stuttgart 21" nimmt kurzfristig die Arbeit auf

Biberach. Gesteckt voll war der Saal der TG-Vereinsgaststätte in Biberach am vergangenen Sonntag bei der Gründungsveranstaltung des kreisweiten Aktionsbündnisses "Biberach für Stuttgart 21".

"Wir freuen uns sehr, dass so Viele unserer Einladung erfolgt sind. Am Sonntagabend konnten wir Vertreter der politischen Parteien, der Handwerkerschaft, der IHK und anderer Verbände ebenso willkommen heißen wie interessierte Bürger, auch die an diesem Abend entschuldigten, Hans Petermann und Thomas Fettback zählen sich zu den Unterstützern", zeigte sich der heimische Bundestagsabgeordnete Josef Rief begeistert vom Engagement der Biberacher.


16.10.2011 Auftaktveranstaltung Biberach für S21

Der CDU-Kreisverband hatte zur gemeinsamen Gründung des Aktionsbündnis "BC für S21" eingeladen. Josef Rief eröffnete die Veranstaltung. Viele Mandats und Amtsträger ergriffen das Wort. Lesen sie mehr zum parteiübergreifenden Aktionsbündnis auf der


16.10.2011 Oberschwabenschau

Am Sonntag besuchte Josef Rief die Oberschwabenschau in Ravensburg. Die große Landwirtschafts- und Verbrauchermesse repräsentiert die Leistung unserer starken Region. Rief zeigte sich beeindruckt über das Engagement der Aussteller. Der Abgeordnete besuchte unter anderem auch den Stand der Firma Dr. Schaette, dietetische Wirkstoffe für die Landwirtschaft.

Auf dem Foto: (v.l.n.r.): Josef Rief, Oberbürgermeister Rapp von Ravensburg, Herr Schlecht, Tannheim, Herr Mast, Eberhardzell und Herr Schniertshauer, Ochsenhausen

12.10.2011 Pressemitteilung: CDU Biberach initiiert „Aktionsbündnis BC für Stuttgart 21“

Kreisvorsitzender Josef Rief MdB: „Stuttgart 21 und die Neubaustrecke nach Ulm müssen weitergebaut werden - Zugang zum Schnellbahnnetz ist unverzichtbar für die Wirtschaft der Region Oberschwaben. „

Biberach. Die neue Regierung lässt am 27. November 2011 eine Volkabstimmung zum Ausstieg aus dem Projekt Stuttgart 21 durchführen, dem so genannten S 21 -Kündigungsgesetz. Nach Überzeugung der Kreis-CDU ist der Weiterbau ohne Alternative, wenn die Zukunftsfähigkeit der ganzen Region Oberschwaben nicht gefährdet werden soll.

"Wir rufen parteiübergreifend dazu auf, dem "Aktionsbündnis Biberach für Stuttgart 21 und Neubaustrecke Wendlingen-Ulm", abgekürzt "Aktionsbündnis BC für S 21" beizutreten und dafür zu kämpfen, dass am 27. November eine Mehrheit der Wahlberechtigten dieses S21-Kündigungsgesetz ablehnt", lädt der CDU-Kreisvorsitzende und Bundestagsabgeordnete Josef Rief zusammen mit den Landtagsabgeordneten Peter Schneider und Paul Locherer zu einem breiten Konsens in der Bevölkerung ein.


07.10.2011 Bernhard Gruber feiert 100. Geburtstag

Josef Rief gratulierte Bernhard Gruber, der langjähriges CDU-Mitglied ist, zu seinem 100. Geburtstag. Das Foto zeigt Herrn Gruber im Kreise seiner Familie mit Josef Rief und dem Ochsenhausener CDU-Stadtverbandsvorsitzenden Reinhold Besenfelder (links).

06.10.2011 CDU-Jubiläum mit Thomas Strobl in Mettenberg

Am Donnerstag hatte der CDU-Kreisverband Biberach zu einer Jubiläumsfeier in die Turn- und Festhalle nach Mettenberg bei Biberach eingeladen, wo die "Geburtstagsgäste" mit einem Glas Sekt empfangen wurden. Kreisvorsitzender Josef Rief MdB freute sich über das 65-er Jubiläum des CDU-Kreisverbandes Biberach und war stolz ein damaliges Gründungsmitglied, Herrn Alois Gaupp aus Hummertsried für seine 65-jährige
Mitgliedschaft ehren zu können.
Auch der ehemalige Bundestagsabgeordnete Franz Romer wurde für seine langjährigen Verdienste in führender Verantwortung mit einem Geschenkkorb geehrt.

Höhepunkt des Abends war der angekündigte Diskussionsabend mit dem neuen Landesvorsitzenden der CDU Baden-Württemberg Thomas Strobl MdB. Nach einer kurzen Einführung zur aktuellen Bundes- und Landespolitik stellte sich Thomas Strobl den kritischen Fragen der Mitglieder.

Auf dem Foto 1 (v.l.n.r.) Thomas Strobl MdB, Otto Deeng, Petra Romer-Aschenbrenner und Josef Rief

Foto 2: Alois Gaupp mit Strobl und Rief

Foto 3: Franz Romer mit Strobl und Rief

30.09.2011 Berlin aktuell - Die Woche im Bundestag

Lesen Sie hier die neue Ausgabe von Berlin aktuell mit Informationen zur Abstimmung über den Euro-Rettungsschirm


30.09.2011 Besuch aus Oberholzheim

Der Gesangverein Liederkranz Oberholzheim besuchte in dieserWoche Josef Rief im Bundestag. In der Diskussion mit der Gruppe hatten die Teilnehmer viele Fragen zur Euro-Rettung, zu Stuttgart 21 und zu anderen aktuellen Themen der Politik. Nach dem Gespräch führte Rief die Gruppe in den Saal des Ausschusses für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz und durch die Gebäude des Bundestages. Im Anschluss ging die Gruppe noch auf die Reichstagskuppel und zur Baden-Württembergischen Landesvertretung.

28.09.2011 Gespräch mit Bauernverband

Zu einem Fachgespräch traf Josef Rief am Mittwoch den Generalsekretär des Deutschen Bauernverbandes Dr. Helmut Born in seinem Büro im Bundestag. Bei dem Treffen wurden aktuelle Themen der Agrarpolitik und der Politik für den ländlichen Raum besprochen.

28.09.2011 Besuch aus Erolzheim

Die Inhaber der Marktschmiede in Erolzheim, Familie Straub, besuchten Josef Rief im Bundestag. Nach einem Gespräch führte Rief Herrn und Frau Straub durch die Gebäude des Bundestages und auf die Reichstagskuppel

27.09.2011 THW beim Bundestag

Am Abend besuchte Josef Rief die Veranstaltung "MdB und THW - Helfen rund um die Uhr" des technischen Hilfswerks in Berlin. Bundesinnenminister Dr. Hans-Peter Friedrich und Bundeslandwirtschaftsministerin Ilse Aigner kamen ebenfalls zur Veranstaltung auf der das THW die Arbeit der vielen freiwilligen Helferinnen und Helfer in Deutschland vorstellte. Josef Rief ließ sich vom Biberacher THW-Geschäftsführer Friedrich Walz durch die Ausstellung führen und über die Situation im Biberacher Geschäftsbereich informieren.

Auf dem Foto: Josef Rief mit Friedrich Walz

23.09.2011 Berlin aktuell - Die Woche im Bundestag

Lesen Sie hier die neue Ausgabe von Berlin aktuell mit Informationen Besuch des Papstes in Deutschland!


22.09.2011 Papstbesuch in Deutschland

„Nach 500 Jahren haben wir wieder einen deutschen Papst. Ich freue mich, dass wir Benedikt XVI. in unserer Hauptstadt begrüßen können. Die Rede im Bundestag war sicherlich der emotionalste Moment in meiner zweijährigen Abgeordnetentätigkeit.

Mit dem Papst kommt der höchste Vertreter einer weltweit verbundenen Kirche. Ich hoffe, der Besuch trägt dazu bei, dass die Menschen wieder mehr Mut haben im Glauben zu leben und sich zu den Glaubensgrundsätzen zu bekennen. Die Reise des Heiligen Vaters hat für uns eine hohe religiöse und spirituelle Bedeutung und gibt wichtige Impulse in der Glaubensverkündigung. Es geht hier nicht um Politik, sondern um Fragen des Glaubens auf der Suche nach den endgültigen Wahrheiten und Wahrhaftigkeiten.

Der Papst sprach auf Einladung des Bundestages, welche seinerzeit von allen Fraktionen ausgesprochen wurde. Kein Verständnis habe ich für die Kollegen, die sich nicht in der Lage sahen, die Worte des Papstes anzuhören. Überheblichkeit und Kleingeistigkeit dürfen für uns Abgeordnete keinesfalls Maßstab für unser Handeln sein. Im Bundestag haben schon viele Staatsoberhäupter gesprochen, die sich für die christlichen und kulturellen Werte, auf denen unser Staat fußt, wenig oder gar nicht interessiert haben. Hier wäre Kritik verständlich gewesen - aber niemals in dieser Form beim Oberhaupt der Katholischen Kirche, der in Deutschland immerhin 24,7 Millionen Menschen angehören", so Rief.

Nach der Rede im Bundestag nahm Rief abends im Olympiastadion an der Heiligen Messe teil. Am Samstag und Sonntag fährt Rief dann nach Freiburg, wo der Papst seine Deutschlandreise beenden wird.

22.09.2011 Pressemitteilung: Opposition will Bauern noch stärker belasten - Nach Auffassung der CDU/CSU-Fraktion geht der Antrag der SPD an künftigen agrarpolitischen Herausforderungen vorbei

Berlin. Im Ausschuss für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz wurde am 21.9. ein Antrag der SPD zur Gemeinsamen Europäischen Agrarpolitik (GAP) nach 2013 beraten. In diesem Antrag fordert die SPD die Bundesregierung auf, Vorschläge für weitere Umweltauflagen hinsichtlich der Direktzahlungen vorzulegen. Dazu erklärt der Biberacher Bundestagsabgeordnete Josef Rief (CDU):

"Die SPD ist in der Agrarpolitik nach wie vor ziemlich einseitig aufgestellt: Immer neue Auflagen für die Bauern, immer mehr bürokratische Hindernisse für die Landwirtschaft. Das ist eine ebenso einfalls- wie fruchtlose Landwirtschaftspolitik. Ich lehne diesen Ansatz grundsätzlich ab, genauso sehen dies meine Kolleginnen und Kollegen in der CDU/CSU-Bundestagsfraktion.


21.09.2011 Familie aus dem Wahlkreis besucht Josef Rief

Eine Familie aus dem Wahlkreis besuchte am Mittwoch mit ihren 8 Kindern Josef Rief im Bundestag in Berlin. Nach einem Gespräch in Riefs Büro führte der Bundestagsabgeordnete die Familie durch die Gebäude des Bundestages und auf die Reichstagskuppel. Josef Rief freute sich eine Familie mit so vielen Kindern zu treffen. "Auch auf die Bedürfnisse dieser Familien muss unsere Familienpolitik noch mehr ausgerichtet werden", sagte Rief nach dem Gespräch. Familie Schlecht ist am Donnerstag beim Bundespräsidenten eingeladen und wird zum Papstbesuch ins Olympiastadion fahren.

18.09.2011 Josef Rief in Laubbach

Zum Tag der gläsernen Produktion in Laubbach besuchte Josef Rief verschiede Höfe im Ort und überzeugte sich mit Vertretern des Bauernverbandes, Landrat Dirk Gaerte und Wolfgang Reimer, Ministerialdirektor aus dem Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg von der hervorragenden Arbeit der Landwirte.

Auf dem Foto: Josef Rief bei der Nudelproduktion

17.09.2011 Josef Rief trifft Praktikantinnen

Zum gemeinsamen Meinungsaustausch traf Josef Rief seine ehemaligen Praktikantinnen (v.l.n.r.) Christin Kössler, Magdalena Grabowski und Sandra Berger in Bad Wurzach. Die jungen Frauen, die Anfang September im Berliner Büro von Josef Rief ein Praktikum absolvierten, sind politisch sehr interessiert und wollen sich in Zukunft noch mehr engagieren.

17.09.2011 Josef Rief besucht Hugo Breitschmid

Am Wochenende besuchte Josef Rief den Bauerndichter Hugo Breitschmid in Dürnau. Breitschmid ist seine Bücher und seine Vorträge weit über die Grenzen Oberschwabens bekannt.

16.09.2011 Agrarausschuss des CDU-Kreisverbands Biberach besucht Schapfenmühle

Der Agrarausschuss des CDU-Kreisverbands Biberach besuchte die Schapfenmühle in Ulm. Nach einem Gespräch mit Ralph Seibold, dem Schwiegersohn des Inhabers der Schapfenmühle Künkele fuhr die Gruppe auf den knapp 116 m hohen Siloturm der Mühle, der weithin sichtbar ist.

Auf dem Foto: Anton Schniertshauer, Ralph Seibold, Josef Rief

16.09.2011 Josef Rief besucht Ummendorf

Am 16.09.11 besuchte Josef Rief die Gemeinde Ummendorf. In Begleitung von Bürgermeister Reichert informierte sich der Bundestagsabgeordnete beim Ummendorfer Bundeswehrstandort über die aktuelle Situation. Rief setzt sich seit geraumer Zeit beim Bundesverteidigungsminister stark für den Erhalt der Bundeswehrstandorte im Kreis Biberach mit Ihren besonderen Kompetenzen ein.


Danach besuchte Rief die Firma Berger Feinmechanik. Geschäftsführer Maurer schilderte Rief die aktuelle Weltmarktlage für sein Unternehmen und umriss die Erwartungen der Wirtschaft an die Politik. Abschließend wurde die Firma mit ihren einzelnen Produktionszweigen besichtigt.

Auf Foto 1: (v.l.n.r.): Hauptmann Jurchen, Josef Rief, Bürgermeister Reichert

Auf Foto 2: (v.l.n.r.): Bürgermeister Reichert, Josef Rief, Herr Maurer




16.09.2011 Pressemitteilung: Genießerland Baden-Württemberg bereichert Berlin - Arbeitskreis Ländlicher Raum der CDU-Landtagsfraktion zu Besuch bei Josef Rief MdB in der Bundeshauptstadt

Berlin. In den "Schwarzwaldstuben" in Berlin-Mitte trafen sich am 15. September die Mitglieder des Arbeitskreises Ländlicher Raum der CDU-Fraktion Baden-Württemberg mit dem Bundestagsabgeordneten aus dem Kreis Biberach Josef Rief.

"Wie beliebt Berlin als Stadt ist, zeigt sich daran, dass allein im vergangenen Jahr 7291 Bürger aus Baden-Württemberg ihren Wohnsitz hierher verlegt haben", stellte Josef Rief, Mitglied des Agrarausschusses der Bundestages, fest.


15.09.2011 Geschwister-Scholl-Realschule Riedlingen besuchte Josef Rief

Eine 10. Klasse der Geschwister-Scholl-Realschule Riedlingen besuchte mit ihrem Lehrer Herrn Wengert Berlin. Auf dem Programm stand auch ein Treffen mit ihrem Bundestagsabgeordneten Josef Rief im Bundestag. Im Gespräch hatten die Schüler vielen Fragen über die Arbeit als Bundestagsabgeordneter und aktuelle politische Fragen. Josef Rief interessierte sich sehr für die Zukunftspläne der Schüler. Vielen wollen nach der Schule eine Berufsausbildung beginnen, einige auch weiter zur Schule gehen. Rief bekräftigte die Forderung, dass es für die Schüler keinen Abschluss ohne Anschluss geben dürfe und das Baden-Württemberg hier bisher auf dem richtigen Weg sei, um mit verschiedenen weiterführenden Schultypen auf die Bedürfnisse von Schülern zu reagieren.

14.09.2011 Pressemitteilung: Josef Rief: Eine Fülle militärischer Argumente sprechen für Laupheim - Markus Grübel MdB, Mitglied des Verteidigungsausschusses, auf Initiative von Josef Rief MdB bei den Heeresfliegern zu Besuch

Laupheim. Um sich ein persönliches Bild vom Standort des Transporthubschrauber-Regimentes 25 zu machen, traf der Bundestagsabgeordnete Markus Grübel am 14. September zu einem Gedankenaustausch auf dem Gelände der Kurt-Georg-Kiesinger-Kaserne ein.

Markus Grübel, selbst Reserveoffizier der Marine, könne die Sorgen der Bundeswehrangehörigen und ihrer Familien, die mit einer möglichen Schließung des Standortes Laupheim oder einer künftigen Zuordnung zur Luftwaffe einhergingen, wohl bestens verstehen, ist der heimische Bundestagsabgeordnete Josef Rief überzeugt.


11.09.2011 Josef Rief beim Brunnenfest in Laupheim

Am Wochenende besuchte Josef Rief das diesjährige Brunnenfest in Laupheim. Die neu gegründete Junge Union Laupheim präsentierte sich mit einem eigenen Stand. Josef Rief schaute vorbei und zeigte sich begeistert über das Engagement der jungen Laupheimer.

Auf dem Foto: Josef Rief mit der JU Laupheim

09.09.2011 Pressemitteilung: Stärkung des Verbraucherschutzes und verlässliche Agrarpolitik - Josef Rief MdB begrüßt die Planungssicherheit für die deutsche Agrarwirtschaft

Der Deutsche Bundestag hat den Haushalt des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) 2012 in 1. Lesung beraten.

"Der Etat des BMELV sieht Ausgaben in Höhe von rund 5,28 Milliarden Euro vor", erläutert der Bundestagsabgeordnete Josef Rief. "Mit diesen Mitteln ist sichergestellt, dass eine moderne Agrar- und Verbraucherpolitik fortgesetzt wird."


09.09.2011 Berlin aktuell - Die Woche im Bundestag

Lesen Sie hier die neue Ausgabe von Berlin aktuell mit Informationen zur Generaldebatte zum Bundeshaushalt 2012 und zur Erweiterung des Euro-Rettungsschirms!


07.09.2011 Abend der deutschen Feuerwehren

Am Mittwoch nahm Josef Rief am 6. Berliner Abend der deutschen Feuerwehren teil. Auf der Veranstaltung, die zur Verzahnung von Politik und Feuerwehren in Bund, Ländern und Gemeinden dient, sprachen Politiker und der Deutsche Feuerwehrverband über aktuelle Fragen der Feuerwehrarbeit. Dabei ging es neben der Sicherung eines verlässlichen Systems schneller und kompetenter Hilfe auch um zukunftssichere Rahmenbedingungen für Feuerwehren in ganz Deutschland.

Foto (Deutscher Feuerwehrverband): Christina Koß und Stefan Hermann im Gespräch mit Josef Rief

05.09.2011 Kirchenchor aus Kirchberg an der Iller

Der Kirchberger Kirchenchor, in dem Josef Rief schon seit 38 Jahren mitsingt, kam zu Besuch nach Berlin. Neben einer Stadtbesichtigung ging es auch nach Potsdam zum Schloss Sanssouci. Am Sonntag trat der Chor dann zur Heiligen Messe in der St. Paulus-Kirche in Berlin-Tiergarten auf.
 

 

Am Montag besuchte der Chor dann Josef Rief im Bundestag. Nach einer lebhaften Diskussion führte der Abgeordnete die Gruppe durch die Gebäude des Bundestages und auf die Reichstagskuppel. Zum Abschluss sang der Chor auf den Stufen des Hauptportals des Reichstagsgebäudes.




26.08.2011 Besuch des Energiekoordinationskreises in Lubmin

Mit einer Abordnung des Energiekoordinationskreises besuchte Josef Rief den Standort des ehemaligen Kernkraftwerks Lubmin bei Greifswald in Mecklenburg - Vorpommern. Das Gelände, welches bereits komplett zurückgebaut ist und von den Energiewerken Nord verwaltet wird, beherbergt heute das Zwischenlager Nord, den Anlandepunkt der Nord-Stream-Pipeline aus der Ostsee und verschiedene Industriebetriebe. Unter anderem hat auch die Firma Liebherr einen Standort in der über einen Kilometer langen ehemaligen Maschinenhalle des Kraftwerks. Desweiteren wurde der Fusionsreaktor Wendelstein 7-x in Greifswald besucht. Zu Gesprächen mit den Mitgliedern des Energiekoordinationskreises waren auch Landeswirtschaftsminister Jürgen Seidel und Landesjustizministerin Uta-Maria Kuder gekommen.

Foto 1: (v.l.n.r.): Thomas Bareiß, MdB, Josef Rief, Landesjustizministerin Uta-Maria Kuder und der Wahlkreisabgeordnete Matthias Lietz vor dem Fusionsreaktor.

Foto 2: (v.l.n.r.): Bei der Firma Liebherr: Dr. Michael Paul, MdB, Matthias Lietz, MdB, Josef Rief, Herr Schneider von Liebherr und Thomas Bareiß, MdB
 

Foto 3: (v.l.n.r.): Gespräch in Lubmin: Josef Rief, Matthias Lietz, MdB, Landeswirtschaftsminister Jürgen Seidel, MdL




26.08.2011 Pressemitteilung: Josef Rief MdB spricht mit dem Bundesminister der Verteidigung Thomas de Maizière - Standorte Laupheim und Ummendorf als Topthema

Berlin. Kein Stillstand in der Sommerpause. Ganz im Gegenteil, der heimische Bundestagsabgeordnete Josef Rief nutzte die Zeit zu einem informativen Gespräch mit dem Bundesminister der Verteidigung de Maizière in Berlin.

"Hauptpunkte waren für mich natürlich die Auswirkungen der Bundeswehr-Neuausrichtung auf den Landkreis Biberach", so der Bundestagsabgeordnete. " Die Beibehaltung des Heeresflieger-Standortes Laupheim steht bekanntlich ebenso zur Diskussion wie die des Systemzentrums Luftfahrzeugtechnik in Ummendorf."



23.08.2011 Besuch bei Firma ENIKON in Laupheim

MdB Josef Rief und eine Abordnung der CDU aus Laupheim folgte der Einladung der Firma Enikon. Viele sind schon an dem Firmensitz in der Nachbarschaft der Fa. Diehl (früher Aircabin) vorbeigefahren, ohne zu wissen, was an diesem Firmenstandort gemacht wird. Die Firma ENIKON ist im Besitz einer kroatischen Familie. Der Standort Laupheim wird von Direktor Andrijanic geleitet. Am Standort Zagreb in Kroatien befindet sich die Sparte Stahlbau, die Produktionshallen projektiert und liefert. Neue Werke gibt es laut Herrn Andrijanic auch in Finkenwerder bei Hamburg sowie in den USA in Los Angeles und in Seattle. Insgesamt beschäftigt die Firmengruppe 200 Mitarbeiter, in Deutschland 80 Mitarbeiter. Am Standort Laupheim wird die hochwertige Lackierung mit Wasserlack von Bauteilen der Firma Diehl durchgeführt, welche im nachbarlich gelegenen Werk produziert wurden. Dies sind Bauteile für die Kabinenauskleidung von Flugzeugen, hauptsächlich von Airbus-Flugzeugen. Die Lackierung erfolgt mit Speziallacken, die weltweit nur von zwei Firmen hergestellt werden, da diese Lacke neben den statischen Anforderungen auch einen bestimmten Brandschutz gewährleisten müssen.




20.08.2011 CDU-Sommerprogramm führt mit Öchsle-Bahn nach Ochsenhausen

Ein weiterer Höhepunkt im Sommerprogramm der CDU war für Josef Rief die Fahrt mit dem Öchsle sowie die Besichtigung der Klosteranlage in Ochsenhausen. Der Geschäftsführer der Landesmusikakademie und Vizebürgermeister von Ochsenhausen Manfred Kallfass führte die Besucher persönlich. Er zeigte auch Bereiche, die der Öffentlichkeit normalerweise nicht zugänglich sind, wie z.B. die Büroräume der ehemaligen Äbte und die immer noch funktionstüchtige Sternwarte. "Auch für mich gab es Neues zu entdecken", zeigte sich Josef Rief beeindruckt. Im Anschluss an die interessante Besichtigung ging es mit der Öchsle-Bahn wieder nach Warthausen zurück.

19.08.2011 Solarpark Kirchdorf und Umweltschutz an der Iller

Gemeinsam mit MdB Josef Rief machte die CDU-Sommertour Station am Solarpark Kirchdorf. Geschäftsführer Baur und Gesellschafter Rock erläuterten den Besuchern, darunter zahlreiche junge Teilnehmer, die Entstehungsgeschichte des Parks, der bei Sonnenschein 1 Megawatt Leistung erzeugen kann. Eine interessante Diskussion mit den beiden Vertretern des Solarparks über die Speichermöglichkeiten rundeten den Besuch ab.
 

Es ging weiter entlang des Illerkanals und der Iller zum Wehr in Filzingen. Dort erfuhren die Teilnehmer, dass Umweltschutz Geld kostet. Die Erhöhung des Wasserdurchlaufes in die Alt-Iller und der neu konzipierte Fischaufstieg erforderten Investitionen von immerhin 380.000 Euro.

Bei der anschließenden Einkehr im Gasthof Krone in Sinningen wurden noch intensiv Meinungen ausgetauscht.




18.08.2011 Besuch des Innenministers Reinhold Gall bei den Laupheimer Heeresfliegern

Landesinnenminister Gall machte sich vor Ort ein Bild vom Hubschrauberregiment. Die CDU-Abgeordneten Elisabeth Jeggle (MdEP), Peter Schneider (MdL) und Josef Rief (MdB) leisteten gemeinsam mit Oberst Specht, Bürgermeister Kapellen, Landrat Schmid und dem Ulmer MdL Martin Rivoir, SPD, Überzeugungsarbeit. Josef Rief betont, dass in der Union Einigkeit bestehe, für den Erhalt des Standorts alle Hebel in Bewegung zu setzen.

Foto (v.l.n.r.): MdEP Jeggle, MdL Peter Schneider, Landrat Schmid, Bürgermeister Kapellen (verdeckt), Innenminister Gall, MdL Rivoir, Oberst Specht, MdB Rief

16.08.2011 CDU-Radler fahren zur Firma Kessler nach Bad Buchau

Zweite Station der CDU-Radler war die Firma Kessler in Bad Buchau. Hier erfuhren die Teilnehmer von den Geschäftsführern Uwe Rondé und Markus Rehm, dass zu der Werkzeugproduktion und der Herstellung von Spindeln aktuell die Entwicklung und der Bau von vertikalen Kleinwindanlagen, so genannten Spinwinds, hinzu gekommen ist. Diese Anlagen sollen bald auch über Stromspeichermöglichkeiten verfügen, um Stromflauten zu überwinden. "Dezentralität und Nachhaltigkeit sind Ziele in der Energieversorgung von morgen", weiß auch Josef Rief, der Mitglied des Energiekoordinationskreises der CDU/CSU-Bundestagsfraktion ist.
Die Firma Kessler fördert bewusst junge Frauen und mit einer Stiftung werden viele soziale Projekte in Stadt und Landkreis unterstützt.

Foto: Die Teilnehmer der CDU-Sommerradtour radeln zur Firma Kessler, vorweg Josef Rief und Agnes Hameister

16.08.2011 CDU-Sommerradtour macht Halt an der Mösmühle in Stafflangen

Josef Rief radelte mit 40 Teilnehmern bei der CDU-Sommerradtour von Mittelbiberach nach Bad Buchau. Dabei wurde an der Mösmühle in Stafflangen ein Halt eingelegt. Die Mösmühle wurde von Familie Zinnecker wieder in Gang gesetzt und sie betreibt damit heute eine der ältesten aktiven Mühlen.
Auf dem Rückweg wurde an der Gedenkstätte für die 18 französischen Soldaten mit einem kurzen Gebet der Toten gedacht. Die Soldaten waren 1796 im Kampf gegen Österreich gefallen.

Foto: Die Abgeordneten Josef Rief und Peter Schneider mit Agnes Hameister (Mitte) und Familie Zinnecker

16.08.2011 Sommerradtour in der Barockkirche Steinhausen

Die CDU-Sommerradtour machte Station in der Barockkirche Steinhausen. Josef Rief lauschte den kurzweiligen Ausführungen von Frau Heinzelmann, die die schönste Dorfkirche der Welt mit ihren einzigartigen Kunstwerken vorstellte.
Auf dem Rückweg wurde zum Kaffeetrinken auf dem Schienenhof Rast gemacht.

Foto: Teilnehmer der CDU-Radtour in der Steinhausener Barockkirche

14.08.2011 Neues Löschfahrzeug für die Feuerwehr Sießen i.W.

Josef Rief gratuliert Ortsvorsteher Arzt, Bürgermeister Karremann und Feuerwehrkommandant Ferdinand Thanner stellvertretend für alle Feuerwehrkameraden zum neuen Fahrzeug. Josef Rief freut sich , dass mit dem LF 10/6 den Bürgerinnen und Bürgern von Weihungszell und Hörenhausen wieder für Jahre auf hohem Niveau bei Brand, Sturm und anderen Katastrophen geholfen werden kann.

Foto: Feuerwehrmann Daniel Scheffold erklärt Josef Rief das neue Fahrzeug.

13.08.2011 Reiche Getreideernte - Qualitätseinbußen unvermeidlich

Die Getreideernte läuft - wie auf den Bildern zu sehen - auch in Kirchberg an der Iller auf Hochtouren. Trotz des nicht immer optimalen Wetters ist im Wahlkreis Biberach eine mengenmäßig überdurchschnittliche Getreideernte herangewachsen. Ein großer Teil der Ernte konnte bis jetzt trotz widrigster Witterungsumstände eingebracht werden.
 

Leider sind Einbußen in der Qualität, vor allem in der Backfähigkeit, nicht in jedem Fall zu verhindern gewesen. Größere Ernteausfälle gab es lediglich bei Raps. Es gilt auch in diesem Jahr die alte Bauernweisheit: In einem trockenen Jahr ist noch nie ein Bauer auf die Gant gekommen (alter Begriff für "in Konkurs gehen").

Fotos: Josef Rief bei der Ernte




13.08.2011 Josef Rief in Kisslegg

Die CDU Kisslegg war am Samstag auf dem Wochenmarkt mit einem Infostand vertreten. Um den Bürgerinnen und Bürgern auch fernab von Wahlen und zusätzlich zu den Sprechtagen in Biberach ortsnah Austauschmöglichkeiten zu bieten, hielt Josef Rief hier seinen ersten Aussensprechtag ab. Foto: Josef Rief mit der Vorstandschaft der CDU Kisslegg (v.l.n.r) Hans Mohr, Norbert Hoch, Josef Rief, Hildegard Lang, Karl Hahn

12.08.2011 CDU-Sommerradtour macht Station bei Weishaupt in Schwendi

Die erste Sommerradtour führte die CDU geleitet von Peter Schneider, MdL, nach Schwendi. Beim Besuch der Max Weishaupt GmbH liess es sich Geschäftsführer und Kunstsammler Siegfried Weishauptnicht nehmen, die Teilnehmer persönlich durch seine Ausstellung sowie seine Forschung und Produktion zu führen.

Foto: Siegfried Weishaupt erläutert den beeindruckten Teilnehmern die Sammlung. (v.l.n.r.) Siegfried Weishaupt, Rosemarie und Peter Schneider, Birgit Maurer, Fritz Wahl, Josef Rief, Gerhard Maurer, Christoph Burandt(verdeckt) und Petra Romer-Aschenbrenner

12.08.2011 Pressemitteilung: 50 Jahre Mauerbau - Josef Rief MdB erinnert sich an Berlin als geteilte Stadt

Berlin/Biberach. Vor 50 Jahren, am 13. August 1961, errichtete das SED-Regime quer durch Berlin eine Mauer, die die Bewohner des damaligen sowjetischen Sektors für 28 lange Jahre einschloss. "Den Menschen in Berlin wurde die Möglichkeit genommen, ihre Verwandten und Freunde auf der anderen Seite der Stadt zu sehen. Familienmitglieder wurden voneinander getrennt und die Bürger in ihrem eigenen Land eingesperrt", beschreibt Josef Rief die dramatische Situation.
Das Foto aus Josef Riefs Archiv zeigt die Trostlosigkeit an der Berliner Mauer 1982



04.08.2011 Pressemitteilung: Gesundheitsver-
sorgung im ländlichen Raum soll gesichert werden - Josef Rief MdB begrüßt Beschluss des Bundeskabinetts

Berlin/Biberach. Zufrieden zeigt sich der Bundestagsabgeordnete Josef Rief über den aktuellen Beschluss des Bundeskabinetts, wonach dem drohenden Ärztemangel auf dem Land wirksam abgeholfen werden soll. "Der Kreis Biberach ist stark ländlich geprägt und insgesamt lebt heute die Hälfte der deutschen Bevölkerung auf dem Land", so Rief, "Dem gesundheitspolitischen Ziel einer Gleichwertigkeit der Lebensbedingungen in Stadt und Land kommen wir mit dem neuen Versorgungsstrukturgesetz ein Stück näher."
Foto: AOK Mediendienst



03.08.2011 THW Landesjugendlager in Riedlingen

Am Wochenende besuchte Josef Rief das diesjährige THW Landesjugendlager in Riedlingen. Ihr traf er auch auf die Jugendgruppe des THW Ortsverband Biberach/Riß, in deren Förderverein der Abgeordnete Mitglied ist. Rief freute sich über so viel Engagement bei den Jugendlichen, die sich für die spannende Tätigkeit bei THW entschieden haben.

Auf dem Foto: Jugendgruppe Biberach mit den Jugendbetreuern Julia und Marco Both

31.07.2011 Josef Rief bei der Tour de Ländle

In diesem Jahr führt die Tour de Ländle auch durch den Wahlkreis von Josef Rief. So bewegte sich das Teilnehmerfeld von Ulm über Laupheim, wo es die Mittagsrast am Schloss gab, nach Biberach und zum Endpunkt der Etappe und der traditionellen abendlichen Feier nach Bad Schussenried. Josef Rief konnte leider erst in Biberach mit dem Tandem und seinem Mitfahrer Jochen Schniertshauer dazu stoßen, hatte aber viel Spaß bei der überdimensionalen Fahrradtour, die jährlich mehr bis zu 3500 Fahrradbegeisterte anzieht und auf mehreren Etappen durch Baden-Württemberg führt.
 

Auf Foto 1 : Abfahrt in Biberach

Auf Foto 2 (v.l.n.r.): Josef Rief, Franz Romer, Oberbürgermeister von Ehingen Alexander Baumann mit seiner Frau




28.07.2011 Bäuerinnenlehrfahrt 2011

Die diesjährige Bäuerinnenlehrfahrt des Kreises Biberach begann im Kreislehrgarten des Landwirtschaftsamtes in Biberach mit einer Führung durch die 2010 angelegte Anlage. Nächste Station war der Milchviehbetrieb Denkinger in Warthausen-Röhrwangen. Nach einem gemeinsamen Essen war die Gruppe bei Familie Fischer auf dem Wolfeshof in Mittelbuch zu Gast, wo es Gelegenheit zum fachlichen Austausch gab. Hier stieß auch Josef Rief zu der Gruppe.
 

Auf Foto 1 (v.l.n.r.): Marina Maier, stellvertretende Vorsitzende der Landfrauen, Gerhard Glaser Vizepräsident des Landesbauernverbandes und Kreisobmann, Angelika Weber, Vorstand Landfrauen, Josef Rief, Silvia Jäckle, Vorstand Landfrauen und Albert Basler, Chef des Landwirtschaftsamtes

Auf Foto 2 (v.l.n.r.): Gerhard Glaser, Albert Basler, Josef Rief und der Gastgeber Josef Fischer, Wolfeshof




26.07.2011 Plusenergiehauses präsentiert

Josef Rief besuchte heute die Präsentation des Plusenergiehauses "home+", das die Regionale Energieagentur Ulm gemeinsam mit der Handwerkskammer Ulm vorgestellt hat. Das energieeffiziente Wohnhaus belegte bei der vergangenen Weltmeisterschaft der Plusenergiehäuser in Madrid den dritten Platz und wird bis zum 23. Oktober auf dem Gelände der Handwerkskammer Ulm zu sehen sein. Das Haus zeigt ein gelungenes Beispiel wie Wissenschaft und Handwerk zusammen innovativ großartiges Leisten können.

Auf dem Foto: Josef Rief mit dem Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Ulm Dr. Tobias Mehlich

25.07.2011 Josef Rief beim Bürgerstammtisch in Aichstetten

Vor gut 30 Gästen sprach Josef Rief beim Bürgerstammtisch in Aichstetten, der regelmäßig in der Gemeinde organisiert wird.

Auf dem Foto (v.l.n.r.): Schatzmeister CDU Aichstetten Markus Bentele, Josef Rief, CDU-Ortsvorsitzender Josef Gretzinger und Sandra Berger


25.07.2011 Rief besucht Edeka Hofmann in Erolzheim

Am Montag besuchte Josef Rief mit Vertretern von Edeka den Edeka Aktivmarkt Hofmann in Erolzheim. Der Supermarkt wird von Mirko Hofmann betrieben. Josef Rief war sehr interessiert an den Details der Arbeit im Lebensmittelhandel. In seiner Eigenschaft als Mitglied des Ernährungsausschusses des Bundestages fällt dieser Bereich in sein Aufgabengebiet. Nach einer Führung durch den Markt sprach Rief ausführlich mit den Vertretern der Edeka-Zentrale und der Familie Hofmann.

25.07.2011 Pressemitteilung: Mit Stipendium ein Jahr in die USA - Bewerbungsformulare im CDU-Wahlkreisbüro von Josef Rief

Das PPP wird jährlich gemeinsam von Bundestag und US-Kongress veranstaltet. Bundestagsabgeordnete übernehmen die Patenschaften für die deutschen Stipendiaten, die als junge Botschafter einen Beitrag zur besseren Verständigung zwischen Deutschen und Amerikanern leisten werden.

Josef Rief informiert: "Angesprochen sind Schüler und junge Berufstätige. Sie können mit dem Stipendium ab 31.07.2012 das amerikanische Familienleben samt Schul-oder Arbeitswelt aus erster Hand kennen lernen. Reise- und Versicherungskosten sowie sonstige Programmkosten tragen Bundestag und US-Kongress."


24.07.2011 Josef Rief besichtigt Melkroboter in Horgenzell

Am Wochenende besuchte Josef Rief die Familie Wagner in Horgenzell, um sich den neuen Stall mit Melkroboter anzuschauen. Da das Melken eine schwere Arbeit darstelle und mindestens zweimal pro Tag ausgeführt werden müsse, werde voraussichtlich der Melkroboter weiter Einzug in die größeren Betriebe der Milchviehhaltung halten, so Rief. Noch vor wenigen Jahren hielt man es technisch nicht für möglich, eine Kuh ohne Handarbeit zu melken. Hier wurde die Technik stark verbessert. Inzwischen arbeiten schon eine größere Anzahl Melkroboter in oberschwäbischen Ställen. Der Abgeordnete wünschte der Familie Wagner alles Gute und viel Erfolg mit dem neuen Stall, der dem neuesten Standard der tiergerechten Haltung entspricht. "Nirgends ist der Kuhkomfort höher als in Deutschland" sagt Rief, der Berichterstatter für Milchpolitik der CDU/CSU-Bundestagsfraktion ist.

Auf dem Foto: Josef Rief mit Herrn Wagner jun. und Herrn Wagner sen.

23.07.2011 Pressemitteilung: CDU Landesparteitag, Josef Rief erneut in Landesvorstand gewählt, Thomas Strobl neuer Landesvorsitzender

Sehr erfolgreich verlief der vorgezogene Landesparteitag der CDU am vergangenen Samstag aus Sicht der Kreis CDU. Die Delegierten Elisabeth Jeggle MdEP, Christine Lambrecht, Anja Traber, Isolde Weggen, Peter Schneider MdL, Peter Diesch und Josef Rief MdB sowie Ersatzdelegierter Mario Wied waren bei der Neuwahl des gesammten Landesvorstandes in Ludwigsburg stimmberechtigt. Der erste Antrag des Kreisverbandes, der die Einführung einer landesweiten Ortsvorsitzendenkonferenz zwischen den Landesparteitagen vorschlug, wurde mit großer Mehrheit angenommen. Kreisvorsitzender Rief freute sich, dass nun das Amt der Ortsvorsitzenden gestärkt wird und dadurch an Attraktivität gewinnt. Hier ist eine direkte Verbindung zur Basis möglich, freute sich der Bundestagabgeordnete des Wahlkreises Biberach.
Auf dem Foto: Josef Rief mit dem neuen Landesvorsitzenden Thomas Strobl. Im Hintergrund Fraktionsvorsitzender Peter Hauk und Landesgeschäftsführer Florian Weller


22.07.2011 Pressemitteilung: Sorgen und Probleme der mittelständischen Industrie und des Handwerks in der Region aufnehmen - eine Veranstaltung des Arbeitskreises Wirtschaft und des CDU-Kreisverbands Biberach

Der CDU- Kreisvorsitzende Josef Rief MdB hatte am vergangenen Mittwoch zu einer Veranstaltung des Arbeitskreises Wirtschaft und Infrastruktur nach Ummendorf in den Gasthof "Gaum� geladen. Zu diesem Forum hat er aus Berlin den haushaltspolitischen Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, den Bundestagsabgeordneten Norbert Barthle aus dem Wahlkreis Backnang- Schwäbisch Gmünd mitgebracht.

Da der Bundeshaushalt eine typische Querschnittsaufgabe über alle Bereiche der Politik ist, müssen sich die Mitglieder des Haushaltsausschusses auch mit allen Bereichen der Politik befassen. Nach � 96 der Geschäftsordnung des Deutschen Bundestags müssen alle Gesetzesvorlagen mit finanziellen Auswirkungen vom Haushaltsausschuss auf ihre Vereinbarkeit mit dem laufenden Haushalt geprüft werden.


18.07.2011 Rief und Beck besuchen Heeresflieger in Laupheim

Auf Initiative von Josef Rief besuchte am Montag der verteidigungspolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion Ernst-Reinhard Beck, MdB die Heeresflieger in Laupheim um mit dem Standortkommandanten Oberst Specht und Bürgermeister Rainer Kapellen über den möglichen Erhalt des Bundeswehrstandorts Laupheim zu sprechen.

Rief bekräftigte die Vorteile Laupheims und die tiefe Verwurzelung der Heeresflieger in der Region, die auch offiziell durch eine jahrelange Patenschaft des Landkreises Biberach für das Transporthubschrauberregiment 25 dokumentiert wird.

Auf dem Foto (v.l.n.r.): Josef Rief, Oberst Hans-Christoph Specht, Ernst-Reinhard Beck, Oberstleutnant Paul Altenhöfer

15.07.2011 Informationsfahrt nach Berlin

Eine Gruppe politisch interessierter Bürgerinnen und Bürger aus dem Wahlkreis von Josef Rief besuchten Berlin zu einer viertägigen Informationsfahrt. Neben Besuchen im Bundesministerium der Finanzen und bei der Bundesanstalt des Technisches Hilfswerks traf die Gruppe auch ihren Abgeordneten im Bundestag. Josef Rief diskutierte mit den Besuchern über aktuelle politische Themen, das Energiekonzept der Bundesregierung, Biogasanlagen im Wahlkreis und die Schulpolitik in Baden-Württemberg. Anschließend führte Rief die Gruppe durch die Gebäude des Bundestages. Im Plenarsaal wurde eine Vortrag des Besucherdienstes gehört und die Reichstagskuppel bestiegen.

12.07.2011 Josef Rief für Laupheimer Bundeswehrstandort in der Landesschau

Josef Rief spricht sich in der Landesschau aktuell im SWR für den Erhalt des Bundeswehrstandortes Laupheim aus. Der Bundestagsabgeordnete, der sich am Montag wiederholt an Bundesverteidigungsminister Thomas de Maizière gewandt hatte, nannte noch einmal die Vorteile Laupheims für die Stationierung der CH-53 Hubschrauber und forterte den Erhalt Standorts.


11.07.2011 Josef Rief bei Jakob-Emele-Realschule in Bad Schussenried

Am Montag besuchte Josef Rief drei 9. Klassen der Jakob-Emele-Realschule in Bad Schussenried. Josef Rief lobte die Schülerinnen und Schüler, die mit hoher Sachkompetenz über 1,5 Stunden mit dem Abgeordneten diskutierten. Die Jungen und Mädchen hatten viele Fragen zu aktuellen politischen Themen und der Arbeit eines Bundestagsabgeordneten dadurch wurde im Gespräch ein breites Spektrum beleuchtet.

08.07.2011 Berlin aktuell - Die Woche im Bundestag

Lesen Sie hier die neue Ausgabe von Berlin aktuell mit Informationen zum Bundeshaushalt 2012 und die Debatte zur Präimplantationsdiagnostik (PID)


08.07.2011 Pressemitteilung: Josef Rief stimmt gegen Gesetz der Bundesregierung zur CO2-Speicherung

Der Deutsche Bundestag hat am Donnerstag mit der Mehrheit der Stimmen der schwarz-gelben Koalition das CSS-Gesetz zur Speicherung von Kohlendioxid verabschiedet. Das Gesetz sieht die Erprobung der CSS-Technik (Carbon Capture and Storage) vor, mit der Kohlendioxid in unterirdischen Lagern dauerhaft gespeichert und somit für das Klima unschädlich gemacht werden soll.

Der Biberacher Bundestagsabgeordnete Josef Rief (CDU) hat gegen den Antrag der Bundesregierung gestimmt.


07.07.2011 Grund- und Hauptschule Aichstetten bei Josef Rief im Bundestag

Am Donnerstag besuchte eine Klasse der Grund- und Hauptschule Aichstetten Josef Rief im Bundestag. Die Gruppe, die schon die ganze Woche in Berlin verbrachte, konnte hautnah miterleben, dass in der letzten Plenarwoche vor der Sommerpause im Parlament Hochbetrieb herrscht. So musste Rief während des Gesprächs mit den Schülern in den Plenarsaal, um an zwei namentlichen Abstimmungen teilzunehmen. Danach führte er die Gruppe vom Paul-Löbe-Haus, in dem Josef Rief auch sein Büro hat, ins Reichstagsgebäude, wo die Gruppe auf der Besuchertribüne des Plenarsaals die Debatte verfolgen konnte. Zuvor hatte der Bundestag über die Präimplantationsdiagnostik (PID) abgestimmt.

06.07.2011 Josef Rief beim 18. Innovationstag Mittelstand

Am vergangenen Donnerstag besuchte Josef Rief beim 18. Innovationstag Mittelstand des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie die Firma Staufermatic aus Eschenbach bei Göppingen. Diese Firma wurde während ihrer Projektentwicklung im Jahr 2009 - 2010 von der FS-Consulting Steidele aus Walpertshofen betreut, welche im Wahlkreis Biberach ihren Stammsitz hat. Bei der Neuentwicklung handelt es sich um eine Einpressspindel mit Kraftübertragung per Funk. Ganztägig präsentieren 240 Unternehmen und Forschungseinrichtungen ihre Ergebnisse aus öffentlich geförderter Forschung und Entwicklung auf dem Freigelände der AIF Projekt GmbH in Berlin. Des Weiteren besuchte der Bundestagsabgeordnete die Firma orangedental GmbH & Co. KG aus Biberach. Rief setzt sich in Berlin für die Förderung der Wirtschaft im Wahlkreis Biberach ein. Der Abgeordnete will auch in Zukunft das Ziel unterstützen, weitere Unternehmen aus seinem Wahlkreis in den nächsten Jahren beim Innovationstag in Berlin zu präsentieren.

Auf dem Foto: Jörg und Holger Zilian sowie Reiner Raab von der Firma Staufermatic aus Eschenbach / Göppingen, Josef Rief und Florian Steidele von der FS-Consulting Steidele aus Walpertshofen.

04.07.2011 Pflugschule aus Biberach besuchte Josef Rief

Die Abschlussklasse der Pflugschule aus Biberach besuchte Josef Rief in Berlin. Die Förderschüler, die in diesem Jahr die Schule verlassen und von denen viele noch auf der Suche nach Lehrstellen sind, hatten viele Fragen zur Arbeit eines Abgeordneten. Josef Rief sicherte seine Unterstützung für die Schüler zu und versprach in die Pflugschule nach Biberach zu kommen, um über die Möglichkeiten zur Förderung der Schulabgänger zu sprechen. Rief unterstrich, dass es nur Möglich ist, für die Schüler eine Perspektive zur Berufsausbildung und zu weiterer Schulbildung zu finden, wenn alle an einem Strang zögen - Eltern, Schule und Wirtschaft. Sicher müsse man auch das Arbeitsamt einbinden, um z.B. über Einstiegsqualifizierungen die Schulabgänger zu fördern. Die Schulklasse besuchte auch das Reichstagsgebäude und die Kuppel.

04.07.2011 Pressemitteilung: Josef Rief macht auf den "Einheitspreis - Bürgerpreis zur Deutschen Einheit" aufmerksam

Der CDU-Bundestagsabgeordnete Josef Rief ruft alle Engagierten im Prozess der Deutschen und Europäischen Einigung auf, sich für den Bürgerpreis zur Deutschen Einheit zu bewerben.


Dieses Jahr wird der Einheitspreis zur Deutschen Einigung bereits zum zehnten Mal verliehen. Für diesen Preis werden Menschen und Projekte gesucht, die sich mit ihren Aktivitäten um das Zusammenwachsen von Ost und West in Deutschland und Europa verdient gemacht haben. Der Wettbewerb richtet sich an alle Bürgerinnen und Bürger, die mit ihrem Engagement zeigen, wie Einigung im Kleinen und Großen verwirklicht werden kann und die den Einheitsgedanken mit Leben erfüllen.


01.07.2011 Berlin aktuell - Die Woche im Bundestag

Lesen Sie hier die neue Ausgabe von Berlin aktuell mit Informationen zur Debatte um die Weiterentwicklung des Energiekonzeptes!


30.06.2011 Josef Rief auf IPS - Stipendiatenabend

Am 30. Juni besuchte Josef Rief den Stipendiatenabend des Internationalen Parlamentsstipendiums (IPS), eines Austauschprogramms für hochqualifizierte und politisch engagierte junge Menschen, im Paul-Löbe-Haus des Bundestages. Während des Abends veranstalteten die künftige Politiker aus 28 Ländern ein spannendes und unterhaltsames Programm für ihre Gäste; Bundestagsabgeordnete und ihre Mitarbeiter, Vertreter der politischen Stiftungen, Berliner Universitäten und der Botschaften. Am Anfang überraschten die Stipendiaten das Publikum mit einer spontanen Tanzaktion. Danach folgten fünf Aufführungen verschiedener Art über das IPS, den parlamentarischen Alltag und die Geschichte des Bundestages, sowie über das Leben der Stipendiaten in Berlin. Im zweiten Teil des Abends konnten die Gäste an den Ländertischen vorbeischauen und die nationale Kultur und Küche der Teilnehmerländer kennenlernen. Josef Rief interessierte sich vor allem für den russischen Tisch, den ihm sein Stipendiat Alexander Kabisov präsentierte.

Auf dem Bild: Josef Rief und Alexander Kabisov

30.06.2011 Wieland-Gymnasium in Berlin

Josef Rief empfing am Donnerstag die Kursstufe 1 des Wieland-Gymnasiums aus Biberach. Die Schüler hatten viele Fragen und waren sehr gut informiert über die aktuellen Debatten, die den Bundestag in dieser Woche beschäftigten. So entstand eine lebhafte Diskussion. Des Weiteren wollten die Besucher wissen, wie die Zusammenarbeit zwischen Regierungs- und Oppositionsfraktionen funktioniert und wie man Bundestagsabgeordneter wird. Auch Stuttgart 21 und die politische Situation in Baden-Württemberg waren Thema. Nach dem Gespräch konnten die Schüler eine Plenarsitzung im Reichstagsgebäude besuchen und danach auf die Reichstagskuppel gehen.

29.06.2011 Schweineerzeugerringe Ehingen-Münsingen und Biberach-Ravensburg besuchten Josef Rief

Mitglieder der Schweineerzeugerringe Ehingen-Münsingen und Biberach-Ravensburg besuchten Josef Rief im Bundestag. Die aktuelle Entwicklung der Verbraucher- und Erzeugerpreise standen ebenso auf der Tagesordnung des Gesprächs als auch die Reform des Erneuerbare-Energien-Gesetzes, die in dieser Woche im Bundestag verabschiedet werden soll. Die Landwirte interessierte dabei besonders die neuen Regelungen zu Biogasanlagen. Eine Führung mit Kuppelbesuch auf dem Dach des Reichstages schlossen den Besuch ab.

27.06.2011 Federseeschule in Berlin

Am Montag besuchte eine Klasse der Federseeschule aus Bad Buchau ihren Bundestagsabgeordneten Josef Rief in Berlin. Bei der lebhaften Diskussion hatten die Schülerinnen und Schüler viele Fragen zur Arbeit und zum Werdegang eines Abgeordneten sowie zu aktuellen Themen wie dem Atomausstieg und der Schulpolitik. Im Anschluss führte Rief die Gruppe durch die Gebäude des Bundestages bevor am Ende die Reichstagskuppel bestiegen wurde.

27.06.2011 Botschafter von Sambia bei Josef Rief

Der neue Botschafter von Sambia Johnston Chizinga machte am Montag bei Josef Rief im Bundestag einen Antrittsbesuch. Chizinga war sehr interessiert an der heimischen Wirtschaft in Josef Riefs Wahlkreis. Bei dem Gespräch ging es um Industrie und Landwirtschaft in Deutschland und Sambia und mögliche Wege zur Kooperation des Wahlkreises Biberach mit Sambia. Josef Rief, der Mitglied in der Parlamentariergruppe für das südliche Afrika (SADC) ist, lud den Botschafter ein, seinen Wahlkreis zu besuchen.

22.06.2011 Josef Rief begrüßt Ende des Einfuhrverbots von Gemüse nach Russland

Josef Rief begrüßt die Ankündigung von EU-Kommissar John Dalli, dass das Einfuhrverbot von europäischem Gemüse nach Russland aufgehoben ist. Schon in der letzten Woche konnte Rief in Russland sehen, dass Bewegung in die Sache kommt. Nun können auch die Erzeuger im Kreis Biberach wieder aufatmen.

Auf dem Foto: Josef Rief informiert sich über die Situation bei Gemüsebauer Botzenhard in Baustetten.

22.06.2011 Pressemitteilung: Josef Rief macht auf Jakob Muth-Preis "Gemeinsam lernen - mit und ohne Behinderung" aufmerksam
Josef Rief (CDU) ruft alle inklusiven Schulen im Landkreis auf, sich für den Jakob Muth-Preis zu bewerben.

Auch in Deutschland soll das gemeinsame Lernen von behinderten und nicht behinderten gefördert werden. Der Jakob Muth-Preis setzt notwendige Impulse für die Entwicklung von Inklusion, indem Beispiele gelungener Praxis ausgezeichnet werden.


18.06.2011 Thomas Strobl in Schemmerhofen

Zu einer Diskussionsrunde auf Einladung der Jungen Union gastierte der Generalsekretär der CDU-Baden-Württemberg und Bundestagsabgeordnete Thomas Strobl am Samstagabend im alten Bahnhof in Schemmerhofen. Der JU-Kreisvorstand und Ausschuss sowie einige Ortsvorsitzende und weitere CDU-Mitglieder folgten gespannt den Ausführung des Generalsekretärs zur künftigen Ausrichtung der CDU auf Landesebene. Einen breiten Raum nahm in der anschließenden Diskussion die aktuelle politische Situation und die zukünftigen Schwerpunkte im Land Baden-Württemberg ein.

Auf dem Foto (v.l.n.r): Josef Rief, Ortsvorsitzender Hans Rapp, Thomas Strobl und JU-Kreisvorsitzender Mario Wied

18.06.2011 Besuch in Kasan

Die Deutsch-Russische Parlamentariergruppe besuchte auch die Hauptstadt der Republik Tatarstan, Kasan. Neben einem Treffen mit verschiedenen Glaubensgemeinschaften und dem Besuch der Kul-Sharif-Moschee besichtigte die Delegation auch den Kasaner Kreml und das Raif-Männer-Kloster. Von der deutschen evangelischen Gemeinde wurde die Gruppe mit einem Liedvortrag im Deutschen Haus begrüßt. Das Deutsche Haus bietet deutschen Jugendlichen die Möglichkeit zu Praktika in Kasan. Die Abgeordneten versprachen dies in Deutschland bekannt zu machen.

In Kasan besuchte Rief dann das petrochemische Unternehmen OAO Kasanorgsintez, dessen Umsatz von 1 Milliarde Euro zu 25 Prozent aus dem Export kommt. Insgesamt seinen viele deutsche Unternehmen am Aus- und Umbau des Unternehmens beteiligt. Die Qualität deutscher Arbeit wurde sehr gelobt. Die Firma besitzt außerdem einen 120t und einen 800t Autokran der Firma Liebherr, die hier hervorragende Arbeit leisteten. Man könne den Dank für die gute Technik auch an die Firma Liebherr weitergeben. Lediglich mit den Reifen, die nicht von Liebherr stammen, gebe es Probleme. Auf dem Foto (v.l.n.r.): Josef Rief, Johanna Voß, MdB und Schakir Jagudin, Abgeordneter des Staatsrates von Tatarstan.

14.06.2011 Josef Rief führt Gespräche in Moskau über Ehec und Gemüseexport

Während der Reise der Deutsch-Russischen Parlamentariergruppe sprach Josef Rief in Moskau mit Konstantin Kossatschow, dem Vorsitzender des Auswärtigen Ausschusses der Staatsduma über die aktuelle Ehec-Diskussion und die damit verbundenen Lieferprobleme aus der EU nach Russland. Rief kritisierte, dass Zertifikate verlangt würden, die kaum zu erfüllen seien. So müsste für jede Lieferung ein Zertifikat einer gesicherten Zertifizierungsstelle erstellt werden. Dies würde so einen überzogenen Aufwand bedeuten. Rief erklärte dem russischen Vertreter, dass dies schon den Charakter nichttarifärer Handelshemmnisse annähme.

Die Vertreter des Auswärtigen Ausschusses verneinten dies und unterstrichen, dass sie lediglich die russische Bevölkerung schützen wollten und es sich nicht um Protektionismus handele. Insgesamt zeigte sich die russische Seite sehr interessiert an Gemüseimporten aus der EU. Bei einem Permafrostanteil vom über 70 Prozent sei der Gemüseanbau in vielen Teilen Russland schwierig und so werde momentan hier das Gemüse knapp. Auch weiterhin sei Russland am Import gesunder Lebensmittel aus der EU interessiert und werde sich bemühen Handelsbarrieren abzubauen.

Rief forderte trotzdem, dass die EU-Kommission und Vertreter Russlands noch einmal über den Gemüseexport sprechen, damit der Preisverfall für hervorragendes deutsches Gemüse gestoppt werden kann.

14.06.2011 Deutsch-Russische Parlamentariergruppe in Moskau

In Moskau traf sich die Deutsch-Russische Parlamentariergruppe mit Abgeordneten der Staatsduma zu Gesprächen. Walerij Jasew, Stellvertretender Vorsitzende der Staatsduma begrüßte die Gruppe. In der Deutschen Delegation waren neben Josef Rief und den Mitgliedern der Parlamentariergruppe unter dem Vorsitz von Bernhard Kaster auch der ehemalige Bundeswirtschaftsminister Michael Glos dabei. Nach dem Gespräch besuchte die Gruppe die Redaktion der freien Zeitschrift "Nowoje Wremja (The New Times).
 

Am Abend, bei einem Gespräch in der deutschen Botschaft in Moskau, das auf Einladung des deutschen Botschafters Ulrich Brandenburg. Neben den Lieferschwierigkeiten beim Gemüse standen die grundsätzlichen Beziehungen Russlands zu Deutschland und die weiter Förderung der engen wirtschaftlichen Kontakte im Mittelpunkt. Deutschland sei für Russland ein wichtiger Partner in Sparten wie dem Maschinenbau aber auch der Bau der Gaspipelines Nord-Stream und Süd Stream dokumentieren die gute Zusammenarbeit. Auf dem Foto (v.l.n.r.): Josef Rief, Duma-Abgeordneter Klimowski, Botschafter Brandenburg.




10.06.2011 Berlin aktuell - Die Woche im Bundestag

Lesen Sie hier die neue Ausgabe von Berlin aktuell mit Informationen zur Weiterentwicklung des Energiekonzeptes!


10.06.2011 Pressemitteilung: Rief: "EHEC wird uns noch lange beschäftigen.
Jetzt hat Entschädigung für Bauern Vorrang."

"Das ist eine große Erleichterung für die Bauern, für die Verbraucher und den Handel, aber trotzdem wird uns das Thema noch lange beschäftigen müssen." Das erklärte der heimische Bundestagsabgeordnete Josef Rief zur aktuellen EHEC-Entwarnung für Gemüse, Tomaten und Gurken. "EHEC hat Menschenleben gekostet, aber es hat auch zu erheblichen Schäden bei den betroffenen Landwirten und einer großen Verunsicherung bei den Verbrauchern geführt."

Das Thema EHEC-Infektionen sei zwar noch nicht vom Tisch, so Rief, weil Sprossen weiter in Verdacht stünden. "Aber wir können nach sehr aufregenden Wochen jetzt erst einmal durchatmen".


09.06.2011 Verwaltungsrat der Kreissparkasse in Berlin

Der Verwaltungsrat der Kreissparkasse Biberach, dem auch Landrat Dr. Schmidt und die Bürgermeister Dahler, Diesch und Petermann angehören, besuchte am Donnerstag Berlin. Auf Vermittlung von Josef Rief wurde die Gruppe auch im Bundeskanzleramt von Staatsministerin Prof. Dr. Maria Böhmer empfangen. Anschließend wurden die Besucher noch durch das Haus geführt.

09.06.2011 Schulklassen aus Bad Schussenried in Berlin

Besuchergruppen aus zwei Schulen aus Bad Schussenried waren an diesem Donnerstag bei Josef Rief im Bundestag zu Besuch. Eine Klasse des Caspar-Mohr-Progymnasiums und eine Klasse der Drümmelbergschule sprachen mit Ihrem Abgeordneten in Berlin über aktuelle Themen wie den Atomausstieg und die EHEC-Problematik.
 

Josef Rief diskutierte mit beiden Klassen und konnte die Gruppen durch die Gebäude des Bundestags führen. Danach wurde die Plenarsitzung besucht und am Ende Reichstagskuppel besichtigt.

Foto 1: Caspar-Mohr-Progymnasium, Foto 2: Drümmelbergschule




08.06.2011 Bundestagsausschuss für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz hört Experten zu EHEC

Noch einmal stand EHEC im Mittelpunkt der Sitzung des Ausschusses für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz.

Die Sachverständigen vom Bundesministerium für Gesundheit, Frau Dr. Reinhardt und Herr Dr. Winter vom Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, Dr. Conraths vom Friedrich-Löffler-Institut, Dr. Fricke, Abteilungsleiter des Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit, Frau Dr. Reinhard vom Bundesministerium für Gesundheit und Dr. Schads und Prof Appel von der Bundesanstalt für Risikobewertung sowie Dr. Schaade vom Robert-Koch-Institut standen den Ausschussmitgliedern mehrere Stunden Rede und Antwort. Trotz weiterer Hunderte von genommenen Proben sei es bis heute nicht gelungen, den gefährlichen EHEC-Erreger O104:H4 auf einem Lebensmittel nachzuweisen. Der Niedersächsische Staatssekretär Ripke trug vor, dass die Indizienkette zu einem Betrieb der Sprossen heranzüchtet und vermarktet wesentlich dichter wird. So seien mittlerweile drei Mitarbeiter des Unternehmens an EHEC erkrankt und mehrere neue EHEC-Erkrankungen hätten nachweislich Sprossen aus diesem Betrieb konsumiert. Insgesamt hofften die Sachverständigen, dass nachdem die Anzahl der Neuerkrankungen merklich abnehme, das der Erreger doch noch nachgewiesen werde, um Entwarnung für die anderen Gemüsearten geben zu können, damit die Schäden von geschätzten vier Millionen Euro pro Tag allein in Deutschland verhindert werden können. Nun geht es darum, für einen vernünftigen Ausgleich für die Gemüsebauern zu finden. Die von der EU bereitgestellten 150 Millionen Euro reichen nicht aus.

07.06.2011 OEW Aufsichtsräte und Geschäftsführerin bei Josef Rief

Die Aufsichtsräte Landrat Heinz Seiffert (Alb-Donau-Kreis) und Landrat Dr. Wolf-Rüdiger Michel (Landkreis Rottweil) sowie die Geschäftsführerin Barbara Endriss von den Oberschwäbischen Elektrizitätswerken (OEW), die mit 46,55 Prozent Eigentümer der EnBW sind, führten in Berlin ein Gespräch mit Josef Rief über die künftige Energiepolitik. Die Landkreise Ravensburg und Biberach besitzen ca. 22 Prozent und ca. 11 Prozent der Anteile an der OEW, deren Dividende viele Millionen Euro direkt in die Kreishaushalte fließen lässt und somit den Bürgerinnen und Bürgern zugute kommt.

Auf dem Foto (v.l.n.r.): Dr. Wolf-Rüdiger Michel, Barbara Endriss, Josef Rief, Heinz Seiffert

05.06.2011 Kreismusikfest in Baustetten

Am Wochenende fand in Baustetten (Laupheim) das diesjährige Kreismusikfest statt. Josef Rief besuchte das tolle Fest mit einem Umzug von über 90 Kapellen auch in diesem Jahr. Die Wertungsspiele zeigten ein erfreulich hohes Niveau über den Kreis Biberach hinaus. Zum Schluss wurden einige Gäste mit dem Dürnachzügle mit viel Hallo zum Festzelt gefahren. Im Bild Josef Rief gegenüber von Altlandrat Dr. Steuer.

04.06.2011 CDA und CSA in Rot an der Rot

Politik für die Arbeitnehmer, aber auch viele andere Themen diskutierte CDU MdB Josef Rief mit den Vertretern der CDA Südwürttemberg -Hohenzollern und der CSA -Bayrisch Schaben auf Ihrer Klausurtagung in Rot an der Rot. Von den branchenbezogenen Mindestlöhnen über die Energiepolitik bis zum aktuellsten Verbraucherthema EHEC reichten die Themen. Josef Rief bedankte sich bei allen, vor allem aber bei den beiden Vorsitzenden Klaus May (ganz links) und Jürgen Stöhr (2. von links).
 

 
Ein Höhepunkt war die Ehrung von Josef Hamburger für seine Verdienste um die CDA. Hier auf dem Foto mit Klaus May, Heinz Wiese und Josef Rief




01.06.2011 Pressemitteilung: Josef Rief bei EHEC-Sondersitzung

Der CDU Bundestagsabgeordnete Josef Rief hat heute an der Sondersitzung des Ausschusses für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz mit Regierungsvertretern und Experten in Berlin teil genommen. Ziel war es, Erkenntnisse über die möglichen Quellen des Erregers zu gewinnen sowie Konsequenzen für Verbraucher und Landwirte zu erörtern.

Tief betroffen waren die Mitglieder der Unionsfraktion über die Folgen der EHEC-Infektionen, die Zahl der Toten und schwer Erkrankten.


31.05.2011 Energieforum 2011 in Biberach

Am Montag besuchte Josef Rief das Energieforum 2011 der Energieagentur Ravensburg, das im Landratsamt in Biberach stattfand. Die Veranstaltung stand unter dem Motto "Das Gebäude der Zukunft ist ein eigenes Kraftwerk". Des Weiteren stand die "smart grid"-Technologie auf dem Programm, mit der sich der Energieverbrauch im Haushalt gesteuert werden kann.

Auf dem Foto: Josef Rief mit Walter Göppel, Geschäftsführer der Energieagentur Ravensburg (Foto: Brigitte Göppel)

27.05.2011 Berlin aktuell - Die Woche im Bundestag

Lesen Sie hier die neue Ausgabe von Berlin aktuell mit Informationen zum G8 Gipfel in Deauville (Frankreich) und zu Eckpunkten für die Reform der Bundeswehr


26.05.2011 Musikverein Kirchberg an der Iller in Berlin

Josef Rief kann in dieser Woche den Musikverein aus seiner Heimatgemeinde Kirchberg an der Iller in Berlin empfangen. Vor der Baden-Württemberger Landesvertretung spielte der Musikverein vor Berliner Publikum, sowie im Beisein von Rief und den Mitarbeitern der Landesvertretung ein kleines Konzert. Danach nahm Rief die Gruppe mit in den Bundestag, wo auch die Plenarsitzung und die Reichstagskuppel besucht wurden. Am kommenden Samstag, den 28.05.11 spielt der Musikverein von 18-22 Uhr im Restaurant und Biergarten "Maria und Josef" in Berlin-Lichterfelde.

Foto: Vor der Landesvertretung Baden-Württemberg




23.05.2011 Auszubildende der Karl-Arnold-Schule besuchen Rief in Berlin

Zum Ende ihrer Studienfahrt nach Berlin besuchte eine Gruppe Auszubildender von der Biberacher Karl-Arnold-Schule Josef Rief im Bundestag in Berlin. Schon am Wochenende hatten sich die angehenden Elektroniker den Plenarsaal und die Reichstagskuppel angesehen. Beim Gespräch mit ihrem Bundestagsabgeordneten ging es vor allem um Zukunftsthemen wie Atomausstieg, Erneuerbare Energien, Welternährung und die Konkurrenz zwischen der Erzeugung von Nahrungsmitteln und Energie in der Landwirtschaft. Nach dem Gespräch führte Rief die Gruppe durchs Haus, bevor dann die Busfahrt nach Biberach angetreten wurde.

22.05.2011 125 Jahre Feuerwehr Gutenzell

Josef Rief besuchte am Wochenende das Fest zum 125-jährigen Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr Gutenzell. Feuerwehr sowie die Mitglieder der anderen Vereine aus Gutenzells veranstalteten ein beeindruckendes Fest mit einem Konzert des Musikvereins und einer Ausstellung von Feuerwehr-, Rettungs- und THW-Fahrzeugen. Attraktion der Ausstellung war die Möglichkeit im Fahrkorb der Drehleiter in die Höhe zu fahren. Des Weiteren gab es eine Vorführung der Jugendfeuerwehr.

Auf dem Foto: Josef Rief im Gespräch mit Besuchern des Feuerwehrfestes

21.05.2011 Josef Rief gratuliert zu 30 Jahren Waldorfkindergarten und Grundsteinlegung

Am Samstag konnte Josef Rief in Biberach dem Waldorfkindergarten zum 30jährigen Jubiläum gratulieren und bei der Grundsteinlegung für die Waldorfkinderkrippe dabei sein. Rief überreichte als Geschenk für die Außenanlagen der Einrichtung eine Elsbeere. Die Elsbeere ist eine der Seltenen Gehölze in Deutschland und im Jahr 2011 Baum des Jahres. Im der neuen Kinderkrippe, die in Kooperation mit Boehringer-Ingelheim finanziert wurde gibt es 20 Plätze für Kinder unter 3 Jahren.

Auf dem Foto: (links) Josef Rief bei seinem Grußwort mit der Elsbeere und (rechts) mit Geschäftsführerin Astrid Delfino und Annika Kühnbach, Leiterin der Waldorfkinderkrippe

19.05.2011 Elektrifizierung Südbahn, Bundestagsabgeordnete laden zur Infoveranstaltung

Zu einer Informationsveranstaltung zur Elektrifizierung der Südbahn hatten die Bundestagsabgeordneten Josef Rief, Lothar Riebsamen und Dr. Andreas Schockhoff nach Friedrichshafen eingeladen. Mit dem Konzernbevollmächtigten der Deutschen Bahn, Eckard Fricke, und der lokalen Politik wurde der Planungsstand und technische Aspekte der Elektrifizierung diskutiert. Die Gesamtkosten des Projekts belaufen sich auf 140 Millionen Euro. Dieser Betrag wird von Bund und Land zu gleichen Teilen getragen. Die 70 Millionen Euro des Landes wurden noch von der CDU-FDP-Landesregierung bereit gestellt. Die Abgeordneten erinnerten daran, dass Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer und sein zuständiger Staatssekretär Enak Ferlemann die 70 Millionen des Bundes bereits fest zugesagt haben und dass diese fließen sollen, sobald das Land mit seinen 70 Millionen in Vorleistung gegangen ist. Konzernbevollmächtigter Fricke führte aus, dass auf den 130 Kilometern der Südbahn von Ulm nach Lindau 3000 Masten aufgestellt werden müssen, 5 Brücken müssen neu gebaut und 31 Brücken umgerüstet. Unter 11 Brücken wird das Gleisbett abgesenkt werden, um für die Oberleitungen Platz zu schaffen. Im März 2012 müssen die Beteiligten mit der Bahn eine Finanzierungsvereinbarung abschließen, damit die Fertigstellung im Jahr 2015 planmäßig erfolgen kann.

Auf dem Foto (v.l.n.r.): Lothar Riebsamen, Eckard Fricke, Dr. Andreas Schockhoff, Josef Rief

16.05.2011 150 Jahre Feuerwehr und TSG Turnen Bad Wurzach

Am Sonntag feierten die Feuerwehr und die TSG Turner in Bad Wurzach ihr 150-jähriges Jubiläum. Nach dem Gottesdienst gab es ein schönes Jubiläumsfest an dem auch Josef Rief teilnehmen konnte.

Foto: Wolfgang Weiß (www.derwurzacher.de): Bundestagsabgeordneter Josef Rief (links) hier im Gespräch mit mehreren Feuerwehrkameraden weiß das Ehrenamt zu schätzen.




13.05.2011 Berlin aktuell - Die Woche im Bundestag

Lesen Sie hier die neue Ausgabe von Berlin aktuell mit Informationen zur Euro-Stabilisierung und S21


12.05.2011 Bundeswehrstandorte im Kreis Biberach - Rief spricht mit Laupheimer Kommandeur Specht und wendet sich an Verteidigungsminister

Josef Rief setzt sich seit Beginn der Debatte um die Reform der Bundeswehr für den Erhalt der Bundeswehrstandorte im Kreis Biberach ein. Dazu sprach er zum wiederholten Male mit dem Kommandeur der Laupheimer Heeresflieger Oberst Specht und wandte sich noch einmal an den neuen Bundesverteidigungsminister Thomas de Maizière, um auf die Vorteile und die strategische Bedeutung von Laupheim für die Bundeswehr hinzuweisen. Foto : Josef Rief im Gespräch mit Oberst Specht


11.05.2011 Josef Rief beim Bundestagslauf in Berlin

Zum 12. Mal fand am Mittwoch in Berlin der jährliche Bundestagslauf statt. Josef Rief nahm auch in diesem Jahr an der 3,6 km langen Distanz teil und verbesserte seine Platzierung vom Vorjahr. Das Rennen wurde vom Bundestagsvizepräsidenten Thierse gestartet. Mit Rief liefen auch seine Baden-Württemberger Abgeordnetenkollegen Klaus Riegert und Armin Schuster sowie viele andere Abgeordneten und Mitarbeiter aus Bundestag und Bundesministerien.


10.05.2011 ASB Schwendi gewinnt Qualitätspreis

Dem Arbeiter-Samariter-Bund aus Schwendi wurde in Berlin vom Bundesverband der ASB-Qualitätspreis übergeben. Der Parlamentarische Staatssekretär bei der Bundesministerin für Arbeit und Soziales Hans-Joachim Fuchtel (im Bild links) nahm die Ehrung im Beisein von Josef Rief vor. Der Qualitätspreis, der zum zweiten Mal verliehen wird, ist mit 5.000 Euro dotiert.
 

 
Nach der Verleihung besuchte die Delegation des ASB aus Schwendi Josef Rief im Bundestag, der mit den Gästen über seine Arbeit als Abgeordneter und die Arbeit des ASB im Kreis Biberach sprach. Eine Führung durch die Bundestagsgebäude stand ebenfalls auf dem Programm. Josef Rief hatte erst im letzten Monat den ASB in Schwendi besucht und an einer Fahrzeugweihe teilgenommen. Hier konnte sich der Bundestags-
abgeordnete von der hervorragenden Arbeit der Menschen überzeugen. Rief gratuliert herzlich dem Seniorenzentrum des ASB in Schwendi zum Gewinn des Qualitätspreises 2011.




10.05.2011 Jugendportal des Bundestages überarbeitet

das Jugendportal des Deutschen Bundestages www.mitmischen.de wurde gründlich überarbeitet und erscheint nun in einem neuen, frischen Look. Josef Rief ruft alle Jugendlichen aus seinem Wahlkreis auf, sich die neu gestaltete Seite anzusehen und mehr über Aufgaben und die Arbeit des Bundestages zu erfahren.


09.05.2011 Josef Rief, Berichterstatter für Imkerei erntet ersten Honig des Jahres

Anfang der Woche konnte Josef Rief in Kirchberg an der Iller den ersten Honig des Jahres ernten Rief hofft wie alle Imker, dass diese sehr frühe Honigernte nicht letzte diese Jahres bleibt. Im vergangenen Jahr war die Tracht ganz hervorragend und mit dem Blühen des Waldes konnte bis Ende Juli mehrmals Honig geerntet werden. Wir Imker können dazu nur durch ordentliche Völker und fachgerechte Maßnahmen beitragen. Entscheidend ist jetzt richtige Wetter, so der Bundestagsabgeordnete und Berichterstatter für Imkerei seiner Fraktion im Bundestag.

07.05.2011 Josef Rief besucht VSG-Leistungsschau in Schwendi

Die Vereinigung Schwendier Gewerbetreibender (VSG) hatte am 7. Mai zu einer Leistungsschau nach Schwendi eingeladen. Josef Rief zeigte sich beeindruckt von der Ausstellung der Unternehmen und hielt ein kurzes Grußwort. Foto am Stand der Firma Lemmermeyer aus Schemmerhofen (v.l.n.r.): Familie Lemmermeyer, Josef Rief, Rita Keller VSG-Vorsitzende und Kreisvorsitzende des Bundes der Selbständigen Baden-Württemberg e.V. (BDS)

06.05.2011 Besuchergruppe aus dem Kreis Biberach in Berlin

Ende der Woche besuchte eine Gruppe politisch interessierter Bürgerinnen und Bürger aus dem Kreis Biberach Josef Rief in Berlin. Neben einem Gespräch mit dem Bundestagsabgeordneten standen unter anderem ein Vortrag auf der Besuchertribüne des Plenarsaals des Bundestages, Ein Besuch des Bundesinnenministeriums und eine Spreefahrt auf dem Programm.

29.04.2011 Pressemitteilung: Das Jobwunder setzt sich fort - Josef Rief: Weichen richtig gestellt

Die Bundesagentur für Arbeit hat am Donnerstag die Arbeitsmarktzahlen für den Monat April veröffentlicht. Dazu erklärt der CDU-Wahlkreisabgeordnete und CDU-Kreisvorsitzende Josef Rief:

"Zum Tag der Arbeit kann es in der Region keine bessere Nachricht geben, als die neueste Arbeitsmarktstatistik für den April 2011: Das Jobwunder setzt sich fort, wir haben erneut 620 Personen weniger in der Arbeitslosigkeit als noch im März und steuern mit einer Arbeitslosenquote von 2,8 Prozent die Vollbeschäftigung an.


29.04.2011 Jugendfeuerwehr Kirchdorf besucht Josef Rief

Am Freitag besuchte die Jugendfeuerwehr unter Leitung von Günter Stein Josef Rief in Berlin im Bundestag. Nach einem Vortrag auf der Besuchertribüne des Plenarsaals konnte die Gruppe mit ihren Abgeordneten sprechen. Neben den aktuellen Fragen der Energie und Verkehrspolitik hatten die jungen Feuerwehrleute Fragen zum Alltag eines Bundestagsabgeordneten. Josef Rief zeigt den Besuchern nach dem Gespräch die Gebäude des Bundestages und führte die Gruppe am Ende auf die Reichstagskuppel.

28.04.2011 Josef Rief schreibt offenen Brief an BUND

Josef Rief hat sich in einem offenen Brief an die Landesvorsitzende des BUND-Baden-Württemberg gewandt, die sich für ein Atommüllendlager in Riedlingen ausgesprochen hatte.


19.04.2011 Pressemitteilung: Stiftungspreis der Stiftung "Lebendige Stadt"

Josef Rief (CDU) ruft alle Städte und Kommunen auf, sich um den Stiftungspreis 2011 " Die unverwechselbare Stadt: Identität, Heimat, Marke" der Stiftung "Lebendige Stadt" zu bewerben.

Preiswürdig sind Städte, Kommunen und Stadtteile, welche sich eine eigene unverwechselbare Identität verleihen und bei den Bürgern ein hohes Maß an Identifikation und Heimatgefühl stiften. Entscheidend sind dabei die Aspekte der Pflege und Finanzierbarkeit. Gesucht werden Projekte, die entweder bereits umgesetzt worden sind oder in naher Zukunft umgesetzt werden.


16.04.2011 Martinusweg zwischen Bonlanden und Erolzheim eingeweiht

Am Samstag hat Josef Rief gemeinsam mit Bischof Gebhard Fürst, Dekan Sigmund Schänzle und dem Erolzheimer Bürgermeister Jochen Ackermann den Martinusweg zwischen Bonlanden und Erolzheim eingeweiht. Auf dem Foto ist die Gruppe auf dem Weg zum Kapellenberg (v.l.n.r.): BM Ackermann, Rief, Bischof Fürst, Dekan Schänzle

15.04.2011 Millenniumsziele und Agrarpolitik - Vortrag in Biberach

"Millenniumsziele und Agrarpolitik" lautete das Thema, über das Josef Rief am Freitag, 15 . April, 20 Uhr im Gemeindezentrum St. Martin in Biberach vor dem Arbeitskreis Entwicklungspolitik Biberach (AKE Biberach/Riss e.V.) referierte. Dabei rückte er vor allem die Frage ins Zentrum, ob höhere Nahrungsmittelpreise den Entwicklungsländern schaden oder nützen. Höhere Nahrungsmittelpreise verteuerten zwar die Lebenshaltungskosten der Bevölkerung in den Städten, brächten aber den Erzeugern auf dem Land, wo Armut und Hunger am größten sind, höhere Einkommen.



15.04.2011 Besuch aus dem Wahlkreis

Am Freitag, dem letzten Tag der Sitzungswoche vor der Osterpause im Bundestag, besuchte eine Gruppe aus dem Wahlkreis Josef Rief in Berlin. Die Familie Öfner aus Rot an der Rot war in Begleitung der Familien Högerle und Kullen nach Berlin gereist, sprachen mit ihrem Bundestagsabgeordneten und ließen sich anschließend die Parlamentsgebäude zeigen.

15.04.2011 Berlin aktuell - Die Woche im Bundestag

Lesen Sie hier die neue Ausgabe von Berlin aktuell mit Informationen zur Entscheidung zur Anwendung der Präimplantationsdiagnostik (PID)


13.04.2011 Pressemitteilung: Versicherte sollen von ihrem Wahlrecht Gebrauch machen

Der Biberacher CDU-Bundestagsabgeordnete Josef Rief ruft zur Teilnahme an den Sozialversicherungswahlen auf. Die Wahl der Selbstverwaltungsorgane der deutschen Sozialversicherungen startet in dieser Woche und dauert bis zum 1. Juni 2011. Derzeit werden die Unterlagen an Wahlberechtigte versendet.

Versicherte bei der Deutschen Rentenversicherung Bund und bei den gesetzlichen Krankenversicherungen BARMER GEK, TK, DAK, KKH-Allianz, hkk-Erste Gesundheit, BKK Ernst & Young und HypoVereinsbank BKK erhalten in diesen Tagen die Wahlunterlagen und können ihre Vertreter in der Selbstverwaltung wählen. Hinzu können noch Sozialversicherungsträger kommen, die zum 1. Januar 2011 fusioniert haben und daher zu einem späteren Zeitpunkt wählen.


08.04.2011 Pressemitteilung: Bundestag verabschiedet Erleichterungen beim Feuerwehrführerschein und stärkt das Ehrenamt

Der Biberacher CDU-Bundestagsabgeordnete Josef Rief zeigte sich sehr zufrieden, dass der Bundestag mit den Stimmen der Koalition endlich den Weg für Erleichterungen beim so genannten Feuerwehrführerschein frei gemacht hat.

"Seit Einführung des EU-Führerscheins gibt es Probleme für unsere freiwilligen Feuerwehren und Rettungsdienste wie THW und ASB bei den Führerscheinen für größere Einsatzfahrzeuge. Erst bei der Hauptversammlung des Kreisfeuerwehrverbandes in Betzenweiler, Ende März, wurde mir wieder von dem Problem berichtet. Ich bin froh, dass wir jetzt mit erleichterten Regelungen für einen Feuerwehrführerschein Abhilfe schaffen und unsere freiwilligen Feuerwehren und den Nachwuchs im Ehrenamt stärken", so Rief in Berlin nach der gewonnenen Abstimmung.


08.04.2011 Berlin aktuell - Die Woche im Bundestag

Lesen Sie hier die neue Ausgabe von Berlin aktuell mit Informationen zum schnelleren Ausbau der Erneuerbaren Energien


07.04.2011 Pressemitteilung: Deutsche Wirtschaft ist Vorbild für Europa

Am heutigen Donnerstag wurden die Ergebnisse des Frühjahrsgutachtens der wirtschaftswissenschaftlichen Forschungsinstitute vorgestellt. Hierzu erklärt Josef Rief, Abgeordneter des Wahlkreises Biberach im Deutschen Bundestag:

"Es geht weiter aufwärts mit der deutschen Wirtschaft. Die führenden Wirtschaftsforschungsinstitute rechnen für das laufende Jahr mit einem Zuwachs der Wirtschaftsleistung um 2,8 Prozent. 2012 wird eine Steigerung des Bruttoinlandsprodukts (BIP) um weitere 2,0 Prozent prognostiziert. Deutschland befindet sich damit auch 2011 in einem Hoch, der kräftige Aufschwung verstetigt sich.


07.04.2011 Milchfrühling in Berlin

In der vergangenen Sitzungswoche des Bundestages konnte Josef Rief die Veranstaltung "Milchfrühling in Berlin" des Bayrischen Bauernverbandes besuchen. Der Milchfrühling, der vom Bayrischen Bauernverband im südlichen Bayern organisiert wird, macht die Konsumenten in Stadt und Land mit verschiedenen Veranstaltungen auf frische Milch und regionalen Käseköstlichkeiten aufmerksam. Auf dem Foto: Josef Rief mit CSU-Generalsekretär Alexander Dobrindt und Bäuerinnen aus dem Ostallgäu.

01.04.2011 Pressemitteilung: Weg frei für Mindestlohn im Wach- und Sicherheitsgewerbe

Der Tarifausschuss - ein Gremium beim Bundesministerium für Arbeit und Soziales mit Beteiligung von Arbeitgeber- und Arbeitnehmerorganisationen - hat sich vor Kurzem einstimmig für einen Mindestlohn in der Wach- und Sicherheitsbranche ausgesprochen. Dazu erklärt der CDU-Bundestagsabgeordnete Josef Rief:

"Mit der Entscheidung des Tarifausschusses ist der Weg frei für einen Mindestlohn im Wach- und Sicherheitsgewerbe zum 1. Juni 2011. Dieser Mindestlohn schützt eine Branche, die gerade vor dem Hintergrund des Wegfalls der Beschäftigungsschranken zwischen Deutschland und acht mittel- und osteuropäischen EU-Mitgliedsstaaten, darunter Polen und Tschechien, zum 1. Mai 2011 besonders von Lohndumping bedroht gewesen wäre.


31.03.2011 Josef Rief auf Besuch bei der Realschule Bad Wurzach

Eine mittelgroße Realschule in Bad Wurzach mit 530 Schülern war das Ziel von MdB Josef Rief an diesem Vormittag, dem 31. März 2011.

Zunächst führte er ein Informationsgespräch mit der Rektorin, Frau Blaschko und mit einer Lehrerin, Frau Peters. Hier erfuhr er, dass die Schule in einem ländlichen Einzugsbereich liegt, 70 % der Schüler kommen von auswärts an die Schule mit Fahrzeiten bis zu einer Stunde. Dieser Umstand, so Rektorin Blaschko, mache die Projektarbeit nicht leicht, da die Schüler an feste Busfahrzeiten gebunden sind, um nach Hause zu kommen. Sie wünscht sich mehr Zeit und Ruhe, um den Kernunterricht vernünftig durchzuführen, dieser läuft in jeweils 2x 90 minütigen Unterrichtsperioden mit dazwischenliegenden Pausen ab.


25.03.2011 Berlin aktuell - Die Woche im Bundestag

Lesen Sie hier die neue Ausgabe von Berlin aktuell mit Informationen zur Regierungserklärung der Bundeskanzlerin zum Europäischen Rat und der Zukunft des Euros


24.03.2011 Besuch von Vancouver Island

Josef Rief konnte am Donnerstag Audrey Obernauer-Cope aus Canada in seinem Berliner Büro begrüßen. Frau Obernauer-Cope stammt von einer jüdischen Laupheimer Familie ab, der ein Teil der Ausstellung im Laupheimer Museum zur Geschichte von Christen und Juden gewidmet ist. Der Kontakt zu Josef Rief kam über die Bihlafinger Ortsvorsteherin Rita Stetter zu Stande. Frau Obernauer-Cope hat in Germanistik in Konstanz studiert und lebt heute auf Vancouver Island in Kanada.

23.03.2011 Pressemitteilung: Josef Rief korrigiert Behauptungen der Oppositionskandidaten zur Verkehrspolitik

Der Biberacher Bundestagsabgeordnete und CDU-Kreisvorsitzende Josef Rief ist erstaunt über die Äußerungen der Oppositionskandidaten im Landtagswahlkampf in Bezug auf die Verkehrsprojekte, die den Landkreis Biberach betreffen. In der Schwäbischen Zeitung vom Mittwoch wird behauptet, die Bundesmittel für den Straßenbau für Baden-Württemberg seien um 90 Millionen gekürzt worden und deshalb wäre das Projekt Ortsumfahrung Unlingen auf die lange Bank geschoben worden. Richtig sei, so Rief, dass es sich bei den 90 Millionen nicht um Kürzungen handele, sondern vielmehr um Beträge aus den Konjunkturpaketen der Bundesregierung, die naturgemäß im Folgejahr auslaufen und nicht mehr zur Verfügung stünden. Für das Projekt Unlingen seien die Chancen, bei freiwerdenden Mitteln schnell eingeschoben zu werden, durch den relativ kleinen Finanzumfang von ca. 12 Millionen Euro sehr gut.


21.03.2011 Josef Miller, Paul Locherer und Josef Rief in Kirchberg an der Iller

Einer der Höhepunkte des Wahlkampfes im Illertal fand am Sonntag in Kirchberg statt. Josef Rief hatte seinen Landtagskollegen Paul Locherer und den ehemaligen bayrischen Landwirtschaftsminister und Mitglied des Bayrischen Landtages Josef Miller in seinen Heimatort eingeladen. Paul Locherer stellte sich den Bürgerinnen und Bürgern vor. Kirchberg und Umgebung waren durch einen Neuzuschnitt in den Landtagswahlkreis gelangt, für den Paul Locherer für die CDU erneut kandidiert.
 
Das Hauptreferat hielt Josef Miller. Er machte noch einmal darauf aufmerksam, dass in Baden-Württemberg so viel erreicht worden ist und dass man in so machen Bereichen neidisch aus Bayern über die Iller schaut. Deshalb sei es wichtig dafür zu sorgen, dass das Land nicht zum Experimentierfeld für Rot/Grün werde. Paul Locherer warb mit Hinweis auf seine bisherige Arbeit für eine engagierte Politik zur Verbesserung der Chancen im ländlichen Raum, bessere Bildung und eine verlässliche Wirtschaftspolitik. Josef Rief führte durch den Abend und stellte die aktuelle Situation aus Bundessicht dar. Auf dem 1. Foto (v.l.n.r): Zweitkandidat Christian Natterer, Josef Rief, Paul Locherer, und Josef Miller.




20.03.2011 Josef Rief spricht in Erisdorf

Am Sonntagabend war Josef Rief nach Erisdorf gekommen, um vor interessierten Bürgerinnen und Bürger über aktuelle Themen im Zusammenhang mit der Landtagswahl zu diskutieren und Fragen zu beantworten. Neben der Energieversorgung nach Japan und Stuttgart 21 waren auch lokale Verkehrsverbindungen Thema des Abends. Die Gesprächsleitung hatte der Ertinger CDU-Stadtverbandsvorsitzende Josef Höninger.

20.03.2011 Josef Rief in Bollsberg (Gutenzell)

Sonntagnachmittag diskutierte Josef Rief mit den interessierten Einwohnern von Bollsberg (Gutenzell) und Umgebung. Neben dem aktuellen Thema der Situation in Libyen und Japan, standen vor allem Landesthemen im Vordergrund des Nachmittags in der Gaststätte Krone. Von der Zukunft der Energieversorgung des Landes und speziell der Region Oberschwaben mit seinen vielen Industriebetrieben bis zur Entwicklung des ländlichen Raums hatten die Bürgerinnen und Bürger viele Fragen an den Bundestagsabgeordneten und CDU-Kreisvorsitzenden.

19.03.2011 Rief in Bad Schussenried und bei der Kreisfeuerwehr

Mit einem Marktstand der Frauen Union begann Josef Rief seinen Besuch in Bad Schussenried. Trotz schlechtem Wetter waren die Bad Schussenrieder auf den Beinen und Interessierten sich für den Stand der Frauen Union, an dem nacheinander MdB Josef Rief, sein Vorgänger Franz Romer und die Landtagszweitkandidatin Petra Romer-Aschenbrenner Rede und Antwort standen.


18.03.2011 Josef Rief spricht in Warthausen

Direkt von der Sitzungswoche aus Berlin war Josef Rief am Freitagabend nach Warthausen ins Cafe am Schloss gekommen, um mit den interessierten Bürgerinnen und Bürgern des Ortes über die Zukunft von Baden-Württemberg zu sprechen. Nach einer Einführung des Bundestagsabgeordneten wurde über aktuelle Themen wie die Situation nach dem Erdbeben in Japan, Stuttgart 21 und weiterer Zukunftsprojekte der CDU im Land diskutiert.

18.03.2011 Berlin aktuell - Die Woche im Bundestag

Lesen Sie hier die neue Ausgabe von Berlin aktuell mit Informationen zur Regierungserklärung der Bundeskanzlerin zur Lage in Japan und der Atompolitik in der Bundesrepublik


16.03.2011 Podiumsdiskussion in Betzenweiler

Am Mittwoch hatte der Bauernverband Biberach-Sigmaringen zur Podiumsdiskussion in das Gasthaus "Traube" nach Betzenweiler eingeladen. Zum Thema "Zukunftsperspektiven für die Landwirtschaft in unserer Region und Baden-Württemberg" diskutierten die Landtagskandidaten von SPD, Grünen und FDP und Josef Rief für die CDU unter der Moderation von Andreas Gottschalk vom SWR. Die Diskussion befasste sich vorrangig mit den Themen Gentechnik, Meka-Programm und Biogas.

14.03.2011 Pressemitteilung: Die Bundestagsabgeordneten Dr. Georg Nüßlein (CSU) und Josef Rief (CDU) machen sich derzeit dafür stark, dass der Regionalexpress auf der Strecke der Illertalbahn von Memmingen nach Ulm stündlich in Illertissen und in Kellmünz hält. Dafür haben sich die Abgeordneten nun in einem Schreiben an den Verkehrsstaatssekretär Dr. Andreas Scheuer und an den für Bayern zuständigen Bahnbevollmächtigten Klaus-Dieter Josel gewandt.

Ein stündlicher Halt des Regionalexpresses in Illertissen und � wenn möglich � in Kellmünz sei notwendig, damit die Bewohner der Iller-Region auch nach dem Fahrplanwechsel im kommenden Winter stündlich ihren ICE-Anschluss in Ulm erreichen können, sind die Abgeordneten überzeugt. Dies sei mit dem bisher geplanten Fahrplan nicht gegeben, nach welchem für Zugfahrer aus der Iller-Region hohe Wartezeiten in Ulm entstehen werden, bis der nächste ICE startet.


13.03.2011 Sonntagskaffee mit Stefan Mappus

Am vergangenen Wochenende kam Ministerpräsiden Stefan Mappus in den Kreis Biberach zum Sonntagskaffee in Mittelbiberach. Neben den örlichen Abgeordneten Peter Schneider, MdL und Josef Rief, MdB waren auch Innenminister Heribert Rech, Landwirtschaftsminister Rudolf Köberle und Umweltministerin Tanja Gönner in Mittelbiberach. Auf dem Foto (v.l.n.r.): Peter Schneider, Josef Rief, Otto Deeng, Stefan Mappus


11.03.2011 Josef Rief spricht in Mittelbuch

Am Freitag, 11.03. hatte der CDU-Ortsverband Ochsenhausen, zu dem auch die Gemeinde Mittelbuch zählt, zu einer Wahlveranstaltung mit Josef Rief in das Gasthaus "Traube" in Mittelbuch eingeladen.

Josef Rief erläuterte vor einem kleinen Kreis von interessierten Zuhörern die Politik der CDU im Bund und im Land.

Zu Beginn betonte er, dass die CDU eine Politik verfolge, die die städtische und die ländliche Entwicklung gleichermaßen fördert. Beispiel: Fachhochschulen auch im ländlichen Raum, siehe Biberach.


10.03.2011 Politischer Fastendonnerstag in Erolzheim

Der "Politische Fastendonnerstag" der CDU-Ortsverbände im Illertal ist mittlerweile schon Tradition. So fand auch in diesem Jahr am 10. März 2011 diese Veranstaltung in der neu eröffneten Mehrzweckhalle der Gemeinde Erolzheim statt. Grußworte sprachen der Kreisvorsitzende Josef Rief MdB und der Erolzheimer Bürgermeister Jochen Ackermann. Als Hauptredner referierte vor rund 250 Gästen der Generalsekretär der CSU, Alexander Dobrindt MdB zum Thema "Starker Süden - starkes Deutschland. Im Anschluss daran gab es eine Diskussions- und Fragerunde, die der Landtagsabgeordnete Paul Locherer mit einem kurzen Statement abrundete. Die Schlussworte sprachen der CDU-Gemeindeverbandsvorsitzende Michael Lödl und Josef Ried, MdB. Für musikalische Unterhaltung sorgte die Musikkappele Erolzheim.


10.03.2011 Ersten Ernte Energiewald in Bad Schussenried

Am Donnerstag konnte Josef Rief bei der Firma Schellinger in Bad Schussenried bei der ersten Ernte eines Energiewaldes im Kurzumtriebsverfahren sein. Der so gewonnenen Holzrohstoff wird zu Holzpellets verarbeitet, die wiederum in entsprechenden Heizkesseln klimaneutral verbannt werden können. Die kürzliche Reform des Waldgesetzes, an der Auch Riefs Bundestagsarbeitsgruppe mitgewirkt hatte, macht dieses Verfahren als zusätzliches Standbein für Landwirte erst möglich. Holz als nachwachsender Rohstoff ist ein wichtiger Bestandteil des Klimaschutzes. Alles CO2, was bei der Verbrennung oder Verwertung anfällt, wurde vorher von den Bäumen aufgenommen. Energieerzeugung mit Holz ist also klimaneutral. In Bad Schussenried wird das junge Holz mit einem umgerüsteten Maishäcksler geerntet. Auf dem Foto (v.l.n.r.): Albrecht Moser, Forstamt Biberach, Josef Rief, Helmut Schellinger

03.03.2011 Pressemitteilung: Zu Guttenberg soll der Politik nicht den Rücken kehren

Stellungnahme des Biberacher CDU-Kreisvorsitzenden und Bundestagsabgeordneten Josef Rief zum Rücktritt von Bundesverteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg

"Der Rücktritt von Libyens Diktator Muammar al-Gaddafi wäre für Deutschland und die Welt dringender und notwendiger gewesen als der Rücktritt von Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg ." So kommentiert der Biberacher CDU-Bundestagsabgeordnete und CDU-Kreisvorsitzende Josef Rief den Rücktritt des Bundesverteidigungsministers.


28.02.2011 Josef Rief MdB und Paul Locherer MdL zusammen mit dem baden-württembergischen Minister für den Ländlichen Raum, Ernährung und Verbraucherschutz, Rudi Köberle aus Ravensburg zu Besuch in der Gemeinde Rot a.d. Rot.

Die beiden Abgeordneten begleiteten am Montag, 28.02., Minister Köberle bei seinem Besuch in der Gemeinde Rot a.d. Rot. Als erster Programmpunkt stand nach dem Empfang durch Bürgermeister Balle ein Rundgang durch den Ort an, wo Bürgermeister Balle seine "Glanzpunkte" zeigte: Neubau Bauhof, Seniorenheim und Festhalle. Dann war ein Treffen des Ministers und der Abgeordneten mit den Bürgermeistern der umliegenden Gemeinden organisiert, wo diese ihre Sorgen und Nöte vortragen konnten, aber auch ein Gedankenaustausch untereinander erfolgen konnte. In diesem Rahmen wurde auch die Energieerzeugungszentrale für das örtliche Nahwärmenetz bei der Fa. Schilling besichtigt. Letzter Programmpunkt war eine öffentlichen Veranstaltung im Gasthaus Linde, bei der die Bürgerinnen und Bürger mit dem Minister und den Abgeordneten sprechen konnten.

25.02.2011 Köberle, Schneider und Rief besuchen Fa. Utz Lebensmittel in Ochsenhauen

Am Freitag besuchte der Landwirtschaftsminister Rudolf Köberle gemeinsam mit Landtagsabgeordneten Peter Schneider und Bundestagsabgeordneten Josef Rief die Firma Utz Lebensmittel in Ochsenhauen. Nach der Betriebsbesichtigung sprachen die drei Abgeordneten mit den Mitarbeitern und Besuchern der Veranstaltung über Landwirtschafts- und Verbraucherschutzthemen. Auf dem Foto (v.l.n.r.): Peter Schneider, Geschäftsführer Rainer Utz, Rudolf Köberle, Josef Rief, Reinhold Besenfelder, CDU-Stadtverbandsvorsitzender Ochsenhausen

25.02.2011 Unternehmer aus dem Kreis Biberach besuchen Josef Rief

Unternehmer aus dem Kreis Biberach besuchten heute Josef Rief im Bundestag in Berlin. Die Gruppe, die von Frau Wild von der Firma Mühlschlegel aus Oberessendorf organisiert wurde, sprach mit dem Bundestagsabgeordneten über seine Arbeit und die aktuellen Themen, die den Wahlkreis berühren. Dabei ging es nicht nur im die großen Zukunftsthemen wie Alterssicherung und Infrastruktur, sondern auch um Bundeswehrreform und Erneuerbare Energien. Bevor Rief dann zu weiteren Terminen in den Wahlkreis abreiste, führte er die Gruppe noch durchs Haus und auf die Reichstagskuppel. Es wurde verabredet auch im Wahlkreis in Kontakt zu bleiben und einzelne Unternehmen zu besichtigen.

25.02.2011 Pressemitteilung: Josef Rief MdB: Mehr Bio im Benzin Bioanteil bei Benzin auf 10 Prozent erhöht / Beitrag für den Umweltschutz

Nachdem im vergangenen Jahr die Beimischung von Biodiesel zum Dieselkraftstoff erhöht wurde, wird seit Januar auch Benzin mit einem höheren Bioanteil unter der Bezeichnung Super "E10" angeboten. Darauf verweist der CDU-Bundestagsabgeordnete Josef Rief (Biberach) und weist die Autofahrerinnen und Autofahrer darauf hin, mit dem neuen Benzin einen Beitrag für die Umwelt zu leisten.


25.02.2011 Berlin aktuell - Die Woche im Bundestag

Lesen Sie hier die neue Ausgabe von Berlin aktuell mit Informationen zum Vermittlungsergebnis zur Hartz-IV-Reform


23.02.2011 Josef Rief spricht mit Süßwarenbranche

Zu Gesprächen zur Situation bei der deutschen Süßwarenindustrie und die Gemeinsame Agrarpolitik der EU nach 2013 traf Josef Rief am Mittwoch in Berlin Vertreter der Branche. Die Süßwarenindustrie hat als großer Verarbeiter von Rohstoffen aus der Landwirtschaft als Teil des s.g. nachgelagerten Bereichs eine große Bedeutung. So verarbeiten die Unternehmen jährlich ca. 720.000 t Zucker, 370.000 t Kartoffeln, 350.000 t Weizenmehl und 130.000 Milcherzeugnisse.

Auf dem Foto: Josef Rief mit Verbandsmitglied Herbert Mederer

22.02.2011 Grund- und Hauptschule Seibranz im Bundestag

Eine Klasse der Grund- und Hauptschule Seibranz besuchte mit ihrem Lehrer Erwin Gröber Josef Rief im Bundestag in Berlin. Der Bundestagsabgeordnete freute sich über den Besuch und die Diskussion mit den Schülern. Zukunftsthemen wie Demografische Entwicklung, Schulden der öffentlichen Haushalte sowie Stuttgart 21 interessierten die jungen Erwachsenen besonders. Josef Rief ließ sich von den Schülerinnen und Schülern über deren Zukunftspläne für Ausbildung und weiterführende Schulen berichten. Nach dem Treffen besichtigte die Gruppe noch den Reichstag mit der Kuppel.

22.02.2011 Pressemitteilung der Jungen Union: Josef Rief spricht zu Stuttgart 21

Aichstetten- Auf Einladung der Jungen Union Leutkirch- Aichstetten und Bad Wurzach war Josef Rief, MdB, in Aichstetten zu Gast. Hier referierte der Abgeordnete vor aufmerksamen Zuhörern sachlich über das Projekt Stuttgart 21, die Neubaustrecke Stuttgart- Ulm und die Südbahn. Der Wurzacher JU Ortsvorsitzende Philipp Bürkle begrüßte den Abgeordneten und dankte ihm zunächst für seinen großartigen Einsatz für den Wahlkreis.

Zu Beginn ging der Abgeordnete auf die Bedeutung von Infrastruktur für die Entwicklung des Landes ein. Mobilität sei ein enorm wichtiger Standortfaktor, so Rief.


21.02.2011 Pressemitteilung: Josef Rief MdB ruft auf zur Teilnahme am Wettbewerb "Menschen und Erfolge"

Mit 24.000 Euro sollen beispielhafte Lösungen für eine Infrastrukturversorgung, die zur Sicherung der Lebensqualität in ländlichen Räumen beiträgt und ihre Attraktivität und Zukunftsfähigkeit steigert, ausgezeichnet werden. Der CDU-Bundestagsabgeordnete Josef Rief ermuntert alle Initiativen im Landkreis Biberach, sich an diesem Wettbewerb zu beteiligen.


14.02.2011 Bundeskanzlerin Angela Merkel besucht Ravensburg

Am Montag besuchte Bundeskanzlerin Angela Merkel zusammen mit Ministerpräsident Stefan Mappus die Region und sprach in der Oberschwabenhalle in Ravensburg. Anwesend waren außerdem die regionalen Bundestags- und Landtagsabgeordneten Dr. Andreas Schockenhoff, Lothar Riebsamen, Josef Rief, Paul Locherer und Minister Rudolf Köberle sowie der Generalsekretär der CDU Baden-Württemberg Thomas Strobl. Bevor Angela Merkel zum Publikum sprach, hatte Stefan Mappus die Bundeskanzlerin herzlich willkommen geheissen und die Eckpunkte seiner künftigen Landespolitik vorgestellt. Anschließend trug sich Angela Merkel in das Goldene Buch der Stadt Ravensburg ein.

Auf dem Foto (v.l.n.r.): Thomas Strobl MdB, Josef Rief MdB, Ministerpräsident Stefan Mappus, Minister Rudolf Köberle, Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel, Oberbürgermeister Ravensburg Dr. Daniel Rapp, Dr. Andreas Schockenhoff MdB, Lothar Riebsamen MdB, Ulrich Müller MdL, Paul Locherer MdL (Foto: B. Volkholz)

13.02.2011 Ringtreffen Alemannischer Narrenring in Biberach

Beim vierstündigen Umzug beim Ringtreffen des Alemannischen Narrenrings traf Josef Rief die beiden Präsidiumsmitglieder Claudie Bosle (l.) und Angie Renz (r.).

11.02.2011 Berlin aktuell - Die Woche im Bundestag

Lesen Sie hier die neue Ausgabe von Berlin aktuell mit Informationen zur Mittelstandspolitik und zur Präimplantationsdiagnostik


07.02.2011 ZG Raiffeisen Akademie im Kloster St. Ulrich

Beim Seminar Agrarpolitik der ZG Raiffeisen Akademie im Kloster St. Ulrich in Bollschweil hielt Josef Rief am Montag einen Vortrag über seine Arbeit im Agrarausschuss des Bundestages und seine Sicht der Zukunft der Landwirtschaft in Deutschland und Europa. In der anschließenden Diskussion hatten die jungen Landwirte, die alle im Alter zwischen 20 und 30 Jahren waren, viele Fragen an den Bundestagsabgeordneten aus dem Kreis Biberach.

04.02.2011 Glasfaser für Ingoldingen

In Ingoldingen konnte Josef Rief mit Staatssekretär Dr. Gerd Müller die Baustelle der Glasfaserverkabelung besuchen. Bürgermeister Karl Zeller und Roland Herrmann von Ewa-Riß präsentierten die fast fertig gestellte Glasfaseranbindung für Breitbandinternet. Schon in wenigen Wochen werden die Bürgerinnen und Bürger in Ingoldingen und den Teilorten Grodt und Muttensweiler die schnelle Verbindung nutzen können. Die Gemeinde Ingoldingen hatte Teile der Verkabelung und die Verlegung von Leerrohren im Vorfeld selbst bezahlt und für Strecken in die Teilorte Landeszuschüsse erhalten. Der Staatssekretär zeigte sich beeindruckt von der Leistung und betonte, dass er und sein Kollege Rief sich in Berlin für die flächendeckende Versorgung des Ländlichen Raums mit dem Breitbandinternet der zweiten Generation einsetzen. Im Bundestag wird derzeit über das neue Telemediengesetz diskutiert. Die Unionspolitiker aus den ländlich geprägten Gebieten mach sich für den massiven Ausbau im Ländlichen Raum mit einer Universalversorgung mit Breitbandinternet stark.

04.02.2011 "Beste Qualität aus dem Illertal"

MdB Josef Rief und MdL Paul Locherer besuchen zusammen mit dem Parlamentarischen Staatssekretär Dr. Gerd Müller vom Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz den Vorzeige - Familienbetrieb "Kartoffelhof Steinhauser" in Dettingen an der Iller.

2 bis 3 Tonnen Kartoffeln geschält, mindestens 400 kg Kartoffelsalat produziert, 500 bis 800 kg Spätzle produziert, das sind die Zahlen für einen Tag, nicht für eine Woche, was in dem Familienbetrieb der Steinhausers in Dettingen verarbeitet und hergestellt wird. Dabei baut die Familie die Kartoffeln selbst an, um ihre eigene Qualität zu sichern, die Eier und das Mehl kommen von Landwirten aus der Region, wo man genau weiß, was diese produzieren. Nicht umsonst ist die Qualität der Steinhausers seit nunmehr zehn Jahren nach Gründung dieser Erfolgsgeschichte im Umkreis von mindestens 100 km bekannt.


03.02.2011 Josef Rief beim Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum Westpfalz

In Kaiserslautern beim Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum Westpfalz hielt Josef Rief bei der Jahreshauptversammlung am Donnerstag einen Vortrag zum Thema "Landwirtschaft der Zukunft - Was hat die Politik im Sinn?" Gibt es eine Akzentuierung bzgl. Teller und/oder Tank?. Nach dem Vortrag ergab sich eine breit gefächerte Diskussion. Auf dem Foto: Josef Rief mit dem Vorstand des Dienstleistungszentrums und dem Vorsitzenden Dieter Glahn (2.v.r.)

02.02.2011 Jahreshauptversammlung Bauernverband Biberach-Sigmaringen

In Bad Buchau fand am Mittwoch die Jahreshauptversammlung des Bauernverband Biberach-Sigmaringen statt. Zum Thema Globalisierung sprach Hohenheimer Professor Enno Bahrs. Grußworte wurden von Josef Rief, der Ersten Landesbeamtin Stefanie Bürkle und der Vorsitzenden der Landfrauen Elfriede Elser gehalten. Zum Ende der Veranstaltung wurde der langjährige Geschäftsführer des Bauernverbandes Egon Oehler verabschiedet, der jetzt die Leitung der Bauernschule Bad Waldsee übernimmt. Der Verbandsvorsitzende Gerhard Glaser und auch die Mitarbeiter dankten Oehler für seine hervorragende Arbeit. Nachfolger wird Klaus Burger werden.
Auf dem Foto: (v.l.n.r.) Gerhard Glaser, Egon Oehler, Josef Rief und Klaus Burger.

31.01.2011 Neujahrsempfang CDU-Laupheim

Am vergangenen Sonntag hatte die CDU-Laupheim zum Neujahrsempfang eingeladen. Der Stadtverbandsvorsitzende Wilhelm Glocker konnte mehr als 250 Gäste begrüßen. Festredner der Veranstaltung im Laupheimer Kulturhaus war der ehemalige Ministerpräsident Lothar Späth, der die positive Entwicklung in der Bundesrepublik und besonders in Baden-Württemberg hervorhob. In seinem Vortrag sprach Späth über die Chancen der Zukunft, aber auch über Probleme wie Fachkräftemangel und eine alternde Gesellschaft. Unter den Gästen waren die Abgeordneten Josef Rief, MdB, Peter Schneider, MdL und Elisabeth Jeggle, MdEP, sowie der ehemalige Bundestagsabgeordnete Franz Romer und der Laupheimer Bürgermeister Rainer Kapellen.

28.01.2011 Berlin aktuell - Die Woche im Bundestag

Lesen Sie hier die neue Ausgabe von Berlin aktuell mit Informationen zum Bildungsbericht der Bundesregierung und zum Afghanistaneinsatz der Bundeswehr


27.01.2011 Josef Rief spricht im Bundestag zur Zukunft der Europäischen Agrarpolitik

Union stellt sich gegen Forderungen der Opposition nach Mehrbelastung der deutschen Landwirte

Für die CDU/CSU-Bundestagsfraktion unterstrich der Biberacher CDU-Bundestagsabgeordnete Josef Rief die Forderungen der Union zur zukünftigen Entwicklung der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP). Anträge von Grünen und SPD forderten in der Plenarsitzung des Bundestages am Donnerstag eine zukünftige Agrarpolitik, die massive Verschlechterungen für die deutschen Landwirte bedeuten würde.


26.01.2011 Pressemitteilung: Josef Rief: "Situation am Bahnhof Laupheim-West muss dringend verbessert werden."

Rief schreibt an Bahnchef Grube

Mit Befremden hat der CDU-Bundestagsabgeordnete Josef Rief auf Berichte über die Parkplatzsituation am Bahnhof Laupheim West reagiert. "Mobilität ist für unsere ländlich geprägte Region enorm wichtig. Deshalb müssen auch die Bedingungen für Pendler sehr gut sein, damit wir die Bevölkerung nicht langfristig an die Ballungsräume verlieren", sagte Rief. Was hier den Bahnkunden am Bahnhof Laupheim zugemutet werde, sei nicht zu verstehen, besonders vor dem Hintergrund, dass bereits 85 Parkplätze zwar fertiggestellt, jedoch nicht freigegeben seien, so Rief weiter. Der Abgeordnete hat sich direkt an Bahnchef Rüdiger Grube und den Stuttgarter Konzernbevollmächtigten Werner Klingberg gewandt, um die Verbesserung der Situation zu beschleunigen.

26.01.2011 Arbeitsgruppe besucht Grüne Woche in Berlin

Am Mittwochnachmittag absolvierte die Arbeitsgruppe Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, deren Mitglied Josef Rief ist, seinen alljährlichen Messerundgang auf der Grünen Woche. Zu Beginn folgte die Arbeitsgruppe einer Einladung des Parlamentarischen Staatssekretärs Dr. Gerd Müller in die Halle des Bundeslandwirtschaftsministeriums. Weitere Stationen waren die Europäische Kommission und die Länderhalle, wo Rief auch am Stand von Baden-Württemberg und Bayern vorbeischaute.


22.01.2011 "Herzlich willkommen zu Schinken und Ei" - Schaukochen als demonstratives Bekenntnis zu den Produkten unserer einheimischen Landwirtschaft.

Um dem gegenwärtigen durch den Dioxin-Skandal verursachten Negativimage der Landwirtschaft entgegenzuwirken, hatte der Bauernverband Biberach-Sigmaringen für Samstagabend zu einer Veranstaltung der besonderen Art nach Kanzach eingeladen:

"Herzlich willkommen zu Schinken und Ei" war das Motto, unter dem der Chefkoch Josef Vogt von der Fachschule des Hotel- und Gaststättengewerbes zusammen mit der baden-württembergischen Umweltministerin Tanja Gönner und dem Bundestagsabgeordneten Josef Rief ein Menü aus Eiersalat und Schweinefilet für geladene Gäste aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft zubereitete und während des Schaukochens mit seinen Assistenten gleichzeitig auch wichtige Tips und Erläuterungen dazu abgab.


21.01.2011 Josef Rief besucht die Aussteller aus seinem Wahlkreis auf der Messe CMT2011 in Stuttgart

Die Messe CMT - Caravan-Motor-Touristik war das Ziel von Josef Rief am vergangenen Freitag, 21.01., um die Aussteller aus seinem Wahlkreis zu besuchen und sich über deren Angebot zu informieren.

Am Morgen noch Arbeit im Büro im Bundestag erledigt und eine Besuchergruppe noch kurz empfangen, war Josef Rief zum Flughafen geeilt, um gegen 11:30 Uhr in Stuttgart anzukommen und um glücklicherweise nur einen kurzen Fußweg entfernt in der Neuen Messe Stuttgart den Eingang zur CMT2011 zu erreichen.


21.01.2011 Berlin aktuell - Die Woche im Bundestag

Lesen Sie hier die neue Ausgabe von Berlin aktuell mit Informationen zur positiven Wirtschaftlichen Entwicklung, Verbaucheschutz und Afghanistaneinsatz der Bundeswehr


20.01.2011 Auftakt der Internationalen Grünen Woche

Josef Rief besuchte am Donnerstag in Berlin die Auftaktveranstaltung zur diesjährigen Internationalen Grünen Woche. Zur Bedeutung der bekannten Agrarmesse sagte Rief: "Die Grüne Woche ist in jedem Jahr der Treffpunkt der Branche. Hier zeigt nicht nur die Landwirtschaft mit ihren vor-und nachgelagerten Bereichen den Verbrauchern und Fachbesuchern ihre Leistungsfähigkeit. Auf der Grünen Woche werden wichtige Gespräche geführt und Kontakte geknüpft. Für mich als Mitglied im Agrarausschuss ist deshalb die Grüne Woche besonders wichtig. Eine sinnvolle, zukunftssichere Agrarpolitik, wie sie die Regierungskoalition aus Union und FDP anstrebt kann nur gelingen, wenn wir ständig in Kontakt mit den Verbrauchern und der Landwirtschaft stehen. Die Grüne Woche gibt uns die Gelegenheit mit allen Beteiligten der Branche zu sprechen und neue Trends frühzeitig zu erkennen."
Auf dem Foto: Josef Rief mit der Parlamentarischen Staatssekretärin bei der Bundesministerin für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, Julia Klöckner in der Halle des BMELV

19.01.2011 KAS-Stipendiaten besuchen Josef Rief

Heute konnte Josef Rief eine Gruppe von Stipendiaten der Konrad-Adenauer-Stiftung im Bundestag begrüßen. Die Stipendiaten besuchten zuerst eine Plenarsitzung, nach der sich Josef Rief mit den jungen Leuten angeregt diskutierte. Er erkundigte sich über Zukunftsaussichten und Berufschancen der Studenten, die wiederum viele Fragen zu Josef Riefs Arbeit hatten . Der Besuch wurde organsiert von Richard Alt aus Laupheim- Untersulmetingen (2.v.l.). Am Ende ging die Gruppe noch auf die Reichstagskuppel.

19.01.2011 Jetzt bewerben zum Jugendmedienworkshop im Bundestag

Der Bundestag vom 20. - 25. März 2011 zum Jugendmedienworkshop ein. Mit einem Medienbeitrag zum Thema "Wie sieht Demokratie im 21. Jahrhundert für dich aus?" können sich Jugendliche zwischen 16 und 20 Jahren online bewerben. Die Jury, bestehend aus den Veranstaltern, wählt die Teilnehmer des Workshops nach der Qualität der eingereichten Beiträge aus. Bewerbungen sind noch bis zum 29. Januar 2011 möglich unter folgender Adresse:


15.01.2011 Neujahrsempfang des CDU-Stadtverbands Biberach mit Bundesforschungsministerin Dr. Annette Schavan

"Für ein starkes Deutschland" lautete das Thema des Referats von Frau Dr. Schavan. Zu Beginn erwähnte Sie, dass Sie direkt von der Jubiläumsveranstaltung zum Gedenken an den ersten Landesparteitag der CDU Baden-Württemberg am 15. Januar 1971 in Baden-Baden komme, bei welchem der Zusammenschluss der vormals eigenständigen Verbände Nordbaden, Südbaden, Nord-Württemberg und Südwürttemberg-Hohenzollern zum Landesverband Baden-Württemberg vollzogen wurde, welcher sich nach 40 Jahren als absolut notwendiger und richtiger Schritt in die Zukunft darstelle.


15.01.2011 40-jährigen Jubiläum der CDU Baden-Württemberg

Die stellvertretende Vorsitzende der CDU im Kreis Biberach, Frau Isolde Weggen, der Biberacher Alt-Oberbürgermeister Dr. Klaus-Wilhelm Hoffmann, Der Altlandrat Dr. Steuer mit Gattin sowie MdB Josef Rief vertraten den Kreisverband Biberach beim 40jährigen Gründungsjubiläum der CDU Baden-Württemberg in Baden-Baden. Im Anschluss an die Festrede von Ministerpräsident Stephan Mappus diskutierten Stefan Mappus sowie die ehemaligen Ministerpräsidenten Dr. h.c. Lothar Spät und Dr. h.c. Erwin Teufel über die Zukunftsaussichten des Landes.
Auf dem Foto: Josef Rief und Stefan Mappus

13.01.2011 Josef Rief zu Gast beim CDL-Kreisverband in Ochsenhausen

Die Vorsitzende des Kreisverbands der CDL ("Christdemokraten für das Leben"), Marie Luise Kohle, hatte am 13.01.2011 nach Ochsenhausen in den Gasthof "Adler" zur Jahreshauptversammlung eingeladen. Neben den turnusmäßigen Neuwahlen des Vorstands stand das Referat mit Aussprache über das Thema "Prä-implantationsdiagnostik" (PID) des Bundestagsabgeordneten Josef Rief auf der Tagesordnung.


10.01.2011 Vorstandssitzung CDU-Kreis Biberach

Die Sitzung des Kreisvorstandes der CDU-Biberach am 10. Januar beschäftigte sich vor Allem mit der Vorbereitung der Landtagswahl am 27. März 2011 und der Vorbereitung auf den bevorstehenden Landesparteitag am 29. Januar in Donaueschingen. Der Kreisvorstand bekräftigte noch einmal seine Haltung zur Einführung des Betreuungsgeldes für Kinder unter drei Jahren. Aktuelles Thema des Abends war außerdem die Agrarpolitik.
 

 





07.01.2011 Pressemitteilung: Josef Rief: Dioxin-Verunreinigung muss harte Konsequenzen haben

Zur Dioxin- Verunreinigung in Futtermitteln erklärte der Biberacher CDU-Bundestagsabgeordnete Josef Rief: "Die Verbraucher und die Landwirte, die nichts für die Verunreinigungen können, sind nun die Leidtragenden. Sie müssen besser geschützt werden", sagte Rief.

"Es ist schon tragisch, dass Schwarze Schafe in der Futtermittelindustrie eine ganze Branche in Verruf und landwirtschaftliche Betriebe in wirtschaftliche Existenznöte bringen. Dieses Verhalten muss hart bestraft werden und die Verursacher müssen Schadenersatz leisten", so Rief weiter. Es dürfe nicht sein, dass einige wenige unter Missachtung der geltenden Vorschriften die Gesundheit von Mensch und Tier aufs Spiel setzten.


30.12.2010 Josef Rief trifft rumänischen Parlamentsabgeordneten

Josef Rief MdB traf am 30. Dezember in Dürmentingen mit dem rumänischen Abgeordneten Prof. Ioan Cindrea zusammen. Zentraler Punkt des Gesprächs war die Situation der Landwirtschaft in Rumänien, speziell in Siebenbürgen. Der Abgeordnete Cindrea führte aus, dass sehr günstige Landpreis ab 500 € pro Hektar auch für ausländische Investoren interessant seien. Überdies würden viele Industriebetriebe sich erfolgreich in Siebenbürgen niederlassen, was im landwirtschaftlichen Bereich sicher auch möglich wäre. Ziel der rumänischen Agrarpolitik sei es, eine 100prozentige Bewirtschaftung der landwirtschaftlichen Flächen zu erreichen. Gegenwärtig seien es nur ca. 50%. Deshalb verkaufe man auch Land an Investoren, die von außerhalb kommen. Prof. Cindrea bot seinem deutschen Abgeordnetenkollegen an, auch Praktikanten aus Deutschland die Situation in seinem Land und im rumänischen Parlament vor Ort zu zeigen. MdB Rief erwiederte dieses Angebot für Praktikanten aus Rumänien.
Auf dem Foto (v.l.n.r.) Kreisrat Heinz Scheffold, Ioan Cindrea und Josef Rief

21.12.2010 Vorlesetag an der GHS Kirchberg/Iller

Kurz vor Weihnachten besuchte Josef Rief wie auch schon im vergangenen Jahr, den Vorlesetag der Grund- und Hauptschule in Kirchberg/Iller. Josef Rief ist die Vorbildfunktion der Erwachsenen wichtig, die hilft, die Lesekompetenz der Jungen und Mädchen zu stärken. Auf dem Foto liest Josef Rief der 4. Klasse vor.

20.12.2010 Josef Rief MdB zu Gast beim CDU-Ortsverband Rot a.d. Rot

Vor ca. 30 Zuhörern aus dem CDU-Ortsverband Rot a.d. Rot referierte der Bundestagsabgeordnete am Montagabend, 20. Dezember, über die Politik im zu Ende gehenden Jahr und gab einen Ausblick auf die künftige Regierungsarbeit.

Erstes Thema war die aktuelle Krise der Euro-Währung. Rief erinnerte daran, dass die ehemalige rot-grüne Bundesregierung unter Schröder erstmals die Stabilitätskriterien durch höhere Neuverschuldungen aufweichte und so damals auch anderen Ländern im Euro-Verbund das erste Vorbild war für die Nichteinhaltung dieses Kriteriums und der daraus erwachsenen Folgen der Überschuldung, was sich heute als die Krise des Euros darstellt, mit den derzeit betroffenen Ländern Irland, Portugal und Griechenland.


17.12.2010 Berlin aktuell - Die Woche im Bundestag

Lesen Sie hier die neue Ausgabe von Berlin aktuell mit Informationen zur Regierungserklärung von Bundeskanzlerin Angela Merkel zum Treffen der europäischen Staats- und Regierungschefs in Brüssel


14.12.2010 Bundesbeste Azubis aus dem Kreis Biberach in Berlin geehrt

Josef Rief konnte am Montag an der "Nationalen Bestenehrung in IHK-Berufen" teilnehmen. Geehrt wurden die bundesbesten Azubis der IHK-Abschlussprüfungen Winter 2009/2010 und Sommer 2010. Aus dem Kreis Biberach waren die Erst- und Zweitplazierten Christoph Jäger und Josefine Beier mit Ihrem Ausbilder Achim Herter in Berlin dabei. Christoph Jäger wurde als Sieger im Beruf Drucker in der Fachrichtung Hochdruck geehrt. Beide Platzierte haben Ihre Ausbildung bei der Firma Südpack in Ochsenhausen absolviert. Josef Rief gratulierte und lud die Absolventen und ihren Ausbilder für den nächsten Tag in den Bundestag ein. Hier führte der Biberacher Abgeordnete die Gruppe durch die Parlamentsgebäude und ließ sich bei Kaffee und Kuchen von den Besuchern berichten.
Foto (v.l.n.r.) Achim Herter, Josefine Beier, Josef Rief, Christoph Jäger

07/08.12.2010 Klausurtagung in Brüssel

Im Dezember reiste die Arbeitsgruppe Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, deren Mitglied auch Josef Rief ist, zu einer Klausurtagung nach Brüssel. Auf dem Programm standen u.a. Gespräche mit den Mitgliedern der CDU/CSU-Gruppe im EP für Landwirtschaft, Ernährung und Verbraucherschutz, Kabinettsmitgliedern der EU-Kommissare für Gesundheit und Verbraucherschutz, Dalli und für Landwirtschaft und Ländliche Entwicklung, Ciolos und verschiedenen Verbänden. Für die Arbeitsgruppe sind regelmäßige Gespräche in Brüssel gerade im Hinblick auf die Neugestaltung der Gemeinsamen Agrarpolitik der EU nach 2013 wichtig.

Auf dem Foto: Die Mitglieder der Arbeitsgruppe

03.12.2010 Berlin aktuell - Die Woche im Bundestag

Lesen Sie hier die neue Ausgabe von Berlin aktuell mit Informationen zur Aktuellen Stunde zu Stuttgart 21 im Bundestag, zur Elektromobilität und zur Bundestagswahl von 1990


03.12.2010 Pressemitteilung: Josef Rief: Fakten sind anders!

Der CDU-Bundestagsabgeordnete klärt über Fakten zum Bundesverkehrsstraßenbau auf und weist Halbwahrheiten zurück.

Offensichtlich mangelt es der SPD in Sachen Bundesverkehrshaushalt 2011 schlicht an Informationen. Anders kann es sich der CDU-Bundestagsabgeordnete Josef Rief nicht erklären, dass ständig mit falschen Zahlen und Fakten argumentiert wird.


02.12.2010 Pressemitteilung: Rief erfreut über Arbeitsmarktentwicklung

Als "höchst erfreulich" hat der CDU-Bundestagsabgeordnete Josef Rief die neuesten Entwicklung auf dem Biberacher Arbeitsmarkt bezeichnet und für dieses Resultat auch den Unternehmen für Arbeits- und Ausbildungsplätze in der Region gedankt.


01.12.2010 Pressemitteilung: Rief: SPD macht nur Wahl-Wind im Wasserglas

Es gibt für ganz Deutschland keine Liste mit Straßen-Spatenstichen für 2011. Und deshalb kann es auch keinen Spatenstich-Termin für den Bau der Ortsumfahrung Unlingen geben. Darauf weist der CDU-Bundestagsabgeordnete Josef Rief zur SPD-Pressemitteilung "Unlingen geht bei Vergabe leer aus" in der SZ Riedlingen vom Samstag, 27.11. hin. "Wenn SPD und Grüne in ihrer Regierungsverantwortung unser Land Baden-Württemberg beim Straßenbau nicht so vernachlässigt, sondern sich ebenso intensiv für den Straßenbau in der Region eingesetzt hätten wie heute mit ihren Bau-Prognosen, dann hätte uns dies sicher mehr geholfen, und wir wären dann auch schon weiter", sieht Josef Rief in der neuerlichen Diskussion nur billiges Wahlkampfgetöse vor dem März 2011.


30.11.2010 25jähriges Jübiläum Studienkurs Fredeburg

Am Ende der vergangenen Woche besuchte der 9. Studienkurs der Akademie Fredeburg/Bonn Röttgen Josef Rief in Berlin. Die 24 Kursteilnehmer aus dem ganzen Bundesgebiet feierten mit ihrem Studienkollegen Rief in Berlin ihr 25jähriges Kursjubiläum. Neben vielen Gesprächen wurde der Bundestag besichtigt, die Plenarsitzung zur Verabschiedung des Landwirtschaftshaushaltes verfolgt, und das Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz besucht. Am Samstag besichtigte der Studienkurs den Hof von Josef Riefs Fraktionskollegen, Hans-Georg von der Marwitz im brandenburgischen Friedersdorf. Hier betreibt der Landwirt und Bundestagsabgeordnete verschiede Betriebe wie konventionellen und ökologischen Landbau, eine Biogasanlage mit Trockenfermentation und einen Kunstspeicher mit Wirtshaus, in dem 20 Mitarbeiter beschäftigt sind.

26.11.2010 Berlin aktuell - Die Woche im Bundestag

Lesen Sie hier die neue Ausgabe von Berlin aktuell mit Informationen CDU-Bundesparteitag und zum Bundeshaushalt 2011.


23.11.2010 Grund- und Hauptschule Kirchberg an der Iller in Berlin

Am Montag freute sich Josef Rief besonders über Besuch aus seiner Heimatgemeinde Kirchberg. Die 9. Klasse der Grund- und Hauptschule Kirchberg an der Iller besuchte Berlin und schaute auch im Bundestag bei ihrem Abgeordneten vorbei. Nach einem Vortrag auf der Besuchertribüne im Plenarsaal, konnte die Klasse eine Stunde mit Rief diskutieren. Anschließend nahm sich der Abgeordnete vor der Fraktionssitzung Zeit und zeigte den Schülern und Lehrern die Gebäude des Bundestages. Dabei trafen die Besucher immer wieder auf Spitzenpolitiker wie den Bundesvorsitzenden der Jungen Union, Philipp Mißfelder und die parlamentarische Staatssekretärin bei der Bundeslandwirtschaftsministerin und Spitzenkandidatin der CDU in Rheinland-Pfalz, Julia Klöckner.
 
Aus Sicherheitsgründen war die Reichstagskuppel für Besucher leider gesperrt. Rief konnte es aber ermöglichen, dass die Gruppe mit ihm zusammen auf die Dachterrasse gelangen konnten. So waren die Kirchberger an diesem Nachmittag die einzigen auf dem Dach des Parlaments. Josef Rief hatte in diesem Jahr auch schon die Schule in Kirchberg besucht. Die Klasse wurde begleitet von der Schulleiterin Frau Jovanovic und der Klassenlehrerin Frau Huchler.




22.11.2010 MDB Josef Rief besucht das Gesundheits-Bad Buchau

Bad Buchau - Am vergangenen Freitag besuchte MDB Josef Rief das Gesundheits-Bad Buchau. Der Bundestagsabgeordnete folgte einer Einladung von Walter Hummler, Geschäftsführer der Moor-Heilbad Buchau gGmbH und Bürgermeister Peter Diesch. Diese Gelegenheit nutzten die Gastgeber, um das Unternehmen vorzustellen sowie die Themen Rehabilitation, Prävention, Betriebliches Gesundheitsmanagement und "Reha vor Rente" dem Ehrengast näher zu bringen.


19.11.2010 Pressemitteilung: Josef Rief: Nicht der Bahnhof Stuttgart, sondern Baden-Württemberg muss oben bleiben

Berkheim - In einem über einstündigen Plädoyer hat sich der CDU-Bundestagsabgeordneten und Kreisvorsitzende Josef Rief bei der gut besuchten öffentlichen Veranstaltung der CDU-Berkheim für Stuttgart 21 und für die Elektrifizierung der Südbahn zwischen Lindau und Ulm ausgesprochen. Beide Maßnahmen, so Rief, seien vor allem auch für die Zukunft und für die wirtschaftliche Entwicklung Baden-Württembergs und Oberschwabens unverzichtbar.


18.11.2010 Pressemitteilung: Josef Rief: Nachbesserung bei der EU-Spielzeugrichtlinie notwendig

In der vergangenen Woche debattierte der Deutsche Bundestag das Thema Sicherheit von Kinderspielzeug. Der Biberacher Bundestagsabgeordnete fordert Nachbesserungen bei der EU-Spielzeugrichtlinie

"In Deutschland verkauftes Spielzeug muss sicher sein. Das steht für die Union fest. Sollte dem nicht so sein, muss die EU-Spielzeugrichtlinie nachgebessert werden", sagte Rief nach der Bundestagssitzung. Die jüngsten Untersuchungen von Stiftung Warentest über die Schadstoffbelastung und Sicherheit von Spielzeugen haben teilweise alarmierende Ergebnisse ans Licht gebracht. Über 80 Prozent des untersuchten Spielzeugs fiel bei dem Test durch.


16.11.2010 Pressemitteilung: Biberacher CDU überreicht Resolution an zu Guttenberg

Karlsruhe/Biberach - "Der CDU-Kreisverband Biberach spricht sich nachdrücklich für den Erhalt der Bundeswehrstandorte in Laupheim und Ummendorf aus. "Wir brauchen in der Region sowohl für die Soldatinnen und Soldaten aber auch für für die Zivilbevölkerung, Zulieferer und das heimische Handwerk diese zum Teil hoch qualifizierten Arbeitsplätze," so der CDU-Kreisvorsitzende und Bundestagsabgeordneten Josef Rief gegenüber Bundesverteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU). Zusammen mit den Delegierten und Gästen überreichte Rief beim CDU-Bundesparteitag in Karlsruhe dem Bundesverteidigungsminister die Resolution des Biberacher CDU-Kreisverbandes.


12.11.2010 Berlin aktuell - Die Woche im Bundestag

Lesen Sie hier die neue Ausgabe von Berlin aktuell mit Informationen zur Gesundheitsreform.


11.11.2010 Pressemitteilung Josef Rief mit Südbahn-Gipfel zufrieden
Kein Wackeln der örtlichen CDU
Bund sieht sich in Finanzierungspflicht

"Der 11.11.2010 ist für die Region zwischen Ulm und Bodensee ein guter Tag", so der CDU-Bundestagsabgeordnete Josef Rief nach dem Südbahn-Gipfel mit Bundesverkehrsminister Dr. Peter Ramsauer in Berlin. "Die Südbahn zwischen Ulm, Friedrichshafen und Lindau soll bis 2017 elektrifiziert werden. Das Projekt hat oberste Priorität und liegt bei der Bahn voll im Plan. An Stuttgart 21 wird die Südbahn nicht scheitern. Im Gegenteil, die Südbahn und die Region Bodensee-Oberschwaben brauchen Stuttgart 21." Das hat Ramsauer bei dem Treffen mit den CDU-Bundestagsabgeordneten, Landräten und Oberbürgermeistern aus der Südbahn-Region sowie mit Vertretern der Interessengemeinschaft Südbahn in bekräftigt.


10.11.2010 Josef Rief: EuGH stärkt Datenschutz der Empfänger von EU-Agrarbeihilfen

Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat entschieden, dass die Empfänger von EU-Landwirtschaftsbeihilfen nicht länger veröffentlicht werden dürfen.

Der Biberacher CDU-Bundestagsabgeordnete Josef Rief, Mitglied im Landwirtschafts-ausschuss des Bundestages, erklärte dazu: "Der EuGH hat mit seiner heutigen Entscheidung die von der Unionsfraktion zur EU-Transparenzinitiative von Anfang an vertretene Position klar bestätigt.


09.11.2010 Rief beim Raiffeisenverband

Am Dienstag besuchte Josef Rief eine Weinprobe des Raiffeisenverbandes in der Landesvertretung Hessen. Auf dem Foto mit den Abgeordneten Erwin Rüddel und Mechthild Heil und der Weinkönigin Mandy Großgarten.

05.11.2010 Josef Rief und Paul Locherer besuchen Fa. Miller in Aichstetten

Die beiden Abgeordneten, Josef Rief, MdB und Paul Locherer, MdL waren am letzten Freitag auf Einladung des CDU-Gemeindeverbandes zu einem Besuch nach Aichstetten gekommen, um den Betrieb der Fa. Miller GmbH & Co. KG zu besichtigen. Die Firma wird heute von drei Brüdern geführt. Josef, Kilian und Karl Miller stellten den beiden Abgeordneten, Bürger-meister Lohmiller, Gemeinderäten sowie CDU-Vertretern ihren Betrieb vor. Der Betrieb wurde 1975 in Leutkirch durch den Vater gegründet. Anfang der neunziger Jahre stand die Entscheidung an, wo man sich mit dem Unternehmen ansiedeln sollte.


05.11.2010 Rief besucht Planetarium in Laupheim

Am Freitag besuchte Josef Rief das Planetarium in Laupheim. Sehr interessant fand Rief die Volkssternwarte und die technischen Möglichkeiten des Planetariums. Einerseits bietet die Einrichtung Unterhaltung für Interessierte aber andererseits ist das Planetarium vor allem ein astronomische Bildungszentrum für Kinder und Erwachsene. Die Volkssternwarte feiert 2010 ihr 35 jähriges Bestehen . Das Planetarium ist in diesem Jahr 20 Jahre alt. Auf dem Foto: Josef Rief mit Ursula Clausen und Christian Stehle.

02.11.2010 Bundeswehrreform: Resolution zum Erhalt der Standorte Laupheim und Ummendorf

Der CDU Kreisvorstand hat auf seiner Sitzung in Biberach eine Resolution zum Erhalt der beiden Standorte Laupheim und Ummendorf im Landkreis Biberach einstimmig beschlossen.


02.11.2010 Bundestagsausstellung in Biberach

Sehr erfreut ist der Biberacher Bundestagsabgeordnete Josef Rief über den großen Zuspruch zur Wanderausstellung des Deutschen Bundestages, die auf seine Initiative in den Räumen der Kreissparkasse Biberach zu Gast ist. Noch bis Freitag, den 5. November, 12 Uhr ist die Ausstellung für Gruppen und Einzel-
personen unter fachkundiger Anleitung zu besichtigen. Auf zwanzig Schautafeln und zwei Computerterminals wird über die Arbeitsweise des Bundestages informiert, und es liegt Informationsmaterial bereit. Schon seit Freitagmittag der vergangenen Woche erfreut sich die Ausstellung großen Interesses vor allem von Kindern und Jugendlichen. Auch am Abend der offiziellen Eröffnung konnten Josef Rief und Herr Dr. Stickel im Namen der Kreissparkasse viele Gäste begrüßen. Die Öffnungszeiten entsprechen den Öffnungszeiten der Kreissparkasse von 8.30 - 12.15 Uhr und von 14.00 - 17.00 Uhr. Am Donnerstag, den 4. November wird Josef Rief von 14.30 - 16.00 Uhr selbst durch die Ausstellung führen und für Fragen zur Verfügung stehen. Auch Gruppen können sich noch kurzfristig beim Ausstellungsleiter Herrn Dieter Titze unter der Nummer 0175/4050102 anmelden.

31.10.2010 Braunviehtag in Bad Waldsee

Am Wochenende konnte Josef Rief auf dem Braunviehtag in Bad Waldsee der ersten Baden-Württemberger Braunviehkönigin gratulieren. Franziska Köberle stammt aus Ummendorf und ist Landwirtschaftsmeisterin. Sie hatte von den sechs Nominierten die meisten Stimmen auf sich vereinen können. Landwirtschaftsminister Rudolf Köberle krönte dann Franziska Köberle. Josef Rief sagte: "Franziska Köberle wird eine gute Repräsentantin der Braunviehzüchter weit über das Land Baden Württemberg hinaus sein." Alle Anderen, die sich ebenfalls hervorragend präsentiert hatten erklärte Rief kurzerhand zu Braunviehprinzessinen und wünschte alle Gute.

Auf dem Foto Josef Rief und Rudolf Köberle mit der Braunviehkönigin und den weiteren Nominierten (v.l.n.r.) Franziska Köberle aus Ummerndorf, Christine Bauer aus Oberbalzheim, Judith Reichle aus Bad Wurzach-Ziegelbach, Rudolf Köberle, Josef Rief, Judith Albinger aus Biberach Winterreute, Claudia Kraft aus Kisslegg-Zaisenhofen, Veronika Hecht aus Ochsenhausen-Mittelbuch

29.10.2010 Berlin aktuell - Die Woche im Bundestag

Lesen Sie hier die neue Ausgabe von Berlin aktuell mit Informationen zur Stabilität in der Eurozone und zum Energiekonzept der Bundesregierung


28.10.2010 Robert-Bosch-Schule zu Besuch im Bundestag

Am Mittwoch besuchten Berufsschüler der Robert-Bosch-Schule aus Ulm Josef Rief im Bundestag. Viele der Besucher wohnen im Wahlkreis Biberach und freuten sich ihren Abgeordneten in Berlin zu treffen. Rief stellte sich und seine Arbeit als Bundestagsabgeordneter hier in Berlin und im Wahlkreis kurz vor und zog eine Resümee seines ersten Jahres im Parlament. Die lebhaft geführte Diskussion hatte neben aktuellen Themen der Politik vor allem die Bereiche Energie, Schuldenstand der Bundesrepublik und Migration zum Thema.

22.10.2010 Dr. Udo Andriof fordert: Mut zu S 21

Der CDU-Kreisverband mit den Vereinigungen MIT, CDA, Frauen Union hatte am Freitagabend, 22.10.2010 in die Stadthalle nach Biberach zu einem Informationsabend zu Stuttgart 21 geladen. Im Kleinen Saal erläuterte Landtagsabgeordneter Peter Schneider vor 200 Zuhörern aus Sicht der CDU-Landtagsfraktion die Lage: „Bei uns stehen alle voll hinter S21!“


19.10.2010 Flagge zeigen für Stuttgart 21 - Großkundgebung

Die Initiative "Wir sind Stuttgart 21" veranstaltet am Samstag, 23.10., eine Großkundgebung auf dem Stuttgarter Schlossplatz. Es werden unter anderem der ehemalige Ministerpräsident Erwin Teufel, die Umweltministerin Tanja Gönner und Bahnchef Grube reden. Auch der CDU-Kreisverband Biberach will zusammen mit der Jungen Union, der Frauen Union und der Senioren Union Flagge zeigen für das auch für die Region Biberach so wichtige Projekt und nimmt deshalb an der Großkundgebung am Samstag um 15 Uhr teil. Alle für Stuttgart 21 votierenden Bürger sind deshalb zur Fahrt mit der Bundesbahn ab Biberach im Inter-Regio eingeladen. Zusteigemöglichkeiten in Laupheim und in Ulm. Anmeldungen werden erbeten an die CDU-Kreisgeschäftsstelle - Braithweg 27, Biberach - Telefon (rund um die Uhr besetzt) 07351 15730 oder 0171 361 4355.

18.10.2010 Prof. Dr. Marion Schick im Kreis Biberach

Am Montag besuchte Kultusministerin Prof. Dr. Marion Schick den Kreis Biberach. Die erste Station war die Birkendorfschule in Biberach. Die Ministerin, Josef Rief und der Biberacher Landtagsabgeordnete Peter Schneider ließen sich von Rektor Bott die Schule zeigen.
Besonders interessiert waren die Anwesenden am Pilotprojekt "Praxissemester" in der Lehrerausbildung, welches jetzt landesweit eingeführt werden soll.


16.10.2010 Josef Rief unterwegs im Wahlkreis

In dieser Woche hat Josef Rief mehrere Termine mit dem Schwerpunkt auf Soziale Themen wahrgenommen. So sprach Rief am Montag mit Vertretern der Evangelischen und der Katholischen Kirche im Kreis Biberach. An der Veranstaltung nahmen von katholischer Seite teil: Dekan Sigmund F.J. Schänzle, Dekanatsgeschäfts-
führerin Kerstin Held und Max Hadwiger vom Dekanatsrat.
Von evangelischer Seite nahmen teil: Dekan Hellger Koepff, Diakoniepfarrer Peter Schmogro, Hans Reichetzer von der Diakonie, Horst Köpfel vom Dornahof und Cafe Kumm.


15.10.2010 Nikolaus Piper - Die Große Rezession

Am 15. Oktober sprach in Riedlingen der Journalist Nikolaus Piper über "Die Große Rezession" und stellte sein Buch vor. Der USA-Korrespondent der Süddeutschen Zeitung schilderte die Wirtschafts- und Finanzkrise aus amerikanischer Sicht. Nach dem Vortrag wurde mit den Zuhörern diskutiert. Josef Rief, der sehr interessiert an der Außensicht der Deutschen Krisenbewältigung war, fragte, wie der Redner die deutsche Situation einschätze und im Besonderen, ob er die Bürgschaften für Griechenland und den Euroraum für richtig halte. Piper bejahte die Frage nach den Bürgschaften. Alle waren sich einig, dass die Krise vor Allem eine Ausgabenkrise sei und die Staaten mehrheitlich über ihre Verhältnisse gelebt hatten und deshalb Probleme mit der Kreditwürdigkeit hätten. Josef Rief sah den Erfolg der deutsche Krisenreaktion bestätigt.

14.10.2010 Josef Rief bei Alt-Olympianern in Laupheim

Einen interessanten Themenkatalog haben die Alt-Olympianer bei einer politischen Gesprächsrunde mit dem Neu-Bundestagsabgeordneten Josef Rief (CDU) abgearbeitet. Die Hobby-Politiker Alt-Olympianer haben sich wieder auf politisches Parkett begeben und mit einem kleinen aber feinen und interessierten Besucherkreis den Novizen im Bundestag herausgefordert. Rief zeigte sich bei den vom Veranstalter vorgegebenen bundespolitischen Themen sehr sattelfest und hielt auch kritischen Fragen stand. Bei seiner Argumentation zu den Bereichen Gesundheitsreform, Energiepolitik oder "Stuttgart 21" vertrat er überzeugend die Position seiner Partei, insbesondere bei der beschlossenen AKW-Laufzeitverlängerung, und erklärte die zum Teil komplizieren Zusammenhänge verständlich der Gesprächsrunde. Dem ungebremsten Gesprächsbedarf wurde der Parlamentarier mit einer spontan beschlossenen Laufzeitverlängerung für die Veranstaltung gerecht.
Bericht und Foto: Alt-Olympianer, Günter Liebmann

08.10.2010 Pressemitteilung: Rehberg: Deutsche Einheit - ein Glücksfall für Europa

Intensiv setzte sich Eckhard Rehberg, Abgeordneter aus Rostock und Vorsitzender der CDU-Landesgruppe Mecklenburg-Vorpommern im Deutschen Bundestag, beim Festakt zu 20 Jahre Deutsche Einheit des CDU Kreisverbandes in Ochsenhausen mit diesem Thema auseinander. Zunächst stellte Kreisvorsitzender Josef Rief MdB fest, dass die Union es gewesen sei, die allein für die Deutsche Einheit eingestanden sei, trotz übler Anfeindungen in den 80er Jahren. Helmut Kohl habe damals mutig das Fenster der Geschichte genutzt und um den Jahreswechsel 1989/1990 die Grundlagen für die Wiedervereinigung Deutschlands und Europas geschaffen.


08.10.2010 Berlin aktuell - Die Woche im Bundestag

Lesen Sie hier die neue Ausgabe von Berlin aktuell mit Informationen zur Debette zum Thema Stuttgart 21 im Bundestag


06.10.2010 Pressemitteilung: CDU-Kreisverband Biberach: Regierungserklärung von Ministerpräsident Stefan Mappus zu Stuttgart 21 starkes Signal

Die heutige Regierungserklärung zu Stuttgart 21 von Ministerpräsident Stefan Mappus im Landtag von Baden-Württemberg ist ein "starkes Signal", so der Kreisvorsitzende der CDU Josef Rief, MdB. Das erneute Bekenntnis des Ministerpräsidenten zu Stuttgart 21 ist sehr wichtig, so Rief. "Baden-Württemberg braucht Stuttgart 21.


05.10.2010 Pressemitteilung: Josef Rief: 100 freie Lehrstellen im Handwerk im Kreis Biberach noch zu besetzen

Der CDU-Bundestagsabgeordnete Josef Rief traf am Dienstag in Berlin den Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Ulm, Dr. Tobias Mehlich, zu einem Informationsgespräch. Dabei ging es vorrangig um die Situation für die Handwerksbetriebe im Wahlkreis Biberach. Mehlich berichtete, dass in Riefs Wahlkreis noch ca. 100 Lehrstellen im Handwerk zur Verfügung stünden und umgehend besetzt werden könnten.


04.10.2010 Bäckerinnung Biberach in Berlin

Am Montag sprach Josef Rief mit einer Besuchergruppe der Bäckerinnung des Landkreises Biberach in der Baden-Württembergischen Landesvertretung in Berlin. Neben einer Diskussion um die Zukunft des Bäckerhandwerks wurden auch Themen wie die Stromsteuer, Rundfunkgebühren in Bäckereifilialen, Verkehrsprojekte der Region sowie das Energiekonzept der Bundesregierung besprochen. Auf dem Foto: Innungsobermeister Herbert Bader und Josef Rief

02.10.2010 Alphornbläser Ochsenhausen

Am Samstag nahm Josef Rief an der jährlichen Bläserversammlung der Alphornbläser Baden-Württemberg teil. Die Veranstaltung fand in diesem Jahr in Ochsenhausen statt. Im Anschluss an die Versammlung spielten die Alphornbläser vor der Kulisse des Klosters in Ochsenhausen.

01.10.2010 Berlin aktuell - Die Woche im Bundestag

Lesen Sie hier die neue Ausgabe von Berlin aktuell mit Informationen zur Reform bei Hartz IV und zum Energiekonzept der Bundesregierung


27.09.2010 Bildungsprämie in Biberach

Am vergangenen Freitag besuchte das Bildungsmobil des Bundesministeriums für Bildung und Forschung die Volkshochschule Biberach, um auf die Bildungsprämie aufmerksam zu machen. Josef Rief unterstütze die Aktion und konnte sich auf der Veranstaltung über die Resonanz der Bildungsprämie informieren. Weitere Informationen zur Bildungsprämie finden Sie auf der Internetseite der VHS Biberach oder unter


19.09.2010 VfB-Traditionself spielt gegen Team Bürgerengagement

Josef Rief besuchte das Fußballspiel der VfB Traditionself gegen das "Team Bürgerengagement" in Biberach, das den Höhepunkt der Woche des bürgerschaftlichen Engagements bildete. Auf dem Foto: Josef Rief mit Rainer Kapellen, Bürgermeister von Laupheim, der auch mitspielte.

17.09.2010 Berlin aktuell - Die Woche im Bundestag

Lesen Sie hier die neue Ausgabe von Berlin aktuell mit Informationen zur Generaldebatte zum Bundeshaushalt 2011 und zu Stuttgart 21


10.09.2010 Ihre Idee fürs Land

Ministerpräsident Stefan Mappus ruft mit der Aktion "Ihre Idee fürs Land" alle Baden-Württembergerinnen und Baden-Württemberger dazu auf, inhaltliche Vorschläge zum Regierungsprogramm 2011-2016 zu machen. Sie können über die Homepage von Stefan Mappus mit ihm in Kontakt treten. Josef Rief unterstützt die Aktion und fordert auf sich rege zu beteiligen. Unter folgender Adresse:

03.09.2010 Josef Rief gratuliert zu 125 Jahre Boehringer-Ingelheim

In Ingelheim konnte Josef Rief an den Feierlichkeiten zu 125 Jahren Boehringer-Ingelheim teilnehmen und gratulieren. Rief ist stolz, dass auch der große Standort in Biberach viel zur Erfolgsgeschichte eines der weltgrößten Pharmaunternehmen beitragen konnte. Die Unternehmensspitze versicherte bei einem Gespräch mit Rief und anderen Abgeordneten, dass das Familienunternehmen zuversichtlich in die Zukunft schaue und weiter an innovativen Medikamenten für Mensch und Tier arbeiten wolle.

31.08.2010 MP Mappus bei Diehl Aircabin in Laupheim

Ministerpräsident Stefan Mappus besuchte am Dienstag im Rahmen seiner Sommertour mit seinem Mapbus das Laupheimer Werk von Diehl Aircabin. Der Ministerpräsident war fasziniert von der Arbeit des Unternehmens, das in Laupheim die Ausstattung von Flugkabinen produziert, die unter anderem auch im Airbus A380 zum Einsatz kommen.

auf dem Foto (v.l.n.r.): Bürgermeister Wolfgang Dahler (Uttenweiler), Josef Rief, Stefan Mappus, Peter Schneider, MdL und Sparkassenpräsident, Bürgermeister Rainer Kapellen (Laupheim), Franz Romer, Ortsvorsteher (Untersulmetingen) Foto: B. Volkholz

31.08.2010 Sommertour mit Peter Schneider und Josef Rief

Zum Abschluss der Sommertour mit den direkt gewählten Abgeordneten Peter Schneider und Josef Rief am Montag gab's zwar Dauerregen und kalte Temperaturen. Trotzdem waren auch auf der fünften und letzten Etappe rund um Biberach wieder rund 40 Teilnehmer dabei und der guten Laune tat das schlechte Wetter keinen Abbruch. Insgesamt radelten seit letzter Woche rund 200 Bürger und Bürgerinnen mit Peter Schneider und Josef Rief die fünf Etappen der Sommertour mit, die alle begeistert und sich unisono einig waren. Sollte nächstes Jahr unbedingt wiederholt werden!


30.08.2010 CDU-Sommerradtour - Biberach

Die letzte Etappe der Sommertour 2010 führte durch Biberach und Umgebung. Die Abgeordneten Rief und Schneider sowie ihre 40 Mitstreiter fuhren bei Dauerregen und 9 Grad Außentemperatur die Etappe bis zum Ende. Nach dem Besuch des Bürgerheims ging es zum Impuls Gesundheitszentrum, dann weiter zum Mittagessen im Bräuhaus in Ummendorf. Am Nachmittag fuhr die Gruppe zur Maschinenfabrik Handtmann in Aspach.
Auf dem Foto (v.l.n.r.) Franz Romer, Dr. Thomas Kühn (Impuls), Peter Schneider, Josef Rief

Foto: B. Volkholz

29.08.2010 CDU-Sommerradtour - Ochsenhausen

Am Sonntag führte die Sommertour die Radler nach Ochsenhausen. Start war der Gottesdienst in der Klosterkirche. Über Mittelbuch fuhren die Abgeordneten Josef Rief und Peter Schneider, Zweitkandidatin zur Landtagswahl Petra Romer-Aschenbrenner sowie der Ochsenhausener Bürgermeister Andreas Denzel und viele weitere Mitfahrer zur Besichtigung der Firma Südpack. Dann gab es ein Eis beim Eiscafe Rino, wo dann auch die Etappe endete. Auf dem Foto (v.l.n.r.): Peter Schneider, Andreas Denzel und Josef Rief.

Foto: B.Volkholz

27.08.2010 CDU-Sommerradtour - Federsee

Auf der Federsee-Etappe der Sommertour hatte es bis zum Mittag geregnet. Die beiden Abgeordneten Josef Rief und Peter Schneider und ihre Mitstreiter fuhren aber trotzdem. Morgens ging es ab Bad Buchau Richtung Ottobeurer Hof zu einer Biogasanlage. Dann über Dürnau - Kanzach zum Mittagessen und zur Besichtigung zum Sägewerk Reichert in Seelenwald.
 

 
In Alleshausen besuchten die Radfahrer die Bude Amitié - Club (Foto 2). Nach der Kirchenbesichtigung in Seekirch und dem Besuch bei Elektro Rehm in Oggelshausen kam die Gruppe wieder zurück nach Bad Buchau.

Fotos: B. Volkholz




24.08.2010 CDU-Sommerradtour - Halt in Unlingen

Die Teilnehmer der Radtour informieren sich über die Trassenführung der künftigen Ortsumfahrung Unlingen.

Im Bild von links: Henry Weigert, CDU-Ortsvorsitzender Unlingen, Wolfgang Winkler, Stellv. Bürgermeister Unlingen, Wolfgang Dahler, Vorsitzender der CDU-Kreistagsfraktion, Mario Wied, JU-Vorsitzender, MdB Josef Rief, Albert Münch, MdL Peter Schneider, Präsident des Sparkassenverbandes.

24.08.2010 CDU-Sommerradtour

Die erste Etappe der CDU-Sommerradtour fand am 24. August im Riedlinger Raum statt. Das Gruppenbild zeigt die Radlergruppe vor dem Backdorf Häussler, einem Familienbetrieb mit 60 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.
Mit auf dem Bild sind MdL Peter Schneider, Präsident des Sparkassenverbandes, mit seiner Ehefrau, die Zweitkandidatin zur Landtagswahl Frau Petra Romer-Aschenbrenner mit Tochter Frederike, die Vorsitzende der Frauen-Union Gabi Stümke, Kreis-Pressereferent Christoph Burandt, der Fraktionsvorsitzende des Kreistags Wolfgang Dahler und als Vertreter der CDU Altheim Herr Albert Münch.

20.08.2010 Pressemitteilung: Josef Rief: Region darf nicht abgehängt werden - Allgäuflughafen muss weiter attraktiv bleiben
Nachdem Air Berlin angekündigt hat, mit der täglichen Verbindung nach Berlin innerhalb Jahresfrist die Dritte innerdeutsche Verbindung vom Allgäuflughafen Memmingen abzuziehen, wendet sich Rief an Ministerpräsident Mappus und die Geschäftsführung des Flughafens Stuttgart.

Der CDU-Bundestagsabgeordnete Josef Rief zeigt sich enttäuscht über die Nachricht, dass Air Berlin mit dem Winterflugplan die tägliche Verbindung nach Berlin einstellen will. Rief, der die Verbindung auch oft aus beruflichen Gründen nutzt, ist davon überzeugt, dass die Region stark vom Flughafen profitiert und die Einstellung nicht leicht zu verkraften sein wird.


18.08.2010 Steinbeis-Forschungszentrum Kirchberg

Am Dienstag stellte Professor. Erich Theuer im Steinbeis Forschungszentrum in Kirchberg seine Forschungsvorhaben vor. Professor Theuer erforscht in Kirchberg eine Methode zur Behandlung von Brustkrebs. Dabei sollen mit Hilfe von Schwingungen bzw. Wellen Tumorzellen schonend zerstört werden. Das Forschungsprojekt wird neben Kirchberg auch an der Universität Graz und in Karlsbad betrieben, wo die technische Entwicklung erfolgt. Die Forschungen werden noch bis Ende 2011 andauern und dann in eine erste Erprobungsphase münden. Ein erstes Projekt wird bereits von der AIF (Arbeitsgemeinschaft industrieller Forschungsvereinigungen) gefördert.

Foto: (v.l.n.r.) Josef Rief, Prof. Theuer, Frau Theuer

17.08.2010 Pressemitteilung: Josef Rief ruft auf: Jetzt bewerben für 1 Jahr USA-Stipendium! - Bewerbungszeitraum für Schüler und junge Berufstätige für das Parlamentarische Patenschaftsprogramm des Bundestages endet am 3. September

Der CDU-Bundestagsabgeordnete Josef Rief ruft Schüler und junge Berufstätige auf, sich jetzt für das Parlamentarische Patenschaftsprogramm des Bundestages zu bewerben. Es geht um ein einjähriges Stipendium für die USA, das durch das Parlamentarische Patenschaftsprogramm von Bundestag und Amerikanischem Kongress angeboten wird.


13.08.2010 Informationsveranstaltung der CDU Kißlegg

Zur öffentliche Informationsveranstaltung der CDU Kißlegg im Festzelt in Kißlegg war auch Josef Rief gekommen. Hier mit dem CDU-Fraktionsvorsitzenden im Gemeinderat in Kißlegg und Dr. Rockhoff, der den Abend gekonnt moderierte. Unter den Gästen waren Bürgermeister Krattenmacher sowie sein Vorgänger Altbürgermeister Weindl.

06.08.2010 Wanderung und der Sommersitzung CDU-Kreisvorstand Ravensburg

Die Wanderung und die Sommersitzung des Kreisvorstandes der CDU - Ravensburg fand am 6. August statt. Die Wanderung ging von Hittelkoven (in der Nähe von Bad Waldsee) über Graben zur Sebastianskapelle und nach Haisterkirch. In Heisterkirch wurde die Wandergruppe vom Haisterkircher Kirchenchor begrüßt. Hier wurde auch Franz Romer als Vorgänger von Josef Rief als Bundestagsabgeordneter vom Kreisvorstand verabschiedet. Die Heisterkircher Musikkapelle spielte ein Ständchen. Auf dem Foto vor der Sebastianskapelle: (v.l.n.r.) August Schuler, Eugen Abler, Josef Rief, Minister Rudolf Köberle MdL und Franz Romer.

05.08.2010 Federseemuseum in Bad Buchau

Am Donnerstag besuchte Josef Rief das Federseemuseum in Bad Buchau. Besonderes Interesse hatte der Bundestagsabgeordnete an der Ausstellung "Kornanbau in Oberschwaben". Auf dem Bild hält Rief eine Schale mit handgespelztem Emmer. Früher war Emmer das Hauptkorn in Oberschwaben und wurde später von Roggen und Weizen abgelöst. Erträge von Emmer lagen pro Hektar bei wenigen Dezitonnen. Der Getreideanbau nahm eine stürmische Entwicklung. Mussten früher von einem Hektarertrag von 4-8 Dezitonnen über ein Drittel für die Saat im folgenden Jahr aufbewahrt werden, sind es heute bei Weizen von 80 Dezitonnen pro Hektar nur ca. 3 Prozent. Dies ist auf neue Sorten, Bearbeitungsmethoden, Düngung und Pflanzenschutz zurückzuführen.

05.08.2010 Kartoffelhof Steinhauser in Dettingen

Die diesjährige Bäuerinnenlehrfahrt des Amtes für Landwirtschaft in Biberach, an der auch Josef Rief teilnahm, führte ins Illertal. Wichtiger Anlaufpunkt der über 100 Teilnehmerinnen war der Kartoffelhof Steinhauser in Dettingen. Hier baut die Familie Steinhauser auf 25 ha Kartoffeln an, die sie selbst verarbeitet und vermarktet. Darüber hinaus kauft Familie Steinhauser aus der Region noch Knollen zu. Die Produkte des Kartoffelhofs, wie der wohlschmeckende und beliebte Kartoffelsalat oder die Dettinger Spätzle, genießen über das Illertal hinaus einen hervorragenden Ruf. Die Kartoffeln werden in der eigenen Küche zu Kartoffelsalat, Salzkartoffel und Kartoffelklößchen verarbeitet und sowohl im eigenen Hoflanden verkauft als auch im weiten Umkreis an Gastronomie und zu Festen angeliefert.
Auf dem Foto: Herr Steinhauser Senior, Josef Rief und Besucherinnen.

01.08.2010 75-jähriges Jubiläum der Blutreitergruppe Mittelbuch

Im Rahmen des traditionellen Bebenhauser Waldfestes am Wochenende nahm Josef Rief am 75-jährigen Jubiläum der Blutreitergruppe in Mittelbuch teil. Den Festgottesdienst zelebrierte Dekan Schänzle. Konzelebranten waren Pater Needer vom Gottesberg Bad Wurzach, Pfarrer Kleindienst aus Binzwangen sowie Pfarrer Utz aus Aulendorf.
Weiterhin anwesend waren der Voritzende der Blutreiter, Josef Fischer, Bürgermeister Denzel und Ortsvorsteher Hartmann. Mit Herrn Fimpel und Herr Burghardt waren auch Vertreter der Stadt Bad Wurzach beim Jubiläum zu Gast. Die musikalische Untermalung des gesamten Waldfestes übernahm der Musikverein Mittelbuch unter der Leitung von Bruni Hecht.

31.07.2010 McCormick - Traktorentreffen in Erlenmoss

Josef Rief besuchte das McCormick - Traktorentreffen in Erlenmoos. Gleichzeitig fand auch das 9-jährige Jubiläum der Traktorfreunde Erlenmoos statt. Es waren über 50 zumeist historische Traktoren und Landmaschinen dazu nach Erlenmoos gekommen. Josef Rief besitzt selbst drei Traktoren vom Hersteller IHC, in den McCormick bei einem Zusammenschluss aufgegangen war.
Auf dem Foto (v.l.n.r.): Herr Maucher, stv. Vorsitzender Traktorfreunde, Josef Rief, Herr Egle, Vorsitzender Traktorfreunde

26.07.2010 Schützenfest Biberach

Am Vergangenen Wochenende ging in Biberach mit den Bauernschützen das Schützenfest zu Ende. Josef Rief war an mehreren Tagen zu Gast auf dem mit Abstand wichtigsten Fest in Biberach und konnte viele interessante Gespräche führen.


26.07.2010 Minister Rudolf Köberle besucht Wahlkreis

Beim Besuch des Landesministers für Ländlichen Raum, Ernährung und Verbraucherschutz am vergangenen Donnerstag stand auch der Besuch des landwirtschaftlichen Betriebes der Familie Keller in Gutenzell-Hürbel-Zillishausen auf dem Programm. Der Stall bietet momentan Platz für 70 Kühe mit Jungvieh. Es ist eine Erweiterung geplant, bei der die Melkarbeit von einem Roboter übernommen werden könnte.


22.07.2010 Josef Rief besucht Frau Rupf, Wirtin des Gasthauses Bräuhaus in Hailtingen

Josef Rief besucht Frau Rupf, Wirtin des fast schon legendären Gasthauses Bräuhaus in Hailtingen, früher auch mal "Klein-Landratsamt" genannt. Die hochangesehene Frau Rupf ist jahrzehntelanges CDU-Mitglied. Seit vielen Jahren ist das Bräuhaus in Hailtingen mit den verschiedenen Räumlichkeiten Tagungsort von Sitzungen oder Essen von Kreistagsausschüssen, CDU-Kreisvorstandssitzung und Ortsobmännertagungen oder Bauernverbandsvorstandsitzungen. Außerdem ist Hailtingen im weiten Umkreis bekannt für seinen hervorragenden Wurstsalat.

21.07.2010 Besuch bei der Firma Widmann

Heute besuchte Josef Rief mit seinem Bundestagskollegen Klaus Riegert die Firma Widmann in Schlierbach (Kreis Göppingen). Das innovative Unternehmen, das im Maschinenbau tätig ist, hat Verpackungsmaschinen entwickelt, die mit Ultraschall Plastikfolie schweißen. Dieses Projekt wurde vom Entwicklungsberater Florian Steidele betreut und vom Bundeswirtschaftsministerium mit 110.000 Euro gefördert.
Auf dem Foto (v.l.n.r.): Andreas Widmann, Florian Steidele (FS-Consulting), Josef Rief, Klaus Riegert, MdB

21.07.2010 Rita Keller bleibt BDS-Vizepräsidentin

Rita Keller aus Schwendi wurde auf dem Landesverbandstag in Ludwigsburg als Vizepräsidentin des Bundes der Selbständigen in Baden-Württembergbleibt überzeugend wiedergewählt. Josef Rief gratulierte der Friseurmeisterin ünd wünschte viel Erfolg bei den kommenden vier Jahren Verbandsarbeit.
Auf dem Foto (v.l.n.r.): Rita Keller, BDS-Präsident Günther Hieber, Josef Rief

19.07.2010 Einweihung Biogasanlage Kißlegg-Rahmhaus

Am Montag nahm Josef Rief an der Einweihung der Biogasanlage in Kißlegg-Rahmhaus teil. Das hier prodozierte Bio-Erdgas wird gereinigt und in das Erdgasnetz eingespeist und kann als Kraftstoff und Energielieferant genutzt werden. Mit dem Biogas aus Kißlegg können rund 1.000 Haushalte versorgen werden.
Auf dem Foto: Walter Göppel (Geschäftsführer der Energieagenturen Ravensburg und Biberach) (links neben Josef Rief)

14.07.2010 Pressemitteilung: Josef Rief: Ferienjobs für Jugendliche bleiben anrechnungsfrei

Eine gute Nachricht hat der CDU-Bundestagsabgeordnete Josef Rief. Zu Beginn der Ferienzeit für junge Leute bereit: Künftig werden Bezüge aus Arbeitslosen- oder Sozialgeld nicht mehr gekürzt, wenn Kinder aus einer Familie mit Arbeitslosen- oder Sozialgeldbezug in den Ferien selbst Geld verdienen wollen.


13.07.2010 Konstituierenden Sitzung Arbeitskreis "Wirtschaft und Infrastruktur"

Am 12. Juli traf sich der Arbeitskreis "Wirtschaft und Infrastruktur" des CDU-Kreisverbandes Biberach zu seiner konstituierenden Sitzung in Äpfingen. Der Arbeitskreis besprach die Themengebiete, denen er sich in Zukunft widmen will und wählte Theo Müller zum Vorsitzenden sowie Wolfgang Merk zum Stellvertreter. Gleich nach der Sommerpause wollen sich die Mitglieder erneut treffen und mit der Sacharbeit beginnen.

12.07.2010 Josef Rief besucht Lohnunternehmen Braunger in Reinstetten-Wennedach

Am Montag besichtigte Josef Rief das landwirtschaftlichen Lohnunternehmen Bernhard Braunger in Reinstetten-Wennedach. Anton Schniertshauer, Vorsitzender des Agrarausschusses leitete gekonnt die Diskussion in der Waschhalle des Lohnunternehmers Braunger.

09.07.2010 Berlin aktuell - Die Woche im Bundestag

Lesen Sie hier die neue Ausgabe von Berlin aktuell mit Informationen zum Bundeshaushalt 2011


09.07.2010 Pressemitteilung: Josef Rief informiert: Haushaltssperre beim Marktanreizprogramm (MAP) für erneuerbare Energien aufgehoben - Der Weg ist frei für die Fortsetzung der Förderung für Anlagen zur Nutzung von Erneuerbaren Energien

Der CDU-Bundestagsabgeordnete Josef Rief informiert, dass der Haushaltsausschuss des Bundestages die Sperre für das Marktanreizprogramm für erneuerbare Energien aufgehoben hat. Damit ist der Weg frei für die Fortsetzung der Förderung von Anlagen zur Nutzung von Erneuerbaren Energien. Rief sagte dazu: "Ich bin froh, dass dieses ökologisch wie ökonomisch sinnvolle Programm jetzt fortgesetzt werden kann. Darauf haben viele gewartet." Der Abgeordnete hatte viele Anfragen aus dem Kreis Biberach zum Thema erhalten. Mit der Einwilligung zur Entsperrung der 115 Mio. € stehen ab sofort für dieses Jahr noch insgesamt 380 Mio. € für die Förderung von Technologien zur Nutzung von Wärme aus erneuerbaren Energien im Marktanreizprogramm bereit. Das ist fast doppelt soviel wie jeweils jährlich im Zeitraum von 2002 bis 2007 zur Verfügung stand. Das absolute Rekordjahr war 2009, in dem der Bund über das MAP mit einer Förderhöhe von 426 Mio. € rund 3 Mrd. € an Investitionen ausgelöst hat. Diese positive Bilanz war gerade in Zeiten der Wirtschafts- und Finanzkrise ein Symbol für die Innovationskraft der deutschen Industrie. Über das Marktanreizprogramm werden Technologien mit über 90-prozentiger Wertschöpfung in Deutschland gefördert. Das Programm stärkt die technologische Spitzenstellung der deutschen Industrie, indem es die Förderung regelmäßig auf die innovativsten Technologien ausrichtet.

08.07.2010 Besuch beim Wieland-Gymnasiums in Biberach

Ende Juni besuchte Josef Rief die Klasse 10 des Wieland-Gymnasiums in Biberach. Er konnte den Schülerinnen und Schülern von seiner Arbeit berichten und war sehr erfreut über den direkten Austausch mit den Jugendlichen und die vielen interessierten Fragen.

06.07.2010 Aktion 4 für B30 und B31

Josef Rief macht aufmerksam auf die wichtige Aktion der Jungen Union Ravensburg und Bodensee zur Unterstützung des Ausbaus der B30 und B31.


02.07.2010 Berlin aktuell - Die Woche im Bundestag

Lesen Sie hier die neue Ausgabe von Berlin aktuell mit Informationen zur Wahl des neuen Bundespräsidenten Christian Wulff.


02.07.2010 Pressemitteilung: Rief und Schneider mit Bürgermeister Mück zu wichtigem Gespräch im Bundesverkehrsministerium zur Ortsumfahrung Unlingen - Die Biberacher Abgeordneten und Bürgermeister Richard Mück sprachen in Berlin mit Staatssekretär Andreas Scheuer über die B311

Beim heutigen Gespräch im Bundesverkehrsministerium zur Ortsumgehung der B311 in Unlingen, das auf Vermittlung des Bundestagsabgeordneten Josef Rief stattfand, wurde heute die Zukunft des Bauvorhabens mit dem zuständigen Staatssekretär Dr. Andreas Scheuer erörtert.


02.07.2010 Josef Rief empfängt Besuch aus Oberschwaben

Gestern empfing Josef Rief eine Besuchergruppe aus Oberschwaben. Mit dabei einige Bürgermeister aus der Region, der Inhaber der Schussenrieder Brauerei und ein Mitarbeiter der EnBW. Die Besucher freuten sich, mit Josef Rief die aktuelle politische Situation zu diskutieren und vom Bundestagsabgeordneten die Eindrücke von der Wahl des Bundespräsidenten zu hören.

Foto (v.l.n.r.): Hans Rieger, BM Emerkingen, Josef Rief, Michael Ott, Schussenrieder Brauerei, Stefan Bubeck, BM Mengen, Roland Haug, BM Ebersbach-Musbach, Maik Schütze, EnBW

01.07.2010 Pressemitteilung: Rief wählt Bundespräsidenten - Der Biberacher Bundestagsabgeordnete freut sich über Wahl des Unionskandidaten Christian Wulff

Der CDU-Bundestagsabgeordnete Josef Rief freut sich über die Wahl von Christian Wulff zum neuen Bundespräsidenten. Der Abgeordnete war zum ersten mal Mitglied einer Bundesversammlung und empfand die Aufgabe als große Ehre.


01.07.2010 Josef Rief bei SF Bussen

Im Juni besuchte Josef Rief die Sportfreunde Bussen in Dieterskirch (Gemeinde Uttenweiler) zum Sponsorenlauf. Auf dem Foto (v.l.n.r.) Josef Rief, Vereinsvorsitzender Klaus Schlaucher und Bürgermeister Wolfgang Dahler.

30.06.2010 Pressemitteilung: Bundesmittel für Bad Buchau und Biberach - Josef Rief informiert über Mittel aus Förderprogrammen des Bundesbauministeriums

Der CDU-Bundestagsabgeordnete Josef Rief teilte in dieser Woche mit, dass Bad Buchau und Biberach Fördermittel des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung erhalten werden. So wird in Bad Buchau das Götzburg–Areal aus dem Programm „Aktive Stadt- und Ortsteilzentren“ mit 200.000 € gefördert werden. Für Biberach wird die Förderung für eine laufende Maßnahme in der östlichen Innenstadt um rund 722.000 Euro in 2010 aufgestockt. Josef Rief sagte dazu in Berlin: „Das ist ein schöner Erfolg, der die heimische Wirtschaft erfolgreich stützen wird und die notwendige Entwicklung unserer Städte und Gemeinden vorantreibt.“

29.06.2010 Pressemitteilung: Durchbruch beim Agrardiesel - Josef Rief sieht mehr Fairness für Land- und Forstwirtschaft und verweist auf erfülltes Wahlziel der Union

Der CDU-Bundestagsabgeordnete Josef Rief ist froh über die positiven Verhandlungen innerhalb der Regierungskoalition zur Aussetzung des Selbstbehalts und der Obergrenze bei der Steuerrückvergütung beim Agrardiesel. "Es ist uns endlich gelungen, die heimische Land- und Forstwirtschaft in Zukunft wieder wettbewerbsfähiger in Europa zu machen" sagte Rief in Berlin. In anderen europäischen Ländern wird Agrardiesel nur gering besteuert, so dass hier eine Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Landwirte dringend gebraucht wurde. Rief wies darauf hin, dass damit ein wichtiges Wahlziel der Union umgesetzt werden wird: "Ich bin überzeugt, dass dieses Verhandlungsergebnis im ländlichen Wahlkreis Biberach auf große Zustimmung treffen wird. Wir brauchen europaweit einheitliche Bedingungen, da wir schon längst europaweit konkurrieren. Das ist ein Schritt in die richtige Richtung und wird dem ländlichen Raum nutzen."

25.06.2010 Eröffnung L 307 zwischen Eberhardzell und Fischbach

Josef Rief nimmt an der Eröffnung des ersten Bauabschnitts der L 307 zwischen Eberhardzell und Fischbach teil, der offiziell dem Verkehr übergeben wurde. Der Streckenabschnitt wurde auf rund 3 Kilometer Länge ausgebaut. Bei der Eröffnung mit dabei: u.a. Ministerin Tanja Gönner, Landrat Dr. Heiko Schmid und Regierungspräsident Hermann Strampfer.

18.06.2010 Berlin aktuell - Die Woche im Bundestag

Lesen Sie hier die neue Ausgabe von Berlin aktuell mit Informationen zur Jobcenter-Reform und zum Besuch von Josef Rief bei der Pipelinebaustelle der Firma Max Wild.


Bürgersprechstunde:

Bürgersprechstunde von Josef Rief findest statt am:
23. Juni 2010 von 15.00 bis 18.00 Uhr
im Wahlkreisbüro, Braithweg 27, 88400 Biberach.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Für Rückfragen steht Ihnen Josef Riefs Mitarbeiterin Angela Kuon unter der Tel: 07351/15730 zur Verfügung.

17.06.2010 Pressemitteilung: Josef Rief: Ein guter Tag für den Wald im Landkreis - Die kleinen Waldbesitzer werden durch das neue Bundeswaldgesetz gestärkt

Landkreis Biberach - "Der 17. Juni war mit der überfälligen Verabschiedung des Bundeswaldgesetzes in guter Tag für den deutschen Wald und für die vielen Waldbesitzer im waldreichen Landkreis Biberach", so der CDU-Bundestagsabgeordnete Josef Rief. Mit fast 40.000 ha hat der Landkreis Biberach einen Waldanteil von gut 28 Prozent, lediglich 10,79 Prozent beträgt die Siedlungs- und Verkehrsfläche im Landkreis.


14.06.2010 Josef Rief besucht Firma Max Wild an der OPAL-Pipeline

Josef Rief besuchte heute die Baustelle der Firma Max Wild an der OPAL-Gas-Pipeline in der Nähe von Berlin. Das Berkheimer Unternehmen baut hier auf zwei Abschnitten von zusammen 140 km am wichtigen Deutsch-Russischen Projekt mit.


11.06.2010 Politische Informationsfahrt besucht Rief im Bundestag

Eine politische Informationsfahrt aus dem Wahlkreis von Josef Rief besuchte Berlin. Programmpunkte waren unter anderem ein Besuch beim THW und im Bundesministerium für Bildung und Forschung, sowie ein Besuch des Bundestages. Beim Gespräch mit dem Abgeordneten ging es um die aktuelle Situation und die Sparpläne der Bundesregierung. Die Bürgerinnen und Bürger interessierten dabei besonders die konkreten Maßnahmen des Pakets und Zukunftsthemen wie Solarstrom und Mobilität. Nach dem Gespräch nahm die Gruppe an einem Vortrag im Plenarsaal teil und besuchte anschließend die Reichstagskuppel.

11.06.2010 Berlin aktuell - Die Woche im Bundestag

Lesen Sie hier die neue Ausgabe von Berlin aktuell mit Informationen zum Sparpaket der Bundesregierung.


10.06.2010 Josef Rief besucht die ILA in Berlin

Josef Rief besuchte in dieser Woche die Internationale Luftfahrtausstellung ILA in Berlin. Sein besonderes Interesse galt den ausstellenden Unternehmen, die im und um den Wahlkreis Biberach engagiert sind. So traf Rief auf dem Stand von Liebherr den Eigentümer des Konzerns, Willi Liebherr.


 
Des Weiteren besuchte der Abgeordnete Stände von Diehl Aircabin, die in Laupheim produzieren und Thales, die ein Werk in Ulm betreiben. Unter dem Flügel des neuen Militär-Transport-Airbus A 400 M sprachen Rief und seines Bundestagskollegen Klaus-Peter Willsch mit dem Vorstandvorsitzenden von Airbus Thomas Enders über die Chancen des neuen Flugzeugs. Auch bei den Heeresfliegern schaute Rief auf dem großen Freigelände vorbei und flog Hubschrauber im Simulator.




09.06.2010 Josef Rief läd Bundesverteidigungsminister zu Gutenberg in seinen Wahlkreis ein

Josef Rief hat sich mit einem Schreiben an den Bundesverteidigungsminister gewandt und ihn nach Laupheim zum Besuch des Heeresfliegerregiments eingeladen. Rief machte in seinem Schreiben auf die Wichtigkeit der Bundeswehrstandorte Laupheim und Ummendorf aufmerksam. Diese Standorte müssten unbedingt erhalten werden, sind sie nicht nur für die Region von Bedeutung, sondern auch für den Afghanistaneinsatz leisten die Standorte mit dort stationierten Soldaten und Hubschraubern einen wichtigen Beitrag.


03.06.2010 Ausschussreise nach Brüssel

Josef Rief reiste mit einer Delegation des Bundestagsausschusses für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz nach Amsterdam und Brüssel um mit verschiedenen Partnern über die zukünftige Agrarpolitik der EU zu sprechen.


09.06.2010 Pressemitteilung: Josef Rief unterstützt Aktion gegen Diabetes mit Eckart von Hirschhausen

Der CDU-Bundestagsabgeordnete Josef Rief unterstützt die Aktion des Vereins DiabetesDE zur Vermeidung der so genannten Zuckerkrankheit. Rief ließ sich heute vom Arzt und Satiriker Eckart von Hirschhausen in Berlin Blut abnehmen, um den Blutzucker zu bestimmen. Deutschlandweit gibt es circa 7 Millionen Menschen mit Diabetes, 3 Millionen wissen nichts von ihrer Erkrankung.


09.06.2010 Josef Rief beim Russischen Botschafter

Josef Rief besuchte heute den Russischen Botschafter zu Gesprächen mit der Deutsch-Russischen Parlamentariergruppe des Bundestages. Es wurde die wichtige Zusammenarbeit zwischen Deutschland und der Russischen Förderaktion diskutiert. Aufgabe der Deutsch-Russischen Parlamentariergruppe ist es, die Beziehungen mit dem für Deutschland so wichtigen Handelspartner zu vertiefen.

Auf dem Foto v.l.n.r.: Bernhard Kaster, MdB, Botschafter Vladimir Kotenev, Georg Schirmbeck, MdB, Josef Rief

04.06.2010 Stabilität des Geldes ist das Wichtigste - Frühschoppens des CDU-Gemeindeverbandes Ummendorf

Im Mittelpunkt des politischen Frühschoppens des CDU-Gemeindeverbandes Ummendorf zu der der neue Gemeindeverbandsvorsitzende Hans Sailer neben dem Referenten Josef Rief MdB auch Bürgermeister Klaus Reichert sowie Kreisrat Alfons Ströbele neben vielen anderen Gästen begrüßen konnte, stand die Sicherung der europäischen Währung durch die staatlichen Interventionen.


28.05.2010 CDU-Kreisverband macht Umfrage zum Wertstoffkonzept

Der CDU-Kreisverband Biberach ist in dieser Woche wieder mit seiner Infostandaktion "Nicht nur während des Wahlkampfes sondern auch dazwischen" auf vielen Wochenmärkten unterwegs. Am Stand sind die Bürgerinnen und Bürger aufgerufen, an einer Umfrage zum Thema Wertstoffhof und Abholsystem teilzunehmen. Die CDU möchte mehr über die Meinung der Bevölkerung erfahren, um so die aktuelle Diskussion, die auch im Biberacher Kreistag geführt wird, zu begleiten. Josef Rief ist sehr zufrieden über die große Beteiligung der Bevölkerung an der Umfrage. Die Ergebnisse werden zu gegebener Zeit veröffentlicht.
Freitag und Samstag ist die CDU und Josef Rief noch auf folgenden Märkten anzutreffen: Freitagmorgen in Ochsenhausen und Freitagnachmittag in Riedlingen, Samstagmorgen in Bad Schussenried, Biberach und Laupheim.

Auf dem Foto: Marktstand in Laupheim

28.05.2010 Josef Rief hält Grußwort bei Rededuett mit Christa Meves und Eva Hermann

Am vergangenen Mittwoch besuchte Josef Rief die Vortragsveranstaltung von Christa Meves und Eva Hermann in Bad Schussenried zum neuen Frauenbild. Rief hielt ein Grußwort und betonte die Wichtigkeit von Familien mit mehr als zwei Kindern. Väter und Mütter, die ihre Kinder zu hause erziehen möchten, müssten weiter unterstützt werden, betonte der Abgeordnete. Unter Beifall warb Rief für die Einführung des Betreuungsgeldes, wie es auch im Koalitionsvertrag in Berlin vereinbart wurde. Circa 300 Gäste besuchten die Veranstaltung.

Auf dem Foto: v.l.n.r.: Christa Meves, Josef Rief, Eva Hermann, Maria Hartel, Frau Ehrhardt (CDL)

27.05.2010 Pressemitteilung: Josef Rief trifft Stipendiatin des Parlamentarischen Patenschafts-
programm - neuer Bewerbungszeitraum für ein Jahr USA hat begonnen

Der CDU-Bundestagsabgeordnete Josef Rief traf die von ihm benannte Stipendiatin des Parlamentarischen Patenschaftsprograms, Kathrin Borner. Das Parlamentarische Patenschaftsprogramm wurde vom Deutschen Bundestag und vom Amerikanischen Kongress gegründet und sorgt jährlich für den Austausch von Schülern und jungen Berufstätigen. Die deutschen Stipendiaten leben bei ihrem einjährigen Aufenthalt in den USA in Gastfamilien und besuchen die High School oder ein Community College.


21.05.2010 Berlin aktuell - Die Woche im Bundestag

Lesen Sie hier die neue Ausgabe von Berlin aktuell mit Informationen zu den Beratungen von Bundestag und Bundesrat zur Stabilisierung des Euros und zur Vereidigung des neuen Wehrbeauftragten.


18.05.2010 Pressemitteilung: Unternehmer treffen Politiker

Bereits zum 16. Mal sind die Wirtschaftsjunioren im Mai beim Know-how-Transfer Gäste im Deutschen Bundestag. Ziel ist es, Unternehmern einen Einblick in den Alltag der Parlamentarier zugeben und den Austausch zwischen Wirtschaft und Politik zu fördern. Auch der Biberacher CDU-Bundestagsabgeordnete Josef Rief begrüßte eine Wirtschaftsjuniorin in seinem Berliner Abgeordnetenbüro. Barbara Sarx-Lohse, die in den neuen Bundesländern mit einer jungen Firma Unternehmen zur Familienfreundlichkeit berät, konnte den Abgeordneten zu seinen zahlreichen Terminen begleiten. Bei Gesprächen waren besonders die Erfahrungen als Stellvertretendes Mitglied im Familienausschuss für die junge Unternehmerin interessant. Der Abgeordnete seinerseits hat ebenso wertvolle Informationen erhalten. Rief und Sarx-Lohse waren sich einig, dass ein intensiver Austausch zwischen Unternehmern und Politik für beide Seiten gewinnbringend ist. Josef Rief kündigte an, auch im kommenden Jahr wieder die Aktion im Bundestag zu unterstützen.

16.05.2010 Josef Rief beim Tag des offenen Hofes

Bei der landesweiten Aktion "Tag des offenen Hofes" und der Gläsernen Produktion besuchte Josef Rief einen Hof in Wolpertswende-Vorsee.

Foto 1: v.l.n.r.: Dr. Friedrich Rockhoff, Josef Rief, Dr. Christoph Ganal


 
Foto 2: v.l.n.r.: Josef Rief, Waltraud Allgäuer vom Landfrauenverband, Markus Braig von der Landjugend



16.05.2010 Josef Rief hält Grußwort bei der Kirchdorfer Feuerwehr

Am vergangenen Wochenende sprach Josef Rief bei der Einweihung des Anbaus des Feuerwehrgerätehauses in Kirchdorf ein Grußwort. Rief lobte unter anderem den hohen Ausbildungsstand sowie den hohen Leistungsstand der Feuerwehren, speziell der Kirchdorfer Wehr, mit der Abteilungen Kirchdorf, Unteropfingen und Oberopfingen. Zur Feuerwehr zählt ebenfalls eine Altersabteilung.


08.05.2010 Josef Rief besucht Liebherr auf der Bauma

Der CDU-Bundestagsabgeordnete Josef Rief besuchte die Firma Liebherr auf der Bauma, der internationalen Fachmesse für Baumaschinen, Baustoffmaschinen, Bergbaumaschinen, Baufahrzeuge und Baugeräte in München. Hier zeigte die Firma, die ihre Wurzeln in Kirchdorf im Kreis Biberach hat und an den Standorten Biberach, Bad Schussenried, Kirchdorf und Ochsenhausen produziert, auf dem größten Stand der Messe die gesamte Produktpalette.


07.05.2010 Berlin aktuell - Die Woche im Bundestag

Lesen Sie hier die neue Ausgabe von Berlin aktuell mit Informationen zu den Beratungen von Bundestag und Bundesrat zur Hilfe für Griechenland.


05.05.2010 11. Bundestagslauf

Josef Rief nimmt in Berlin mit über 400 Läuferinnen und Läufern am traditionellen Bundestagslauf teil. Die 3,6 km lange Strecke führte durch den Tiergarten in der Nähe des Brandenburger Tors. Der Lauf wurde vom Vorsitzenden der Arbeitsgruppe Sport und Ehrenamt der CDU/CSU- Bundestagsfraktion, dem Baden-Württemberger CDU-Abgeordnetenkollegen Klaus Riegert und Bundestagsvizepräsident Wolfgang Thierse gestartet.

Josef Rief verstärkte die schon große Mannschaft der CDU/CSU-Fraktion. Die Veranstaltung stand unter dem Motto "Laufen gegen Osteoporose" und fand zum 11. Mal statt.


03.05.2010 Ausschussreise nach Brüssel

Josef Rief reiste mit einer Delegation des Bundestagsausschusses für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz nach Amsterdam und Brüssel um mit verschiedenen Partnern über die zukünftige Agrarpolitik der EU zu sprechen.


26.04.2010 Pressemitteilung: Josef Rief informiert sich mit Vertreter des Verkehrsausschusses, Steffen Bilger über die Ortsumfahrung der B311 bei Unlingen

Am vergangenen Wochenende besuchte der örtliche CDU-Bundestagsabgeordnete Josef Rief mit seinem Abgeordnetenkollegen Steffen Bilger Unlingen, um über die geplante Ortsumfahrung der B311 zu sprechen. Die beiden Bundestagsabgeordneten ließen sich von Bürgermeister Richard Mück und dem Gemeinderat die Baupläne erläutern.


23.04.2010 Berlin aktuell - Die Woche im Bundestag

Lesen Sie hier die neue Ausgabe von Berlin aktuell mit Informationen zu Stabilen Brücken für den Arbeitsmarkt, Trauer über die in Afghanistan gefallenen deutschen Soldaten und Elektromobilität.


16.04.2010 Pressemitteilung: Großes Lob für Biberacher Maschinen überbringt MdB Josef Rief aus Münster

Im Rahmen einer Klausurtagung der Arbeitsgruppe Landwirtschaft besuchte der CDUBundestagsabgeordnete Josef Rief in Münster/Westf. die Firma Westfleisch. Dort werden wöchentlich 2.000 t Fleisch verarbeitet. Ein Großteil der Rind- und Schweinefleischprodukte wird an deutsche Discounter geliefert und ca. 40 % ins Ausland exportiert.


15.04.2010 Pressemitteilung: Bundestagsabgeordnete Rief, Riebsamen und Koschorrek besuchen AERO Friedrichshafen

Die CDU-Bundestagsabgeordneten Josef Rief, Lothar Riebsamen und Dr. Rolf Koschorrek besuchten gemeinsam die 18. Internationale Luftfahrtmesse AERO in Friedrichshafen. Die Abgeordneten zeigten sich besonders an neuen Konzepten interessiert, wie dem elektrisch angetriebenen Kleinflugzeug, das in Bayern hergestellt wird. Das Flugzeug schont das Klima mit einem besonders geringen Energieverbrauch je geflogenem Kilometer. Rief sagte am Rande des Messerundgangs: "In der Luftfahrtbrache ist wieder Zuversicht zu spüren. Viele Aussteller zeigen ihre hervorragenden zukunftsweisenden Produkte. Diese Innovationskraft wird Europa aus der Krise führen." Die Abgeordneten betonten die besondere Bedeutung dieser Messe für die Region Bodensee/Oberschwaben. Nicht zuletzt profitieren hier viele Unternehmen in der Zulieferindustrie von der Luftfahrtbranche.


13.04.2010 Pressemitteilung: Tätiger Umweltschutz

Die Feldlerche, ein seit langer Zeit heimischer Singvogel hat es zunehmend schwerer, geeignete Brutstätten zu finden. Sogenannte Lerchenfenster, freie Flächen von circa einem Quadratmeter Größe, sollen es der Lerche, die am Boden ihre Jungen groß zieht, ermöglichen, mehrmals im Jahr an geschützten Stellen zu brüten. Deshalb legt der Biberacher CDU-Bundestagsabgeordnete Josef Rief in seinem Wahlkreis zusammen mit dem Obmann der CDU/CSU-Bundestagsfraktion im Ausschuss für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit, Josef Göppel, Lerchenfenster auf seinem Acker an. Ohne Lücken ist ein weiterer Rückgang der Lerchenpopulation zu befürchten. Weicht der Vogel auf Wegränder und andere Flächen aus, ist der Bruterfolg aufgrund vieler natürlicher Feinde gering. Josef Rief möchte Landwirte ermuntern Lerchenfenster freizuhalten, was besonders bei großen Ackerflächen sinnvoll sei.


11.04.2010 Bericht über Bauern- und Verbraucherkundgebung BIFA10

Sehen Sie hier den Videobeitrag von Regio-TV zur Bauern- und Verbraucherkundgebung auf der BIFA10 in Biberach mit einem Interview mit Josef Rief.


06.04.2010 Pressemitteilung: Josef Rief setzt in Berlin alle Hebel in Bewegung für die Ortsumfahrung B311 Unlingen

Nach Inkrafttreten der Planfeststellung hat sich der CDU-Bundestagsabgeordnete Josef Rief in Berlin für den schnellen Baubeginn der Ortsumfahrung der B311 bei Unlingen eingesetzt. Neben einem Schreiben an das zuständige Bundesverkehrsministerium führte der Walkreisabgeordnete für Biberach kürzlich ein persönliches Gespräch mit dem zuständigen Parlamentarischen Staatssekretär im Verkehrsministerium, Dr. Andreas Scheuer, um die Freigabe der Mittel zu beschleunigen. Dr. Scheuer, ebenfalls neu als Staatssekretär, sicherte zu, sich der Sache persönlich anzunehmen. Mitte April wird Rief mit seinem Abgeordnetenkollegen Steffen Bilger, der für die Baden-Württemberger CDU-Landesgruppe im Verkehrsausschuss des Bundestages sitzt, Unlingen besuchen und auch auf diesem Weg das Vorhaben weiter vorantreiben. Der Bundestagsabgeordnete steht mit allen Verantwortlichen in Bund und Land sowie dem Unlinger Bürgermeister Richard Mück in Kontakt, um eine baldige Realisierung des lange geplanten Projekts zu gewährleisten.


26.03.2010 Berlin aktuell - Die Woche im Bundestag

Lesen Sie hier die neue Ausgabe von Berlin aktuell mit Informationen zur Regierungserklärung der Bundeskanzlerin Angela Merkel zum Nein zu EU-Hilfen für Griechenland und der Reform bei den Jobcentern.


25.03.2010 Besuchergruppe Bereitschaftspolizei Biberach

Am Donnerstag der Sitzungswoche begrüßte Josef Rief eine Besuchergruppe der Bereitschaftspolizei Biberach im Bundestag. Er sprach mit der Gruppe unter der Leitung von Heinz Kosok über bundespolitische Themen, aber auch über Verkehrsprojekte im Kreis Biberach und die Lage der Kommunen im Wahlkreis in Folge der Finanzkrise. Nach dem Gespräch führte Rief die Besucher durch die Gebäude des Bundestages. Anschließend hatte die Gruppe einen Termin zum Besuch des Kanzleramts.

22.03.2010 Josef Rief beteiligt sich an Aktion zum Weltwassertag

Josef Rief beteiligt sich an der Aktion "wash united" am Brandenburger Tor in Berlin am Weltwassertag. Er unterstützt damit zusammen mit der Deutschen Afrika Stiftung und dem Menschenrechtsausschuss des Deutschen Bundestages die Bekämpfung von Wasserarmut auf der Welt. Qualitativ hochwertiges, sauberes Wasser ist die Grundlage für eine nachhaltige Entwicklung. Wash united bildete eine symbolische Toilettenschlage und veranstaltete ein Torwandschießen am Brandenburger Tor. Die Schirmherrschaft für die Aktion hat Bastian Schweinsteiger übernommen.

19.03.2010 Berlin aktuell - Die Woche im Bundestag

Lesen Sie hier die neue Ausgabe von Berlin aktuell mit Informationen zum Abschluss der Beratungen des Bundeshaushalts für 2010, die Erinnerung an die erste Sitzung der frei gewählten Volkskammer der DDR 1990 und dem ersten Besuch des neuen Ministerpräsidenten Steffan Mappus bei der CDU-Landegruppe-Baden-Württemberg im Bundestag.


15.03.2010 Bericht und Bildergalerie vom CDU-Kreisparteitag in Binzwangen am 12. März

Der diesjährige CDU-Kreisparteitag fand in der Binsenberghalle im Teilort Binzwangen der Gemeinde Ertingen statt. Trotz der winterlichen Straßenverhältnisse konnte der CDU-Kreisvorsitzende und Bundestagsabgeordnete Josef Rief allerhand Politprominenz und viele CDU-Mitglieder begrüßen. Als Hauptredner war der Donaueschinger Oberbürgermeister und stellvertretende CDU-Landesvorsitzender Thorsten Frei zu Gast.


12.03.2010 Josef Rief diskutiert mit jungen Landwirten

Der Biberacher Bundestagsabgeordnete Josef Rief brachte den Schülern der Fachschule für Landwirtschaft Biberach die neuesten agrarpolitischen Informationen aus Berlin und Brüssel. Neben dem Soforthilfeprogramm für Milchviehhalter diskutierten die zukünftigen Betriebsleiter über die bundespolitischen Ziele bei der erneuerbaren Energieerzeugung, den Einsatz der grünen Gentechnik und die Imagepflege in der Gesellschaft.
Foto und Text: LRA Biberach

05.03.2010 Berlin aktuell - Die Woche im Bundestag

Lesen Sie hier die neue Ausgabe von Berlin aktuell mit Informationen zum Urteil des Bundesverfassungsgerichtes zur Vorratsdatenspeicherung und zur Verlängerung der Kurzarbeitsregelung.


05.03.2010 Pressemitteilung: Josef Rief empfängt Besuchergruppe aus seinem gesamten Wahlkreis in Berlin

Josef Rief empfing in dieser Woche eine Gruppe von Bürgerinnen und Bürgern aus seinem gesamten Wahlkreises in Berlin. Die Besucher waren der Einladung des Biberacher CDU- Bundestags- abgeordneten zu einer dreitägigen politischen Informationsfahrt nach Berlin gefolgt.
Foto: Presse- und Informationsamt der Bundesregierung


05.03.2010 Pressemitteilung: Josef Rief zu Gesprächen im Kanzleramt

Der Biberacher CDU-Bundestagsabgeordnete Josef Rief besuchte mit weiteren Mitgliedern von CDU und CSU die Bundeskanzlerin Angela Merkel. Themen des Gesprächs mit der Bundeskanzlerin waren neben der Finanzkrise und den Auswirkungen der schwierigen Lage in Griechenland auf die Europäische Union, die Gesundheitspolitik und die Position der Bundesrepublik bei den bevorstehenden Verhandlungen zur Gemeinsamen Agrarpolitik der EU nach 2013. "Es war sehr interessant, mit der Bundeskanzlerin zu sprechen und beeindruckend, wie sie in zweistündiger Diskussion ihre Politik nachvollziehbar ausrichtet." sagte Rief nach dem Termin.

01.03.2010 Berlin aktuell - Die Woche im Bundestag

Lesen Sie hier die neue Ausgabe von Berlin aktuell mit Informationen zur Neubewertung des Afghanistaneinsatzes der Bundeswehr, zum Bericht des Wehrbeauftragten und zur Gebäudesanierung.


26.02.2010 Pressemitteilung: Bundestagsabgeordneter Josef Rief referiert im Agrarausschuss des CDU-Kreisverbandes Biberach und stellt die aktuelle Agrarpolitik vor

Der Union ist es gelungen, im neuen Bundeshaushalt, der gerade im Bundestag beraten wird, den Einzeltitel des Ministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz um circa eine halbe Milliarde zu erhöhen.


12.02.2010 Berlin aktuell - Die Woche im Bundestag

Lesen Sie hier die neue Ausgabe von Berlin aktuell mit Informationen zum Engagement der Bundesrepublik in Afghanistan, zum Urteil des Bundesverfassungsgerichts zu den Hartz IV Regelsätzen.


01.02.2010 Bundestagsabgeordneter Rief zu Gast an der Bauernschule

Seit 100 Tagen ist er im Amt, der neugewählte Bundestagsabgeordnete Josef Rief aus Kirchberg. Bei seinem Besuch an der Schwäbischen Bauernschule in Bad Waldsee berichtete er von seinen Erfahrungen als Neuparlamentarier in Berlin. In der Diskussion mit den jungen Bäuerinnen und Bauern eines persönlichkeitsbildenden Seminars stand naturgemäß die Agrarpolitik im Mittelpunkt. Vehement spricht sich Rief in Sachen Energieversorgung der Zukunft gegen Photovoltaikanlagen auf Ackerflächen aus.


29.01.2010 Berlin aktuell - Die Woche im Bundestag

Lesen Sie hier die neue Ausgabe von Berlin aktuell mit Informationen zur neuen Strategie der Bundesregierung für Afghanistan und die Feierstunde zum 65. Jahrestag der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz.


28.01.2010 Ankündigung: Bürgersprechstunde von Josef Rief am 4. Februar 16.00 bis 18.30 Uhr

Die Bürgersprechstunde von Josef Rief findet am Donnerstag, 04. Februar von 16.00 bis 18.30 Uhr in seinem Wahlkreisbüro in Biberach statt. Im Gespräch mit dem Abgeordneten können direkte Anliegen, Tipps, Probleme; kurzum alles, was die Menschen in politischer oder privater Hinsicht auf dem Herzen haben, erörtert werden. Eine rechtzeitige vorherige mündliche oder schriftliche Anmeldung ist nicht erforderlich. Herr Rief freut sich über das Gespräch mit Ihnen im Wahlkreisbüro, Braithweg 27, 88400 Biberach.

Für Rückfragen steht Ihnen seine Mitarbeiterin Angela Kuon unter der Tel: 07351/15730 gerne zur Verfügung.

27.01.2010 Premiere: Rief, Riebsamen und Gerig mit Ministerin Aigner beim „Weltspanferkeltag“

Zu einer Premiere kam es im Rahmen der Grünen Woche: Die ISN-Interessengemeinschaft der Schweinehalter Deutschlands e.V. (ISN) richtete am 19. Januar 2010 in Berlin den ersten Weltspanferkeltag aus. Neben Bundeslandwirtschaftsministerin Ilse Aigner (CSU) und vielen weitern Bundestagsabgeordneten waren die süddeutschen Schweinehalter und Mitglieder des Bundestages Josef Rief (CDU), Alois Gerig (CDU) und das stellvertretende Mitglied im Ausschuss für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, Lothar Riebsamen (CDU), mit dabei.


22.01.2010 Berlin aktuell - Die Woche im Bundestag

Lesen Sie hier die neue Ausgabe von Berlin aktuell mit Informationen zur Haushaltsdebatte im Deutschen Bundestag zum Bundeshaushalt für 2010.


22.01.2010 Josef Rief: Deutsche Land- und Ernährungswirtschaft ist Aushängeschild der Wirtschaft

Der CDU-Bundestagsabgeordnete Josef Rief besuchte in dieser Woche zu verschiedenen Terminen die Grüne Woche in Berlin. Die Internationale Landwirtschaftsausstellung, die in diesem Jahr zum 75. Mal stattfindet, zeigt eindrucksvoll die Leistungsfähigkeit der deutschen Landwirtschaft und ihrer vor- und nachgelagerten Bereiche. Man sieht deutlich, wie beliebt deutsche Produkte für Besucher aus dem In- und Ausland sind.


18.01.2010 Josef Rief begrüßt Besucher in Berlin

Josef Rief begrüßte heute Besucher aus dem Wahlkreis im Bundestag in Berlin. Am Morgen kam der Schweinemastkontrollring aus Riedlingen zu einem Gespräch ins Paul-Löbe-Haus. Es wurde über allgemeine Themen und Landwirtschaftsfragen sowie über die Grüne Woche diskutiert. Zum Abschluss besichtigte die Gruppe noch die Reichstagskuppel.

Am Nachmittag besuchte eine Gruppe der Fachschule für Landwirtschaft aus Biberach den Bundestags- abgeordneten. Auch hier waren die Grüne Woche, die allgemeine politische Situation und die Wachstumspolitik sowie die Familienpolitik der Bundesregierung Themen des Gesprächs.

Bitte klicken Sie auf die Bilder zum Vergrößern!

09.01.2010 Schwäbische Zeitung: Im Raumschiff Berlin will Josef Rief Mensch bleiben

BERLIN - Einen Landwirtschaftsbetrieb mit 100 Muttersauen und Nachwuchs nennt Josef Rief sein Eigen. Dazu kommen Ackerland, Wald und eine kleine Imkerei. Dennoch zog es den Landwirtschaftsmeister von Kirchberg an der Iller nach Berlin. Dort vertritt er als neuer CDU-Abgeordneter den Wahlkreis Biberach.

21.12.2009 Berlin aktuell - Die Woche im Bundestag

Lesen Sie hier die neue Ausgabe von Berlin aktuell mit Informationen zu den Entlastungen ab 1.1.2010 und Berichten über eine Aktuelle Stunde zum Afghanistaneinsatz und zum Bundeshaushalt für 2010.


04.12.2009 Berlin aktuell - Die Woche im Bundestag

Lesen Sie hier die neue Ausgabe von Berlin aktuell mit einem Einem Bericht über die Abstimmungen zur Verlängerung der Auslandseinsätze der Bundeswehr und zum Wachstumsbeschleunigungsgesetz.


30.11.2009 Berlin aktuell - Die Woche im Bundestag

Lesen Sie hier meine erste Ausgabe von Berlin aktuell mit einem Sonderteil zur CDU-Landesgruppe Baden-Württemberg im Deutschen Bundestag. Wenn Sie Berlin aktuell regelmäßig in Sitzungswochen per Email erhalten wollen, melden Sie sich bitte in meine Berliner Büro.


16.11.2009 Pressemitteilung: Josef Rief begrüßt Vertreter der Oberschwäbischen Landwirtschaft im Bundestag

Der CDU-Bundestagsabgeordnete Josef Rief empfing am Rande der Agrarkredittagung eine große Besucheranzahl aus Organisationen der Landwirtschaft im Bundestag - darunter Landwirte, Verbandsvertreter und Führungskräfte von verschiedenen Sparkassen.


13.11.2009 Helferfest in Kirchberg

Am vergangenen Freitag konnte ich Parteifreunde und Helfer zu einem Helferfest nach Kirchberg einladen. Ich wollte mich für das große Engagement bei der Bundestagswahl bedanken. Es war ein sehr schönes Fest. Sehen Sie hier die Bildergalerie:


12.11.2009 Pressemitteilung: Josef Rief wird Mitglied im Ausschuss für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz

Der CDU-Bundestagsabgeordnete Josef Rief wurde von der CDU/CSU -Bundestagsfraktion als Ordentliches Mitglied für den Ausschuss für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz benannt. Stellvertretendes Mitgliedschaften wird Rief im Ausschuss für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und im Gesundheitsausschuss inne haben.


08.11.2009 Rief besucht Öchsle auf Stuttgarter Messe

Der neu gewählte Bundestagsabgeordnete Josef Rief machte bei seinem Messebesuch auf der "Familie und Heim" in Stuttgart am 8. November beim Öchsle-Stand Station. Rief betonte die Bedeutung des Tourismus für die Region und bekannte schmunzelnd, dass er in dieser Saison bereits dreimal mit viel Spaß mit der Schmalspurbahn gefahren sei. Öchsle-Geschäftsführer Klaus-Peter Schust und Ochsenhausens Bürgermeister Andreas Denzel vernahmen es mit Freude.

(v.l.) Geschäftsführer Klaus-Peter Schust und Roswitha Häußler von der Öchsle-Bahn, Bürgermeister Andreas Denzel und Michaela Ertl vom Verkehrsamt Ochsenhausen.
Foto: Thomas Freidank


14.10.2009 Pressemitteilung: Rief begrüßt erste Besuchergruppen in Berlin

Der neugewählte Bundestagsabgeordnete Josef Rief empfing am Dienstag die ersten beiden Besuchergruppen in Berlin. Am Nachmittag sprach Rief im Bundestag mit dem Gemeinderat aus Aichstetten. Bürgermeister Dietmar Lohmiller und seine Gemeinderatskollegen hatten viele Fragen an den neuen Abgeordneten.


25.09.2009 Pressemitteilung: Oettinger startet 72 Stunden Aktion in Biberach

Biberach. CDU Ministerpräsident Günther Oettinger startete in der Biberacher Gigelberghalle die 72-Stunden-Schlusskampagne bis zum Wahlsonntag. Unter dem Motto "Wir haben die Kraft für den Aufschwung" warb er für den Bundestagskandidaten Josef Rief und Bundeskanzlerin Angela Merkel.


25.09.2009 Dialog mit Milchbauern - Oettinger und Rief im Gespräch

Vor der Veranstaltung mit unserem Ministerpräsidenten Günther Oettinger haben wir uns Zeit für ein intensives Gespräch mit den Milchbauern genommen, die vor der Gigelberghalle in Biberach warteten. Der Ministerpräsident nahm die Sorgen und Ängste der Bauern auf und zeigte Verständnis für deren friedlichen Protest. Ich selber kann als Landwirtschaftsmeister ihre Situation und die Sorgen bestens nachvollziehen.


24.09.2009 Pressemitteilung: Rief: Bauern brauchen Unterstützung, nicht nur vor Wahlen

CDU-Kandidat: Gerster ist völlig ahnungslos und sollte schweigen

Biberach. "Deutlicher kann man Ahnungslosigkeit nicht mehr kundtun, und deutlicher kann man nicht mehr den Beweis erbringen, dass man von Landwirtschaft und Lebensmitteln wirklich überhaupt keine Kenntnisse hat", das erklärte der CDU-Bundestagskandidat Josef Rief, der selbst Landwirt ist, zu Äußerungen des SPD-Bundestagskandidaten Gerster.


24.09.2009 Klein aber fein: Die SRH FernHochschule in Riedlingen

Wissenschaft, Bildung und Forschung sind mittel- und langfristig ein entscheidender Faktor für die Höhe des Wohlstandes in unserem Land. Die FernHochschule in Riedlingen leistet hier hervorragende Arbeit, wie Dr. Dietrich Birk, Staatssekretär im Landes-Wissenschaftsministerium, und ich bei einem Besuch feststellen konnten.


24.09.2009 Wachstum als Rezept gegen die Krise

"Das hier ist Mittelstand pur", konnte ich beim Besuch der Firma Reich Fenstervisionen GmbH mit Fug und Recht behaupten. Am Mittwochnachmittag erfuhren Vertreter des heimischen CDU-Ortsverbandes unter Leitung von Dieter Mayer und ich viel Wissenswertes über das seit 4 Jahren in Ummendorf ansässige Unternehmen: Rund 100 Mitarbeiter sind hier beschäftigt;


24.09.2009 Pressemitteilung: Staatssekretär Wicker: Bildungspolitik ist das A und O Besuch in Bad Schussenried

Bad Schussenried. Der Chef der Stuttgarter Staatskanzlei, Hubert Wicker, war am Mittwochabend zu Gast bei einer CDU-Veranstaltung in Bad Schussenried. CDU-Vorsitzender Franz Frick begrüßte in der Stadthalle den Staatssekretär aus Stuttgart und den heimischen CDU-Bundestagskandidaten Josef Rief. "Wir haben die Kraft, dass wir gestärkt aus der Krise hervorgehen", so die Hauptaussage von Josef Riefs Eingangsworten.


24.09.2009 2. Rief-Brief erschienen

Der 2. Rief-Brief ist erschienen und wird in dieser Woche an alle Haushalte des Wahlkreises verteilt. "Es geht um die Entwicklung und Zukunft unserer Region" sagte Josef Rief. Mit dem Rief-Brief wolle er noch einmal deutlich machen, worum es am kommenden Sonntag geht. Entweder stabile politische Verhältnisse oder ein rot-rot-grünes Chaos. Josef Rief setzt sich im Wahlkreis für den intelligenten Ausbau der Infrastruktur ein. Dazu gehören für ihn neben den Bundesstraßen auch schnelle Internetverbindungen. "Es geht hier ganz klar um Standortvorteile für unsere Region", unterstrich Josef Rief. In einem persönlichen Steckbrief verrät Josef Rief einige seiner Gewohnheiten und wer die Helden seiner Jugend waren.


23.09.2009 Josef Rief überzeugt mit Argumenten - Kurz und knackig! - Rief schenkt Milch aus

Josef Rief war überzeugend. Das ist die Zusammenfassung der Podiumsdiskussion der Schwäbischen Zeitung am Dienstag in Biberach. "Ich bin sehr zufrieden", sagte Rief im Anschluss an die Veranstaltung. Er sei mit seinen Botschaften nach mehr Wachstum, Entlastung für die Mittelschicht und sichere Energiepolitik durchgedrungen, ohne den Menschen dabei Angst zu machen.


23.09.2009 Pressemitteilung: Sonntagsfrage: Quo vadis Landwirtschaft? Entscheidung zwischen Ideologie und Sachlichkeit

Rot an der Rot. Das Gasthaus Linde war am vergangenen Sonntagabend, 20. September 2009, der Schauplatz einer lebhaften Diskussion rund um die Zukunft der heimischen Landwirtschaft. Gut 70 Interessierte waren der Einladung des CDU-Bundestagskandidaten Josef Rief gefolgt. In seiner Eröffnungsansprache betonte Rief, der selbst Landwirt ist und sich mit der Schweinezucht befasst, dass er die grüne Gentechnik derzeit nicht für verantwortbar halte.


22.09.2009 Bad Buchau: Josef Rief nah an den Menschen!

Auf dem Wochenmarkt in Bad Buchau: Josef Rief ist vor Ort und kämpft gemeinsam mit Franz Romer MdB und anderen engagierten CDU-Aktivisten um ein optimales Ergebnis bei der Bundestagswahl am kommenden Sonntag. "Die Stimmung ist gut, aber wir müssen bis zum Schluss hart arbeiten und die Menschen überzeugen", sagte Rief. Die CDU steht für wirtschaftliche Vernunft und soziale Gerechtigkeit.


22.09.2009 Pressemitteilung: Josef Rief: Infrastruktur stärken Bürgergespräch in Arnach

Arnach. Der örtliche CDU-Ortsverband hatte geladen und viele Bürgerinnen und Bürger waren gekommen. Sie wollten den neuen CDU-Bundestagskandidaten Josef Rief hautnah kennenlernen. Rief strebt bei der Bundestagswahl am Sonntag im Wahlkreis die Nachfolge von Franz Romer an.


14.09.2009 Angela Merkel in Ulm und Minister zu Guttenberg in Memmingen.

Leider waren die beiden Großveranstaltungen in Ulm und Memmingen für unseren Wahlkreis nicht sehr gut terminiert, da sie zur gleichen Zeit stattfanden. Also fuhr ein Bus nach Ulm zur Kanzlerin und ein anderer nach Memmingen zu Wirtschaftsminister zu Guttenberg. Ich begrüßte Frau Merkel in Ulm und konnte leider Ihre Rede nicht verfolgen, da ich in Memmingen das Schlußwort hielt.


13.09.2009 Bundesministerin Schavan begeistert Zuhörer

Am Sonntag, den 13.09.09 hat die Bundesministerin für Bildung und Forschung, Frau Dr. Annette Schavan, MdB auf Einladung der Kreis-CDU und des Bundestagskandidaten Josef Rief im Kulturhaus den örtlichen Bundestagswahlkampf eröffnet.


13.09.2009 Pressemitteilung: CDU schaut gemeinsam das TV-Duell der Spitzenkandidaten im Gasthaus Hirsch in Biberach an.

Am kommenden Sonntag den 13. September um 20:00 Uhr im Gasthof Hirsch in Biberach kann das TV-Duell zwischen den Spitzenkandidaten zusammen mit dem CDU Bundestagskandidaten Josef Rief angeschaut werden. Hierzu sind alle Interessierten Bürgerinnen und Bürger recht herzlich eingeladen. Sie haben auch die Gelegenheit Josef Rief kennen zu lernen.
Auf Ihr Kommen freut sich der Kreisverband Biberach.
Bild: ARD/RTL


10.09.2009 Staatssekretär Köberle zu Gast in Ochsenhausen

Auf Einladung des CDU-Stadtverbandes kam Staatssekretär Rudolf Köberle nach Ochsenhausen um über die Trassenführung der Umfahrung der B 312 zu diskutieren. In der Erwartung, dass das Projekt endlich in naher Zukunft angegangen wird, überreichte ich ihm einen Spaten, damit er für den baldigen Spatenstich gerüstet sei.


09.09.2009 Infostand auf dem Marktplatz in Biberach und beim CDU-Ortsverband Schemmerhofen

Heute Vormittag stand der Infostand auf dem Marktplatz in Biberach auf dem Programm und nachmittags ein Interview mit Donau 3 FM in Ulm. Am Abend war ich vom CDU-Ortsverband Schemmerhofen nach Altheim eingeladen. Vor allem von den anwesenden Unternehmern wurden Fragen gestellt zur derzeitigen Wirtschaftskrise und welche Konsequenzen eine CDU-geführte Bundesregierung daraus ziehen wird.


08.09.2009 Marktstände der Frauen-Union in Bad Buchau, Biberach und Bad Schussenried

Kurz vor Ende der Schulferien fing die Frauen-Union mit ihrer Vorsitzenden Gisela Eberle an, Info-Stände auf den Wochenmärkten des Wahlkreises zu organisieren. Der erste war am 8.September in Bad Buchau.


07.09.2009 Tag des Kandidaten in Uttenweiler am Montag

Die Gemeinde Uttenweiler kennen zu lernen stand heute auf dem Programm. Auf der B 312 schon unzählige Male durchgefahren und froh, dass die neue Umgehung endlich da ist, durfte ich heute ganz andere Seiten dieser Gemeinde betrachten. Wir fingen bei der Firma Fritschle an, dann ging es zur Bäckerei Traub, bei der ich das Brezelmachen üben durfte, hin zur Fensterbaufirma Stocker.


06.09.2009 Begegnungen am Wochenende 5. und 6. September

Am Samstag ging es zunächst los mit Internet-Messungen. Dieses mal im Raum Bad Buchau. Am Nachmittag schaute ich in Kanzach zum Sägewerk Reichert. Unter dem Titel "Kunst im Sägewerk" bot sich allerhand künstlerisches von Künstler aus nah und fern. Am Abend wurde es musikalisch beim 25-jährigen Jubiläum des Musikvereins Heudorf. Ein noch junger Verein, der aber mit den "altgedienten" gut mithalten kann und auf jeden Fall eine Bereicherung der Dorfgemeinschaft darstellt.


04.09.2009 Freitag in Reinstetten

Am Abend war ich auf Einladung der Landfrauen und des Frauenbundes in Reinstetten. Ich hielt eine allgemeine Rede zur anstehenden Bundestagswahl. Bei der anschließenden regen Diskussion der zahlreichen Teilnehmer ging es um die verschiedensten Themen. Ein Schwerpunkt der Redebeiträge bildete die Energiepolitik, ein Thema das allein schon abendfüllend wäre.


08.09.2009 Pressemitteilung: Josef Rief nimmt das Internet in Aitrach und in Rot a.d. Rot unter die Lupe

Am Freitag, den 4. September nahm der CDU Bundestagskandidat Josef Rief die Internetgeschwindigkeit in Aitrach unter die Lupe. Die Werte in Treherz entsprachen DSL light Geschwindigkeit. So wurde bei Familie Hohnes 385 kbit Eingang gemessen und bei Familie Sassen sogar 728 kbit. In Aitrach selbst wurden hervorragende Werte gemessen. Bei Familie Mayer wurde beispielsweise 14887 kbit Eingang gemessen.


03.09.2009 Besuch von Bundesfamilienministerin von der Leyen, Besuch in Ertingen

Die Familienministerin Ursula von der Leyen besichtigte auf Einladung von Franz Romer MdB und mir das Mehrgenerationenhaus in Biberach. Sie war beeindruckt von der großen Angebotspalette für jung und alt und dem großen Engagenment der vielen ehrenamtlichen Helfer. Ich konnte der Ministerin bei der Verabschiedung noch mehrere Anliegen aus den Gemeinden unseres Wahlkreises mit nach Berlin geben.


02.09.2009 Pressemitteilung: Um 3 Uhr nachts begann der Einsatz - 24-Stunden-Aktion von Josef Rief vom 31.08.

Der CDU-Bundestagskandidat Josef Rief hat seine 24-Stunden-Aktion am frühen Morgen bei der Bäckerei Wirbel in Aitrach gestartet. Punkt 3 Uhr begrüßte ihn die Chefin Gaby Wirbel und ließ das Sakko in ein weißes T-Shirt, Schürze und Kappe wechseln. Auf dem Frühprogramm stand neben dem Wenden und Einschieben der Brötchen in den Backofen das "Auswerfen" von Bretzelteig und dem Beimischen der Körner für die verschiedenen Brötchensorten.


02.09.2009 Pressemitteilung: DSL Messung in Aitrach und Rot an der Rot am 4. September

Im Zuge seiner Internetaktion wird der CDU Bundestagskandidat Josef Rief am Freitagmorgen den 4. September ab 10 Uhr in Aitrach und ab 12 Uhr in Rot an der Rot an verschiedenen Stellen die Stärke des Internets messen.
"Ziel der Aktion ist es herauszufinden, wo der Bedarf nach Verbesserung am Größten ist", so Josef Rief über seine Absichten.


01.09.2009 Pressemitteilung: Josef Rief erfreut über Realisierung des Kreisverkehrs in Bad Wurzach

Erfreut zeigt sich der CDU-Bundestagskandidat Josef Rief über die schriftliche Zusage des Regierungspräsidiums, dass die Kreuzung der B 465 mit der Leutkircher Straße beim Gewerbegebiet Ziegelwiese nun doch zu einem Kreisverkehr umgebaut werden kann. Schon vor einigen Wochen habe er sich an die entsprechenden Stellen im RP in Tübingen gewandt, damit diese unfallträchtige Kreuzung nachhaltig entschärft wird.


31.08.2009 Pressemitteilung: DSL Messung in Biberach am 2. September

Internetaktion von CDU-Bundestagskandidat Josef Rief Im Zuge seiner Internetaktion wird der CDU Bundestagskandidat Josef Rief am Mittwochmorgen den 02. September zwischen 10 und 12 Uhr in Biberach an verschiedenen Stellen die Stärke des Internets messen.


30.08.2009 Hörenhausen - Erolzheim - Gutenzell

Mit einem Gottesdienst begann der Männergesangverein Cäcilia Sießen i.W. in Hörenhausen seinen Festtag zum 100jährigen Jubiläum. Umrahmt von den ausgezeichneten Darbietungen des Männerchores und des Patenchores Frohsinn Rot fanden die Festreden statt. Am Nachmittag unternahm ging ich mit der Familie nach Erolzheim auf den Kapellenberg. Dort wurde die renovierte Bergkapelle auf dem Frohberg gesegnet und wiedereröffnet.


29.08.2009 Bad Wurzach - Laupheim

Besuchermagnet am Samstag war das Stadtfest in Bad Wurzach, nicht zuletzt dank der guten Musik und der Modeschau, die von den Modehäusern Binder und Michelberger durchgeführt wurde. Nachmittags veranstaltete die Junge Union Bad Wurzach ihr schon traditionelles Beach-Volleyballturnier. Zusammen mit dem Stadtverbandsvorsitzenden der CDU Berthold Kiebler erreichte ich eine gute Platzierung.


28.08.2009 Laupheim - Schwendi - Kißlegg

Im Rahmen des Laupheimer Ferienprogramms war ich am Aktionstag der Freiwilligen Feuerwehr in Laupheim beim Feuerwehrhaus. die Jugendfeuerwehr bot einen Parcous mit allerlei interessanten Stationen rund um die Feuerwehr. Gegen Abend wurde den Kindern mit ihren Eltern von der Jugendfeuerwehr eine Löschübung vorgeführt. Für die Kinder war es sicher ein erlebnisreicher Tag.


27.08.2009 Oberopfingen

Heute fand in Oberopfingen unter Leitung von Gisela Eberle eine öffentliche CDU-Versammlung statt mit einer interessanten Diskussion nach meinem Eingangsreferat. Oberopfingen solle von der Autobahn her besser ausgeschildert werden, so die Bitte einer Teilnehmerin. Ich versprach, mich hierfür einzusetzen und habe inzwischen schon erste Gespräche geführt.

26.08.2009 Rief-Tag in Aichstetten

Einen tollen Tag erlebte ich in Aichstetten. Nach einem kurzen Stehempfang im Rathaus durch Bürgermeister Lohmiller und CDU-Gemeindeverbandsvorsitzendem Josef Gretzinger und einer Reihe interessierter Bürgerinnen und Bürger, davon viele Gemeinderäte, waren wir zunächst bei Familie Gegenbauer in Rieden. Hier ging es um das Thema Lärmschutz an der Autobahn A 96.


26.08.2009 Prof. Frankenberg in Bad Wurzach

Am Abend sprach der baden-württembergische Minister Prof. Dr. Frankenberg im Kurhaus in Bad Wurzach über die CDU Politik in Bund und Land. Ich stellte mich an anwesenden Bürgerinnen und Bürgern vor und hielt ein kurzes Schlußwort, in dem ich Minister Frankenberg vor allem meinen Dank für seine Wahlkampfuntersützung aussprach.

31.08.2009 Pressemitteilung: 24 Stunden auf den Beinen - Josef Rief im Wahlkreis unterwegs

Kreis Biberach. CDU-Bundestagskandidat Josef Rief unternimmt eine 24-Stunden-Aktion in seinem Bundestagswahlkreis. Die Aktion beginnt am Montag, den 31. August um 3 Uhr in der Früh bei der Bäckerei Wirbel in Aitrach und endet 24 Stunden später am Eurorastpark in Altmannshofen.


29.08.2009 Pressemitteilung: Rief startet mit neuem Design in die heiße Wahlkampfphase

Für den Bundestagskandidat der CDU Josef Rief beginnt nun die heiße Phase des Wahlkampfs. Um seine Präsenz im Wahlkreis für alle sichtbar zu machen, hat er sein Auto mit einem augenscheinlichen Design versehen. Wahre Kenner des Wahlkreises konnten ja schon bisher an der Autonummer erkennen, dass hier der Wahlkreiskandidat unterwegs ist, BC steht für den Landkreis Biberach, RV für die vier Ravensburger Gemeinden des Wahlkreises und die Nummer 292 ist die amtliche Bundestagswahlkreisnummer.


28.08.2009 Pressemitteilung: Bundesfamilienministerin Ursula von der Leyen zu Besuch in Biberach

Auf Einladung von Franz Romer, MdB und dem CDU-Kreisvorsitzenden und Bundestagskandidaten Josef Rief kommt die Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend am Donnerstag, den 03. September 2009 um 9:00 Uhr nach Biberach. Ihr Besuch in der Kreisstadt Biberach gilt dem Mehrgenerationenhaus, dass als eins von 500 Häusern aus dem Aktionsprogramm des Bundesministeriums entstanden ist.


24.08.2009 Internetaktion in Ochsenhausen

Auf riesiges Interesse stieß die Internet-Messung in der Stadt Ochsenhausen und in den einzelnen Teilorten. An elf Stellen im gesamten Stadtgebiet konnten wir Anschlüsse von Bürgerinnen und Bürgern messen. Einen hervorragenden Internetanschluß haben die Einwohner in der Ochsenhauser Kernstadt. Bis zu 16.000 kbit wären möglich. Bei Herrn Schiele konnten immerhin 5578 kbit Eingang und 485 kbit Ausgang gemessen werden.


24.08.2009 Bad Wurzach und Hauerz

In Bad Wurzach hat sich eine Bürgerinitiative gebildet, die sich zum Ziel gesetzt hat, eine Entschärfung der Kreuzung B465 / Ziegelwiese mittels eines Kreisverkehrs zu erreichen. Über 1500 Unterschriften wurden mir vom rührigen Vorsitzenden Friedrich-Thorsten Müller übergeben. Ich habe schon im Vorfeld der Veranstaltung an das Regierungspräsidium geschrieben mit der Bitte um Unterstützung in dieser Sache, was mir deren Vertreter Herr Kohler auch zusagte.


22.08.2009 Begegnungen am Wochenende

Der Fohlenmarkt in Riedlingen mit über 47 verkauften Fohlen war das Highlight der Stadt Riedlingen weit über die Region hinaus. Diese Veranstaltung ist einfach ein muss für jeden Pferdekenner und solche die es noch werden möchten. Herzlichen Dank für die Werbung in unserer Sache an den Stadtverband speziell an den CDU-Vorsitzenden Ernst Engler an die Frauenunion mit Gisela Eberle sowie der Jungen Union mit Mario Wied und Peter Böttcher.


21.08.2009 Freitagabend, CDU-Versammlung in Alberweiler

Am Freitagabend war ich auf Einladung des CDU-Gemeindeverbandsvorsitzenden Schemmerhofen Herrn Hans Rapp im Pfarrstadel in Alberweiler zu Gast. Vor rund 25 Besuchern referierte ich in dem historischen Bauwerk vor einer ganzen Reihe von Ehrengästen, darunter der Altbürgermeister Hans-Peter Harscher, der Altortsvorsteher aus Alberweiler Herr Kuhn und der amtierende Ortsvorsteher Herr Ackermann sowie die Vorstandsmitglieder Frau Mezger und Herr Loda.


21.08.2009 Internetaktion in Hochdorf

Bei der Internetaktion in Hochdorf veröffentlichen wir drei Anschlußwerte. Der Eingangswert bei Theo Müller im Ortsteil Hochdorf betrug zwischen 1973 und 2070 kbit. Der Ausgangswert lag bei 174 bis 206 kbit. Möglich wären wohl bis zu 3000 kbit. Im Teilort Schweinhausen bei Herrn Max Huchler kamen 980 bis 1017 kbit an und 123 bis 144 kbit gingen weg. In Wettenberg ist nur ein ISDN-Anschluß mit 64 kbit vorhanden. Man sieht deutlich, dass hier zum Teil großer Handlungsbedarf besteht.


20.08.2009 Mittelstandsvereinigung am Burren

Die Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung lud am Donnerstag zu einer Waldbegehung am Burren in Biberach mit dem Leiter des Forstamtes Biberach Herr Hans Beck ein. Der städtische Wald und der Wald des Hospitals zum Heiligen Geist umfasse insgesamt rund 2700 Hektar und wird von acht Mitarbeitern bewirtschaftet. Davon sind 53% Fichtenwald, der Rest andere Nadel- und Laubholzarten, vornehmlich Buche.


21.08.09 Pressemitteilung: Standortfaktor DSL - Josef Rief will Ausbau vorantreiben
Bundestagskandidat startet wahlkreisweite Aktion in Hochdorf

Kreis Biberach. CDU-Bundestagskandidat Josef Rief will, dass in Oberschwaben ein leistungsstärkeres Breitbandnetz installiert ist als bisher. Mit einer besonderen Aktion will er nun diesem Anliegen noch mehr Schub geben.


18.08.2009 Begegnungen am Wochenende

Das Wochenende bot mir wieder zahlreiche Begegnungsmöglichkeiten. Am Freitagabend traf ich in der Aymühle mit Bürgerinnen und Bürgern aus Stafflangen-Hofen zusammen. Wichtigstes Thema war die Abwasserbeseitigung. Am Samstag dem früheren Feiertag Maria Himmelfahrt, bot sich mir nach dem Festgottesdienst auf dem Bussen, ein herrlicher Blick auf einen großen Teil des Wahlkreises.


14.08.09 Pressemitteilung Forderung eines "Runden Tisches" zur Schulmilch

Die Staatssekretärin des Ministeriums für Ernährung und Ländlicher Raum, Frau Friedlinde Gurr-Hirsch, MdL hat sich bei einem Vor Ort-Besuch in Ochsenhausen ein Bild über die derzeitige Situation der Landwirtschaft im Landkreis Biberach gemacht. Der Einladung des CDU-Kreisvorsitzenden und Bundestagskandidaten Josef Rief sind Bürgermeister Denzel, der Vorsitzende des Bauernverbandes Biberach-Sigmaringen, Gerhard Glaser, der Vorstandsvorsitzende der Milchwerke Schwaben eG, Karl Baisch und interessierte Landwirte gefolgt.


13.08.09 Pressemitteilung: Josef Rief startet "rent a candidate" - 24-Stunden-Aktion am 31. August

Wahlkreis Biberach. Ungewöhnlich ist die Aktion in jedem Fall. Mit seiner Aktion "rent a candidate" beweist Josef Rief einmal mehr seinen Einfallsreichtum. In Anlehnung an den Werbeslogan einer großen Autoverleihfirma hat der CDU-Bundestagskandidat die Idee geboren. "Nur mieten braucht man mich nicht", schmunzelte Josef Rief bei der Vorstellung seiner Aktion.


10.08.2009 Prof. Dr. Hans-Bernhard Wuermeling

Der Kreisverband der Christdemokraten für das Leben informierten mit Prof. Dr. Hans-Bernhard Wuermeling, Rechtsmediziner über das neue Gesetz zur Patientenverfügung. Der Referent riet von den gängigen Formularen, die im Umlauf sind ab. Man müsse auch kein Geld ausgeben, denn es reiche aus, jemanden schriftlich als Vertrauensperson zu benennen und am besten solle man diese Vertrauensperson auch als Betreuer bestimmen. Das jetzt verabschiedete Gesetz zur Patientenverfügung sei nicht notwendig gewesen.


09.08.09 "Feste-reiches" Wochenende

Ein "Feste-reiches" Wochenende liegt wieder hinter mir. Neben zahlreichen Veranstaltungen war das Silberseefest des Bundes der Landjugend in Eberhardzell am Freitag Abend eines der Highligts. Rund um den Silbersee in Eberhardzell-Zuben war mit viel Engagement des BdL Oberessendorf (die Feuerwehr regelte vorzüglich das Parken) eine romantische Atmosphäre mit Musik geschaffen worden, bei der sich viele Jugendliche, aber auch einige Ältere vergnügten.


05.08.09 Einweihung Radweg Berkheim

Ich freue mich, dass der Fahrradweg zwischen Berkheim und Egelsee fertig gestellt und eingeweiht wurde. Bei schönstem Wetter konnte ich mir gemeinsam mit Landrat Dr. Heiko Schmid und Gemeindevertretern selbst ein Bild von der schönen Strecke machen. Neben Bürgermeister Sailer waren alle Bürgermeister und Kreisräte des Illertals bei der Einweihung dabei.


03.08.09 Pressemitteilung MdB Dr. Andreas Schockenhoff und Bundestagskandidat Josef Rief beim Firmenbesuch und Veranstaltung Ringschnait

Der stellvertretende Vorsitzende und außenpolitische Sprecher der CDU/CSU Bundestagsfraktion, Dr. Andreas Schockenhoff, MdB und der CDU-Bundestagskandidat Josef Rief besuchten die Ried Unternehmergruppe in Ummendorf. Herr Ried stellte den Besuchern die Firma in Zahlen und Fakten vor.


25.07.09 Spatenstich für die Laupheimer Südkurve

Am Samstag nahm ich am Laupheimer Westbahnhof am Spatenstich für die Südkurve teil. Nach der Fertigstellung können Reisende aus Laupheim nach Biberach fahren, ohne in Laupheim-West umsteigen zu müssen. Komplettiert würde das Ganze, wenn in die Südkurve eine Haltestelle eingebaut werden würde, um für Ober- und Untersulmetingen eine Zustiegsmög- lichkeit für den künftigen Laupheim- Biberach-Express zu bekommen. Eine weitere Aufgabe bleibt die Elektrifizierung der Strecke, für die ich mich einsetzen werde. Neben Vertretern der Politik und der Deutschen Bahn war auch Staatssekretär
Rudolf Köberle, MdL, von der Landesregierung anwesend.

24.07.09 Pressemitteilung: Ein Energy-Drink der gesunden Art, Josef Rief fordert Schulmilch für alle Kinder

Die geburtenstarken Jahrgänge kennen sie noch, die heutigen Kinder und Jugendlichen eher vom Hörensagen: Die gute alte Schulmilch. Undenkbar war bis vor wenigen Jahren noch die große Pause ohne Milch oder Kakao. Heute greifen die Schülerinnen und Schüler aller Altersklassen eher zu stark zuckerhaltiger Limonade oder zu koffeinhaltigen Erfrischungsgetränken.


23.07.09 Volles Besuchsprogramm für Josef Rief in Berkheim.

Lesen Sie hier einen Bericht des CDU-Gemeindeverbandes Berkheim über den Besuch von Josef Rief und seine Stationen am Tag des Bundestagskandidaten.


17.07.09 Josef Rief ist auf der konstituierenden Fraktionssitzung der CDU- Kreistagsfraktion in Laupheim zum stellvertretenden Vorsitzenden gewählt worden. Wolfgang Dahler wurde als Fraktionsvorsitzender wiedergewählt. Als seine Stellvertreter erhielten außerdem Roland Wersch, Elisabeth Jeggle und Andreas Denzel das Vertrauen der Fraktion. Die CDU sieht die weitere Verbesserung der Bildungseinrichtungen im Landkreis als wichtigstes Thema des künftigen Kreistages an.

29.06.09 Pressemitteilung: Rief beschließt „Wir haben die Kraft“ mit Gespräch mit Wirtschaftsminister zu Guttenberg

Der heimische CDU-Bundestagskandidat Josef Rief war am Montag in Berlin an der Verabschiedung des CDU-Wahlprogramms beteiligt. „Ich meine, dass die CDU ein faires, ehrliches und modernes Konzept für die Zeit nach dem 27. September vorgelegt hat“, urteilte der Bundestagskandidat über das 60-Seiten-Papier.


16.06.09 Pressemitteilung: Rief: Bundespolitik in den Kreis holen
Kreis-CDU lädt Bürger zum Mitmachen ein

Einen „Arbeitskreis Bundespolitik“ wird der CDU-Kreisverband Biberach einrichten, schlug Kreisvorsitzender Josef Rief auf der letzten Sitzung des Kreisvorstandes vor. „Zwar entscheiden wir hier vor Ort nicht selbst über die „großen“ Themen“, ist sich CDU-Bundestagskandidat Josef Rief im Klaren, „doch das heißt ja nicht, dass wir nicht mitreden dürfen und wollen.“



07.05.2009 Pressemitteilung: Landwirte leiden unter falscher "Schweinegrippe"
Josef Rief fordert korrekte Bezeichnung für neues Virus

Kreis Biberach. "Der Begriff "Schweingrippe" ist mehr als irreführend", ärgerte sich Josef Rief, Kreisvorsitzender und Bundestagskandidat der CDU für den Wahlkreis Biberach/Wangen. Als Landwirt und Züchter beklagt Rief massive negative Folgen für sich und seine Kollegen.